Bundesverband Copter Piloten e.V. und Initiative Kitzrettung-Hilfe kooperieren

Wie finden Landwirte, Jäger und Rehkitzretter aus der Luft zusammen?

Häufig wissen Landwirte und Jäger nicht, an welche Organisation sie sich wenden sollen. An die Profis für Wildtierrettung oder die Profis für Drohnen-Einsätze? Deshalb haben sich der Bundesverband Copter Piloten e.V. und die Initiative Kitzrettung-Hilfe nun entschlossen, eng zu kooperieren, um künftig eine perfekte Planung, Koordination und Durchführung für eine Rehkitzrettung zu gewährleisten.

Gemeinsam wollen beide Organisationen mehr Menschen erreichen, um auf die Notwendigkeit und neue technologische Möglichkeiten der Wildtierrettung mit Drohnen aufmerksam zu machen. Das gebündelte Wissen um Verfahren der Tierrettung, der Möglichkeiten von Drohnen sowie der beim Einsatz luftrechtlich zu beachtenden Regeln soll Jäger und Landwirte für die Rettung von Jungwildtieren begeistern und unterstützen, mehr Tierleben zu retten.

Rehkitzrettung aus der Luft

Der?Bundesverband Copter Piloten e. V. (BVCP)?hat sich 2016 als Interessenvertretung der Drohnen-Piloten gegründet und von Beginn an die gesellschaftlich wertvollen Einsatzmöglichkeiten von Drohnen gefördert und diese in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, u.a. auch durch die Organisation von Rehkitzrettungen aus der Luft.

?Fliegende Erkennungssysteme in Form ferngesteuerter Multicopter mit Infrarot- und Digitalkameras sind in der Lage Kitzrettungen noch effizienter zu machen.?Hierbei bedarf es jedoch einer abgestimmten Zusammenarbeit der beteiligten Partner und einer guten Kommunikation zwischen Landwirten, Jägern und dem fliegenden Wildretter. Die luftrechtlich zu beachtenden Regelungen müssen hierbei berücksichtigt werden. Auch hier kann der BVCP wertvolle Unterstützung bieten.? so Christoph Bach, Vorstandsvorsitzender des BVCP.

Zu diesem Zweck hat der BVCP unter?bvcp.de/rehkitzrettung-aus-der-luft?ein Verzeichnis von Copter Piloten aufgebaut, die bundesweit ? mit Drohne und geeigneter Thermalkamera ausgerüstet ? Jägern und Landwirten Ihre Unterstützung bei der Rettung von Rehkitzen anbieten. Im BVCP sind Copter-Piloten, größere Copter-Unternehmen und Organisationen der Rehkitzrettung mit insgesamt mehreren hundert Drohnen-Piloten organisiert.

Aus Liebe zum Wildtier

Die?Initiative Kitzrettung-Hilfe,?entstanden durch die Zusammenarbeit der Jägervereinigung Lauterbach e. V. mit dem Tier- und Naturschutz Unterer Vogelsberg e. V., entwickelte in Kooperation mit Berufsjägern, Landwirten, Juristen und Tierschutzvereinen die Internetplattform?www.kitzrettung-hilfe.de.

Eine Helferdatenbank mit knapp 1.600 Freiwilligen (Stand Juni 2020) steht Landwirten und Jägern zur Verfügung. Umfangreiches Infomaterial findet sich zudem neben Hinweisen für Helfer und Landwirte auch zu analogen wie technischen Vergrämungsmethoden.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Einsatz von Drohnen mit Wärmebildtechnik, einer Methode, die völlig neue Möglichkeiten in der Jungwildrettung eröffnet. Auch die Inititative Kitzrettung-Hilfe verfügt über eine Liste an deutschlandweit verfügbaren Drohnenpiloten, in der Hilfe in der nächsten Umgebung gesucht und angefordert werden kann.

Durch die Kooperation der?Initiative Kitzrettung-Hilfe?und des?Bundesverband Copter Piloten e.V.?entsteht deutschlandweit das größte Netz an Copter-Piloten, die sich für Rehkitzrettung einsetzen. Damit wird sichergestellt, dass Landwirte und Jäger einfach und zentral über Kitzrettung-Hilfe.de oder den BVCP Unterstützung aus der Luft finden. Außerdem wollen beide Organisationen zukünftig gemeinsam den Erfolg der Rehkitzrettung mit Drohnen dokumentieren. Den Erfolg diesen Jahres erfasst der BVCP bereits in seiner?Statistik Rehkitzrettungen.

Der Bundesverband Copter Piloten?ist der im deutschen Sprachraum größte Dachverband für Copter-Piloten als Steuerer von Unmanned Aerial Vehicle (UAV)?sowie für Unternehmen, die sich dem Betrieb, der?Entwicklung, Herstellung oder dem Vertrieb von Unmanned Aerial Systems (UAS) widmen. Bei uns steht der Copter-Pilot im Mittelpunkt. Wir vertreten deren Interessen und fördern den Einsatz von Multicoptern bzw. Unmanned Aerial Systems (UAS) zu gewerblichen oder privaten Zwecken in der Bundesrepublik Deutschland sowie auf europäischer und globaler Ebene.

Unbemannte Flugsysteme werden oft auch als Drohne bezeichnet und sind in Deutschland sehr beliebt. Inzwischen haben sich bereits viele neue wirtschaftliche Einsatzfelder gezeigt, die die ökonomische Nutzung von Drohnen weiter voran treibt. Immer neue Modelle und Nutzungsmöglichkeiten für Drohnen entstehen. Der Markt wächst exponentiell und damit auch die kontroversen Diskussionen.

Im Luftraum über Deutschland ergibt sich inzwischen eine ganz neue Situation. Der?Entwicklung von Sicherheitsrichtlinien kommt hier eine entscheidende Rolle zu. Dabei gilt es, die unterschiedlichen Interessen wirtschaftlicher Unternehmen und behördlicher Einrichtungen, sowie die der privaten Nutzer mit dem Sicherheits- und Schutzbedürfnis der Allgemeinheit in Einklang zu bringen. Der BVCP bildet hier eine der wichtigsten Schnittstellen zwischen den Copter-Piloten, der Politik und der Öffentlichkeit ? für ein wertvolles Miteinander.

Mit seiner Initiative AERIAL CULTURE macht sich der BVCP stark für ein respektvolles und rücksichtsvolles Fliegen mit Verantwortung ? für ein verständnis- und respektvolles?Miteinander von Copter-Industrie, Copter-Piloten und Bevölkerung. Und fördert in der Community, auf der Verbands-Website und bei regionalen, nationalen oder internationalen Treffen den Erfahrungsaustausch zwischen Copter-Piloten, Behörden und den sonstigen Luftverkehrsteilnehmern.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis