Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

DGAP-News: EDENRED: ANHALTENDES BEREINIGTES WACHSTUM IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN/ PLUS BEIM AUSGABEVOLUMEN VON 9,8 % UND BEI DEN EINNAHMEN VON 7,2 %

DGAP-News: Edenred Deutschland GmbH / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
EDENRED: ANHALTENDES BEREINIGTES WACHSTUM IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN/
PLUS BEIM AUSGABEVOLUMEN VON 9,8 % UND BEI DEN EINNAHMEN VON 7,2 %

29.10.2012 / 08:45

———————————————————————

ANHALTENDES BEREINIGTES WACHSTUM IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN: PLUS BEIM
AUSGABEVOLUMEN VON 9,8 % UND BEI DEN EINNAHMEN VON 7,2 %

– Ausgabevolumen stieg um 9,8 % auf 11,9 Milliarden Euro in den ersten
neun Monaten des Jahres 2012 und spiegelt Folgendes wider:

– Starke Dynamik in Lateinamerika, Anstieg von 21,1 %.

– Leichtes Wachstum von 1,9 % in Europa, Ungarn ausgenommen(*1), zu
einer wirtschaftlich schwierigen Zeit.

– Anhaltendes Wachstum in denübrigen Ländern, Anstieg von 10,4 %.

– Gesamterlös stieg im Zeitraum um 7,2 % auf 767 Millionen Euro, im
Einzelnen:

– Ein Anstieg von 8,9 % in Bezug auf das Betriebsergebnis mit
Ausgabevolumen(*2).

– Leichter Anstieg in Bezug auf das Betriebsergebnis ohne
Ausgabevolumen.

– 4,0 % Wachstum der Finanzergebnisse spiegelt die allmählichen
Auswirkungen sinkender Referenzzinsen in den meisten Staaten wider.

– Edenred bestätigt seine Jahresziele von 6 % bis 14 %(*3) für das
bereinigte Wachstum des Ausgabevolumens mittelfristig sowie das Ziel
von 355 bis 375 Millionen Euro für 2012 im EBIT.

(Alle Wachstumsraten fußen auf einer bereinigten Basis)

AUSGABEVOLUMEN FÜR DIE ERSTEN NEUN MONATE 2012
BEREINIGT UM 9,8 % GESTIEGEN

In den ersten neun Monaten des Jahres beläuft sich das Ausgabevolumen auf
11.864 Millionen Euro, ist bereinigt um 9,8 % gestiegen und entspricht dem
Trend der ersten Jahreshälfte. Der ausgewiesene Anstieg betrug 9,4 %, was
die positiven Auswirkungen derÄnderungen im Konsolidierungsumfang von 0,9
% und einen negativen Wechselkurseffekt von 1,3 %über den Zeitraum
widerspiegelt.

Bereinigtes Wachstum des Ausgabevolumens nach Region

– Lateinamerika: 6,3 Mrd. Euro an Ausgabevolumen in neun Monaten

In Lateinamerika stieg das Ausgabevolumen bereinigt um anhaltende 21,1 % in
den ersten neun Monaten des Jahres. Dieses Ergebnis entspricht dem Ergebnis
der ersten Jahreshälfte in einem günstigen wirtschaftlichen Umfeld, das
sich durch Schaffung von Arbeitsplätzen und Lohnanpassungen auszeichnet.
Insbesondere wurde der anhaltende Aufschwung durch eine starke
Vertriebsleistung erzielt, die für Neukundengewinne sorgte. Das Wachstum
des Ausgabevolumens erfuhr auch durch neue Lösungen, wie z. B. Ticket
Restaurante(R) in Mexiko, einen Aufschwung, mit einem Zuwachs von 28,2 % in
diesem Zeitraum, und ebenso durch dasöffentliche Sozialprogramm Junaeb für
Studenten in Chile mit einem bereinigten Anstieg von 41,0 %.

Das Ausgabevolumen in Brasilien stieg zum Ende des Zeitraums bereinigt um
22,4 %, davon 22,0 % im dritten Quartal. Diese starken Ergebnisse wurden
durch Wachstum in allen Lösungen erzielt, mit bereinigten Anstiegen von
22,1 % bei den Essens- und Lebensmittelgutscheinen und 21,3 % im
Ausgabenverwaltungsgeschäft mit Ticket Car(R).

Das Ausgabevolumen im spanischsprachigen Lateinamerika stieg im Zeitraum
bereinigt um 19,0 % steil an, davon 16,7 % im dritten Quartal. Dieses
Ergebnis wurde durch positive Trends bei allen Lösungen erzielt, wobei das
Ausgabevolumen bei Ticket Restaurante(R) und Ticket Alimentación(R) um 15,2
% stieg und bei Ticket Car(R) um 28,5 %; in den ersten neun Monaten.
– Europa: 5,2 Mrd. Euro an Ausgabevolumen in neun Monaten

Das Ausgabevolumen in Europa schrumpfte leicht um 1,4 % in den ersten neun
Monaten des Jahres, bedingt durch die schwierige wirtschaftliche Lage
(geringe Inflation und sinkende Anzahl von Erwerbstätigen) und die
Situation in Ungarn(*4).

Das Ausgabevolumen stieg zum Ende des Zeitraums bereinigt um 1,9 %, im
Vergleich zu einem Anstieg von 1,2 % in der ersten Hälfte (Ungarn
ausgenommen).

In Westeuropa stieg das Ausgabevolumen bereinigt um 2,1 %, davon 4,0 % im
dritten Quartal dank höherer Marktdurchdringung und trotz steigender
Arbeitslosigkeit. In Frankreich betrug der bereinigte Anstieg in den neun
Monaten 2,7 %, mit einem steilen Zuwachs von 4,2 % für das Ticket
Restaurant(R)-Geschäft, erzielt durch Neukundengewinne. Das Geschäft mit
Childcare Vouchers(R) in Großbritannien stieg in dem Zeitraum bereinigt um
3,7 %, während das Ausgabevolumen in Italien aufgrund der anhaltend
schwierigen Wirtschaftslage etwas angeschlagen war.

In Mitteleuropa ging das bereinigte Ausgabevolumen um 20,4 % zurück. Dies
steht im Einklang mit den Trends in der ersten Jahreshälfte und ist
vorwiegend auf den 84,4-prozentigen Rückgang in den Volumina in Ungarn
zurückzuführen.
-Übrige Länder: 424 Millionen Euro an Ausgabevolumen in neun Monaten

Das Ausgabevolumen in denübrigen Ländern stieg im Zeitraum bereinigt um
10,4 %, gegenüber einem Anstieg von 11,7 % in der ersten Jahreshälfte.
Diese Ergebnisse sind auf das stabile Wachstum in der Türkei
zurückzuführen, die in der Region am meisten zum Ausgabevolumen beiträgt.
Das ausgewiesene Wachstum im dritten Quartal berücksichtigt die vor kurzem
stattgefundeneÜbernahme der japanischen Barclay Vouchers.

GESAMTERLÖS FÜR DIE ERSTEN NEUN MONATE DES JAHRES 2012
BEREINIGT UM 7,2 % GESTIEGEN

Das Gesamtergebnis entspricht der Summe des Betriebsergebnisses (aus dem
Verkauf von Programmen und Leistungen) und des Finanzergebnisses (aus der
Investition verfügbarer Mittel). In den ersten neun Monaten des Jahres 2012
betrug es 767 Mio. Euro. Das entspricht einer Zunahme von 7,2 % (bereinigt)
im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Nach den negativen Auswirkungen durch
dieÄnderungen im Konsolidierungsumfang von 3,2 % und den negativen
Wechselkurseffekten von 1,2 % betrug das ausgewiesene Wachstum 2,8 %.

BETRIEBSERGEBNIS IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN DES JAHRES 2012
BEREINIGT UM 7,5 % GESTIEGEN

Das Betriebsergebnis lag zum Ablauf der ersten neun Monate bei 698
Millionen Euro; bereinigt ist dies ein Anstieg von 7,5 % und steht im
Einklang mit einem Anstieg von 7,3 %, der im ersten Halbjahr verzeichnet
wurde. Ausgewiesen betrug der Zuwachs 3,1 %, nach Berücksichtigung des
Folgenden:

– Die negativen Nettoauswirkungen von 3,2 % durch dieÄnderungen im
Konsolidierungsumfang. Das spiegelte die Einstellung des Geschäfts mit
BtoC-Geschenkkarten in Frankreich seit dem 1. Januar 2012 sowie den
Verkauf von Davidson Trahaire in Australien und Workplace Benefits
wider und beinhaltete die positiven Auswirkungen derÜbernahme eines
Tankkartenanbieters in Mexiko sowie von zwei Essensgutschein-Anbietern
(Comprocard in Brasilien und Barclay Vouchers in Japan(*5)).

– Der negative Netto-Währungseffekt von 1,2 %, der vor allem auf den
brasilianischen Real zurückzuführen ist.

Bereinigtes Wachstum des Betriebsergebnisses nach Ertragsart
– Das Betriebsergebnis mit Ausgabevolumen belief sich auf 604 Millionen
Euro in den ersten neun Monaten des Jahres, d. h. ein bereinigter
Anstieg um 8,9 % gegenüber einem Anstieg von 9,3 % in der ersten
Jahreshälfte. Es spiegelte die soliden Gesamtergebnisse, die besonders
in Lateinamerika und der RegionÜbrige Länder verzeichnet wurden, sowie
die steigende Beteiligung von Lösungen zum Kostenmanagement in
Lateinamerika wider, deren Nutzungsrate(*6) geringer ist.

– Das Betriebsergebnis ohne Ausgabevolumen stieg im Zeitraum um 0,3 % auf
94 Millionen Euro. Dieses Ergebnis wurde vor allem durch Corporate
Marketing und Bonus-Beratungsleistungen erzielt, die weniger
wiederkehrend sind als andere Lösungen.

FINANZERGEBNIS FÜR DIE ERSTEN NEUN MONATE 2012
UM 4,0 % BEREINIGT GESTIEGEN

Das Finanzergebnis belief sich auf 69 Millionen Euro, was einem Anstieg von
4,0 % in den ersten neun Monaten entspricht, gegenüber einem Anstieg von
7,4 % in der ersten Jahreshälfte. Im dritten Quartal wurde bereinigt ein
Rückgang von 2,1 % verzeichnet, was auf die sinkenden Referenzzinsen in den
meisten Staaten zurückzuführen ist.

SCHLUSSFOLGERUNG

In den ersten neun Monaten des Jahres 2012 stieg das Gesamtergebnis um
anhaltende 7,2 % (bereinigt).

Dieser Trend spiegelteüberwiegend die soliden Ergebnisse des
Betriebsergebnisses mit Anstieg im Ausgabevolumen (von 8,9 %) wider,
insbesondere in Lateinamerika, wohingegen Europa sich gegenwärtig in einer
eher schwierigen Wirtschaftslage befindet.

Das Finanzergebnis besserte sich um 4,0 % (bereinigt) zu einer Zeit
sinkender Referenzzinsen.

Auf Grundlage dieser Zahlen bestätigt Edenred seine Ziele von 6 % bis 14
%(*7) für das bereinigte Wachstum des Ausgabevolumens mittelfristig sowie
das Ziel von 355 Millionen Euro bis 375 Millionen Euro für 2012 im EBIT.

QUARTALSINFORMATIONEN

Bedeutende Transaktionen und Ereignisse im Zeitraum

Edenred verfolgt weiterhin seine Expansionsbemühungen, mit dem Ziel, bis
2016 sechs bis acht neue Märkte zu erschließen(*8), und bestätigt abermals
seine gezielteÜbernahmestrategie.

Mit derÜbernahme der Barclay Vouchers im Juli 2012 fasste Edenred Fußauf
dem japanischen Markt, dessen 63 Millionen Arbeitnehmer sowie eine noch
immer sehr geringe Marktdurchdringung (geschätzt auf weniger als 1 %)
starkes Wachstumspotential bieten. Barclay Vouchers mit seinen mehr als 600
Kunden, der einzige Anbieter von Essensgutscheinen auf dem japanischen
Markt, generierte 2011 ein Ausgabevolumen von etwa 100 Millionen Euro. Dies
bietet Edenred einen direkten Zugang zu einem landesweiten Netzwerk vonüber 30.000 verbundenen Unternehmen.

DieÜbernahme von Comprocard in Brasilien im zweiten Quartal 2012 verhalf
Edenred dazu, seine Führungsposition im Bereich
Prepaid-Dienstleistungsgutscheine in einem strategisch günstigen Land mit
einer schnell wachsenden Wirtschaft zu festigen. Mit etwa 4.000 Kunden ist
Comprocard der Marktführer im Bereich Essensgutscheine im Erdölstaat
Espirito Santo und weist jährlich ein Ausgabevolumen von rund 100 Millionen
Euro auf.

Seit Juli 2012 erfolgen die Gewinn- und Verlustrechnungen der beiden
Unternehmen konsolidiert.

Edenred International

Unter der Führung von CEO Jacques Stern beschäftigt Edenred International
rund 6.000 Mitarbeiter in 39 Ländern weltweit. Das Unternehmen,
Weltmarktführer im Bereich Prepaid Services für Unternehmen, entwickelt
seit fast 50 Jahren Dienstleistungen in den Bereichen Employee Benefits,
Expense Management, Incentives&Rewards und Social Benefits. Durch 1,3
Millionen Akzeptanzpartner profitieren 580.000 Kunden in Privatwirtschaft
undöffentlichem Sektor und 36,2 Millionen Nutzer von den innovativen
Lösungen von Edenred. Als global agierendes Unternehmen mit weltweiter
Präsenz betreut Edenred zahlreiche internationale Projekte. 2011 lag das
weltweite Ausgabevolumen bei 15,2 Milliarden Euro, wovon 58 Prozent auf
Schwellenmärkte entfielen. Das Unternehmen ist an der Pariser Börse
notiert.

www.edenred.com

Edenred Deutschland

Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter für individuelle
Motivationslösungen für Mitarbeiter und für Incentives zur Kundengewinnung
und -bindung. Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich
geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und
Gutscheinkarten (Employee Benefits) bis hin zu zielgruppen- und
branchenspezifischen Incentive-Programmen in Form von
Online-Prämien-Portalen (Incentives&Rewards). Edenred betreut in
Deutschlandüber 1.500 Kunden.

Edenred ist in Deutschland bereits seit 1976 vertreten. Geführt wird
Edenred Deutschland von Geschäftsführer Christian Aubry. Die Standorte
München (Corporate Center), Wiesbaden und Hamburg bilden die drei
spezialisierten Kompetenzzentren des Unternehmens: Edenred Employee
Benefits, Edenred Incentives&Rewards und Edenred Public Benefits.

Insgesamt beschäftigt Edenred in Deutschland rund 140 Mitarbeiter mit
vierzehn verschiedenen Nationalitäten. Die Führungspositionen des
Unternehmens sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt.
www.edenred.de

Ticket Restaurant(R) und alle Bezeichnungen für die von Edenred angebotenen
Produkte und Dienstleistungen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum
von Edenred.

Pressekontakt
Barbara Gschwendtner-Mathe, Communications
Tel. + 49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com

*FUSSNOTEN:

*1: In Europa einschließlich Ungarn ging das Ausgabevolumen in den ersten
neun Monaten um 1,4 % zurück
*2: Entspricht den Abgaben für Prepaid-Dienstleistungsgutscheine.
*3: Normalisiertes Ziel für bereinigtes Wachstum des Ausgabevolumens im
Zeitraum 2010-2016 von 6 % bis 14 % pro Jahr. Normalisiertes Wachstum ist
das Ziel, das das Management für erreichbar hält, wenn die Anzahl der
Erwerbstätigen nicht abnimmt
*4: Dort wurde am 1. Januar 2012 ein Gesetz zur Förderung lokaler
Unternehmen im Essensgutscheinmarkt eingeführt.
*5: Die Gewinn- und Verlustrechnung für die Comprocard und die Barclay
Vouchers erfolgt seit Juli 2012 konsolidiert
*6: Verhältnis Betriebsergebnis mit Ausgabevolumen zu Gesamtausgabevolumen.
*7: Das normalisierte Ziel für bereinigtes Wachstum des Ausgabevolumens
beträgt 6 % bis 14 % pro Jahr für den Zeitraum 2010-2016. Normalisiertes
Wachstum ist das Ziel, das das Management für erreichbar hält, wenn die
Anzahl der Erwerbstätigen nicht abnimmt.
*8: Ziel ist es, im Zeitraum 2010 bis 2016 sechs bis acht neue Märkte zu
erschließen

Ende der Finanznachricht

———————————————————————

29.10.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,übermittelt durch die DGAP – ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

———————————————————————

190247 29.10.2012

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis