creditshelf startet diversifizierten Kreditfonds für vorrangige KMU-Finanzierungen

Die creditshelf Aktiengesellschaft, ein Pionier in der
Online-Finanzierung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland,
legt einen diversifizierten Kreditfonds auf, über den institutionelle Anleger
deutsche KMU fördern können. Der Europäische Investitionsfonds (EIF) bringt als
Ankerinvestor Mittel ein, die durch den Europäischen Fonds für strategische
Investitionen (EFSI) – das Kernstück der Investitionsoffensive für Europa
(“Juncker-Plan”) – besichert sind.

Der EIF beteiligt sich mit einer Ankerinvestition von 30 Millionen Euro am
creditshelf-Kreditfonds, einem diversifizierten Kreditfonds, der KMU und kleinen
Midcap-Unternehmen in Deutschland vorrangige Finanzierungen bereitstellt, die
creditshelf über seine deutsche Online-Finanzierungsplattform arrangiert. Bei
dem Fonds handelt es sich um einen geschlossenen Private-Debt-Fonds für
qualifizierte Investoren, die sich für diese Anlageklasse interessieren. Sein
Zielvolumen beträgt bis zu 150 Millionen Euro, die in über 150 Kredite an
deutsche KMU investiert werden sollen. Der Fonds wird neben den bestehenden
institutionellen Anlegern von creditshelf die Plattform nutzen. Somit werden den
KMU-Darlehensnehmern von creditshelf mehr Finanzierungsmittel zur Verfügung
stehen.

Mit creditshelf unterstützt der EIF erstmals eine Online-Kreditplattform, die
sich speziell auf den deutschen Markt konzentriert. Dem ging eine gründliche
Prüfung der geschäftlichen und risikobezogenen Aspekte voraus, während der der
EIF und creditshelf ihr Know-how in den Bereichen Private Debt und Dynamik des
Online-Direktkreditmarktes austauschten. Im Rahmen des neuen EFSI-Produkts für
Kreditfonds “Private Credit für KMU” will der EIF in diversifizierte
KMU-Kreditpools investieren. So will er seinem Mandat gerecht werden, einen
funktionierenden Kapitalmarkt in der Europäischen Union zu fördern, der die
Mechanismen für die Transmission von Mitteln in die privaten Kreditmärkte
ankurbelt.

Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der Europäischen Kommission mit Zuständigkeit
für den Euro und den sozialen Dialog sowie für Finanzstabilität,
Finanzdienstleistungen und die Kapitalmarktunion: “Kleine und mittlere
Unternehmen sind die wichtigsten Motoren für die Wirtschaft der EU. Wir müssen
sie mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln fördern. Dank der Investition
des EIF im Rahmen des Juncker-Plans können 150 deutsche KMU
Wachstumsfinanzierungen beantragen.”

Pier Luigi Gilibert, geschäftsführender Direktor des EIF: “Über seinen
diversifizierten Kreditfonds wird creditshelf innovative Finanzierungslösungen
außerhalb des Bankensektors zur Verfügung stellen. Unsere durch den Juncker-Plan
ermöglichte Zusammenarbeit mit creditshelf zeigt, wie sehr sich Europa für einen
besseren Zugang zu Finanzierungen für kleine und mittlere Unternehmen in Europa
einsetzt. Dies stärkt auch den alternativen privaten Kreditmarkt in Deutschland,
der im Vergleich zu anderen EU-Ländern immer noch zu wenig ausgeprägt ist.”

Dr. Daniel Bartsch, Gründungspartner und COO von creditshelf: “Wir freuen uns
sehr, dass der EIF als zusätzlicher Anleger Kreditmittel für unsere KMU-Kunden
bereitstellt. Dass wir einen renommierten Anleger wie den EIF gewinnen konnten,
zeugt von der Qualität unserer Plattform und unseres datenbasierten
Kreditauswahl und vergabeprozesses.”

Fabian Brügmann, CFO von creditshelf: “Wir versprechen uns eine erhebliche
Signalwirkung für andere potenzielle Anleger, mit denen wir unsere
institutionelle Refinanzierungsbasis massiv ausbauen können.”

Investitionsoffensive für Europa

Die Investitionsoffensive für Europa, der sogenannte Juncker-Plan, ist eine der
obersten Prioritäten der Europäischen Kommission. Ihr Ziel ist es, Investitionen
anzukurbeln, um Arbeitsplätze zu schaffen und das Wachstum zu fördern. Zu diesem
Zweck werden neue und vorhandene Finanzierungsmittel intelligenter genutzt und
Investitionshindernisse beseitigt. Gleichzeitig werden Investitionsvorhaben
stärker ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und durch technische Hilfe
unterstützt. Der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ist das
Kernstück des Juncker-Plans. Er stellt Garantien für Erstverluste, sodass die
EIB-Gruppe mehr Projekte finanzieren kann, die oftmals auch mit höheren Risiken
behaftet sind. Die Projekte und Vereinbarungen, die bisher im Rahmen des EFSI
genehmigt wurden, dürften Investitionen von fast 439,4 Milliarden Euro
mobilisieren und über einer Million Start-ups und KMU in allen 28
Mitgliedstaaten zugutekommen.

EIF

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) gehört zur Europäischen
Investitionsbank-Gruppe. Seine Hauptaufgabe besteht darin, kleinsten, kleinen
und mittleren Unternehmen (KMU) in Europa den Zugang zu Finanzierungsmitteln zu
erleichtern. Der EIF beteiligt sich an Risikokapital- und Wachstumskapitalfonds
und entwickelt speziell auf KMU zugeschnittene Garantie- und
Mikrofinanzinstrumente. Damit fördert er die Ziele der EU in den Bereichen
Innovation, Forschung und Entwicklung, Unternehmertum, Wachstum und
Beschäftigung.

creditshelf – www.creditshelf.com

creditshelf ist ein Pionier im Bereich der digitalen Mittelstandsfinanzierung in
Deutschland, der über seine Online-Plattform www.creditshelf.com Kredite
arrangiert. Das im Jahr 2014 gegründete Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am
Main versteht sich als Markt- und Technologieführer im wachstumsstarken Geschäft
der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland. creditshelf hat seine
Plattform entwickelt, um den Finanzierungsbedarf von deutschen KMU-Kreditnehmern
durch Kredite von an dieser Anlageklasse interessierten Investoren zu bedienen.
creditshelf erweitert den Finanzierungsmix kleiner und mittelständischer
Unternehmen durch den Zugang zu hochattraktiven Finanzierungsalternativen.
Gleichzeitig bietet das Unternehmen professionellen Investoren auf der Suche
nach attraktiven Anlagemöglichkeiten Zugang zu KMU-Finanzierungen. Zu den
Kernkompetenzen von creditshelf zählen die Auswahl geeigneter Kreditprojekte,
die Analyse der Kreditwürdigkeit potenzieller Kreditnehmer, die Bereitstellung
eines Kreditscorings sowie das risikoadäquate Pricing. Für seine
Dienstleistungen erhält creditshelf sowohl von den KMU-Kreditnehmern als auch
von den Investoren Gebühren.

Tagesaktuelle News von creditshelf auf
Facebook https://www.facebook.com/creditshelf/
Twitter https://twitter.com/creditshelf
LinkedIn https://www.linkedin.com/company/5317762/
und Xing https://www.xing.com/companies/creditshelfag

Pressekontakt:
EIF:
Christof Roche, c.roche@eib.org,
Tel.: +352 4379-89013 / Mobil: +32 479 650 588
Website: www.eib.org/press – Pressestelle: +352 4379-21000 –
press@eib.org

Weitere Informationen:

creditshelf Aktiengesellschaft
Birgit Hass
Leiterin Marketing und Kommunikation
Mainzer Landstraße 33a
60329 Frankfurt
Tel.: +49 (69) 348 77 24-13
birgit.hass@creditshelf.com
www.creditshelf.com

Presse und Public Relations:

Thöring & Stuhr
Kommunikationsberatung GmbH
Arne Stuhr
Mittelweg 142
20148 Hamburg
Tel: +49 (40 )207 6969 83
Mobil: +49 (177) 3055 194
arne.stuhr@corpnewsmedia.de

Investor Relations:

creditshelf Aktiengesellschaft
Fabian Brügmann
CFO
Mainzer Landstraße 33a
60329 Frankfurt
Tel.: +49 (69) 348 772 427
ir@creditshelf.com
www.creditshelf.com

cometis AG
Maximilian Franz
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden
Tel: +49 (611) 20 58 55 22
franz@cometis.de
www.cometis.de

Original-Content von: creditshelf, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis