Deloitte untersucht globale Marketingtrends: Der menschliche Faktor entscheidet

– Deloitte präsentiert sieben Schlüssel-Trends, mit denen
C-Suite-Führungskräften den Menschen und die Human Experience in
den Mittelpunkt stellen

– Der authentische menschliche Aspekt ist essenziell in einer
zunehmend digitalen Welt, in der sich Menschen isolierter,
unterrepräsentierter und unerfüllter fühlen

– Digitale Technologien sind komfortabel, können jedoch auch die
menschliche Erfahrung untergraben und zu einer
“Erfahrungsschuld” zwischen Marken und ihren Kunden führen

In seinem Global Marketing Trend Report 2020 beleuchtet Deloitte die
Kundenbeziehungen im digitalen Zeitalter, das von ständiger technologischer
Innovationen geprägt ist und in dem mehr als 26 Milliarden intelligente Devices
– mehr als drei pro Kopf weltweit – im Umlauf sind (Statistas: “Internet of
Things”). Angesichts derartiger Maschinenübermacht stellt sich die Frage, ob
Menschlichkeit, Authentizität und Sinnhaftigkeit nicht unter die Räder der
vierten industriellen Revolution zu geraten drohen.

Führungskräfte seien gefordert, im digitalen Umfeld authentische Verbindungen
mit den Kunden aufzubauen und der menschlichen Komponente Raum zu geben. Als
zentrale Handlungsempfehlung für modernes Marketing empfiehlt der Report eine
entsprechend stärkere Fokussierung auf diese grundlegenden Werte. Denn
Unternehmen mit einer menschlichen Haltung und entsprechenden Ökosystemen
erreichen mehr Loyalität, Konsistenz und Relevanz gegenüber Verbrauchern und
Mitarbeitern.

“Von der C-Suite bis zur Belegschaft an vorderster Front wirken sich aktuelle
technologische Veränderungen auf jeden Aspekt einer Organisation und ihrer
Mitarbeiter aus”, sagt Florian Schültke, Partner bei Deloitte. “Wir haben
untersucht, wie Marken das zunehmend digitalisierte Geschäfts-, Wirtschafts- und
Sozialumfeld so steuern können, dass sie eine authentische, sinnvolle
menschliche Komponente fördern. Der Bericht geht wichtigen Fragen nach, z.B. wie
Unternehmen heute einen Zugang zum Kunden finden, und worauf man angesichts des
digitalen Umfelds bei der Markenentwicklung achten muss. Das neue Studienformat
von Deloitte analysiert die wichtigsten Trends im Marketing und beleuchtet in
der ersten Ausgabe ein breites thematisches Spektrum. Der Tenor unseres Reports
ist eindeutig: Die gegenwärtige High-Tech-Ära braucht mehr Authentizität, und
gerade im Marketing wird es wichtiger denn je, den Menschen ins Zentrum zu
rücken.”

Globale Marketing Trends Report 2020 sieht sieben Top-Trends

Der Bericht basiert auf Interviews mit mehr als 80 Marketingexperten aus der
ganzen Welt und soll Führungskräften bei der Entwicklung von Strategien für das
sich schnell verändernde digitale Zeitalter von heute Orientierung geben.
Zugleich unterstützt der Global Marketing Trends Report Führungskräfte und
Marketing-Entscheider, den Blick für den menschlichen Faktor in allen relevanten
Dimensionen zu schärfen und bietet hierfür Analysen zu den sieben Top-Trends für
die kommenden zwei Jahre, ergänzt um viele spannende Fallbeispiele sowie
Praxistipps zur Umsetzung.

Trend 1: Mission, Sinnhaftigkeit und Authentizität

Unternehmen mit einer authentischen Ausrichtung, also einem Daseinszweck über
das reine Geschäftsmodel hinaus, erzielen nachweislich höhere Marktanteile und
mehr Wachstum. Diese Mission muss authentisch gelebt werden und wirkt als starke
Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb. Zugleich inspiriert sie
Kundenloyalität und Mitarbeiterzufriedenheit, und schafft so die Grundlage für
eine langfristige, nachhaltige Markenentwicklung.

Trend 2: Die menschliche Dimension der Kundenerfahrung

Marken müssen für den Kunden fühl- und spürbar sein, wenn sie erfolgreich und
relevant bleiben wollen. Der “Human Touch” sollte bei jeder Interaktion zwischen
Marke und Kunde berücksichtigt werden und auch beim Design von Services und
Produkten den Nutzer empathisch mitnehmen. Dafür müssen Firmen ihre Kunden und
deren Werte und Vorstellungen gut kennen, geht es doch bei der “menschlichen
Erfahrung” um gelebte Sinnhaftigkeit im Austausch mit Kunden, Mitarbeitern und
der Gesellschaft insgesamt.

Trend 3: Kooperationen und Verschmelzung der Branchen

Zukunftsstarke Marken setzen auf Ökosysteme statt auf traditionelle
Branchengrenzen und ziehen aus der zunehmenden inneren Verknüpfung der digitalen
Welt ihre Vorteile, statt sich abzuschotten. Diese Ökosysteme werden zur
Grundlage für Austausch und Zusammenarbeit mit Kunden, Mitarbeitern,
Lieferanten, Interessensgruppierungen, branchenfernen Marken und sogar mit
Wettbewerbern.

Trend 4: Grundlage sind Glaubwürdigkeit und Vertrauen

Die Basis für das Marketing der Zukunft ist die Vertrauenswürdigkeit von Marken
und deren Transparenz beim Umgang mit sensiblen Kundendaten. Elementare
Bestandteile der zukünftigen Markenbildung sind dabei neben Transparenz
gegenüber dem Kunden vor allem alle Maßnahmen rund um Cyber Security und
Datenschutz.

Trend 5: Einbindung und Teilhabe der Kunden schaffen Mehrwert

Engagierte Kunden sind die bedeutendste Währung für Firmen, und die digitalen
Technologien ermöglichen eine nie dagewesene Nähe zu den Kunden, die es zu
nutzen gilt. Die Rolle des Kunden wandelt sich vom passiven Konsumenten hin zum
interagierenden Partner, der aktiv an der Gestaltung “seiner” Marke teilnimmt.

Trend 6: Talent entscheidet, die Mitarbeiter machen den Unterschied

Kein Unternehmen könnte ohne seine Mitarbeiter existieren, ihr Antrieb und ihre
Geschäftigkeit ermöglichen erst, dass etwas unternommen wird und die Dinge ins
Laufen kommen. Sie sind wesentlicher Teil des Ökosystems, und daher muss der
menschliche Aspekt auch die eigene Belegschaft, freie Mitarbeiter und Externe
umfassen.

Trend 7: Lebendige Marken-Agilität erzeugt bedeutsame Erfahrungen

Eine Marke lebt heutzutage nicht nur vom reinen Nutzen seiner Angebote, sondern
von der unmittelbaren und lebendigen Kommunikation mit seinen Anwendern. Die
dazu nötige agile Arbeitsweise basiert auf datengetriebenen, messbaren Methoden
und schnellen Feedback-Loops wie in der Software-Entwicklung. Und sie braucht
einen organisatorischen Kulturwandel mit cross-funktionalen Teams und digitale
Fähigkeiten.

“Deloitte will verstehen, was Kunden wollen, wenn sie mit Marken interagieren”,
erklärt Schültke. “Unser Ziel ist es, unsere Mandanten mit den neuesten
Erkenntnissen und Forschungsergebnissen auszustatten, um mehr und bessere
menschenzentrierte Erlebnisse für Kunden und Mitarbeiter zu gestalten,
sogenannte besondere und bedeutsame Momente in der Beziehung mit –ihrer– Marke.
Der Report –Global Marketing Trends 2020– soll Führungskräften dabei helfen,
ihre gesamten Marketingansätze neu zu überdenken, neu auszurichten und zu
entwickeln, und zugleich hochkarätige Talente anzuziehen und das Wachstum ihres
Unternehmens voranzutreiben. Das geht nur unter Berücksichtigung des
menschlichen Faktors.”

Inhaltlich verantwortlich für den “Global Marketing Trends Report 2020” sind
Steffen Legler und Florian Schültke, Partner bei Deloitte Digital.

Den Global Marketing Trends Report 2020″-Report können Sie hier einsehen:
http://ots.de/pFY5LP

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk
Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und
Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland
von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von
Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende
Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung
ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that
matters – für die mehr als 312.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames
Leitbild und individueller Anspruch zugleich.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited (“DTTL”), eine
“private company limited by guarantee” (Gesellschaft mit beschränkter Haftung
nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre
verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind
rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch “Deloitte Global” genannt)
erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere
Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf
www.deloitte.com/de/UeberUns.

Pressekontakt:
Markus Soffner
Content & Editorial Manager
Tel: +49 (0)89 29036 5991
msoffner@deloitte.de

Original-Content von: Deloitte, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis