Das Klimapaket als Weihnachtsgeschenk der Regierung an die Bürger ist leider vom Umtausch ausgeschlossen.


 

Mit der gegenwärtigen Klimapolitik und dem selbst aufgebauten Druck „der Notwenigkeit sofortigen Handelns“, droht eine dramatische Schwächung der Deutschen Wirtschaft. Die grüne Politik und die mit ihr verbundenen ökologischen Aktivisten betrachten sich als zukunftsorientiert und sozial fortschrittlich. Das Gegenteil ist aber der Fall.

• Wir sollten uns dagegen wehren, dass der Klimawandel, mit weniger Wachstum, mehr Steuern, sozialer Ungleichheit, und Arbeitslosigkeit, bekämpft werden soll. Offensichtlich kommt es weiniger auf das Retten an, sondern auf das große Geschäft mit der Umweltangst.

Das Totschlagargument der Öko-Aktivisten:

„Die Mehrheit der Wissenschaftler ist davon überzeugt, dass nur noch wenig Zeit bleibt, um der Klima-Apokalypse zu entgehen“. Angeblich sind fast alle Wissenschaftler davon überzeugt, dass wir in der schlimmsten aller möglichen Welten am Rande eines Abgrunds leben, und sind besorgt darüber, was das Klima aufgrund unseres destruktiven Verhaltens in naher Zukunft für uns bereithält. Es wird zwar ständig behauptet, dass über die globale Erwärmung wissenschaftlicher Konsens bestehe, aber dieser angebliche Konsens existiert nicht. Die Wissenschaft lebt von Fakten und nicht von der Anzahl der Anhänger die eine Vermutung zu einer konsolidierten wissenschaftlichen Theorie machen.

Die EU und die Grünen haben einen milliardenschweren Markt für den Klimawandel geschaffen.

Die Klimapakete und die Klimafinanzierunsprogramme, führen dazu, dass es den Wissenschaftler nicht allzu schwer fällt, zu der Schlussfolgerung zu gelangen, dass die Klima-Apokalypse bevorsteht.

• Das jetzt verabschiedete Klimapaket ist eine massive Steuererhöhung die viele Menschen in Not bringen wird. Sie dient weder dem Klima, noch den Menschen noch ist sie überhaupt notwendig. Es ist zu befürchten, dass als nächster Schritt an der kompletten Abschaffung der Demokratie gearbeitet wird.

Was haben Experten nicht alles schon vorhergesagt:

Überbevölkerung, schmelzende Polkappen, steigende Meeresspiegel; Waldsterben war mal fürchterlich „in“. Zu viele Menschen würden die Ressourcen des Planeten überfordern und bald zu Armut und einem Zusammenbruch der Zivilisation führen. Ozonloch, Atomkrieg und überhaupt die Klimakatastrophe sorgten für schön schaurige Schlagzeilen. Eingetroffen ist nichts davon. Aber ein solches Kassandra ist wohl ein zu gutes Geschäftsmodell, als das man es freiwillig aufgibt.

Die gesamte katastrophale Angst vor der globalen Erwärmung beruht auf sehr ungenauen und fast immer falschen Simulationsmodellen. die natürliche Variabilität nicht erklären können. Es ist unverantwortlich und unrealistisch, den Menschen die Schuld an der Erwärmung zu geben, und außerdem ist es Unsinn, alle Untergangswarnungen zu glauben. Natur, nicht die Aktivität des Menschen, bestimmt das Klima.

Voraussetzung für Wohlstand ist Wirtschaftswachstum.

In fast allen Ländern der Welt geht es den Menschen heute besser als noch vor 50 Jahren. In China zum Beispiel gibt es deutlich weniger Arme, weniger Menschen leiden an Hunger oder sterben an ansteckenden Krankheiten. Erkennbarer Fortschritt also.

• Doch die Propheten der Katastrophe wollen etwas anderes: Die Gesellschaft total umbauen und die Demokratie abschaffen zugunsten eines ökologisch autoritären Systems.

Die Folgen sind schon sichtbar: Verunglimpfung von Kritikern des Klimaarlarmismus als Ketzer. Andere Meinungen werden mundtot gemacht, die wirtschaftliche Existenz vernichtet.

Der Zwang zu immer neuen unsinnigen und teuren Vorschriften:

Häuser müssen zwangsweise verpackt werden in brandgefährlichen Kunststoffverpackungen. Ein Land nimmt fast widerspruchslos hin,, das seine preisgünstige, zuverlässige Energieversorgung gekappt wir. Autobesitzer akzeptieren zwar murrend, aber immerhin duldsam, dass ihre Autos weggenommen werden, weil sie angeblich die Luft zu sehr verschmutzen.

An den Universitäten hat eine Forschung Einzug gehalten, die diesen Namen nicht mehr verdient.

Es darf nur noch das herauskommen, was in das katastrophenpolitische Konzept passt. Ich kann mir gut vorstellen, sie würden auch noch erzählen, dass sich die Sonne um die Erde dreht. Und zu befürchten steht, dass das viele für bare Münze nehmen. Betrüger und Scharlatane – in der Wissenschaft – ein großartiger Erfolg des neuen Menschen.

Die jahrelange Weltuntergans-Propaganda hat die Sicht der Bürger auf die Realität desorientiert und stark verzerrt.

Die täglichen Alarmismus-Nachrichten in Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen haben die Bevölkerung glauben gemacht, der Untergang des Planeten stehe unmittelbar bevor. Am Klimawandel kann der Mensch nichts ändern. Die angeblich von Menschen verursachte katastrophale globale Erwärmung ist eine riesige Täuschung auf die viele Menschen (leider) hereingefallen sind.

Wie sich die Hysterie und die passende wissenschaftliche Meinung im Zusammenhang mit dem Klimawandel finanziert, wird von niemandem hinterfragt.

Fortschritte bei der Bekämpfung des Klimawandels gibt es offensichtlich nicht. Aber es wird für jede noch so absurde rhetorische Klima-Rakete Geld bereit gestellt. Um eine Kostenkontrolle kümmert sich offenbar keiner. Geschweige denn um eine Kontrolle des Nutzens.

• Von einer Gesellschaft die sich von einem Schule schwänzenden Teenager, der über kaum wissenschaftliche Kenntnisse verfügen dürfte und scheinbar für ideologische und kommerzielle Zwecke ausgebeutet wird, die Richtung vorgeben lässt, ist eigentlich nichts mehr Großes zu erwarten. Für diese Menschen ist Umweltschutz mehr Religion als Wissenschaft.

„Wer diesen geldhungrigen Planetenrettern entkommen möchte, sollte bei der nächsten Wahl nicht vergessen die Quittung für dieses Schurkenstück auszustellen“ empfiehlt Horst Roosen, Vorstand des UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V.

Glückliche Menschen lassen sich von der Umwelthysterie nicht beeindrucken.

Glück ist kein Zufall sondern eine Geisteshaltung. Glückliche Menschen maximieren mit ihrer positiven Einstellung, der Beachtung ihrer Intuition und ihrem festen Glauben an eine Glückliche Zukunft ihre Chancen in allen Lebensbereichen. Glück kommt von „innen“, die äußeren Faktoren spielen zwar auch eine Rolle, sind im Gegensatz zu den eigenen Empfindungen und Gedanken jedoch zweitrangig. Für die eigene Gesundheit sind wir selbst verantwortlich, und damit auch für unser Glück.

Die Angst vor einem Klimawandel und dem Untergang der Erde teilen diese Menschen nicht, denn sie wissen, dass der Weltuntergang nicht stattfindet.

Sie nehmen nicht teil an der skurrile Blüten treibenden Klima-Hysterie. Sie werden auch nicht nur noch mit dem Fahrrad unterwegs sein, sie essen und trinken, was ihnen schmeckt und sie tun wozu sie Lust haben.

Die Glückspilze haben erkannt, dass sie wesentlich mehr Einfluss auf ihr eigenes Glück nehmen können als es den meisten Menschen überhaupt bewusst ist. Jeder produziert sein Glück selbst. Deshalb wird es Zeit, der gesellschaftlichen Klima-Hysterie den Boden zu entziehen und die Diskussion um den Klimawandel faktenbasiert zu führen. Extreme Wetterereignisse, wie sie heute dem Klimawandel angelastet werden, hat es schon immer gegeben.

• Das Glück ist stärker als die „Klimareligion“ die entgegen aller Vernunft der „Erde“ die Vorherrschaft über die Menschen einräumen will, wo der Mensch allein nicht mehr im Mittelpunkt des Denkens stehen soll, sondern das Leben als Ganzes.“

Die Mitglieder der UTR e.V.- Glücktuning Gemeinschaft bilden ein Netzwerk bzw. ein Fundament für Glück und Gesundheit.

Die UTR e.V. Glücktuning Gemeinschaft ist eine Non-Profit-Organisation, die den Zugang zum Glück für die Menschen deutlich verbessert. Ihre Anliegen Ihre Gesundheit und Ihr Glück stehen grundsätzlich im Mittelpunkt der Tätigkeit aller mit dem Glücktuning-Netz verbundenen Personen und Unternehmen.

Als Fördermitglied der UTR e.V.- Glücktuning Gemeinschaft sollten Sie es wie Voltaire halten, der gesagt haben soll:

• „Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.“

Immer wenn Sie an den UTR e.V. Geld spenden, zaubern Sie sich selbst ein Lächeln auf Ihr Gesicht.

Glückliche Menschen wissen es schon lange: „Für den Weg zum Glück ist es besser zu geben als zu empfangen“. Glück ist sehr subjektiv und die Menschen haben unterschiedliche Vorstellungen davon. Menschen für die „Glück“ ein wichtiges Thema ist und die sich auch darauf konzentrieren leben gesünder, zufriedener und erfüllter.

Das Ausmaß, in dem sich die Menschen mit dem UTR e.V. Slogan „gesund und glücklich in einer intakten Umwelt leben“ persönlich verbunden fühlen, ist für das eigene Glück entscheidend.

Mit Ihrer Zuwendung unterstützen Sie nicht nur die Arbeit des UTR e.V.
sondern Sie machen sich selbst zu Ihres eigenen Glückes Schmied!

„gesund und glücklich in einer intakten Umwelt leben“

UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V.
Groß-Zimmerner-Str. 36 a
64807 Dieburg
Telefon 06071- 9816811
Telefax 06071- 9816829
e-mail: dokudrom@email.de
Internet: https://www.ad-infinitum.online https://dokudrom.wordpress.com

Wer mitreden will, sollte auch die richtigen Argumente parat haben. Dazu empfehlen wir Ihnen die Lektüre des neu erschienen Buches des Wissenschafts- und Technikjournalisten Holger Douglas: „Mit Vollgas gegen die Natur“ –wie Umweltschutz zum Ökowahn wird-.

Wir dürfen vorab verraten, dass der Weltuntergang nicht stattfindet. Sie nach der Lektüre dieses Buches nicht nur noch mit dem Fahrrad unterwegs sein müssen, außer natürlich, wenn Sie wollen, und Sie essen und trinken sollen, was Ihnen schmeckt. Tun Sie, wozu Sie Lust haben. Die Erde dankt es Ihnen sogar, wie Sie zum Beispiel über den wichtigsten Trick der natur im Kapitel über „CO 2“ – „das arme Molekül“ lesen können.

Kein Grund zur Panik, verspricht das Buch ausdrücklich. Es werden gründlich die wesentlichen Themenbereiche untersucht, gehört, was unabhängige Wissenschaftler zu sagen haben und es gibt Anregungen, an die Sie nicht glauben müssen, die Ihnen aber gute Entscheidungshilfen geben können.

„Wer Antworten sucht ist mit diesem Buch, in welchem die Begriffe auf den Prüfstand kommen und untersucht wird, was dran ist, bestens bedient“ sagt Horst Roosen Vorstand des UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V.

UNBEDINGT LESEN!! JETZT HIER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis