Absage an CDU Führungsteam führt in die Irre – die Zeit der einsamen Helden an der Spitze ist vorbei

Die CDU hat entscheiden, nicht mit einem Führungsteam in die anstehenden Personalentscheidungen im Frühjahr zu gehen, weil es offenbar nicht gelungen ist, dass sich die anderen Bewerber hinter dem Sprecher des Teams einordnen. Damit offenbart die CDU, genauso wie viele Unternehmen, wie wenig sie das Konzept der Führung im Team verstanden hat.

“Wer in Zeiten steigender Unsicherheit, volatiler Märkte und zunehmender Komplexität sein Schiff sicher in den Hafen bringen will, setzt besser auf eine Führungsmannschaft, als auf einen einzigen Helden an der Spitze,” resümiert der Hamburger Experte für wirksame Führungsteams Olaf Hinz seine langjährigen Erfahrungen.

Der Teufel steckt im Detail: zu oft wird eine formale Doppelspitze installiert, in der die anwesenden Manager ihre Ressorts vertreten und eifersüchtig darauf achten, dass jeder Schuster bei seinen Leisten bleibt. Notwendig ist aber ein Team bestehend aus Führungskräften, die bewusst ihre Unterschiede nutzen und Bereichsgrenzen überwinden wollen. Denn Führungskräfte, die sich entschlossen haben, ein Führungsteam zu bilden, sind nicht nur erfolgreicher, sondern auch gelassener, in vielen Punkten weniger belastet und persönlich zufriedener als jene Gruppen von Managern, die sich nur als “Managementrunde” verstehen.

Die Praxis zeigt klare Vorteile für die Unternehmenslenkung durch kollegiale Führungsteams, die sich mit ihren Unterschieden, Rollen und persönlichen Machtansprüchen intensiv auseinandergesetzt haben. Ganz im Gegensatz zu den Führungsrunden, die immer noch erbitterte Schnittstellenkämpfe an den Einflussgrenzen ausfechten.

Diese Manager sind allerdings bereit, die notwendigen sechs Schritte zu einem wirksamen Führungsteam zu gehen:
– Seinen Wirkungsgrad kennen: Führungsteams haben klare Rollen
– Die Kraft der Gruppe nutzen: Planen und Entscheiden unter Unsicherheit
– Hart am Wind sein: Unterschiede schätzen und Widerstand nutzen
– Alpha-Tiere nutzen: Macht und Einfluss ausbalancieren
– Das Team verkaufen: Wirksame Informationspolitik statt Heldentum
– Das Team pflegen: Regelmäßige Rüstzeiten schaffen Gelassenheit

Olaf Hinz ist ehemaliger Büroleiter von Peer Steinbrück und Top-Management-Berater.
Er fordert von Führungspersönlichkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft ein wirksames Management jenseits von Tools und Checklisten. Hinz ist Autor eines der wenigen Fachbücher zum Thema: “Das Führungsteam – wie wirksame Kooperation an der Spitze gelingt”.
Er steht für Interviews zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis