Aben meldet die letzten Bohrergebnisse aus dem Explorationsprogramm 2019 und schließt Earn-in für das Goldprojekt Forrest Kerr im Golden Triangle in BC ab

Vancouver, BC — Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) (OTCQB: ABNAF) (Frankfurt: E2L2) (Aben oder das Unternehmen) hat die Analyseergebnisse der letzten sieben Bohrlöcher (FK19-64 bis 70) aus dem Bohrexplorationsprogramms 2019 im Goldprojekt Forrest Kerr in der Region Golden Triangle in British Columbia erhalten und ausgewertet. Fünf dieser Löcher wurden am südlichen Ende des Boundary Valley niedergebracht sowie zwei im Zielgebiet Forrest, 14 km im Süd-Südwesten von Boundary. Die zweite und letzte Bohrphase 2019 zielte auf eine Edel- und Basismetallmineralisierung im Zusammenhang mit Strukturen und entlang geologischer Kontakte ab, die außerhalb der Gebiete mit bekannter Mineralisierung in Richtung der Randbereiche des großen hydrothermalen Systems in diesem Teil des Konzessionsgebiets Forrest Kerr liegen.

Lageplan des Projekts Forrest Kerr, Golden Triangle, British Columbia:
https://www.abenresources.com/site/assets/files/4287/fk-003.jpg

Wichtigste Ergebnisse des Programms 2019 bei Forrest Kerr

– 2019 wurden 25 Löcher über insgesamt 9.622 m, 214 Bodenproben, 128 Gesteinsproben und geophysikalische magnetische Messungen über 173 Linienkilometern abgeschlossen

– In zahlreichen Bohrlöchern in der Zone North Boundary wurde innerhalb eines breiten Mineralisierungs- und Alterationshofes eine hochgradige Goldmineralisierung durchteuft

– In der Zone South Boundary wurde ein 500 m langer Korridor mit Goldmineralisierung abgegrenzt, der in alle Richtungen offen ist

– Im Zuge der Bohrungen bei South Boundary wurde eine in Sedimentgesteine gelagerte VMS-Mineralisierung in Zusammenhang mit einem Graben innerhalb von Gesteinen entdeckt, die jenen der Edelmetalllagerstätte Eskay Creek, 30 km südöstlich von Forrest Kerr, entsprechen

– Der Erwerb sämtlicher Anteile (100 %) wurde abgeschlossen und das gesamte Projektgebiet umfasst nun über 23.000 Hektar.

– Zahlreiche vorrangige Bohrziele wurden noch nicht erprobt.

Zusammenfassung der Phase-2-Bohrlöcher 2019

Die Löcher FK19-64 und 65, die in einem Scherenmuster niedergebracht wurden, grenzten einen Korridor mit durchgängiger Goldmineralisierung bei South Boundary weiter ab, der mehr als 500 m in Streichrichtung mal 150 m misst. Der mineralisierte Korridor weist eine durchgängige Mineralisierung auf, die in mehreren (7) Bohrlöchern durchteuft wurde. Die Zone ist nach wie vor nach Norden und Süden sowie in die Tiefe offen. Sie verschwindet unter einer beträchtlichen Deckschicht in Richtung Norden, die geophysikalischen Daten legen jedoch nahe, dass sie sich wahrscheinlich über mehrere hundert Meter in Richtung des hochgradigen Goldvorkommens, das bei North Boundary entdeckt wurde (1,5 km nördlich), erstreckt. FK19-64 lieferte im Schnitt 0,17 g/t Au auf 100 m (31,0 bis 131,0 m Tiefe), wobei die Goldgehalte von Spurenwerten bis zu einem Höchstwert von 4,09 g/t Au auf 1,0 m reichten. FK19-65 lieferte einen Durchschnittsgehalt von 0,13 g/t Au auf 71,0 m (274,0 bis 345,0 m Bohrlochtiefe).

Ein Querschnitt der in den Bohrlöcher 62 bis 65 vorliegenden Goldmineralisierung ist unten verlinkt.

Querschnitt der Bohrlöcher FK19-62 bis FK19-65 bei Forrest Kerr:
https://abenresources.com/site/assets/files/5002/southboundaryholes-62-65-xsection.jpg

Die Löcher FK19-66 bis 68 erprobten die Randbereiche einer komplexen Strukturzone, die die südliche Ausdehnung des Boundary Valley dominiert. Loch 66 durchteufte eine weit verbreitete mäßig bis stark ausgeprägte Alteration im Zusammenhang mit Brekzien und Scherhorizonten. Ein 1 m mächtiger Quarzerzgang in einer Tiefe von 133,0 m lieferte 0,65 g/t Au, 33,60 g/t Ag, 3.070 ppm Pb und 13.150 ppm Zn innerhalb einer 6 m breiten Hülle, die im Schnitt 8,10 g/t Ag ergab. Loch 67 durchteufte anomale Goldwerte von bis zu 0,12 g/t auf Abschnitten von 1 m, während Bohrloch 68 (niedergebracht von derselben Bohrplatte aus) unregelmäßig anomale Goldgehalte von Spuren bis zu 0,54 g/t Au lieferte.

Lageplan der Bohrlöcher in der Zone South Boundary bei Forrest Kerr:
https://abenresources.com/site/assets/files/5002/southboundarydrillholesnrnov20.jpg

Die letzten zwei Borlöcher von 2019 wurde in der Zone Forrest, 14 km südlich von Boundary Valley, niedergebracht. Bohrloch FK19-69, das auf eine ausgeprägte Gold-in-Boden-Anomalie und eine merkliche Anomalie der Leitfähigkeit, die im Zuge einer geophysikalischen VTEM-Flugmessung im Jahr 2013 identifiziert wurde, abzielte, durchteufte durchweg intrusive und sedimentäre Gesteine mit einer stark bis mäßig ausgeprägten Alteration. Das Loch wurde aufgrund schwieriger Bohrbedingungen in einer Bohrlochtiefe von 392 m in einer stark gescherten Kalksteineinheit beendet. Das Loch durchteufte keine bedeutende Mineralisierung. Bohrloch FK19-70 durchteufte den oberen Teil der Bodenanomalie und lieferte aus einem Horizont mit Quarzerzgängen 0,46 g/t Au und 1,13 g/t Ag auf 10 m (93 bis 103 m Tiefe).

Mit der Durchführung der Bohrungen wurden die endgültigen erforderlichen Ausgaben der Optionsvereinbarung für die Konzessionseinheit Forrest aus dem Jahr 2016 getätigt; damit erlangt Aben das Eigentum sämtlicher Anteile (100 %) am Konzessionsgebiet Forrest Kerr.

Luftgestützte Magnetfeldmessung über der Boundary Zone im Projekt Forrest Kerr:
https://abenresources.com/site/assets/files/1/Forrest-Kerr-Mag-Images-from-Boundary.pdf

Beschreibung der Analyse und Qualitätskontrolle:

Alle 1 bzw. 2 Meter langen Bohrkernproben wurden zur Aufbereitung in die Anlage von ALS Global in Terrace (British Columbia) gebracht und dort zerkleinert (70 % Siebdurchgang 2 mm). Anschließend wurde eine 250 g schwere Splitterprobe pulverisiert (besser als 85 % Siebdurchgang 75 µ). Der Goldgehalt wurde mit Hilfe einer Flammprobe (Au-ICP21) ermittelt. Alle Proben mit einem Erzgehalt >10 g/t wurden einer Flammprobe unterzogen und anschließend gravimetrisch untersucht. In der Anlage von ALS in Vancouver erfolgte eine Multielementanalyse (35 weitere Elemente) mit Hilfe des ICP-AES-Verfahrens (ME-ICP41). Zusätzlich zur Qualitätskontrolle bei ALS fügt das Personal von Aben dem Probenstrom im Labor zertifizierte Normproben, Leerproben und Duplikate bei (eine Probe der Qualitätskontrolle pro Satz von 10 Proben).

Cornell McDowell, P.Geo., V.P. of Exploration von Aben Resources, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die fachlichen Inhalte dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über Aben Resources:

Aben Resources ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, das sich mit der Erschließung von Projekten mit Fokus auf Goldvorkommen in den kanadischen Provinzen British Columbia und Yukon beschäftigt. Aben ist ein finanzkräftiges Junior-Explorationsunternehmen mit über 1,5 Millionen Dollar im Eigenbestand des Unternehmens.

Weitere Informationen zu Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.abenresources.com.

ABEN RESOURCES LTD.

Jim Pettit
______________________
JAMES G. PETTIT
President & CEO

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:
Don Myers
Aben Resources Ltd.
Director, Corporate Communications
Tel: 604-687-3376
Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)
Fax: (604) 687-3119
E-Mail: info@abenresources.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis