bau digital und BIMsystems optimieren Planungsprozesse im Bau

Das Hamburger Unternehmen bau digital und das auf die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) spezialisierte PropTech BIMsystems aus Stuttgart gehen eine Kooperation ein. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Prozess der Bauplanung effizienter zu gestalten, indem Endkunden über die SaaS-Lösungen von bau digital und BIMsystems frühzeitig in die BIM- Planung integriert werden.

bau digital und BIMsystems integrieren Endkunden in BIM-Planung

bau digital bieten mit ihrer Lösung, dem sonderwunsch manager, eine benutzerfreundliche Plattform für das Management und die Ausstattungsplanung von Sonderwünschen im Bau. Von der Online-Bemusterung über die Administration bis hin zur Kommunikation mit den Gewerken kann auf dieser Plattform gearbeitet werden. BIMsystems ist auf die Umsetzung des Business Information Modelings spezialisiert und weltweit einziger Anbieter einer datenbankbasierten BIM-Lösung ? der sogenannten cormaTechnologie. Diese steht für die Digitalisierung von Produktdaten und den ungehinderten Informationsaustausch entlang der Wertschöpfungskette einer Immobilie im Sinne von Big Open BIM. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit bau digital stehen vor allem die Features des individuellen Bauteilkatalogs sowie die direkte Konfigurationsmöglichkeit des BIM-Contents im Fokus.

Die Baubranche wird digitaler, sei es die Bauplanung, die Durchführung oder das Betreiben des Bauprojekts. Die digitale Planungsmethode BIM umfasst die optimierte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken mithilfe der BIM-Software. Dabei werden relevante Bauwerksdaten digital modelliert, kombiniert, erfasst und finden sich in einem digitalen Baumodell wieder. Vor allem die Zusammenarbeit von Baubeteiligten und die Planung sowie Auswahl von Bauteilen sind Phasen, die mit hoher Abstimmung und starkem Managementbedarf einhergehen. Aus diesem Grund gehen die Unternehmen bau digital und BIMsystems eine strategische Partnerschaft ein.

Datenmanagement wird für Baubeteiligte realisierbar ? trotz erhöhtem Individualisierungsgrad im Bau

Die Baubranche steht vor der Herausforderung, bei den Unmengen an Bau- und Produktdaten den Überblick zu behalten. Noch komplizierter wird es im Umgang mit Sonderwünschen in (mittel- ) großen Bauvorhaben. Ein Umdenken muss her! Denn das alleinige Bereitstellen von BIM-Content reicht aufgrund der Unmengen an Datenmengen nicht mehr aus. Abhilfe schafft die technische Infrastruktur für effizientes, regulierbares und auswertbares Datenmanagement von BIMsystems. Die Softwarelösungen dienen der automatisierten Digitalisierung von Produktdaten (BIM-Content), der Vernetzung von Schnittstellen und dem ungehinderten Austausch von Daten entlang der Wertschöpfungskette einer Immobilie.

In den Cloud-Lösungen von BIMsystems sammeln sich eine Vielzahl von Daten. Die Cloud-Lösungen dienen als zentraler Speicherort für die Vielzahl an Informationen, die über den Planungsprozess eines Projektes hinweg anfallen. Viele BIM-Beteiligte sehen folgende Herausforderung: Der Informationsaustausch zwischen verschiedenen BIM-Programmen stellt sich durch mangelnde Kompatibilität als äußerst mühselig dar. Sobald es um Sonder- und Maßanfertigungen geht, wird es komplex. Aufwendige Prozesse, manuelle Tätigkeiten und zahlreiche Medienbrüche sind an der Tagesordnung.

?Die Kooperation ermöglicht Bauträgern und Planern ganz neue Möglichkeiten und unterstreicht den ganzheitlichen Ansatz, der für effiziente BIM-Prozesse unausweichlich ist. Der Weg zwischen Planer und Endkunden war noch nie so kurz!?, so Henning Lorenzen, CEO von bau digital. Dank der Zusammenarbeit von bau digital und BIMsystems werden Konfigurationen und individuelle Anpassungen plan- und verwaltbar! Denn Bauherren, Bauunternehmer und Generalunternehmer haben dank des individuellen Bauteilkatalogs von BIMsystems die Möglichkeit, nur bestimmte Hersteller und Produkte als BIM-Content den Planern und damit den Endkunden zur Verfügung zu stellen. Durch diese Vorauswahl werden Herausforderungen wie beispielsweise inkompatible Produkte in einer Planung direkt umgangen.

BIM-Planung soll durch Kooperation schlanker und effizienter werden

Gregor Müller, CEO von BIMsystems: ?Die Endkunden direkt in den BIM-Prozess zu involvieren ist revolutionär. Die direkte Einbindung der Endkunden in die BIM-Planung erspart Planern Geld und Zeit, die sonst durch aufwendige Abstimmungstermine und Korrekturzyklen verloren gegangen wären.?

Dank des bidirektionalen Plugins von BIMsystems können Planer direkt auf ihrem CAD-System auf die Produkte zugreifen, in waya by BIMsystems konfigurieren und in ihrem Modell platzieren. Selbst direkte Änderungen, die im CAD-System an dem BIM-Content vorgenommen werden, werden an waya zurückgespielt und im digitalen Zwilling erfasst.

Zentrale Prozesse der täglichen Arbeit ? von der Online-Bemusterung bis zum Projektmanagement ? werden digitalisiert und dokumentiert.

Dank des individuellen Bauteilkatalogs sowie den zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten heben Projektentwickler und Bauunternehmer ihren Service für Endkunden auf das nächste Level. Die Beratung und Planung für die Endkunden kann dank der Kooperation zwischen bau digital und BIMsystems digitalisiert aber auch individualisiert werden.

Über Bau Digital

Bau Digital entwickelt hochmoderne Software-Plattformen, um das Erlebnis beim Wohnungskauf zu modernisieren und die Abwicklung von Ausstattungswünschen effizient zu verwalten. Das PropTech Unternehmen ist Marktführer im Bereich des digitalen Sonderwunsch-Managements und unterstützt Unternehmen dabei, sich optimal am Markt zu positionieren und Wettbewerbsvorteile zu realisieren. Erreicht wird dies, indem alle Baubeteiligten, mit Endkunden und Lieferanten über eine zentrale Plattform optimal vernetzt werden, um Arbeitsabläufe zu automatisieren und manuelle Prozessschritte auf ein Minimum zu reduzieren.

Weitere Informationen auf www.baudigital.com

Über BIMsystems:

BIMsystems GmbH wurde 2015 von Gregor Müller & einem Entwicklerteam sowie Branchenexperten gegründet. Das Software-Startup hat sich auf den Umgang mit der modellbasierten Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) spezialisiert. Ziel ist die maximal automatisierte Digitalisierung von Produktdaten (BIM-Content), die Vernetzung von Schnittstellen & der ungehinderte Austausch (Import- & Export) von Daten entlang der Wertschöpfungskette einer Immobilie.

Weitere Informationen auf www.BIMsystems.de

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis