Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Argentex trifft bei Bohrungen im Projekt Pinguino innerhalb eines 17,0 Meter-Abschnitts mit 3,14 g/t Au und 761,1 g/t Ag auf 4,0 Meter mit 8,64 g/t Au und 2469,3 g/t Ag

Argentex trifft bei Bohrungen im Projekt Pinguino innerhalb eines 17,0 Meter-Abschnitts mit 3,14 g/t Au und 761,1 g/t Ag auf 4,0 Meter mit 8,64 g/t Au und 2469,3 g/t Ag – im Erzgang Marta Este wurden nahe der Oberfläche weitere hochgradige Gold- und Silbermineralisierungen entdeckt

Vancouver, BC, Kanada – 15. September 2011 – Argentex Mining Corporation („Argentex“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V: ATX, OTCBB: AGXMF) freut sich, weitere Bohrergebnisse aus dem Explorationsprogramm 2011 auf dem Projekt Pinguino in der argentinischen Provinz Santa Cruz bekannt zu geben. Das Programm umfasste 206 Löcher mit insgesamt 19.704 Bohrmetern. Bisher liegen dem Unternehmen die Analyseergebnisse der Bohrungen über 14.951 Meter in 168 Löchern vor, ungefähr 18 % der Löcher müssen noch im Labor analysiert werden.

Die nachstehenden Probenergebnisse stammen aus den 14 zuletzt bei Pinguino gebohrten Löchern. Diese Löcher befinden sich allesamt im Bereich des Erzgangs Marta Este, einem Teil des großen Erzgangsystems Marta. Ein Lageplan mit den Standorten der Bohrlöcher ist auf der Website des Unternehmens unter www.argentexmining.com verfügbar.

Zur Ansicht der vollständigen News inklusive Tabelle folgen Sie bitte dem Link: http://irw-press.com/dokumente/Argentex_150911de.pdf

Ken Hicks, President von Argentex, sagte: „Der kombinierte hochgradige Silber-Gold-Kern innerhalb eines größeren Mineralisierungsabschnitts, der -zig Meter mächtig ist, deutet auf ein sehr stark mineralisiertes System im oberflächennahen Bereich hin. Das Erzgangsystem Marta besteht (von Norden nach Süden) aus den Erzgängen Marta Noroeste, Marta Este-Marta Oeste und Marta Centro und umfasst eine mineralisierte Streichenlänge von mehr als 3.000 Metern. Wir sind der Meinung, dass diese oberflächennahen hochgradigen Silber-Gold-Entdeckungen bei Pinguino eine bedeutende Rolle bei der nächsten Ressourcenbewertung im Sinne einer Erweiterung der Ressourcen spielen werden.“

Über Pinguino

Das 10.000 Hektar große Silber- und Goldexplorationsprojekt Pinguino befindet sich in der argentinischen Region Patagonien, innerhalb des in der Provinz Santa Cruz gelegenen Deseado-Massivs. Das Deseado-Massiv ist eine aktive Bergbauregion mit derzeit vier in Produktion befindlichen Edelmetallminen. Hier finden sich auch zahlreiche Projekte vom frühen bis zum fortgeschrittenen Explorationsstadium.

Pinguino ist gut erreichbar und befindet sich ca. 400 Meter über dem Meeresspiegel in einer topographisch flachen Zone. Das bestehende Netz aus befestigten Straßen ermöglicht einen ganzjährigen Zugang zum Konzessionsgebiet. Argentex ist der Meinung, dass die vor kurzem entdeckten Edelmetallvorkommen innerhalb der neu getesteten Strukturen eines bei Pinguino befindlichen Erzgangsystems Potenzial für die Erschließung einer bedeutenden Silber-Gold-Ressource bergen.

Bisher konnte das Unternehmen Bohrungen in 19 Erzgängen über insgesamt 56.000 Meter in mehr als 500 Löchern fertigstellen. Es wurden bereits über 50 einzelne Erzgangsegmente identifiziert, die sich über eine Streichenlänge von mehr als 75 Kilometer erstrecken.

Qualitätskontrolle

Die für die Analyse ausgewählten Proben werden zur Aufbereitung an das Labor von Acme Analytical Laboratories in Mendoza (Argentinien) geschickt. Von hier aus wird Probenmaterial für die Goldanalyse mittels Feuerprobe nach Santiago (Chile) und für die Multielement-Analyse (Group 1DX Multi-Element MS-ICP Analysis) nach Vancouver (Kanada) gebracht. Proben mit Zink-, Blei-, Silber- und/oder Kupfergehalten über dem Grenzwert werden ebenfalls in Vancouver nochmals gesondert analysiert („Ore-Grade High Detection Limit 7AR“-Analyse). Acme Analytical Laboratories ist ein ISO 9000:2001-zertifiziertes gewerbliches Full Service-Labor, das seinen Firmensitz in Vancouver hat. Referenzanalysen werden von Alex Stewart, Argentina S.A. in Mendoza (Argentinien) durchgeführt. Sowohl Argentex als auch Acme und Alex Stewart verfügen über ein unabhängiges Qualitätskontroll-/Qualitätssicherungsprogramm.

Die Explorationsaktivitäten im Konzessionsgebiet Pinguino finden unter der Aufsicht von Argentex-President Kenneth Hicks, P.Geo. in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 statt. Herr Hicks ist ein Führungsmitglied des Unternehmens und gilt daher nicht als eine vom Emittenten „unabhängige“ Person.

Über Argentex

Argentex Mining Corporation ist ein Explorationsunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entdeckung von Silber-, Gold- und Polymetall-Lagerstätten in seinen Projekten in Patagonien (Südargentinien) konzentriert. Diese Projekte befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium der Exploration. Insgesamt besitzt Argentex sämtliche Mineralrechte an mehr als 35 Konzessionsgebieten, die sich innerhalb eines Bereichs von ca. 307.981 Acres (124.636 Hektar) Grundfläche in den Provinzen Santa Cruz und Rio Negro befinden und enormes Explorationspotenzial aufweisen.

Die Stammaktien von Argentex werden an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol ATX und an der OTCBB unter dem Symbol AGXMF gehandelt.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Für Argentex Mining Corporation:

„Ken E. Hicks“
President

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Peter A. Ball
Executive Vice President Corporate Development
Tel: 604-568-2496 (DW 103) oder 1-888-227-5285 (DW 103)
E-Mail: peter@argentexmining.com
www.argentexmining.com

Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Begriffe wie „erwartet“, „beabsichtigt“, „plant“, „dürfte“, „könnte“, „sollte“, „prognostiziert“, „möglicherweise“, „glaubt“ und ähnliche Ausdrücke lassen ebenfalls auf zukunftsgerichtete Aussagen schließen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen auch Aussagen wie z.B. dass ein kombinierter hochgradiger Silber-Gold-Kern innerhalb eines größeren Mineralisierungsabschnitts, der -zig Meter mächtig ist, auf ein sehr stark mineralisiertes System im oberflächennahen Bereich hindeutet, dass diese oberflächennahen hochgradigen Silber- und Goldentdeckungen bei Pinguino unserer Meinung nach eine bedeutende Rolle in der nächsten Ressourcenbewertung spielen werden, und dass die vor kurzem innerhalb der neu getesteten Strukturen im Erzgangsystem bei Pinguino entdeckte hochgradige Edelmetallmineralisierung Potenzial für die Erschließung einer bedeutenden Silber-Gold-Ressource birgt . Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund verschiedener Faktoren, die nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen, unter Umständen wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten zählen auch der Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte und Risiken, die sich typischerweise aus der Betriebstätigkeit von Argentex ergeben. Dazu gehört auch das Risiko, dass das Unternehmen möglicherweise keine Rohstoffe in wirtschaftlich rentabler Qualität findet oder nicht genügend Gelder für die Finanzierung seiner Explorationspläne aufbringen kann. Diese und andere Risiken werden im Jahresbericht des Unternehmens und in anderen zu veröffentlichenden Dokumenten beschrieben. Sie sind auf der von der Securities and Exchange Commission betriebenen EDGAR-Website und der von den Canadian Securities Administrators betriebenen SEDAR-Website verfügbar.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis