Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Cedar Holdings nimmt an Konferenz zum Thema „Mining for the Common Good“ in Italien teil, um den Weg für die „Belt and Road“-Kooperation zu erschließen

Am 03. Mai fand die von Holy See
organisierte Konferenz zum Thema „Mining for the Common Good“ im
Vatikan abgehalten, auf der die nachhaltige Entwicklung und Themen
von öffentlichem Interesse in der Bergbaubranche zu diskutiert
wurden. Papst Franziskus führte Gespräche mit den Führungskräften von
mehr als 40 verschiedenen internationalen Bergbaugiganten und hielt
eine Rede. Das chinesische Unternehmen Cedar Holdings nahm auf
Einladung des Veranstalters an der Konferenz teil. Dies ist das erste
Mal, dass ein chinesisches Unternehmen an der Konferenz Teilnahm.
King Cheung, Vorstandsvorsitzender der Cedar Holdings Group nahm an
der Konferenz teil und hielt beim Willkommens-Dinner eine Rede.

In seiner Rede führte Papst Franziskus aus, dass die nachhaltige
Entwicklung der Bergbaubranche zu einer Branchennorm werden solle.
Alle Interessenvertreter seien dazu angehalten, den Konsens, den
Schutz und den Respekt vor Rechten und Interessen der lokalen
Kommunen mit verschiedenen Mitteln zu fördern und der Sicherheit und
dem Wohlergehen der Menschen, die in den Minenbetrieb eingebunden
sind große Aufmerksamkeit zu schenken, während sie sich gleichzeitig
für die Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft und den Schutz der
Ressourcen für die aktuellen und zukünftigen Generationen einsetzen.
Gegenüber dem Umweltschutz sollten keine Kompromisse gemacht werden,
um wirtschaftliche Vorteile zu erzielen. „Bei unseren Bemühungen und
unserem Ringen darum, unser aller Heim zu schützen, handelt es sich
um eine wahrhaft ökumenische Reise, die von uns erfordert, als
Mitglieder eines gemeinsamen Heims zu denken. Wir müssen zusammen
handeln, um unser gemeinsames Heim zu heilen und wieder aufzubauen.
Ich hoffe, dass durch die Konferenz mit führenden Personen aus der
Bergbaubranche tatsächlicher Fortschritt gefördert wird“, sagte Papst
Franziskus.

Der Papst erhielt von den Teilnehmern positiven Zuspruch von den
Konferenzteilnehmern. Herr King Cheung, der als Vertreter der
asiatischen Bergbauunternehmen zum ersten Mal zu der Konferenz
eingeladen war, sagte, dass die Cedar Holdings ihre Unternehmenswerte
„Schaffen, Teilen, Liebe“ aufrecht halte und und das Schaffen des
industriellen Wertes als größte soziale Verantwortung sehe. Im Lauf
der Jahre hat das Unternehmen hochqualitative und sichere Massengüter
für Leistungen in der Industriekette für mehr als 8.000 Unternehmen
weltweit zur Verfügung gestellt sowie die Entwicklung der
Bergbaubranche und die Gesamteffizienz der Industriekette aktiv
gefördert. Zeitgleich hat sich das Unternehmen bereits seit langem
für das Gemeinwohl eingesetzt. Aktuell unterstütze das Unternehmen
die ärmlichen Bergregionen im Südwesten Chinas mit Unterstützung in
der Bildung, mit Spenden und mit Industrieprojekten, um Armut zu
beenden und für eine Erholung der ländlichen Bevölkerung zu sorgen.
Das Unternehmen engagiert sich außerdem neben anderen Kampagnen an
den Standorten seiner Industrieprojekte für den Erhalt von Kulturerbe
und in der Gemeinschaftspflege und arbeitet mit Partnern und
Mitarbeitern daran eine „liebende Gemeinschaft“ für eine nachhaltige,
umweltfreundliche Zukunft zu schaffen.

Die Cedar Holdings Group ist ein integriertes Industrieunternehmen
in China, dessen Geschäftsfeld Massengüter, neue chemische Stoffe,
Kulturtourismus und intelligente städtische Dienstleistungen umfasst,
wobei das Unternehmen außerdem über eine unabhängige
Wohltätigkeitsabteilung sowie über zwei an der inländischen Börse
gelistete Unternehmen verfügt. Nach einer 22-jährigen Entwicklung
liegt der Jahresumsatz des Unternehmens bei 32,7 Milliarden USD. Im
Jahr 2018 belegte Cedar Holdings den 361. Rang auf der
Fortune-Global-500-Liste.

Das Kerngeschäft der Cedar Holdings sind Rohstoffe. Aktuell ist
die Cedar Holdings eines der führenden Unternehmen in der
chinesischen Industriekette für Rohstoffe. Das Unternehmen rühmt sich
mit reichen Bodenschätzen, wie Gold, Kupfer, Eisen und Kohle auf der
ganzen Welt. Es verfügt über Zweigstellen in mehr als 10 Ländern, u.
a. in Italien, der Schweiz, im Vereinigten Königreich, Deutschland,
Australien und Singapur wobei sich das geschäftliche Netzwerk auf
Asien, Europa und Afrika entlang des „Belt and Road“-Bereichs
erstreckt.

Herr King sagte, dass Cedar Holdings seine internationale Präsenz
beschleunigen wolle und vorhabe, seine Größen- und Kanalvorteile, die
Ressourcenentwicklung und die integrierte Servicekapazität in der
Wertschöpfungskette des internationalen Rohstoffmarktes umfassend zu
stärken. Einerseits wird dies die Nachfrage des produzierenden
Gewerbes Chinas nach Rohstoffen lösen. Andererseits wird das
Unternehmen danach streben, die Lebensgrundlage und die
Beschäftungsaussichten von Bewohnern der rohstofferzeugenden Regionen
zu verbessern. „Die Cedar Holdings freut sich auf die Zusammenarbeit
mit den entsprechenden Stellen auf der ganzen Welt, um einen Beitrag
zum internationalen Wohlergehen zu leisten und Liebe und Stärke zur
Schönheit und zum Licht der Welt beizutragen.“

An der Konferenz nahmen Kardinal Peter Turkson und wichtige
Personen von Holy See sowie Führungskräfte von mehr als 40
Bergbauunternehmen aus der ganzen Welt teil, u. a. Andrew Forrest,
Vorsitzender der australischen Fortescue Metals Group (FMG), Mark
Cutifani, CEO von Anglo American und Tom Butler, CEO des
International Council on Mining and Metals (ICMM).

Pressekontakt:
Frau Liu
+86-10-63074558

Original-Content von: Cedar Holdings Group, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis