DEG fördert Kreditvergabe an kleine und mittlere Unternehmen in Kambodscha

Darlehen über 15 Mio. USD für langjährigen Partner ACLEDA //

Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen beeinträchtigen auch die wirtschaftliche Lage in vielen Entwicklungsländern. Umso wichtiger ist, dass dort kleine und mittlere Unternehmen (KMU) auch weiterhin Zugang zu Krediten haben. Um das in Kambodscha zu ermöglichen, stellt die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH der kambodschanischen Acleda Bank Plc. (ACLEDA) ein langfristiges Darlehen in Höhe von 15 Mio. USD bereit. Die Bank mit Hauptsitz in Phnom Penh bietet Finanzierungen für KMU und Privatkunden. Die DEG begleitet ACLEDA bereits seit 20 Jahren, zunächst als Anteilseigner, später als Darlehensgeber.

Das jetzt zugesagte “Tier-2”-Darlehen der DEG ist Teil einer zweiphasigen Finanzierungstranche der zur Weltbankgruppe gehörenden International Finance Corporation (IFC) in Höhe von insgesamt 110 Mio. USD. In der ersten Finanzierungsrunde im Sommer 2019 hatte die DEG ACLEDA bereits 20 Mio. USD zugesagt.

Ausbau digitaler Bankdienstleistungen

“Mit dem Engagement unterstützen wir eine erfolgreiche lokale Geschäftsbank dabei, ihr Kreditgeschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen auch in der aktuellen Situation fortzuführen. Zugleich begleiten wir unseren langjährigen Partner bei seiner Digitalisierungsstrategie, die den Anteil digitaler Bankdienstleistungen, etwa mobile Bezahlsysteme, deutlich ausweiten soll”, sagte Monika Beck, Mitglied der Geschäftsführung der DEG.

“Wir schätzen unsere langjährige Zusammenarbeit mit der DEG sehr, gerade in der Zeit der COVID-19-Pandemie. Die Finanzierung hilft uns, die Digitalisierungs- und Kreditstrategie im Markt weiter auszubauen. Es ist notwendig, Unternehmen Zugang zu Darlehen zu ermöglichen, um ihre finanzielle Situation in der jetzigen schwierigen Zeit zu verbessern”, so Dr. In Channy, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der ACLEDA Bank Plc.

Die Erfolgsgeschichte von ACLEDA begann 1993, als die damalige Nichtregierungsorganisation Kriegshinterbliebenen mit Finanzierungen einen Neubeginn ermöglichte. Seit Ende 2003 hat das Institut eine Vollbankenlizenz und ist inzwischen die größte Geschäftsbank in Kambodscha. ACLEDA versorgt mit 263 Filialen und mehr als 12.000 Beschäftigten rund 400.000 Kunden mit Krediten. Der Schwerpunkt liegt auf kleinen und mittleren Unternehmen; mehr als die Hälfte von ihnen werden von Frauen geführt.

Dank der langfristigen Refinanzierung durch die DEG und ihre Partner kann ACLEDA künftig mehr Kredite ausgeben und so dazu beitragen, dass ihre Kunden weiterhin Arbeitsplätze sichern können. Darüber hinaus erwirtschaftet ACLEDA lokales Einkommen: Dazu zählen Löhne und Gehälter, Zinsaufwendungen sowie Einkommenssteuern.

DEG-Unterstützung in Corona-Zeiten besonders gefragt

Die DEG setzt sich auf verschiedenen Wegen dafür ein, private Unternehmen in Entwicklungsländern gezielt bei den aktuellen Herausforderungen zu unterstützen. So können Unternehmen, die bereits von der DEG finanziert werden, über das Beratungsangebot Business Support Services auch Corona-bezogene Maßnahmen durch die DEG kofinanzieren. Dazu zählen etwa Ausgaben für zusätzliche Schutzausrüstung oder die Versorgung mit Lebensmitteln und Hilfsgütern für umliegende Gemeinden.

Pressekontakt:

Anja Strautz
Stellv. Pressesprecherin

DEG – Deutsche Investitions- und
Entwicklungsgesellschaft
Kommunikation
Kämmergasse 22
50676 Köln

Tel.: +49 221 4986 1474
Fax: +49 221 4986 1843
mailto:presse@deginvest.de http://www.deginvest.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6681/4592451
OTS: DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Original-Content von: DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis