Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

DGAP-News: HanseYachts AG: Geschäftszahlen 2011/2012 und weiterführende Erläuterungen zu heute veröffentlichten Kapitalmaßnahmen

DGAP-News: HanseYachts Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):
Kapitalmaßnahme
HanseYachts AG: Geschäftszahlen 2011/2012 und weiterführende
Erläuterungen zu heute veröffentlichten Kapitalmaßnahmen

30.10.2012 / 11:30

———————————————————————

Greifswald, den 30. Oktober 2012. Die HanseYachts AG (ISIN DE000A0KF6M8,
WKN A0KF6M) gab heute per Ad-hoc-Mitteilung bekannt, dass im Rahmen der
Hauptversammlung am 10. Dezember 2012 von den Aktionären u.a.über eine
Kapitalmaßnahme beschlossen werden soll. Diese setzt sich zusammen aus
einer nominellen Kapitalherabsetzung verbunden mit einer
Barkapitalerhöhung. Die Gesellschaft wird der Hauptversammlung vorschlagen,
das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 7 Mio. Euro um 1,75 Mio. Euro
auf 5,25 Mio. Euro herabzusetzen und anschließend um bis zu 5 Mio. Euro
gegen Bareinlagen zu erhöhen. Der Bezugspreis der neuen Aktien aus der
Kapitalerhöhung wurde auf 1,00 Euro pro Aktie festgelegt. Aufgrund der
vorgeschalteten nominellen Kapitalherabsetzung im Verhältnis 4:3 würde der
Börsenpreis der Aktien sich vor der Kapitalerhöhung rein rechnerisch im
gleichen Verhältnis gegenüber dem dann aktuellen Börsenkurs erhöhen. Nach
Einschätzung von Vorstand und Aufsichtsrat ist damit das theoretische
Risiko weitestgehend eliminiert, dass der Börsenkurs während des zeitlich
gestreckten Prozesses der Kapitalmaßnahme unter den Bezugspreis fallen
könnte. Der Gesellschaft sollen aus der Maßnahme bis zu 5 Mio. Euro liquide
Mittel zufließen, um weitere Innovationen zu finanzieren und die
Liquiditätssituation des Unternehmens nachhaltig zu stärken. Zudem soll ein
neues genehmigtes Kapital in Höhe von 50 % des erhöhten Grundkapitals
geschaffen werden, und die Hauptversammlung soll einer Ermächtigung zur
Begebung einer Wandelschuldverschreibung sowie der Schaffung eines
entsprechenden bedingten Kapitals zustimmen.

Im Rahmen des ebenfalls heute im Laufe des Tages auf der Internetseite der
Gesellschaft publizierten Jahresabschlusses für das auf elf Monate
verkürzte Rumpfgeschäftsjahr zum 30. Juni 2012 weist die Gesellschaft eine
Verbesserung der Umsatzerlöse um 1,5 % auf 73,3 Mio. Euro im Vergleich zur
Vorjahresperiode auf 11-Monatsbasis aus. Vor allem der Ausbau des
Händlernetzes und die umfassende Präsentation neuer Bootsmodelle haben hier
ihre beabsichtigte positive Wirkung entfaltet. Das Ergebnis vor Zinsen,
Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug -6,7 Mio. Euro. Belastet war das
Ergebnis dabei vor allem von einmaligen Sondereffekten aus der
Restrukturierung der Gesellschaft von rund 6,0 Mio. Euro. Das Nettoergebnis
lag insbesondere aufgrund außerplanmäßiger Abschreibungen, u.a. im
Zusammenhang mit der Schließung der französischen Tochtergesellschaft bei
-12,3 Mio. Euro. Das Eigenkapital ist im abgelaufenen Geschäftsjahr durch
den Jahresfehlbetrag auf 22,3 Mio. Euro gesunken, die Eigenkapitalquote
beträgt mithin 37,4 % der Bilanzsumme.

Aus Unternehmenssicht ist die technische Ausgestaltung der Kapitalmaßnahme
mit vorheriger Herabsetzung des Grundkapitals ein notwendiger Schritt auf
dem Weg zur nachhaltigen positiven Entwicklung der Gesellschaft. Für die
bestehenden Aktionäre kommt es zu keiner Verwässerung ihrer Anteile, wenn
sie die Kapitalerhöhung zeichnen. Den bestehenden Aktionären wird die
Gelegenheit gegeben, zu einem gegenüber dem aktuellen Börsenkurs
attraktiven Bezugspreis an der zukünftigen Entwicklung des Unternehmens zu
partizipieren.

Dr. Jens Gerhardt, Vorstandsmitglied der HanseYachts AG, kommentiert wie
folgt: –HanseYachts ist heute operativ bereits wieder in einer guten
Position. Der Weltmarkt für Segelyachten mit einer Länge zwischen 10 und 20
Metern schrumpfte zum siebten Mal in Folge. In diesem Umfeld konnten wir
den Umsatz leicht steigern, wir haben also signifikant Marktanteile
gewonnen. Unsere Einschätzung ist, dass der Markt seinen Boden gefunden
haben sollte und sich langsam wieder erholt. Gleichzeitig zeigt unser heute
vorgelegter Geschäftsbericht, dass die Restrukturierung unseres
Unternehmens im vergangenen Jahr mehr Geld gekostet hat als erwartet. Wir
befinden uns seit einigen Monaten in der Umsetzung eines klaren,
zukunftsweisenden Konzepts. Dies betrifft alle zentralen Bereiche wie
Vertrieb, Marketing, Einkauf, Produktion, Standorte und Qualitätssicherung.
Die heutige Entscheidung für die Kapitalmaßnahme ist ein weiterer wichtiger
Baustein im Rahmen der Restrukturierung. Mit den Mitteln aus der
Kapitalerhöhung werden wir genügend finanziellen Spielraum erhalten, um die
Entwicklung der HanseYachts in den kommenden Jahren erfolgreich zu
gestalten und mit weiteren Innovationen Marktanteile zu gewinnen.–

Im Laufe der internationalen Herbstmessen konnte das Unternehmen bisher
zahlreiche Kundenbestellungen generieren und auch weitere Fachhändler von
den innovativen und hochqualitativen Produktenüberzeugen. Aktuell läuft
noch bis zum 4. November die –hanseboot– in Hamburg, von der sich
HanseYachts ebenfalls eine gute Nachfrage erwartet. Die zufließenden Mittel
sollen der weiteren und nachhaltigen Finanzierung des operativen Geschäfts
sowie der grundsätzlichen Optimierung der Finanzierungsstruktur dienen.

Dr. Jens Gerhardt: –Unser Mehrheitsgesellschafter AURELIUS hat uns
signalisiert, die Finanzierung der HanseYachts im Rahmen der
Kapitalerhöhung entsprechend zu begleiten. Unseren Kunden und Händlern
können wir ganz klar sagen: Die HanseYachts ist voll auf Kurs! Wir sind
weiterhin der stabile Partner, den Sie von uns kennen.–

Für das am 1. Juli begonnene Geschäftsjahr 2012/13 geht der Vorstand von
deutlichen Ergebnisverbesserungen und einem positiven operativen Ergebnis
vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) aus. Eine weitere
Fortsetzung dieses positiven Trends wird auch im Geschäftsjahr 2013/14
erwartet.

Kontakt
cometis AG
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Henryk Deter
Telefon: +49 (0)611-20 58 55-13
E-Mail: deter@cometis.de

Daniela Münster
Telefon: +49 (0)611-20 58 55-22
E-Mail: muenster@cometis.de

Ende der Corporate News

———————————————————————

30.10.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,übermittelt durch die DGAP – ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

———————————————————————

Sprache: Deutsch
Unternehmen: HanseYachts Aktiengesellschaft
Salinenstr. 22
17489 Greifswald
Deutschland
Telefon: +49 (0)3834-5792-25
Fax:+49 (0)3834-5792-81
E-Mail: ir@hanseyachts.com
Internet: www.hansegroup.com
ISIN: DE000A0KF6M8
WKN: A0KF6M
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
———————————————————————
190768 30.10.2012

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis