Das Geschäftsumfeld sollte verbessert werden, um Industrialisierung und Wohlstandsbildung in afrikanischen, karibischen und pazifischen Ländern voranzubringen, sagt Elumelu den AKP-Präsidenten in Kenia

Tony O. Elumelu, CON, Gründer der Tony Elumelu
Foundation und Vorsitzender von Heirs Holdings und der United Bank for Africa
Group, drängte die Staatsoberhäupter von Afrika, der Karibik und des Pazifiks
(AKP), das Geschäftsumfeld in ihren Ländern zu verbessern, um die
Industrialisierung und die Wohlstandsbildung in AKP-Ländern voranzubringen

Er sagte dies in seiner Keynote-Rede zum Thema “Industrialisierung und
Einbindung des Privatsektors für die wirtschaftliche Transformation von
AKP-Staaten” während des Presidential Dialogue beim 9. AKP Business Summit in
Nairobi, Kenia.

Elumelu erklärte, dass die Industrialisierung nicht ohne die Unterstützung
kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) und einen verbesserten Zugang zu
Elektrizität erreicht werden könne. “Wir können keine Industrialisierung
erwarten, wenn wir das Stromproblem nicht in den Griff bekommen. Wenn unsere
Unternehmer so viele Ressourcen aufwenden müssen, um ihre Unternehmen mit Strom
zu versorgen, wie können wir dann erwarten, dass sie die notwendigen
Investitionen vornehmen, um zu modernisieren und zu industrialisieren? Wenn wir
diese drängenden Probleme nicht angehen, werden wir nicht in der Lage sein,
Industrialisierung, die Schaffung von Wohlstand und die Reduzierung von Armut zu
erreichen”, sagte er.

Er hob die Infrastrukturentwicklung als einen weiteren wichtigen Bereich hervor,
der für eine nachhaltige Entwicklung erforderlich sei, und wies auf die
Schlüsselrolle hin, die die United Bank for Africa Group dabei spiele. “Die UBA
ist eine treibende Kraft für die Entwicklung in Afrika durch
Infrastrukturinvestitionen und nimmt eine Vorreiterrolle bei
grenzüberschreitenden Zahlungen und Dienstleistungen ein. Es ist ihr Ziel, den
Handel auf dem gesamten Kontinent zu fördern”, sagte er.

Während Elumelu auf die Wirkung des Flaggschiff-Unternehmerprogramms der Elumelu
Foundation hinwies, hob er die entscheidende Rolle hervor, die die Partnerschaft
zwischen dem privaten und dem öffentlichen Sektor sowie
Entwicklungsorganisationen spiele, um Industrialisierung zu erreichen. Die Tony
Elumelu Foundation, eine vom Privatsektor geleitete philanthropische
Organisation, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die wirtschaftliche
Transformation des Kontinents voranzubringen, indem sie junge afrikanische
Unternehmer – bisher über 7.500 in 54 afrikanischen Ländern – durch ihr
Unternehmerprogramm unterstützt. Elumelu erzählte die Geschichten von
Unterstützungsempfängern in Kenia, wie etwa von Dr. Peter Gichuhi Mwethera, der
ein Empfängnisverhütungsgel namens Uniprin entwickelt hat, das auf die
Vermeidung von HIV-Infektionen abzielt, oder von Maureen Amakabane, deren
Unternehmen “Usafi Sanitation” den Mangel an sanitären Einrichtungen in Schulen
durch die Bereitstellung wasserloser Toiletten überbrückt.

Er sagte: “Bisher hatten wir 497 Unterstützungsempfänger in Kenia, 596 in
Uganda, 187 in Tansania und 194 in Ruanda. Damit beläuft sich die Gesamtzahl der
TEF-Unternehmer in Ostafrika bisher auf 1.474. Organisationen wie UNDP, die
African Development Bank, ICRC und GIZ haben dazu beigetragen, die Anzahl junger
Unternehmer, die wir unterstützen können, zu erhöhen.”

Der Präsident von Kenia, Seine Exzellenz Uhuru Kenyatta, teilte den gleichen
Entwicklungsansatz und hob dabei den Plan seines Landes mit einem Schwerpunkt
auf dem Privatsektor hervor, der die “Leichtigkeit der Geschäftstätigkeit” im
Land von Platz 129 von 190 Volkswirtschaften im Jahr 2013 auf Platz 56
verbessert hat.

Präsident Kenyatta sagte: “Unsere jungen Leute sind technisch versiert und haben
wirklich großen Unternehmergeist. Sie sind bereit, die digitale Revolution
anzunehmen. Wir erleben ein florierendes digitales Innovationsökosystem, das die
Wachstumsrate von ICT- und Technologieinnovationen stimulieren und die von Tony
[Elumelu] erwähnten dynamischen Tech-Startups und Inkubator-Hubs der jungen
Männer und Frauen fördern kann, die er über seine Familie und seine Stiftung
unterstützt.”

Abschließend hob Elumelu die Bedeutung der Einbeziehung von Frauen in die
Entwicklungsagenda der AKP-Region hervor und lobte die Europäische
Investitionsbank (EIB) für ihre Initiative “She Invest”, die sich auf die
Mobilisierung von 1 Milliarde Euro für Frauen in ganz Afrika konzentriert. “Wir
von der Tony Elumelu Foundation streben alle nach dem gleichen Ziel, nämlich
Frauen aus der Armut herauszuholen und sie mit Wissen und Ressourcen zu
befähigen. Dies ist eine Einladung, sich mit dem UNDP zusammenzuschließen und
100.000 junge afrikanische Mädchen und Jungen aus der Armut zu befreien und so
die Herausforderung der Migration zu bewältigen”, sagte er.

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1042260/Tony_Elumelu_Keynote_S
peech.jpg
(https://mma.prnewswire.com/media/1042260/Tony_Elumelu_Keynote_Speech.jpg)

Pressekontakt:
Ifesinachi Okpagu
ifesinachi.okpagu@tonyelumelufoundation.org
+234-1-2774641-5

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/122840/4464649
OTS: The Tony Elumelu Foundation (TEF)

Original-Content von: The Tony Elumelu Foundation (TEF), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis