Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

DGAP-News: ATS, die Hightech Rädermarke des UNIWEELS Konzerns eröffnet in Fußgönheim ein neues Produktionswerk für geschmiedete Leichtmetallräder und baut damit seine Führungsrolle im Bereich Hightech Leichtmetallräder –Made in Germany– aus

DGAP-News: UNIWHEELS Holding Germany GmbH / Schlagwort(e): Sonstiges
ATS, die Hightech Rädermarke des UNIWEELS Konzerns eröffnet in
Fußgönheim ein neues Produktionswerk für geschmiedete
Leichtmetallräder und baut damit seine Führungsrolle im Bereich
Hightech Leichtmetallräder –Made in Germany– aus

20.09.2011 / 09:38

———————————————————————

ATS, die Hightech Rädermarke des UNIWEELS Konzerns eröffnet in Fußgönheim
ein neues Produktionswerk für geschmiedete Leichtmetallräder und baut damit
seine Führungsrolle im Bereich Hightech Leichtmetallräder –Made in Germany–
aus.

Die Schmiedetechnologie ermöglicht die Herstellung von Leichtmetallrädern
allerhöchster Festigkeit. Im neu eröffneten ATS Produktionswerk in
Fußgönheim werden künftig extrem leichte und hochbelastbare Motorsport- und
Tuningräder sowie Premium-Räder für Fahrzeughersteller von High-End
Fahrzeugen gefertigt.

Bad Dürkheim, September 2011: Das High Performance-Rad ATS SUPERLIGHT war
bereits der erste Streich, die nächsten folgen nun in Kürze. Die Rede ist
von hochkarätigen Leichtmetallrädern, die in extrem aufwändiger
Schmiedetechnologie hergestellt werden. Um die anspruchsvollste Art der
Radherstellung weiter zu verfeinern und auszubauen, hat die UNIWHEELS
Tochtergesellschaft ATS Leichtmetallräder nun in Fußgönheim ein
Produktionswerk für Schmiederäder in Betrieb genommen. Eine Vielzahl an
CNC-Bearbeitungszentren und Messstationen sorgen dabei für eineäußerst
präzise Bearbeitung der extrem leichten und hochfesten Schmiederäder.

–Durch das moderne Fertigungswerk wollen wir unser bereits bestehendes
Know-How in der Schmiederad-Technologie noch weiter verfeinern und
ausbauen. Dabei sorgt der High-Tech Maschinenpark nicht nur für Qualität
auf höchstem Niveau, sondern wir gewährleisten damit natürlich auch die
größtmögliche Fertigungsrate–, so Simone Maier-Paselk, Geschäftsführerin
Aftermarket UNIWHEELS.

Mit dem neuen Produktionswerk reagiert UNIWHEELS auf die weiter zunehmende
Nachfrage, sowohl im Zubehör- als auch im Erstausrüstermarkt nach noch
leichteren und hochwertigeren Rädern. Damit wird das bestehende Programm an
Schmiederädern für exklusive, sportliche Fahrzeuge sukzessive weiter
ausgebaut – und das nicht nur in Form von Ultra High Performance-Rädern für
den Tuning-Sektor. Auch Fahrzeughersteller setzen für ihre sportlich
orientierten Fahrzeugmodelle in zunehmendem Maße auf die
Schmiedetechnologie –Made by ATS/UNIWHEELS–. Rolf Graf, CEO UNIWHEELS,
blickt somit positiv in die Zukunft: –Mit unserem neuen Produktionswerk
haben wir nun eine optimale Basis geschaffen, um unseren Kunden ein
absolutes Höchstmaßan Qualität bei der Herstellung von geschmiedeten,
hochfesten und gewichtsoptimierten Leichtmetallrädern zu bieten.– Und diese
Kundschaft ist sehr namhaft, wie beispielsweise die Marken AMG oder auch
Jaguar beweisen.

Neben Hightech-Rädern für hochkarätige Straßenfahrzeuge werden in
Fußgönheim künftig auch Motorsportsiege produziert. Die Leichtmetallräder,
die jüngst auf den Werkswagen von Chevrolet den FIA World Touring Car
Championship Titel 2011 verteidigen konnten, stammen aus der ATS
Motorsportrad-Fertigung. Gleiches trifft auf die ATS-Motorsporträder zu,
die beispielsweise auf dem Mini WRC in der FIA World Rally Championship zum
Einsatz kommen. Um hier die internationalen Kunden noch besser bedienen zu
können, werden künftig auch alle Motorsporträder von ATS im neuen Werk in
Fußgönheim hergestellt. –Unser Programm an hochwertigen, geschmiedeten
Rennsporträdern wird dank unserer neuen, hochmodernen Produktionsstätte
ebenfalls weiter wachsen. Neben unserem Engagement in der FIA WTCC, der FIA
WRC, der deutschen und europäischen Formel 3 Rennserie oder auch der VLN
Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wird unser Felgenangebot in naher
Zukunft auch hochfeste und extrem leichte Schmiederäder für GT-Fahrzeuge
umfassen–, erklärt Harald Jacksties, Leiter Marketing und Motorsport
UNIWHEELS.

Grundsätzlich sind geschmiedete Leichtmetallräder stabiler als herkömmlich
gegossene Aluminiumräder. Durch die aufwendige Schmiedetechnologie ist eine
höhere Materialdichte der Leichtmetalllegierung gegeben, was gegenüber der
herkömmlichen Gusstechnologie für eine erhöhte Festigkeit sorgt.
Gleichzeitig kann die Materialstärke geringer als bei gegossenen Rädern
gewählt werden. Durch die mögliche geringere Materialstärke fällt ein
entsprechend feinbearbeitetes, geschmiedetes Leichtmetallrad deutlich
leichter und filigraner aus. Die dadurch erreichte Reduzierung der
ungefederten Massen trägt maßgeblich zur Steigerung der Fahrdynamik bei.

Im April 2011 hatte die UNIWHEELS Holding (Germany) GmbH (Emittentin) eine
Unternehmensanleihe im Handelssegment Bondm der Börse Stuttgart begeben.
Die mit 7,5% verzinste Anleihe (WKN A1KQ36) ist an der Börse Stuttgart
handelbar. Die Anleihe ist garantiert durch die Rasch Holding Ltd.
(Garantin), welche als Dachgesellschaft der UNIWHEELS Gruppe fungiert.
Weitere Informationen sowie den Halbjahresfinanzbericht 2011 erhalten Sie
unter www.uniwheelsbond.com.

Alle Presseinformationen sowie Fotos in hoher Auflösung finden Sie imübersichtlich gestalteten Pressebereich unter www.atswheels.com.

KONTAKT:

Harald Jacksties
Leiter Marketing und Motorsport Firmengruppe
UNIWHEELS Management (Switzerland) AG
Tel: +41 (0) 41 784 53 00
Mail: jacksties@ch.uniwheels.comÜBER UNS:

Die UNIWHEELS Gruppe ist ein führender europäischer Hersteller von
Leichtmetall-Rädern im Bereich Zubehörmarkt sowie einer der größten
Räderhersteller für die Automobilindustrie. Darüber hinaus stattet die
Gruppe professionelle Motorsport-Rennserien mit Hightech Rädern aus.

Seit mehr als 40 Jahren produziert die Unternehmensgruppe qualitativ
hochwertige Aluminiumräder im Niederdruckgussverfahren.

Mit den weltweit bekannten Marken ATS, RIAL, ALUTEC und ANZIO verfügt
UNIWHEELSüber ein umfassendes Know-how im Zubehörmarkt, als auchüber die
technische Kompetenz als Erstausrüster der Automobilindustrie. Darüber
hinaus bietet die UNIWHEELS Gruppe mit ihrem breit aufgestellten
Markenportfolio Räder für alle Zielgruppen, von Premium bis Economy.

Hocheffiziente Produktionsstandorte in Polen und Deutschland sowie das
gebündelte Technologie-Know-how der Gruppenunternehmen bilden eine sichere
Basis für die Weiterentwicklung der Marken und das damit verbundene
Wachstum der UNIWHEELS Gruppe.

Rechtliche Hinweise
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung von
Wertpapieren der UNIWHEELS Gruppe noch eine Aufforderung zur Abgabe eines
Angebots zum Erwerb von Wertpapieren dar. Der Kauf oder die Zeichnung von
Inhaber-Teilschuldverschreibungen der UNIWHEELS Holding (Germany) GmbH
erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungs-Aufsicht gebilligten Wertpapierprospekts. Der
gebilligte Wertpapierprospekt ist auf der Website der Gesellschaft unter
www.uniwheelsbond.com und bei der UNIWHEELS Holding (Germany) GmbH,
Bruchstraße 34, 67098 Bad Dürkheim kostenfrei erhältlich.

Ende der Corporate News

———————————————————————

20.09.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,übermittelt durch die DGAP – ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

———————————————————————

139764 20.09.2011

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis