Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Attraktive Mitarbeiterperspektiven in kleinen und mittleren Unternehmen


 

Am 4. April 2014 fand bei der Karl Marbach GmbH & Co. KG in Heilbronn das 2. Fachkräfteforum zum Thema „Karriere in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)“ statt. Experten aus namhaften Unternehmen und Institutionen stellten verschiedene Aspekte der Personalentwicklung vor. Die Veranstaltungsreihe „Fachkräfteforum: Von Unternehmen für Unternehmen“ wird von der IHK Heilbronn-Franken als Koordinierungsstelle des Fachkräftebündnisses Heilbronn-Franken organisiert.
99,6 Prozent der deutschen Unternehmen haben weniger als 250 Mitarbeiter, demgegenüber verfügen sie aber über 80 Prozent der offenen Stellen. Denn im Wettbewerb um kluge Köpfe sind Konzerne als Arbeitgeber besonders beliebt. Vor allem Hochschulabsolventen versuchen häufig, ihre Karriere in einem Großunternehmen zu starten. „Die Mehrheit der Bewerber will im Mittelstand arbeiten, bewirbt sich aber in Konzernen, weil diese mehr Sicherheit versprechen und sichtbarer sind“, erklärt Martin Gaedt, Geschäftsführer der Younect GmbH und Autor –Mythos Fachkräftemangel–.
Aber auch KMU bieten ihren Mitarbeitern Vorteile und Perspektiven: „In KMU können Mitarbeiter meist schneller eine höhere Verantwortung übernehmen. Der Beitrag zur Gesamtleistung ist unmittelbarer ersichtlich. Die Bindung – auch ans Top-Management – ist persönlicher Natur und kann damit stärker wirken“, sagt Prof. Dr. Daniela Eisele, Professorin für Personalmanagement an der Hamburg School of Business Adminstration
Damit diese Vorteile bei den potenziellen Bewerbern und den eigenen Mitarbeitern ankommen, ist eine durchdachte interne und externe Kommunikation notwendig. In diesem Bereich besteht bei KMU vielfach noch Verbesserungspotenzial. Sofie Geisel, Prokuristin der DIHK Service GmbH und Projektleiterin des Netzwerkbüros „Erfolgsfaktor Familie“: „KMU nutzen die Potenziale betrieblicher Kommunikation oft nicht aus. Sie könnten ihre Attraktivität steigern, wenn sie auf individuelle und dialogorientierte Kommunikation setzen würden.“ So sollte der Stellenwert interner Kommunikation für die Außenwirkung des Unternehmens nicht vernachlässigt werden, da Beschäftigte stets Botschafter des Unternehmens sind.
Um die Attraktivität zu steigern, setzen Unternehmen verstärkt auch auf die Personalentwicklung ihrer Mitarbeiter. „Für die Marbach-Gruppe ist die Personalentwicklung ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Mit dem Marbach-Baukasten bieten wir schlanke und integrierte Lösungsansätze für die Personalentwicklung an“, sagt Stefanie Greiner, Kaufmännische Geschäftsführerin der Karl Marbach GmbH & Co. KG. Der Marbach-Baukasten beinhaltet unter anderem individuelle Entwicklungsgesprächen, eine Potenzial- und Teamanalyse, Marbach@network, die Marbach-Akademie und die Möglichkeit sich zu Fachexperten weiterzuentwickeln.
Karriere ist nicht nur in Großunternehmen möglich. Davon ist auch Anastasia Meinikheim, Leiterin Personal & Ausbildung der Comgroup GmbH überzeugt: „Karriere funktioniert auch im kleinsten Unternehmen. Es hat viel mit Führung und Übertragung von Eigenverantwortung zu tun.“ So wurden bei der Com-group Karrierepfade eingeführt, die den Mitarbeitern neben einer Führungslaufbahn eine Fachkarriere oder eine Projektlaufbahn ermöglichen. Bei der Entwicklung zum Senior Berater durchlaufen die Mitarbeiter einen Entwicklungsprozess, der unter anderem eine Standortbestimmung und die Übernahme von Sonderaufgaben beinhaltet. Am Ende steht die offizielle Ernennung zum Senior.
Über eine Sache müssen sich Mitarbeiter in KMU und Bewerber allerdings bewusst sein: „Wem der große Firmenname wichtiger ist als die große Aufgabe, sollte keine Karriere in KMU anstreben“, sagt Meike Querengässer, Leitung Personal & Organisation der Christian Bürkert GmbH & Co. KG. Um die Sichtbarkeit und Attraktivität zu steigern, setzt Bürkert auf eine starke Arbeitgebermarke mit internationaler Gültigkeit, die durch kreative Ideen intern und extern kommuniziert wird. So werden die Bürkert-Produkte im Stile von Partneranzeigen auf die Suche nach neuen Mitarbeitern geschickt. Bildhafte Szenen mit den Produkten zeigen, welche Werte bei Bürkert gelebt werden. Damit schafft das Unternehmen eine Emotionalisierung der Arbeitgebermarke und findet Mitarbeiter, die hinter der Unternehmenskultur stehen.
Weitere Informationen unter: www.heilbronn.ihk.de

Weitere Informationen unter:
http://


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis