Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

BDO International Business Compass: Lateinamerika vor Asien

Index bewertet Staaten als internationale
Standorte für den Mittelstand hinsichtlich Absatz und Produktion |
viele OECD-Mitgliedstaaten in den Top 10 im globalen Vergleich |
lateinamerikanische Länder verzeichnen insgesamt höhere Werte als
asiatische Staaten

Gemeinsam mit dem Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
veröffentlicht die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft einen Index
zur Evaluation der Attraktivität internationaler Standorte für den
Mittelstand. Der „BDO International Business Compass“, im Auftrag der
BDO vom Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut entwickelt, hat das
Ziel, in einem Gesamtindikator die ökonomischen,
politisch-rechtlichen und soziokulturellen Rahmenbedingungen eines
Landes widerzugeben. Neben dem Gesamtindikator wurden die Aspekte,
die für unternehmerische Entscheidungen hinsichtlich eines möglichen
Absatzmarktes oder Produktionsstandortes notwendig sind, in
Teilindizes zusammengefasst.

„Mit dem vorliegenden BDO Compass wollen wir als international
operierende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft eine
nützliche Orientierungshilfe für mittelständische Unternehmen zur
Verfügung stellen. Mit dem webbasierten Recherchetool ist zudem der
ländergenaue regionale Vergleich im Hinblick auf Absatzmarkt oder
Produktionsstandort möglich“, so Dr. Arno Probst, Vorstand der BDO AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Die erweiterte Recherchemöglichkeit
ist unter www.bdo-ibc.de abrufbar.

Prof. Dr. Thomas Straubhaar, Direktor des HWWI, resümiert die
Studienergebnisse wie folgt: „Je nach Kontinent zeigen sich teilweise
erhebliche Unterschiede zwischen Staaten als potenziellem Absatzmarkt
oder als potenziellem Produktionsstandort. Insbesondere als
Produktionsstandort kommen oft kleinere Länder in Betracht, die in
anderen Indizes eine untergeordnete Rolle spielen, die aber aufgrund
ihrer günstigen geografischen Lage über ein hohes Marktpotenzial
verfügen“.

Ergebnisse BDO Compass

Die Ergebnisse zeigen zunächst ein gewohntes Bild: Viele
OECD-Mitgliedstaaten finden sich in den Top 10 wieder, darunter
Belgien, die Schweiz, die Niederlande, das Vereinigte Königreich,
Dänemark, die Vereinigten Staaten und Irland. Singapur, Hongkong und
Katar ergänzen die besten Zehn. Während Singapur und Hongkong das
deutlich höchste Marktpotenzial haben, zeichnet sich Katar durch ein
überdurchschnittliches Einkommen aus. In Lateinamerika stechen vor
allem Chile, Uruguay, Brasilien und Mexiko hervor. In Asien fallen
besonders Saudi-Arabien, Oman und weitere Staaten der arabischen
Halbinsel sowie Thailand und Malaysia positiv auf. Japan kommt nur
auf einen niedrigen Wert, der durch das unterdurchschnittliche
Abschneiden aufgrund einer hohen Staatsverschuldung begründet ist.
Insgesamt verzeichnen lateinamerikanische Länder höhere Werte als
asiatische Staaten. Der afrikanische Kontinent bildet den Schluss.
Die zehn Länder mit den niedrigsten Werten befinden sich in Asien und
Afrika.

Die Ergebnisse der BRICS-Staaten liegen ausnahmslos im zweiten
Drittel des Gesamtrankings. Brasilien landet auf Rang 65, Südafrika
auf Rang 77, China auf Rang 85, Russland auf Rang 108 und Indien auf
Rang 110. Andere aufstrebende Staaten wie Indonesien, Malaysia und
Nigeria schneiden im BDO Compass sehr unterschiedlich ab.

Ergebnisse der Teilindizes ohne OECD-Staaten

Der BDO Compass untergliedert die Teilindizes in die für
unternehmerische Entscheidungen wichtigen Faktoren zur Bestimmung des
Potenzials als Absatz- oder Produktionsstandort. OECD-Länder wurden
in der Betrachtung nicht berücksichtigt. Bei der Ergebnisdarstellung
der Regionen Europa, Afrika, Lateinamerika, Asien und Ozeanien
schneidet Lateinamerika überraschenderweise sehr gut ab und liegt
damit sogar vor Asien. Im regionalen Vergleich Lateinamerikas bietet
Brasilien das größte Potenzial als Absatzmarkt, gefolgt von
Argentinien und Peru. Kolumbien liegt genau im Durchschnitt der
lateinamerikanischen Staaten. Als Produktionsstandort sind vor allem
Costa Rica, El Salvador und Trinidad und Tobago potenziell
interessant. Im asiatischen Vergleich weist China, aber auch die
flächenmäßig viel kleineren Länder Taiwan und Hongkong ein
überdurchschnittliches Potenzial als Absatzmarkt auf. Aufgrund ihres
hohen Marktpotenzials kommen als Produktionsstandorte dagegen
Singapur, Hongkong und auch hier Taiwan in Frage. Nicht überraschend
ist, dass Südafrika im regionalen Vergleich des afrikanischen
Kontinents das bei weitem größte Potenzial als Absatzmarkt aufweist.
Nigeria liegt dagegen nur im Durchschnitt. Als Produktionsstandort
schneidet aufgrund seiner günstigen geografischen Lage und des hohen
Marktpotenzials Dschibutis am besten ab, obwohl es im Gesamtranking
nur Platz 166 belegt. In Europa weist Russland das bei weitem größte
Potenzial als Absatzmarkt auf, als Produktionsstandort ist es
ungeeignet. Hier empfehlen sich vor allem Malta, Montenegro und
Litauen. Ozeanien bietet keinen hervorzuhebenden Absatzmarkt oder
Produktionsstandort.

Der BDO International Business Compass wird in den nächsten Jahren
fortgeführt werden.

Bei weitergehendem Interesse an der Studie wenden Sie sich gerne
an Nicole Mainzer (nicole.mainzer@bdo.de)

Zur Information:

BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Als eine der führenden Gesellschaften für Wirtschaftsprüfung und
prüfungsnahe Dienstleistungen, Steuerberatung und
wirtschaftsrechtliche Beratung sowie Advisory Services sind wir ein
professioneller Partner für den Unternehmenserfolg unserer Mandanten.
Mit über 1.900 Mitarbeitern an 25 Standorten betreut die Gesellschaft
nationale und internationale Unternehmen unterschiedlicher Branchen
und Größenordnung. BDO ist Gründungsmitglied des internationalen BDO
Netzwerks. Es ist die einzige der fünf weltweit tätigen
Accountant-Gruppen mit europäischen Wurzeln. Das Netzwerk von
rechtlich selbstständigen, voneinander unabhängigen Gesellschaften
besteht seit 1963 und ist mit knapp 48.000 Mitarbeitern in 137
Ländern präsent. Im Jahr 2011 erwirtschaftete das Netzwerk einen
Umsatz von 4,1 Mrd. Euro.

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Das HWWI ist eine private Forschungseinrichtung, die Grundlagen- und
angewandte Forschung nutzt, um unabhängige, wissenschaftlich
fundierte und praxisnahe Beratungsdienstleistungen zu erbringen.
Gesellschafter des 2005 gegründeten HWWI sind die Handelskammer
Hamburg und die Universität Hamburg.

Pressekontakt:
Nicole Mainzer
Referentin Presse/Kommunikation BDO
Tel: +49 40 – 30293-552
Fax: +49 40 – 30293-388
nicole.mainzer@bdo.de

Elzbieta Hagemann
Pressestelle HWWI
Tel: + 49 40 – 340576-115
Fax: + 49 40 – 340576-150
hagemann@hwwi.org

Weitere Informationen unter:
http://


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis