Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

AMP German Cannabis Group und Aphria-Tochter CC Pharma schließen strategische Co-Marketing-Vereinbarung für den Verkauf von medizinischem Cannabis in Deutschland

ERFURT / BERLIN / DENSBORN, Deutschland, und LEAMINGTON, Ontario, Kanada – 26. Januar 2021 – AMP German Cannabis Group Inc. (AMP) (CSE: XCX), (Frankfurt: C4T, ISIN: CA00176G1028) und CC Pharma GmbH (CC Pharma), eine 100%ige deutsche Tochtergesellschaft von Aphria Inc. (Aphria) (TSX: APHA / NASDAQ: APHA), haben eine strategische Vereinbarung (die Co-Marketing-Vereinbarung) unterzeichnet, welche die gemeinsamen Vertriebs- und Marketingaktivitäten im Hinblick auf medizinische Cannabisprodukte der Marke Aphria für den deutschen Markt umfasst.

Die Co-Marketing-Vereinbarung ist ein Kooperationsvertrag zwischen AMP und CC Pharma, der den Verkauf der medizinischen Cannabismarke Aphria in Deutschland regelt. Darüber hinaus wird AMP mit Unterstützung von CC Pharma Informationsveranstaltungen in Deutschland organisieren, um die Produkte dieser Marke bei Ärzten und Apothekern zu bewerben.

Hendrik Knopp, Geschäftsführer der Aphria Germany GmbH, meint dazu: Wir sind stolz darauf, unser hochwertiges medizinisches Cannabis unter der Marke Aphria mit Unterstützung von AMP in Deutschland auf den Markt zu bringen. Diese Vereinbarung bietet uns die Chance, die Marke Aphria in Deutschland, in einem unserer wichtigsten internationalen Märkte, auszubauen.

Dr. Stefan Feuerstein, Director und President von AMP, erklärt: Wir sind stolz auf die Partnerschaft mit Aphria und CC Pharma GmbH. Unser einziger Fokus liegt auf dem Verkauf von medizinischem Cannabis in Deutschland, was uns zu einem idealen Partner für die gemeinsame Bewerbung und den Vertrieb der Marke Aphria macht. In Vorbereitung auf diese Partnerschaft haben wir unser Verkaufsteam stark erweitert, um die Marken Aphria und AMP sowie weitere Markenprodukte auf Basis von medizinischem Cannabis in ganz Deutschland zu verkaufen.

Über Aphria Inc.

Aphria Inc. ist ein weltweit führendes Unternehmen für cannabishaltige Lifestyle-Konsumgüter mit Niederlassungen in Kanada, den Vereinigten Staaten, Europa und Lateinamerika, das jedem einzelnen von uns ein besseres Leben ermöglicht, indem es Menschen in aller Welt inspiriert und befähigt, ihr Leben bestmöglich zu genießen. Die Menschen werden mit Produkten versorgt, die ihre geistigen, körperlichen und seelischen Bedürfnisse befriedigen und ihnen ein Gefühl des Wohlbefindens vermitteln.

Aphria sieht es als seine Aufgabe, den Patienten und Konsumenten als vertrauenswürdiger Partner zur Seite zu stehen und ihnen durch hochwertige, differenzierte Marken und innovative Produkte ein echtes Wohlfühl-erlebnis zu vermitteln.

Aphria hat seinen Hauptsitz in Leamington (Ontario) und widmet sich dem Anbau, der Verarbeitung, der Vermarktung und dem Verkauf von Cannabis für medizinische Zwecke und Genusszwecke, Cannabisextrakten und cannabishaltigen Produkten.

Das Unternehmen agiert dabei in Kanada nach den Bestimmungen des kanadischen Cannabisgesetzes und auf globaler Ebene nach den einschlägigen internationalen Vorschriften. Ein weiteres Geschäftsfeld von Aphria ist die Erzeugung, die Vermarktung und der Verkauf von alkoholischen Getränken in den Vereinigten Staaten. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: https://aphria.ca und https://aphria.de.

Über CC Pharma

Die 1999 gegründete Firma CC Pharma mit Sitz in Densborn (Deutschland) ist eines der bundesweit führenden Vertriebsunternehmen von pharmazeutischen Produkten, das Apotheken in Deutschland beliefert und über ein Vertriebsnetz von mehr als 13.000 Apotheken verfügt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.cc-pharma.de.

Über AMP German Cannabis Group

Die AMP German Cannabis Group ist lizenziert, medizinisches Cannabis gemäß der Guten Herstellungspraxis der Europäischen Union (EU-GMP) aus Europa und anderen Ländern nach Deutschland zu importieren. AMP kümmert sich um die Beschaffung, die Lagerung, den Transport, die Lieferung sowie den Verkauf medizinischer Cannabisprodukte direkt an Pharma-Vertriebshändler oder Apotheker, der alleinigen Verkaufsstelle für medizinisches Cannabis an deutsche Patienten mit ärztlichem Rezept.

AMP hat mit einem führenden Vertriebsunternehmen für pharmazeutische Produkte eine nicht exklusive Vertriebsvereinbarung für medizinisches Cannabis unterzeichnet, welche eine Belieferung von mehr als 13.000 Apotheken in ganz Deutschland vorsieht.

AMP hat eine sechsteilige Diskussionsreihe über medizinisches Cannabis in Deutschland gesponsert. Die Roundtable Series ist als Podcast oder Video verfügbar. In Folge Nr. 2 mit dem Titel Politics and Medical Cannabis in Germany gibt Dr. Wieland Schinnenburg, MdB (FDP), einen aktuellen Überblick über die politischen Aspekte und Herausforderungen der medizinischen Cannabisindustrie in Deutschland. Zu den Diskussionsteilnehmern zählen auch Dr. Stefan Feuerstein, President von AMP, und Herr Holger Scholze als Moderator. Roundtable Series von AMP: www.amp-eu.de/roundtable

Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.amp-eu.com

Ansprechpartner bei Aphria Inc.:

Tamara Macgregor, Chief Corporate Affairs Officer
E-Mail: tamara.macgregor@aphriainc.com

Links zu sozialen Medien von Aphria Inc:
– Twitter: https://twitter.com/aphriainc
– LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/aphriainc/
– Facebook: https://www.facebook.com/APHQF/

Ansprechpartner bei AMP:

Alex Blodgett, CEO & Director
E-Mail:- investor@amp-eu.com

AMP-Links zu sozialen Medien:

– Twitter: https://twitter.com/AMP_Cannabis
– LinkedIn: www.linkedin.com/company/ampgermancannabisgroup
– Facebook: www.facebook.com/AMPGCG
– Instagram: www.instagram.com/ampgcg
– Podcast: http://ow.ly/EqBc50BJ4xw

Mediensammlung: www.amp-eu.com/media-kit

VORSORGLICHER HINWEIS IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN: Bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (zusammen die zukunftsgerichteten Aussagen) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze dar und sind ausdrücklich durch diesen vorsorglichen Hinweis eingeschränkt. Sämtliche Informationen oder Aussagen in dieser Pressemeldung, die keine historischen Tatsachen darstellen, können als zukunftsgerichtete Aussagen erachtet werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen in dieser Pressemeldung in Bezug auf die erwarteten Auswirkungen der EU-GMP-Zertifizierung auf das Geschäft des Unternehmens und Erwartungen hinsichtlich der Marktposition des Unternehmens. Das Unternehmen verwendet Wörter wie prognostizieren, zukünftig, sollten, könnten, ermöglichen, Potenzial, erwägen, glauben, annehmen, schätzen, planen, erwarten, beabsichtigen, können, vorhersehen, werden, würden und Verneinungen dieser Begriffe oder ähnliche Ausdrücke, um zukunftsgerichtete Aussagen zu kennzeichnen. Es enthalten jedoch nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen diese identifizierenden Wörter. Bei den Schlussfolgerungen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung enthalten sind, wurden verschiedene Annahmen getroffen. Zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten der Unternehmensleitung in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und basieren auf Informationen, die der Unternehmensleitung derzeit zur Verfügung stehen, einschließlich angemessener Annahmen, Schätzungen, interner und externer Analysen und Meinungen der Unternehmensleitung unter Berücksichtigung ihrer Erfahrung, Einschätzung von Trends, aktueller Bedingungen und erwarteter Entwicklungen sowie andere Faktoren, die die Unternehmensleitung zum Zeitpunkt der Erstellung solcher Aussagen für relevant hält. Zukunftsgerichtete Aussagen sind bedeutenden bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Faktoren, die eine solche Abweichung bewirken können, beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 auf nationaler und globaler Ebene, die sich nachteilig auf das Geschäft, die Betriebstätigkeit und die Finanzergebnisse auswirken können, einschließlich Unterbrechungen der Lieferketten und Vertriebskanäle, sowie eine Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage, einschließlich einer nationalen und/oder globalen Rezession und der Reaktion von Regierungen auf die COVID-19-Pandemie in Bezug auf den Betrieb von Einzelhandelsgeschäften; die allgemeine Wirtschaftslage; nachteilige Branchenereignisse; Marketingkosten; Marktverluste; zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen, die Cannabis betreffen oder sich anderweitig auf das Geschäft von Aphria oder seine Verbraucher im Allgemeinen auswirken; die Unfähigkeit, ausreichend Kapital aus internen und externen Quellen zu beschaffen; Angelegenheiten in Bezug auf Einkommensteuern und Vorschriften, einschließlich Verzögerungen bei der Erteilung von Lizenzen; den Verkauf und den Vertrieb von Vapes; die Fähigkeit von Aphria, seine Liquiditätsanforderungen zur Finanzierung des laufenden Betriebs zu decken; die Fähigkeit von Aphria, seine Geschäftsstrategien umzusetzen; Wettbewerb; sowie Währungs- und Zinsschwankungen.

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, und sollten die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten sorgfältig prüfen, die in den bei SEDAR und EDGAR eingereichten Unterlagen des Unternehmens aufgeführt sind. Den Lesern wird außerdem empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da nicht gewährleistet werden kann, dass die Pläne, Absichten und Erwartungen, die diesen zugrunde liegen, auch realisiert werden können. Obwohl diese Informationen zum Zeitpunkt der Erstellung von der Geschäftsleitung als zutreffend erachtet wurden, könnten sie sich als unrichtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse könnten erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung und das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren, um neuen Informationen, späteren Ereignissen oder sonstigen Umständen Rechnung zu tragen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Die TSX und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der Toronto Stock Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Darüber hinaus übernehmen die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung sind durch diesen vorsorglichen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt.

Quelle: AMP German Cannabis Group Inc.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis