Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Alexa Skills Kit und Alexa Voice Service von Amazon kommen nach Deutschland

Developer können jetzt das Alexa Skills Kit
(ASK) nutzen, um neue Fähigkeiten für deutsche Kunden zu entwickeln –
Hunderte deutsche Entwickler arbeiten bereits an Skills, darunter
Chefkoch, BILD.de, BMW, Deutsche Bahn, innogy, Kicker, Kitchen
Stories, mytaxi, n-tv, Spiegel Online, tado°, Tagesschau, TorAlarm
und Deutsche Telekom

Auch internationale Developer entwickeln Skills für deutschen
Kunden wie Fitbit, Honeywell, KAYAK, Philips Hue, Spotify, TP-Link,
TuneIn oder WeMo

Hardware-Hersteller können ab Anfang 2017 den Alexa Voice Service
kostenlos in ihre Geräte für deutsche Kunden integrieren

Amazon (NASDAQ: AMZN) kündigt heute die Erweiterung des Alexa
Skills Kit (ASK) und des Alexa Voice Service (AVS) an. Damit können
Developer in aller Welt sprachgesteuerte Nutzungserlebnisse für
Alexa-Kunden in Deutschland entwickeln.

„Seit dem Launch von Alexa haben Zehntausende von Developern damit
begonnen, das Alexa Skills Kit zu nutzen. Unseren Kunden stehen
bereits über 3.000 Skills von Drittanbietern zur Verfügung“, sagt
Steve Rabuchin, Vice President, Alexa. „Wir sind begeistert von der
Dynamik und Innovationsleistung, mit der die Entwickler neue
Fähigkeiten für Alexa umgesetzt haben. Wir sind gespannt, wie die
Ausweitung des Programms auf Deutschland die Innovationskraft der
Developer ankurbeln und weitere, interessante Spracherlebnisse für
neue Alexa-Kunden ermöglichen wird.“

Alexa Skills Kit (ASK)

Kostenlose, Self-Service APIs – ohne Vorkenntnisse über
Spracherkennungstechnologie

Das Alexa Skills Kit (ASK) umfasst eine Reihe kostenloser
Self-Service-APIs und Tools, die jeder Art von Developer das schnelle
und einfache Entwickeln neuer sprachgesteuerter Fähigkeiten für Alexa
ermöglicht. Mit Hilfe von ein paar Zeilen Code können Developer
bereits existierende Web-Angebote direkt in Alexa integrieren oder
binnen Stunden komplett neue Sprachanwendungen entwerfen. Erfahrung
mit Spracherkennungstechnologie oder Sprachverständnis sind nicht
notwendig. Amazon kümmert sich um alles, was mit Hören, Verstehen und
Umsetzen der sprachgesteuerten Kundenanfragen zu tun hat, so dass die
Developer sich auf das Entwickeln neuer Skills auf Deutsch und
Englisch konzentrieren können.

Individuelle APIs – ultimativer Kundenkomfort dank Plug-in für Top
Level Domains

Amazon hat zudem die Smart Home Skill API veröffentlicht, mit der
Developer eine direkte Anbindung an die Alexa-Funktionalitäten für
Beleuchtung und Thermostate ermöglichen. Durch die Nutzung dieser
APIs können Anwender einfache Sprachbefehle zur Steuerung ihrer
Geräte nutzen, ohne auf spezifische Dienste angewiesen zu sein. Dies
ist vor allem im Zusammenhang mit der Smart Home-API nützlich, da
Kunden sich so nicht merken müssen, welche Lichtquelle von welchem
Anbieter stammt. Vielmehr reichen einfache Kommandos wie „Licht
einschalten“ oder „Temperatur ändern“ aus. Darüber hinaus sind die
Music Skills- und Flash Briefing Skills-APIs für Musik- und
Nachrichtenanbieter zugänglich, die ihre Dienste mit Alexa
integrieren wollen.

Mit AWS Lambda Skills entwickeln AWS Lambda ist die einfachste Art
und Weise, Skills für Alexa zu erstellen. Dabei handelt es sich um
einen innovativen Service, der den vom Developer erstellten Code auf
der Basis eines Triggers auslöst und automatisch die
Rechnerressourcen in der AWS Cloud verwaltet. Somit müssen Developer
weder Serverleistung vorhalten noch kontinuierlich Server laufen
lassen. Stattdessen laden sie ihren neu geschaffenen Alexa-Code hoch,
AWS Lambda kümmert sich dann um den Rest – von der Ausführung des
Codes als Reaktion auf die Alexa-Sprachinteraktionen, bis hin zur
Verwaltung der Computerressourcen.

Feedback der Entwickler – Zehntausende Developer arbeiten an
Skills

Amazon hat einigen Entwicklern eine frühe Vorab-Version von ASK
für deutsche Skills gezeigt – das ist deren Meinung:

BMW, einer der führenden Automobilhersteller, die Menschen,
Fahrzeuge und Dienste verbinden verleihen Fahrern eine neue Stimme.
„Mit dem Start von Amazon Echo in Großbritannien und Deutschland sind
Kunden erstmals in der Lage, dank Alexa und BMW Connected ihre
persönliche Reiseroute per Sprachsteuerung von zuhause zu verwalten
und Fahrzeugfunktionen wir „Türen verriegeln“ auszuführen. Die
Integration von Alexa und BMW Connected unterstreicht das Versprechen
von BMW, BMW Connected konstant in neue Touchpoints einzubinden und
seine digitalen Dienste auszubauen“, sagt Dieter May, Senior Vice
President Digital Services and Business Models bei der BMW Group.

Fitbit, ein in den Kategorien Connected Health und Fitness
führender Anbieter, ermöglicht seinen Anwendern mittels ASK den
sprachgesteuerten Zugriff auf ihre Gesundheits- und
Fitness-Statistiken. „Die Integration von Fitbit und Alexa bietet
unseren Kunden in Deutschland eine neue und unterhaltsame Art, ihre
Ziele in puncto Gesundheit und Fitness einzuhalten“, sagt Tim
Roberts, Executive Vice President, Interactive bei Fitbit. „Mithilfe
der APIs des Alexa Skill Kits konnten wir die Fitbit Skill erstellen,
mit der unsere Kunden binnen Sekunden ohne manuelles Zutun Zugang zu
ihren Daten haben. Durch die einfache Art und Weise, die individuelle
Schrittzahl oder die Schlafqualität der letzten Nacht abzurufen,
wissen Nutzer direkt, ob sie ihre Ziele erreichen – und das alles,
ohne auf den Tracker oder die Fitbit App zu schauen.

innogy ist ein etablierter europäischer Energiedienstleister, der
ASK nutzt, um seine Kunden bei der Bedienung ihrer Smart Homes zu
unterstützen. „Die Integration von innogy SmartHome mit Alexa hat die
Spielregeln im deutschen SmartHome-Markt komplett auf den Kopf
gestellt. Durch die Kombination der beiden Angebote lassen sich Smart
Homes jetzt noch leichter und bequemer verwalten“, sagt Dr. Norbert
Verweyen, Leiter Effizienzmanagement, innogy. „Die innogy
SmartHome-App hat bereits neue Standards in Sachen Bedienkomfort
gesetzt. Mit der Spracherkennung durch Alexa heben wir die
Heimautomatisierung auf ein völlig neues Niveau.
SmartHome-Anwendungen werden so zu einem spannenden Nutzungserlebnis,
selbst für diejenigen, die sich bisher noch nicht damit
auseinandergesetzt haben.“

Kitchen Stories bietet eine der beliebtesten Koch-Apps in
Deutschland an. „Alexa passt perfekt zu Kitchen Stories. Jeder kennt
das Problem, nicht zu wissen, was man kochen soll. Aber mit Alexa und
Kitchen Stories sind alle Sorgen in der Küche jetzt wie weggeblasen“,
sagt Mengting Gao, Gründer und Geschäftsführer, Kitchen Stories.
„Unser Alexa-Skill macht unseren Nutzern inspirierende
Essensvorschläge – schnell und ohne verschiedene Menüs oder Optionen
auswählen zu müssen. Dank Amazon konnten wir unser bisheriges
Nutzererlebnis, das stark auf Illustrationen und Videos basierte,
leicht in einen sprachgesteuerten Prozess umzuwandeln.“

mytaxi ist weltweit der erste und europaweit größte Web-basierte
Taxidienst und setzt ASK zum bequemen Zugriff auf Transportdienste
mit Hilfe von Sprachsteuerung ein. „mytaxi und Alexa sind wie für
einander geschaffen“, sagt Johannes Metes, CPO, mytaxi. „Die
mytaxi-App will die Nutzung so bequem wie möglich gestalten. Durch
die Alexa-Integration ist für die Taxibestellung nicht einmal mehr
der Knopfdruck nötig; das Ganze ist zum berührungslosen Sprachauftrag
weiterentwickelt. Die Erstellung des mytaxi Skills war nicht nur
leicht, sondern bedurfte zudem lediglich eines minimalen Zeitaufwands
von Prototypentwicklung bis Produktion. Unsere hauseigenen
Software-Entwickler verfügten bereits über die nötigen Kenntnisse, um
den Skill zu entwickeln. Das Amazon-Team stand uns in Sachen
Spracherkennung und Sprachverständnis zur Seite.“

„Seit Jahren verfolgt n-tv erfolgreich das Ziel, so früh wie
möglich auf allen attraktiven Plattformen präsent zu sein“, sagt Eva
Messerschmidt, Head of Sales & Digital Products bei n-tv. „Deshalb
freuen wir uns, dass n-tv zum Marktstart via Amazon Echo verfügbar
ist, so dass Nutzer stets gut informiert sind.“

TorAlarm bietet eine der beliebtesten Apps für
Live-Fußballergebnisse in Deutschland an. „Wir sind sehr gespannt auf
den deutschen Marktstart von Alexa. Von Anfang an haben wir das
Potenzial gesehen, unseren Kunden mithilfe des Alexa Skills Kits
sprachgesteuerten Zugriff auf unsere Fußball-App ermöglichen zu
können“, sagt Marcel Eisterhues, Mitgründer und Managing Director von
TorAlarm. „Unsere Skill zu entwickeln war dank der Dokumentationen
und Code-Beispiele von Amazon von Anfang bis Ende ein Leichtes. Ohne
jegliche Kenntnisse von Spracherkennung oder der Verarbeitung von
Sprache haben wir lediglich ein paar Code-Zeilen auf Deutsch
beigesteuert und können so unseren Kunden eine Reihe
sprachgesteuerter Erlebnisse bieten.“

tado° ist der europäische Marktführer für intelligente
Klimasteuerung zuhause. „Alexa revolutioniert die Art und Weise wie
wir zuhause leben“, erklärt Till Schicke, Head of Business
Development bei tado°. „Die eigene Stimme zu benutzen ist die
intuitivste Möglichkeit der Interaktion mit Endgeräten. Wir freuen
uns, zusammen mit Amazon mit Smart Thermostat eine Klimasteuerung für
das Zuhause ohne jegliche manuelle Bedienung anbieten zu können. Dank
dieser via Alexa Smart Home API angebundenen Integration genießen
Haushalte in Europa mehr Komfort, Bequemlichkeit, und
Kostenersparnis, die das Leben viel leichter machen. Aufgrund der
Zusammenarbeit mit dem Developer-Support von Amazon konnten wir die
Implementierung binnen eines Monats umsetzen. Die Arbeit mit Amazons
Experten für Sprachschnittstellen war für uns besonders hilfreich.
Wir sind gespannt auf die weiteren Entwicklungen von Amazon Echo und
freuen uns, darauf zukünftig neue Funktionen für unsere Kunden zu
entwickeln.“

Philips Lighting, ein weltweit agierender Anbieter von
Beleuchtungsprodukten, -systemen und -diensten nutzt ASK, um seine
Philips Hue-Produkte mit Sprachsteuerung auszustatten. „Basierend auf
unserer engen Partnerschaft mit Amazon freuen wir uns, unsere Alexa
Skill für Deutschland vorzustellen“, sagt Sridhar Kumaraswamy,
Business Leader Home Systems bei Philips Lighting. „Durch die
Zusammenarbeit mit Größen wie Amazon können wir das Alexa Skill Kit
perfekt ausschöpfen, um völlig neue, reichhaltige
Beleuchtungserlebnisse anzubieten, die einfach per Srpache gesteuert
werden.“

Als Verleger von „Das Telefonbuch“, „Gelbe Seiten“ und „Das
Örtliche“ ist DeTeMedien einer der führenden Vermarkter
mittelstandsfokussierter Anzeigenplattformen in Deutschland. „Wir
betrachten die Sprache als nächste Stufe der Benutzerschnittstelle
zum Computer und sind daher erfreut, Teil der Alexa Community zu
sein. So können wir unseren Kunden mit unserer Alexa Skill ein
reibungsloses Erlebnis ermöglichen“, sagt Ben Broshi, Vice President
für Neue Märkte bei der Deutsche Telekom Medien GmbH. „Unsere lokalen
Brands für die Suche wie Das Örtliche, Gelbe Seiten und Das
Telefonbuch werden für unsere Kunden einfacher zu nutzen sein und
eine faszinierende Form der Interaktion bieten.“

Mit Spotify können Anwender jederzeit die richtige Musik hören.
Der Dienst nutzt ASK, so dass Anwender über ihre Stimme Playlisten
auf Alexa-fähigen Devices steuern können. „Spotify macht es unseren
Nutzern so leicht wie möglich, ihre Lieblingsmusik an jedem Ort und
zu jeder Zeit zu hören. Es hat uns viel Spaß gemacht, mit Amazon
zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns sehr, dass unsere Kunden aus
Großbritannien und Deutschland ab sofort Spotify als standardmäßigen
Musik-Streaming-Dienst auswählen können. Der Service läuft auf
Alexa-fähigen Devices über das Alexa Skill Set“, sagt Ian Geller,
Global Head of Hardware Business Development bei Spotify.

Mit TuneIn können Anwender Musik aus aller Welt streamen und durch
Alexa steuern sie den Dienst per Sprache. „Die Expansion von Amazon
Echo und Alexa nach Deutschland bedeutet für TuneIn ein deutliches
Wachstum“, sagt John Donham, TuneIn CEO. „Wir sind begeistert, mit
Amazon zusammen zu arbeiten, während sich die Fähigkeiten von Alexa
in einer unserer am schnellsten wachsenden internationalen Regionen
weiterentwickeln. Dies hilft uns bei der Erfüllung unserer Mission,
Menschen auf der ganzen Welt das beste Hörerlebnis zu bieten.

Amazon lädt Entwickler dazu ein, während zukünftiger Webinare,
Hackathons oder anderen Events mehr darüber zu erfahren, wie man
Alexa Skills entwickelt. Mehr unter
https://developer.amazon.com/de-de/alexa-skills-kit ein.

Alexa Voice Service (AVS)

Alexa-betriebene Hardware – Alexa mit jedem Gerät nutzen, das über
Mikrofon, Lautsprecher und Internetverbindung verfügt Der Alexa Voice
Service erlaubt es Hardware-Herstellern, Alexa mit Hilfe weniger
Code-Zeilen in Landessprache in ihre netzwerkfähigen Geräte zu
integrieren. Vorkenntnisse in Sprachverständnis und Spracherkennung
sind nicht nötig. Ab Frühjahr 2017 können Developer das AVS-Angebot
nutzen, um Alexa auf Deutsch in ihre Geräte zu integrieren. Seit dem
Launch von Alexa vor rund einem Jahr haben Developer das System in
ein breites Angebot von Geräten integriert wie Wearables, Smart
Home-Geräte und Lautsprecher.

Developer-Reaktionen

Mehr als Tausend Entwickler machen sich AVS zunutze, um
internetfähige Produkte mit Mikrofon und Lautsprecher mit
Sprachfunktionen auszustatten. Hardware-Hersteller planen bereits
sprachgesteuerte Nutzungserlebnisse für deutsche Kunden – hier ist
deren Meinung:

Pebble, Hersteller von Wearables, wird AVS nutzen, um seinen
Kunden die Alexa-Funktionalitäten in neuen Märkten vorzustellen. „Die
Integration von Sprachlösungen hat den Wearables völlig neue
Möglichkeiten eröffnet. Es ist fantastisch, dass Amazon das Alexa
Skills Kit und die Alexa Voice Services jetzt auch Developern in
weiteren Märkten zur Verfügung stellt“, sagt Eric Migicovsky, CEO,
Pebble. „Wir bei Pebble sind riesige Fans von Alexa und wir freuen
uns, dass wir gemeinsam mit Amazon daran arbeiten, Alexa mit Pebble
Core zu integrieren. Und das nicht nur in den USA, sondern jetzt auch
in Deutschland.“

Sonos, Hersteller von Whole-Home-Sound-Systems, nutzt AVS, um
seinen Kunden mit Spracherkennungsfunktionalitäten ein noch besseres
Hörerlebnis anzubieten. „Unsere tiefe Integration mit Alexa wird es
Millionen von neuen und bestehenden Sonos-Nutzern ermöglichen, ihr
Home-Sound-System per Sprachsteuerung zu bedienen und Musik in allen
Räumen ihres Zuhauses abzuspielen. Das ist eine spannende Entwicklung
und erst der Anfang einer Zusammenarbeit mit Amazon mit dem Ziel,
aufregende Nutzungserlebnisse ins Connected Home zu bringen“, sagt
Antoine Leblond, VP Software, Sonos. „Wir haben erst kürzlich unsere
spannende Kooperation mit Amazon vorgestellt -eine Zusammenarbeit, um
Sprachsteuerung auf Sonos-Geräten in den USA von Grund auf
einzuführen – und wir freuen uns, bekanntgeben zu dürfen, dass wir ab
2017 auch den deutschen Markt unterstützen werden.“

Sound United ist der Hersteller der Home-Audio-Marken Polk und
Definitive Technology. Sound United nutzt AVS um
Spracherkennungstechnologie für seine Produkte und Kunden
einzusetzen. „Was Amazon mit dem Alexa-Spracherlebnis geschaffen hat,
ist beachtlich, vor allem im Hinblick auf Multi-Room-Musiksysteme“,
sagt Kevin Duffy, CEO, Sound United. „Wir freuen uns, zusammen mit
Amazon Alexa unseren Kunden in Deutschland vorstellen und gemeinsam
die Zukunft des Smart Home gestalten zu dürfen.“

Weitere Information und Anmeldung für eine Benachrichtigung, wenn
AVS in Deutschland erhältlich ist: https://developer.amazon.com/AVS.

Darüber hinaus kündigt Amazon heute an, dass Alexa, Amazon Echo
und der brandneue Amazon Echo Dot für Kunden in Deutschland und
Großbritannien zur Verfügung stehen werden. Weiter Infos gibt es
hier: www.amazon-presse.de.

Über Amazon

Amazon wird von vier Grundprinzipien geleitet: Fokus auf den
Kunden statt auf den Wettbewerb, Leidenschaft fürs Erfinden,
Verpflichtung zu operativer Exzellenz und langfristiges Denken.
Kundenrezensionen, 1-Click Shopping, personalisierte Empfehlungen,
Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle,
Fire Tablets, Fire TV, Amazon Echo und Alexa sind nur einige der
Produkte und Services, für die Amazon Pionierarbeit geleistet hat.
Weitere Infos gibt es unter www.amazon.de .

Pressekontakt:
Amazon Deutschland Services GmbH
Public Relations
Marcel-Breuer-Str. 12
80807 München
Telefon: 089 35803-530
Telefax: 089 35803-481
E-Mail: presseanfragen@amazon.de

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis