AOK-Verwaltungsrat beschließt Haushalt für 2020 | Start mit stabilem Beitragssatz ins neue Jahr

Bereits zum sechsten Mal in Folge startet die AOK Nordost mit
einem stabilen Zusatzbeitragssatz von 0,9 Prozent ins nächste Jahr und ist damit
auch 2020 eine der günstigsten gesetzlichen Krankenkassen in der Region. Das hat
der Verwaltungsrat der AOK Nordost am heutigen Donnerstag in Berlin beschlossen.
Demnach beläuft sich der Haushalt 2020 auf 7,88 Milliarden Euro in der Kranken-
und 2,34 Milliarden Euro in der Pflegeversicherung. Größte Ausgabenposten sind
Krankenhäuser (2,71 Milliarden Euro), ärztliche Versorgung (1,12 Milliarden
Euro) und Arzneimittel (1,30 Milliarden Euro).

Neuer Kinderbonus ab Januar 2020

“Dass die größte regionale Krankenkasse im Nordosten im sechsten Jahr mit einem
stabilen Beitragssatz starten kann, zeigt die Stabilität und den soliden
Finanzkurs für unsere Versicherten”, betonen die alternierenden
Verwaltungsratsvorsitzenden Alexander Schirp und Knut Lambertin. Darüber hinaus
hatte das höchste Selbstverwaltergremium bereits in seiner vorangegangenen
Sitzung eine neue Leistung beschlossen: Ab Januar 2020 profitieren Eltern und
ihre bei der AOK Nordost versicherten Kinder zusätzlich vom neuen
AOK-Kinderbonus. “Mit diesem Kinderbonusprogramm stellen wir unser Engagement
für gesunde Familien neu auf.” Für die Teilnahme an Sportangeboten,
Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen gibt es für jedes versicherte Kind bares
Geld – über die Jahre insgesamt bis zu 1.250 Euro. Das Bonusprogramm gilt für
alle Familien mit Kindern bis zum 15. Geburtstag.

Vorstandsteam setzt Kurs konsequent fort

“Diese neue Leistung ist ein starkes Signal an unsere Versicherten, für deren
Gesundheit wir uns auch künftig mit aller Kraft einsetzen”, sagt Daniela
Teichert, designierte Vorstandsvorsitzende. Zusammen mit Hans-Joachim Fritzen
als stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden übernimmt sie die Geschäfte der AOK
Nordost ab 1. Januar 2020, nachdem der langjährige Vorstand Frank Michalak aus
Altersgründen ausscheidet.

“Wir werden den eingeschlagenen Kurs hin zu einem modernen
Gesundheitsdienstleister konsequent weitergehen und auch künftig auf stabile
Finanzen setzen”, so Teichert. Trotz der Finanzprognosen für die GKV, wonach der
Durchschnitts-Zusatzbeitragssatz um 0,2 Punkte auf 1,1 Prozent steigt, werde die
AOK Nordost den Beitragssatz möglichst lange stabil halten. Dabei seien
allerdings auch weitere Auswirkungen etwa des Kassenwettbewerbs-Gesetzes
abzuwarten. “Die Mitglieder können sich wie in den Vorjahren darauf verlassen:
Die AOK Nordost wird auch im nächsten Jahr eine der günstigsten Krankenkassen in
der Region sein und bleiben.”

Pressekontakt:

AOK Nordost – Die Gesundheitskasse
Pressesprecher Matthias Gabriel
Telefon: 0800 265080- 22202
presse@nordost.aok.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/78431/4473864
OTS: AOK Nordost

Original-Content von: AOK Nordost, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis