DATEV – Vom Kassensystem zur Buchhaltung

Heutzutage sollte man bei einer neuartigen Kasse, auf eine DATEV-Schnittstelle setzen. DATEV ermöglicht die Absicherung steuerrelevanter Kassendaten. Damit die Kunden von PosBill die vielfältigen Vorteile von DATEV nutzen können, hat das Unternehmen eine DATEV-Schnittstelle in der PosBill-Kassensoftware eingerichtet.

Keine Zeit für die Buchführung verschwenden – DATEV macht es möglich

Die DATEV eG ist ein IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte. Der Name, der seit 1966 bestehenden Genossenschaft, steht schlichtweg für den Begriff ,,Datenverarbeitung?. Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung, ist die DATEV eG zum größten Teil im Buchführungssektor tätig. Der dabei wichtigste Erfolgsfaktor ist, dass der Steuerberater als Partner eines jeden Unternehmens fungieren soll. Dafür sorgt ein reibungsloser Austausch, aller buchhalterischen Kassendaten, zwischen sämtlichen Unternehmen und deren Steuerkanzleien. Währenddessen wird der höchste Standard für Datenschutz und -sicherheit eingehalten.

Eine Archivierung der TSE-Daten ist ebenfalls gewährleistet. Dies ist ein wichtiger Punkt: Denn seit dem Jahr 2020 ist der Anschluss einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) an jedes elektronische Kassensystem verpflichtend.

Archivierung der Kassendaten

Das Kassenbuch händisch zu führen oder Ein- und Ausnahmen manuell im Kassensystem zu vermerken, kann sehr zeitaufwendig sein. Glücklicherweise hat die DATEV eG dafür eine Lösung entwickelt. Alle buchhalterischen Kassendaten werden täglich in einer Cloud (für 10 Jahre) archiviert und können somit nicht verloren gehen.

Von dem ,,DATEV Kassenarchiv online” aus, kann eine zusätzliche Übernahme der Daten in das ,,DATEV Kassenbuch online” erfolgen. Allumfassend kann die DATEV Cloud als ein verlängerter Speicher der Registrierkasse angesehen werden.

Kassendaten-Export überzeugt mit Vorteilen

Die Kassendaten sind jederzeit und etliche Male abruf- und exportierbar. Sobald der Fall einer Prüfung besteht, kann dem Finanzamt sofort ein Beleg vorgezeigt werden.

Davon abgesehen ist nicht nur die Absicherung der Kassendaten möglich, sondern auch der direkte Export an den Steuerberater. Dieser kann dann in gewohnter Weise die Finanzbuchführung erledigen.

Eine Kosteneinsparung ist gewährleistet. Die Buchführungsdaten müssen nicht mehr ausgedruckt werden und der Steuerberater erfreut an einem geringeren Arbeitsaufwand.

Die Benutzer ersparen sich viel Zeit und Energie, die sie beispielsweise für die Kunden investieren können.

PosBill-Kassensoftware mit DATEV-Schnittstelle

PosBill hat frühzeitig den Mehrwert der DATEV-Software erkannt und bietet eine einheitliche DATEV-Schnittstelle in der PosBill-Kassensoftware an. Somit erweitern sich die unzähligen Funktionalitäten der PosBill- Kassensoftware, welche den Arbeitsalltag erleichtern.

Viele Kunden erfreuen sich bereits an der einfachen Bedienung und den großartigen Features der besagten Software. Diese Begeisterung wird perfekt durch den unkomplizierten DATEV-Export abgerundet. Kreisende Gedanken um die Buchführung, gehören der Vergangenheit an.

Auf der Website von PosBill kann die Software ganz unverbindlich als kostenfreie Demoversion getestet werden.

 

Sie möchten keine endlosen Produktbeschreibungen, sondern PosBill® Kassensysteme einfach ? unverbindlich & kostenlos ? auf Herz und Nieren testen? Ein Klick auf Download unter http://www.posbill.com genügt? nicht ganz ? Sie müssen anschließend noch selbst entscheiden, ob Ihnen das was Sie getestet haben auch gefällt.

Die PosBill GmbH mit Sitz in Kehlbach wurde vor 20 Jahren gegründet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf innovative Lösungen in den Bereichen Kassensoftware und Kassensysteme für Gastronomie und Einzelhandel sowie Hotelsoftware. Die Geschäftsleitung liegt bei Herrn Udo Finkbeiner.

Unternehmensgeschichte

Angefangen hat das Unternehmen 1993 in Boppard mit dem Entwickeln von Hotelsoftware, 1995 kam dann die Kassensoftware hinzu. Bereits 1999 wurden die ersten mobilen Kassen ausgeliefert. Bahnbrechend war die 2005 entwickelte ResiGo Hotelsoftware, die in acht Sprachen verfügbar ist. 2007 dann war das Jahr der PosBill Kassensoftware. Sowohl ResiGo als auch PosBill wurden entwickelt unter dem Aspekt, dass die Produkte ganz einfach zu installieren und selbsterklärend sein sollten. Ebenso stand die Multilinguilität im Vordergrund. ?Moderne Kassensysteme steigern den Umsatz, reduzieren die Personalkosten und liefern detaillierte Daten für ein effektives Controlling.? 2008 wurde PosBill für die Schweiz optimiert mit der dort üblichen Rappenrundung. Im gleichen Jahr wurden auch erstmals Kunden in zwanzig Ländern auf allen Kontinenten mit den Produkten erreicht. PosBill für den Handel kam 2009 zum Produktportfolio hinzu. Mit dem Umzug nach Kehlbach 2009 konnten wesentlich größere Büroräume und Lagerkapazitäten geschaffen werden. Das stetige Wachstum zeigte sich 2010, als mittlerweile Kunden in über 30 Ländern weltweit erreicht werden konnten, und mit dem 100. Kassenhändler als Wiederverkäufer in Deutschland eine magische Zahlengrenze überschritten wurde. In diesem Jahr kam es auch zum Launch des Reseller-Shops ( www.myposshop.com ). 2011 wurde das Niederländische als neue Sprache bei PosBill hinzugefügt, der Verkauf der Systeme dort findet über neue lokale Händler statt. Ebenfalls 2011 erfolgte der Einstieg in den Bereich Ticketing/Eventmanagement. Gleichzeitig wurde durch einen weiteren Umbau mehr Lagerkapazität geschaffen, um dem höheren Versandvolumen gerecht zu werden und alle Bundles selbst in ausreichender Stückzahl vorrätig halten zu können. 2012 wurden sowohl Französisch als auch Türkisch als weitere Sprachen bei PosBill aufgenommen.

Weblinks

http://www.resigo.com

http://www.posbill.com

Udo Finkbeiner, Geschäftsführer

PosBill GmbH

Brunnengasse 4

56355 Kehlbach

Email: sales@resigo.com

Tel. + 49 6776 959 1000

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis