Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

DGAP-News: Raptor Pharmaceutical lizenziert geistiges Eigentum in Zusammenhang mit der Parkinson-Krankheit von der Universite Laval

Raptor Pharmaceutical Corp.

20.06.2012 17:03
—————————————————————————

NOVATO, Kalifornien, USA, 20. Juni 2012 (GLOBE NEWSWIRE) – Raptor
Pharmaceutical Corp. (–Raptor– oder das –Unternehmen–) (Nasdaq:RPTP) gab heute
bekannt, dass das Unternehmen die exklusiven Rechte am geistigen Eigentum in
Verbindung mit Cysteamin und zugehorigen Substanzen fur die potenzielle
Behandlung der Parkinson-Krankheit von der Universite Laval (–Laval–) in
Quebec, Kanada, erworben hat.

Raptors Vereinbarung mit Laval bietet exklusive Rechte an Technologie in
Zusammenhang mit der Verwendung von Cysteamin und zugehorigen Substanzen zur
potenziellen Anderung des Verlaufs der Parkinson-Krankheit. Forscher von Laval
berichteten, dass die Verabreichung von Cystamin (eine oxidierte Form von
Cysteamin) in einem Tiermodell der Parkinson-Krankheit Anzeichen fur die
Verhinderung von Neuronenverlust und die Rettung von in einem degenerativen
Prozess befindlichen Neuronen zeigte. Daruber hinaus wurden Anzeichen fur einen
Erholungsprozess und eine teilweise Umkehrung von Verhaltensstorungen
beobachtet.

Dr. Patrice P. Rioux, Chief Medical Officer von Raptor, erklarte: –Die
Vereinbarung mit Laval erweitert unser bestehendes Portfolio hinsichtlich der
neurodegenerativen Erkrankungen. Wir fuhren derzeit in Frankreich eine
klinische Phase-2/3-Studie zu Cysteaminbitartrat-Kapseln mit verzogerter
Wirkstofffreisetzung (RP103) zur potenziellen Behandlung der
Huntington-Krankheit durch. Die Forscher von Laval haben solide praklinischen
Grundlagen zusammengestellt, die uns in Kombination mit dem vorhandenen
Sicherheitsprofil von Cysteamin ermoglichen konnten, dieses Programm zur
potenziellen Behandlung der Parkinson-Krankheit schneller zu einer klinischen
Phase-2-Studie weiterzuentwickeln. Wir planen, um finanzielle Unterstutzung zur
Finanzierung der klinischen Entwicklung von RP103 in Zusammenhang mit der
Parkinson-Krankheit zu ersuchen, wie wir dies bereits bei unseren Programmen
fur die Huntington-Krankheit und NASH getan haben.–

Dr. Francesca Cicchetti, Professorin an der medizinischen Fakultat der
Universite Laval, sagte: –Behandlungen fur die Parkinson-Krankheit, die eine
neuroprotektive/neurorestorative Wirkung bieten, stellen weiterhin ein
dringendes, unerfulltes klinisches Erfordernis dar. Unsere praklinischen
Ergebnisse, die wir in verschiedenen Tiermodellen der Parkinson-Krankheit
erhalten haben, unterstreichen den Bedarf an weiterer Forschung mit Cysteamin
fur diese Indikation. Wir hoffen, dass die Studie dieser potenziellen
Cysteamin-Behandlung zu einer klinischen Studie weiterentwickelt wird.–

Informationen uber Cysteamin und RP103

RP103 ist ein von Raptor entwickeltes orales Arzneimittel mit verzogerter
Wirkstofffreisetzung, das derzeit in Bezug auf verschiedene Indikationen
untersucht wird. RP103 ist eine magensaftresistente
Cysteaminbitartrat-Formulierung in Form von Mikrokugelchen.

Im Dezember 2007 erhielt Raptor die exklusive, weltweite Lizenz von der
University of California, San Diego, fur die Entwicklung von RP103 und anderen
Formen von Cysteamin zur potenziellen Behandlung der Huntington-Krankheit,
derzeit Gegenstand einer klinischen Phase-2/3-Studie in Frankreich, der
nichtalkoholischen Fettleberhepatitis (–NASH–), derzeit Gegenstand einer
klinischen Phase-2b-Studie in den USA, und fur die Entwicklung von RP103 zur
potenziellen Behandlung von nephropathischer Cystinose, wofur Raptor kurzlich
einen Antrag auf Marktzulassung in den USA und der EU gestellt hat. Die U.S.
Food and Drug Administration (–FDA–) hat Raptors Einreichung des Antrags auf
Arzneimittelzulassung (New Drug Application, –NDA–) fur RP103 zur potenziellen
Behandlung von nephropathischer Cystinose akzeptiert und als
Nutzungsgebuhr-Zieldatum den 30. Januar 2013 festgelegt. Raptors Antrag auf
Marktzulassung in der EU fur RP103 zur potenziellen Behandlung von
nephropathischer Cystinose wird derzeit von der EMA gepruft und Raptor erwartet
eine Entscheidung in der ersten Halfte des Kalenderjahres 2013. Raptor hat
Lizenzen fur erteilte Patente in Zusammenhang mit der potenziellen Behandlung
der Huntington-Krankheit und anderer neurodegenerativer Krankheiten mit
Cysteamin und zugehorigen Substanzen von der Niigata University und dem
Weizmann Institute sowie fur Patentanmeldungen zur potenziellen Behandlung von
Malaria und anderen parasitaren Erkrankungen von der McGill University
erworben. Die Europaische Arzneimittelagentur und die FDA haben die Einstufung
von RP103 zur potenziellen Behandlung von nephropathischer Cystinose als
Arzneimittel fur seltene Leiden genehmigt. Ferner hat die FDA die Einstufung
von RP103 zur potenziellen Behandlung der Huntington-Krankheit als Arzneimittel
fur seltene Leiden genehmigt.

Uber Raptor Pharmaceutical Corp.

Raptor Pharmaceutical Corp. (Nasdaq:RPTP) (–Raptor–) hat es sich zur Aufgabe
gemacht, Arzneimittel zu entwickeln, herzustellen und zu vermarkten, die das
Leben von Patienten mit schweren, seltenen Krankheiten verbessern. Raptor
arbeitet derzeit an der klinischen Entwicklung von Produktkandidaten zur
Behandlung von nephropathischer Cystinose, nichtalkoholischer
Fettleberhepatitis (–NASH–), Huntington-Krankheit (–HK–),
Aldehyddehydrogenase-Mangel (–ALDH2–) und thrombotischen Storungen.

Die praklinischen Programme von Raptor basieren auf biotechnisch hergestellten,
neuartigen Arzneimittelkandidaten und Drug-Targeting-Plattformen, die aus dem
humanen rezeptorassoziierten Protein sowie verwandten Proteinen abgeleitet sind
und gegen Krebs und Infektionskrankheiten eingesetzt werden sollen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.raptorpharma.com.

Das Logo von Raptor Pharmaceutical Corp. ist unter
http://www.globenewswire.com/newsroom/prs/?pkgid=7180 verfugbar.

Uber die Universite Laval

Die in der Stadt Quebec gelegene Universite Laval ist die erste
franzosischsprachige Universitat in Nordamerika. Sie ist eine der fuhrenden
Universitaten Kanadas und nimmt mit Forschungsinvestitionen in Hohe von $300
Millionen im vergangenen Jahr den siebten Rang unter den 95 universitaren
Einrichtungen des Landes hinsichtlich der Forschungsfinanzierung ein. Die 1.300
in der Forschung tatigen Professoren der Universite Laval teilen ihr Wissen mit
etwa 44.000 Studenten, von denen 10.000 in Graduate-Programmen eingeschrieben
sind.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ulaval.ca.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Dieses Dokument enthalt zukunftsgerichtete Aussagen gemass der Definition des
Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen beziehen sich
auf zukunftige Ereignisse oder unsere zukunftigen Geschafts- oder
Finanzergebnisse, insbesondere jedoch auf folgende Aussagen: dass Cysteamin und
zugehorige Substanzen den Verlauf der Parkinson-Krankheit potenziell verandern
oder eine restorative Wirkung haben konnen; dass Raptor das Parkinson-Programm
schnell zu einer klinischen Phase-2-Studie weiterentwickeln kann; dass Raptor
finanzielle Mittel fur die Finanzierung der klinischen Entwicklung von RP103
fur die Parkinson-Krankheit beschaffen kann; dass Raptor seine Zusammenarbeit
mit den Forschern bei Laval sowie mit anderen an der Entwicklung von
Parkinson-Therapien beteiligten Personen fortsetzen wird; dass die FDA und die
EMA am 30. Januar 2013 bzw. in der ersten Halfte des Kalenderjahres 2013 eine
Entscheidung bezuglich der Marktzulassung von RP103 zur potenziellen Behandlungvon nephropathischer Cystinose fallen werden; und dass Raptor in der Lage sein
wird, RP103 oder seine anderen Produktkandidaten erfolgreich zu entwickeln.
Diese Aussagen stellen lediglich Voraussagen dar und unterliegen bekannten und
unbekannten Risiken, Unwagbarkeiten und anderen Faktoren, die dazu fuhren
konnen, dass die tatsachlichen Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von
diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die die
zukunftsgerichteten Aussagen erheblich verandern oder deren Zutreffen
verhindern konnen, gehoren unter anderem: dass Raptor bei der Entwicklung oder
dem Erwerb von Produkten scheitert, dass die Technologie von Raptor im Zuge
ihrer Weiterentwicklung nicht validiert werden kann und von Raptor entwickelte
Verfahren von der Wissenschaftsgemeinschaft eventuell nicht anerkannt werden,
dass Raptor nicht in der Lage ist, Schlusselmitarbeiter, deren Kenntnisse fur
die Entwicklung seiner Produkte unabdingbar sind, zu halten bzw. anzuwerben,
dass im Zuge des Geschaftsprozesses unvorhergesehene wissenschaftliche
Schwierigkeiten auftreten, dass die Patente von Raptor keinen ausreichenden
Schutz fur wesentliche Aspekte seiner Technologie bieten, dass Mitbewerber
bessere Technologien entwickeln, dass die Produkte von Raptor nicht so gut
wirken wie erhofft oder dass die Produkte des Unternehmens deren Empfangern
sogar schaden, und dass Raptor nicht in der Lage ist, ausreichende Mittel fur
die Finanzierung der Entwicklung bzw. ausreichendes Betriebskapital
aufzubringen. Ferner besteht die Moglichkeit, dass die Produkte von Raptor
niemals einen Nutzen haben werden oder, selbst wenn dies der Fall sein sollte,
nicht fur den offentlichen Vertrieb zugelassen werden. Raptor empfiehlt den
Lesern, sich nicht uber Gebuhr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu
verlassen, da diese nur fur den Zeitpunkt gelten, zu dem sie getroffen werden.
Einige der genannten Risiken, Unwagbarkeiten und anderen Faktoren werden von
Zeit zu Zeit in den bei der US-Borsenaufsichtsbehorde (Securities and Exchange
Commission, SEC) hinterlegten Geschaftsberichten des Unternehmens naher
beschrieben. Raptor empfiehlt dringend, diese zu lesen und zu berucksichtigen.
Hierzu zahlen insbesondere: der am 11. November 2011 auf Formular 10-K bei der
SEC eingereichte Jahresbericht und die auf Formular 10-K/A am 19. Dezember 2011
bei der SEC eingereichte Erganzung von Raptor sowie der am 9. April 2012 auf
Formular 10-Q bei der SEC eingereichte Quartalsbericht von Raptor. Diese
Berichte und die Erganzung konnen kostenlos auf der Website der SEC unter
http://www.sec.gov abgerufen werden. Nachfolgende schriftliche und mundliche
zukunftsgerichtete Aussagen von Raptor oder von im Namen von Raptor handelnden
Personen unterliegen ausdrucklich und in ihrer Gesamtheit den Vorbehalten, die
in den bei der SEC hinterlegten Berichten dargelegt sind. Raptor lehnt jegliche
Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung von zukunftsgerichteten Aussagen
ausdrucklich ab.

KONTAKT: Trout Group (Ansprechpartner fur Investoren)
Lauren Glaser
(646) 378-2972
lglaser@troutgroup.com

EVC Group (Ansprechpartner fur die Medien)
Janine McCargo
(646) 688-0425
jmccargo@evcgroup.com
News Source: NASDAQ OMX

20.06.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,übermittelt durch die DGAP – ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

—————————————————————————

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Raptor Pharmaceutical Corp.

United States
Telefon:
Fax:
E-Mail:
Internet:
ISIN: US75382F1066
WKN:

Ende der Mitteilung DGAP News-Service—————————————————————————

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis