Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

A1Logic bringt A1FILO auf den Markt, um Datenverstöße und böswillige Insider zu stoppen

A1Logic kündigt sein patentiertes
Produkt A1FILO an, das in eine komplett neue Datenschutzkategorie
unter der Bezeichnung „Data Breach Prevention“
(Datenverstoß-Prävention) fällt. A1FILO stoppt Datenverstöße durch
den Schutz der Daten „IN VERWENDUNG“ (in use), zusätzlich zum Schutz
der „ruhenden“ Daten (at rest) und der Daten „in Übertragung“ (in
transit). A1FILO ist damit das erste Produkt, das Datenverstößen
sogar bei Vermutung von böswilligen Insidern, infizierten Geräten und
kompromittierten Netzwerken entgegenwirkt.

Zu den erheblichen nationalen Sicherheitsvorfällen, die durch
A1FILO hätten verhindert werden können, zählen unter anderem die
Cyberattacke im US-amerikanischen Amt für Personalverwaltung (US
Office of Personnel Management), Edward Snowdens Diebstahl von
NSA-Daten und Bradley Mannings Datendiebstahl. A1FILO hätte auch
zahlreiche der Datenverstöße in der Finanzbranche, im
Gesundheitswesen, in der Fertigungsbranche und im Handel verhindern
können.

Datenverschlüsselung ist eine ausgereifte Technologie, aber die
Endgeräte und der menschliche Faktor sind das schwächste Glied in der
Datensicherheitskette. Die drei Datenzustände sind „ruhend“, „in
Übertragung“ und „in Verwendung“. Während die Daten im Status
„ruhend“ und „in Übertragung“ sind, bleiben sie verschlüsselt und
sind im Wesentlichen unverändert und gesichert. Bei Daten „in
Verwendung“ wird der Verschlüsselungsschutz entfernt und die
verschlüsselten Daten werden im Speicher des genutzten Geräts für die
Anwendung, die laufen soll, entschlüsselt. An diesem Punkt sind die
unverschlüsselten Daten am meisten gefährdet. Zu diesem Zeitpunkt
finden die Datenverstöße statt und Malware und böswillige Insider
können ganz einfach Daten herauskopieren. Bis jetzt sind Daten „in
Verwendung“ aufgrund der Begrenztheit der heutigen Betriebssysteme
äußerst gefährdet, was zu Datenverstößen führt. Die vorhandenen
Produkte zur Datensicherheit nutzen Heuristik (Suche, Übereinstimmung
und Schutz) und Muster-Abgleich-Technologie, was von neuen Mustern
umgangen wird. Das bahnbrechende Konzept von A1FILO nutzt Algorithmen
zum Schutz von Daten und es kann nicht durch Steganografie umgangen
werden.

„Daten müssen nicht nur –ruhend– und –in Übertragung– geschützt
werden, sondern auch –in Verwendung–. Die
Containerisierungstechnologie von A1FILO schützt Daten in allen drei
Szenarien und macht die Daten –in Verwendung– unzugänglich – sogar
für die heutige RAM-Scraping-Malware“, sagte Neil Sikka, CEO von
A1Logic. Im Jahr 2018 werden durch die Datenschutz-Grundverordnung
(DSGVO) Europas, die am 25. Mai 2018 in Kraft treten wird, weltweit
strenge Regulierungen und schwere Strafen eingeführt. A1FILO schützt
Daten und hilft Kunden, die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten.

Informationen zu A1Logic

A1Logic, das im Jahr 2013 von Neil Sikka (ein ehemaliger
Microsoft-Ingenieur) und Sunil Sikka gegründet wurde, ist ein
Unternehmen für Cybersicherheit und löst das Problem von
Datenverstößen durch seine Hypervisor-basierte Innovationsplattform.
Mithilfe von A1FILO stoppt A1Logic Datenverstöße, die die größten
Unternehmen und Regierungen bedrohen.

MEDIEN-KONTAKTINFORMATION

Sunil Sikka
202-888-7765×122
sunil.sikka@A1Logic.com

https://www.a1logic.com/
https://www.a1logic.com/#contact
@a1logic (https://twitter.com/a1logic)

Original-Content von: A1Logic, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis