Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

DGAP-News: Vita 34 AG: Vita 34 kehrt in Gewinnzone zurück

DGAP-News: Vita 34 AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Vita 34 AG: Vita 34 kehrt in Gewinnzone zurück

25.07.2013 / 07:34

———————————————————————

Vita 34 AG: Vita 34 kehrt in Gewinnzone zurück

– Erfolgreiche Effizienzsteigerung mit deutlich positivem Effekt auf
Konzernergebnis

– Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 898 TEUR
gesteigert – starke EBITDA-Marge von 13,8%

– Positives operatives Ergebnis (EBIT) von 308 TEUR nach -476 TEUR im
Vorjahr

Leipzig, 25. Juli 2013 – Die Vita 34 AG (WKN A0BL84), Europasälteste
private Stammzellbank und Spezialist für Kryokonservierung, hat heute ihre
Finanzkennzahlen für die ersten sechs Monate des Jahres 2013
veröffentlicht. Das Unternehmen konnte eine positive Entwicklung im
aktuellen Geschäftsjahr 2013 verbuchen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern
und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich im ersten Halbjahr 2013 deutlich
auf 898 TEUR nach 27 TEUR im ersten Halbjahr 2012. Gemessen am Umsatz
erzielte Vita 34 eine sehr starke EBITDA-Marge von 13,8%. Das EBIT stieg
ebenfalls deutlich und belief sich im Berichtszeitraum 2013 auf 308 TEUR
(1. Halbjahr 2012: -476 TEUR). Positive Wirkung zeigten die bereits im
vergangenen Geschäftsjahr 2012 eingeleiteten und im Berichtszeitraum
erfolgreich weitergeführten Kostensenkungsmaßnahmen. Dem Unternehmen ist es
gelungen, die Vertriebskosten im ersten Halbjahr 2013 insgesamt deutlich um
26,4% auf 2,4 Mio. Euro nach 3,2 Mio. Euro in der Vorjahresperiode zu
senken. Das Konzernergebnis verbesserte sich infolgedessen deutlich auf 68
TEUR nach -375 TEUR im Vergleichszeitraum des Jahres 2012.

Im Berichtszeitraum verbuchte Vita 34 einen Umsatz von 6,5 Mio. Euro, der
damit auf dem Vorjahresniveau von 6,6 Mio. Euro lag. Insgesamt verringerte
sich das Bruttoergebnis auf 3,7 Mio. Euro (1. Halbjahr 2012: 4,1 Mio.
Euro), was einer Bruttomarge von knapp 57% entspricht. Im ersten Halbjahr
2013 belief sich die Anzahl der Nabelschnurblut-Einlagerungen auf insgesamt
3.570 und lag mit rund 4% lediglich leicht unter dem Niveau des
Vorjahreszeitraums mit 3.718 Nabelschnurblut-Einlagerungen.

Dr. AndréGerth, Vorstandsvorsitzender der Vita 34 AG, zeigt sich mit dem
erzielten Ergebnis und der Unternehmensentwicklung insgesamt zufrieden:
–Wir haben mit einem positiven EBIT und einem deutlich gestiegenen EBITDA
unsere Ziele in den ersten sechs Monaten voll erreicht. Die EBITDA-Marge
haben wir auf 13,8% steigern können. Dass uns dies trotz der momentanen
Zurückhaltung bei Nabelschnurblut-Einlagerung gelungen ist, sehen wir als
klaren Beleg für die Wirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit unseres
Geschäftsmodells.– Ermöglicht hat dies vor allem die erfolgreiche Umsetzung
der Maßnahmen zur Effizienz- und Profitabilitätssteigerung. Und auch für
die Zukunft ist Gerth optimistisch: –Für eine künftig positive Entwicklung
haben wir unsere Expansionsstrategieüber Kooperations- und
Vertriebspartner außerhalb Deutschlands stetig vorangetrieben und haben uns
zusätzliche strategische Absatzmöglichkeiten in attraktiven Märkten
erschlossen. Zudem haben wir die Vorbereitungen zur Erweiterung unserer
Produktpalette erfolgreich abgeschlossen.–

So hat Vita 34 in den ersten sechs Monaten 2013 entscheidende Akzente auf
internationalen Märkten gesetzt: Die Vertriebskooperation mit dem Partner
Bio Save d.o.o. wurde auf Montenegro, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina,
Rumänien und Kroatien ausgeweitet. In Bulgarien arbeitet Vita 34 nun mit
weiteren Kooperationspartnern zusammen. Wie im Rahmen europäischer
Kooperationenüblich, wird Vita 34 die Präparation und Lagerung des
Nabelschnurblutes in Leipzig vornehmen.

Und auch für die geplante Erweiterung der Produktpalette um
–VitaPlusNabelschnur– hat das Unternehmen alle Voraussetzungen geschaffen
um zukünftig Einlagerung von Nabelschnurgewebe nach Good Manufacturing
Practice Richtlinien (GMP) vorzunehmen. Mit der erwarteten Zulassung noch
in diesem Jahr darf Vita 34 dann als einzige private Nabelschnurblutbank in
Deutschland neben Nabelschnurblut auch Nabelschnurgewebe einlagern und
folgt der internationalen Entwicklung für die Anwendung mit mesenchymalen
Stammzellen.

Dr. Gerth sieht sich für die langfristig strategische
Unternehmensausrichtung sehr gut positioniert: –Entscheidende Schritte für
die Erschließung weiterer Wachstumsmärkte und für eine künftige positive
Geschäftsentwicklung haben wir getan. Langfristig werden wir die
Entwicklung von einer Nabelschnurblutbank hin zum Dienstleister und
Zulieferer von Zellprodukten für pharmazeutische und therapeutische
Anwendungen energisch vorantreiben. Wir wollen uns national als auch
international einen Namen als Stammzellbank und Spezialist für
Kryokonservierung machen.–

Ab heute kann der vollständige Zwischenberichtüber die ersten sechs Monate
des Jahres 2013 im Bereich –Investor Relations– von der Website des
Unternehmens unter www.vita34group.de heruntergeladen werden.Übersicht der Finanzkennzahlen (in TEUR):

H1 2013 H1 2012
Umsatz 6.502 6.626
Bruttoergebnis 3.680 4.081
EBITDA 898 27
EBIT 308 -476
Periodenergebnis 68 -375
Gewinn je Aktie (in EUR) 0,04 -0,14
Bilanzsumme 35.039 34.352
Eigenkapital 20.562 19.634
Eigenkapitalquote 58,7 57,1
Kurzfristige verzinsliche Darlehen 717 1.791
Liquide Mittel 2.625 2.635

Unternehmensprofil

Vita 34 wurde 1997 als erste private Nabelschnurblutbank in Europa
gegründet und bietet als Komplettanbieter die Entnahmelogistik,
Aufbereitung und Einlagerung von Nabelschnurblut an. Grundlage für die
erfolgreiche Arbeit ist eine hervorragende Position im technologischen
Segment der Kryokonservierung. Dabei werden Zellen und Gewebe bei
Temperaturen um minus 190 Grad Celsius am Leben erhalten und können bei
Bedarf im Rahmen einer medizinischen Therapie eingesetzt werden. Eltern vonüber 95.000 Kindern nutzen bereits dieses Angebot und haben mit einem
Stammzellen-Depot bei dem Leipziger Unternehmen für ihre Kinder vorgesorgt.

Ende der Corporate News

———————————————————————

25.07.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,übermittelt durch die DGAP – ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

———————————————————————

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Vita 34 AGDeutscher Platz 5a
04103 Leipzig
Deutschland
Telefon: +49(0341)48792-40
Fax: +49(0341)48792-39
E-Mail: ir@vita34.de
Internet: www.vita34.de
ISIN: DE000A0BL849
WKN: A0BL84
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
———————————————————————
222791 25.07.2013

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis