AIM Gemeinschaftsstand auf Europas größter Kongressmesse für RFID&Wireless IoT-Technologien

Der Industrieverband AIM repräsentiert das globale Netzwerk der AutoID-Experten. Neben den Optical Readable Media (Barcode & Co.) stehen die RFID-Technologien inkl. ihrer Anwendungsfelder NFC, RAIN RFID und RTLS (Real-time Locating Systems) sowie Sensoren im Fokus des Interesses ? nicht zuletzt vor dem Hintergrund der digitalen Transformation der Wertschöpfung (Logistik 4.0 / Industrie 4.0 / Internet der Dinge: IoT & IIoT / Cyber Physical Systems) ? inkl. Interoperabilität (OPC UA) und Security ? für die sich die AutoID-Technologien als Enabling Technologies verstehen.

Bereits in den letzten Jahren war AIM Partner der internationalen Kongressmesse RFID & Wireless IoT tomorrow ? doch dieses Jahr wird AIM erstmals nicht nur mit Referenten und Ausstellern vor Ort sein, sondern mit einem eigenen Stand.

Am 29. und 30. Oktober treffen sich internationale Experten aus allen Branchen zur RFID & Wireless IoT tomorrow 2019 Konferenz & Ausstellung in einem der modernsten Kongresszentren Europas – dem darmstadtium.

An diesen zwei Tagen werden internationale Technologieexperten und Vertreter namhafter Anwenderunternehmen aktuelle Entwicklungen in innovativen Applikationsbereichen wie z.B. Künstliche Intelligenz, alternative Antriebe, M2M-Kommunikation, Machine Learning und Robotik vorstellen. Die Referenten präsentieren exklusive und aktuelle Inhalte in vier parallelen Foren zu acht Sektoren: Automotive, Industrial IoT, Logistics & Supply Chain, Healthcare, Retail & Consumer IoT, Hardware & Software I/II sowie Digitalisierung & Innovation. Jedes Forum wird von Diskussionen über die neuesten technologischen Entwicklungen, Visionen und zukünftigen Herausforderungen begleitet. Der Fokus liegt auf den Technologien RFID/NFC, LPWAN/LoRaWAN, RTLS/UWB und BLE.

Mehr als 1.000 internationale Teilnehmer werden erwartet, die an den über 70 Präsentationen teilnehmen und die fast 100 Anbieter in der Ausstellung treffen werden. Zielsetzung der Teilnehmer: Erweiterung ihres geschäftlichen Netzwerkes, Erarbeitung von Lösungen zur Digitalisierung und der intensive Austausch mit Technologiespezialisten. Alle Fragen zu Transpondern, Lesegeräten, Sensoren, Systemintegration und neuen Produkten können geklärt werden.

Neu in diesem Jahr: das Retailium

In einem speziellen Eventbereich der Ausstellung feiert das Retailium Premiere und präsentiert digitale Lösungen für ein breites Spektrum an Herausforderungen im Handel. Von Bezahllösungen über smarte Regale bis zu digitalisierten Warenbeständen ? Retail-Technologieexperten fokussieren im Retailium voll auf die möglichen Vorteile und innovativen Lösungen, die Prozesse im Handel auf ein neues Level heben können.

Zahlreiche Ticketoptionen verfügbar

Teilnehmer können aus mehreren Ticketoptionen wählen: vom “All-Inclusive-Ticket”, das den Zugang zu beiden Konferenztagen mit allen Vorträgen, der Abendveranstaltung und dem Eintritt in die Ausstellung ermöglicht, bis hin zum “Day Pass” nur für die Ausstellung.

Sponsoren und Partner

Sponsoren der diesjährigen RFID & Wireless IoT tomorrow 2019 sind FEIG Electronic, HID Global, Kathrein Solutions, Siemens und Turck. Partner sind die OPC Foundation, RAIN RFID und AIM Global ? dessen Summit 2019 am Vortag ebenfalls in Darmstadt stattfinden wird. Die Bühne für eine optimale weltweite Vernetzung ist also bereitet!

Zusätzliche Informationen

Unter https://www.rfid-wiot-tomorrow.com/ finden Sie einen vollständigen Konferenzkalender, Ticketdetails und ein Ausstellerverzeichnis.

* Abkürzungen: RFID: Radiofrequenz-Identifikation; NFC: Near Field Communication; RTLS: Real-Time Locating Systems; ORM: Optical Readable Media (Barcode, 2D Code, OCR u.a.); QR: Quick Response Code; OCR: Optical Code Recognition.

AIM-D e.V. (kurz: AIM) mit Sitz in Lampertheim (Süd-Hessen) ist der führende Industrieverband für Automatische Datenerfassung, Identifikation (AutoID) und Mobile IT-Systeme. Der Verband fördert den Einsatz und die Standardisierung von AutoID-Technologien und -Verfahren. Technologien wie RFID, NFC, Barcode, zweidimensionale Codes, industrielle Sensorik und RTLS (Real-Time Location Systems) werden gleichermaßen gefördert. AIM repräsentiert über 120 Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. AIM-Mitglieder sind Unternehmen aller Größenordnungen, die Technologien und Produkte, Systeme und Dienstleistungen anbieten. Dazu gehören auch eine Reihe von Universitäts- und Forschungsinstituten sowie andere Verbände. Unter dem Dach von AIM Global und AIM Europe unterstützt AIM die globale Wettbewerbsfähigkeit seiner Mitglieder – derzeit über 700 Unternehmen in mehr als 40 Ländern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis