Die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe 2020? Was ändert sich durch Corona-

Schon vor der Corona-Krise herrschte durch das steigende Bildungsniveau von Schulabsolventen ein Fachkräftemangel auf dem deutschen Ausbildungsmarkt. Durch die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen im Berufsbildungssystem hat sich der daraus resultierende Mangel an Auszubildenden weiter verschärft. Zudem haben die wirtschaftlichen Folgen insbesondere in der Industrie- und Handelsbranche sowie im Handwerk bereits zur Insolvenz einiger Betriebe geführt und wirken sich damit auch auf das Lehrstellenangebot aus.

In Zeiten des Coronavirus begleitet Ausbildungsstellen.de zukünftige Azubis selbstverständlich weiterhin bei ihrer Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz und bleibt ein wichtiger Vermittler zwischen Ausbildungsbetrieben und jungen Erwachsenen, die auf dem Weg zum Wunschberuf sind. Das vielfältige Angebot der bundesweit über 300 unterschiedlichen Berufe, erschwert den Schulabsolventen dabei die Wahl einer geeigneten Ausbildung.

Aus diesem Grund hat Ausbildungsstellen.de die von angehenden Azubis getätigten Suchanfragen zu möglichen Berufsausbildungen ausgewertet. Auf der Grundlage meistgesuchter Lehrberufe hat die Ausbildungsbörse eine Top-10 der beliebtesten Ausbildungsberufe des Jahres 2020 erstellt. Im Folgenden wird dieses Ranking der zehn begehrtesten Berufe vorgestellt und ein Überblick über die wichtigsten Infos zu den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern gegeben.

Ausbildungstrends 2020: Die 10 beliebtesten Suchanfragen für Ausbildungsberufe

1. Kaufmann/-frau für Büromanagement

2. Kaufmann/-frau im Einzelhandel

3. Kraftfahrzeugmechatroniker/in

4. Verkäufer/in

5. Industriekaufmann/-frau

6. Medizinische/r Fachangestellte/r

7. Fachinformatiker/in

8. Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

9. Industriemechaniker/in

10. Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Das sind die 10 meistgesuchten Ausbildungsberufe für das Jahr 2020

Platz 1: Kaufmann/-frau für Büromanagement

Die Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Büromanagement ist der meistgesuchte und damit wohl begehrteste Beruf dieses Jahres. Mit der abgeschlossenen Lehre eröffnen sich unzählige Jobperspektiven im gesamten Wirtschaftsbereich. Daneben erwarten die Azubis ein gutes Gehalt, strukturierte Arbeitszeiten und wahrhaftige Karrieremöglichkeiten.

Das Besondere an der Ausbildung ist, dass sie sowohl im Bereich Messen, Lotterien, Dienstleistungen und im Handel als auch in der Beratungsbranche, wie etwa zum Thema Steuern und Finanzen, absolviert werden kann. Kaufmänner/-frauen für Büromanagement werden folglich in allen Unternehmen gesucht, wo organisatorische und bürowirtschaftliche Tätigkeiten anfallen.

Platz 2: Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Auf dem zweiten Platz der meistgesuchten Ausbildungsberufe 2020 ist ein weiterer kaufmännischer Beruf. Die Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel ist unter Schulabsolventen insbesondere aufgrund des vielfältigen Angebots möglicher Ausbildungsbetriebe und den facettenreichen Aufgaben so beliebt.

Die Einzelhandelsunternehmen suchen Azubis, die gerne im Bereich Mode, in Baumärkten, Kaufhäusern sowie in der Lebensmittelbranche oder im Versandhandel arbeiten möchten und die jeweiligen Vorzüge der Branche kennen und schätzen. Diese zeichnen sich vorrangig durch den direkten Kundenkontakt, die unbegrenzten Einsatzbereiche und die realistische Chance, eines Tages eine Führungsposition anzutreten aus.

Platz 3: Kraftfahrzeugmechatroniker/in

Zu den Top drei reiht sich die insbesondere unter Männern beliebte Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker. Das Besondere ist, dass im Kfz-Bereich heute deutlich andere Aufgaben anfallen als noch vor zehn Jahren. Durch den technischen Fortschritt und die zunehmend internationalere Automobilbranche, hat sich zudem auch der Anspruch der Ausbildungsbetriebe an die Fähigkeiten ihrer Azubis verändert.

Früher war der Beruf Kraftfahrzeugmechatroniker/in insbesondere durch ölige Hände und mechanische Arbeit in Form von Schweißen, Löten und Schrauben bestimmt. Heute ersetzen elektronische Systeme die teilweise schmutzige und schweißtreibende Arbeit in der Werkstatt. Die Spezialisierung auf einen bestimmten Fahrzeugtyp (z. B. LKW oder PKW) ermöglicht es Berufseinsteigern, sich den eigenen Interessen und Vorlieben entsprechend auszuleben.

Platz 4: Verkäufer/in

Der Beruf des Verkäufers befindet sich auf dem vierten Platz der beliebtesten Ausbildungsberufe des Jahres 2020. Schulabsolventen, die sich auf einen Ausbildungsplatz im Handelsbereich bewerben, übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben rund um den Verkauf von Produkten und die Beratung der Kunden.

Da Verkäufer/innen überall dort gebraucht werden, wo es ein Angebot an Waren oder Dienstleistungen gibt, sind die möglichen Einsatzbereiche und Aufgaben vielfältig. Im Vordergrund der Tätigkeit steht allerdings immer der professionelle Umgang mit Zahlungsmitteln und Kunden, ganz gleich, ob es um den Verkauf von Kleidung, Nahrungsmitteln oder der neusten Technik geht. Auch in diesem Beruf können Azubis entsprechend ihrer Interessen und Begabungen tätig werden.

Platz 5: Industriekaufmann/-frau

Mit der Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau legt der Auszubildende einen soliden Grundstein für seinen beruflichen Werdegang. Die Verdienstchancen und Aufstiegsmöglichkeiten sind vielversprechend, denn mit den erlernten Kompetenzen und Kenntnissen sind die Lehrlinge in der Lage, verantwortungsvolle Aufgaben, wie beispielsweise im Controlling und Finanzwesen, zu übernehmen.

Ein gewisses Feingefühl im Umgang mit Zahlen und die Fähigkeit, Mitarbeiter zu führen sind gute Grundvoraussetzungen, um im Beruf als Industriekaufmann/-frau aufzusteigen. Durch verschiedene Weiterbildungen kann, im Anschluss an eine Ausbildung und ausreichend Berufserfahrung, zusätzlich der Betriebswirt im Bereich Informatik oder Marketing absolviert werden ? damit nehmen auch die Karrierechancen weiter zu.

Platz 6: Medizinische/r Fachangestellte/r

Der Ausbildungsberuf als medizinische/r Fachangestellte/r liegt auf dem sechsten Platz und zählt zu den systemrelevanten Berufen. Er kann überall dort ausgeführt werden, wo Menschen auf die gesundheitliche Versorgung durch Ärzte angewiesen sind. Damit liegt die Hauptaufgabe darin, die Fachärzte bestmöglich in der Planung und Koordination sowie bei der Betreuung von Patienten zu unterstützen.

Azubis, die sich auf den beliebten Beruf des medizinischen Fachangestellten bewerben, sollten ein Feingefühl für Menschen, ein entsprechendes Maß an Empathie, hohe Belastbarkeit und gewisse Kompetenz im Umgang mit gesundheitlich und medizinisch relevanten Sachverhalten mitbringen. Ganz gleich, ob in einer Arztpraxis oder im Krankenhaus, im Vordergrund steht eine bereichernde und unverzichtbare Tätigkeit, in der anderen Menschen wesentlich geholfen wird.

Platz 7: Fachinformatiker/in

Für den Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in ist ganz gewiss nicht jeder geeignet, denn grundlegende Kenntnisse und ein großes Interesse an informationstechnologischen Vorgängen sind hier unerlässlich. Zum Alltag eines ausgelernten Fachinformatikers gehört in erster Linie der geschulte Umgang mit IT-Systemen.

Schulabsolventen, die sich auf diesen Ausbildungsberuf bewerben, sollten technikaffin sein und gerne an der Hard- und Software unterschiedlicher Systeme tüfteln. Dafür müssen zudem ein gewisses naturwissenschaftliches Verständnis sowie die Fähigkeit, abstrakt und rein mechanisch zu denken, gegeben sein. Insbesondere unter Männern, die den Umgang mit Computern und anderen digitalen Geräten bevorzugen, erfreut sich der Beruf einer großen Beliebtheit.

Platz 8: Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Die Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel hebt sich von anderen Berufen im Verkaufsbereich insofern ab, als dass hier nicht der einzelne Verbraucher, sondern der Vertrieb von Produkten an Industrie- und Handelskunden im Vordergrund steht. Daraus ergeben sich einige notwendige Kompetenzen, die jeder Bewerber mitbringen sollte. Dazu gehört es, den Überblick über den Warenfluss zu behalten sowie ein gutes Händchen im Umgang mit Großkunden zu haben.

Azubis im kaufmännischen Bereich des Groß- und Außenhandels sind häufig für die Organisation von Verkaufsabläufen, sowohl im Export als auch im Import, zuständig und tragen somit die Verantwortung für logistische Prozesse im In- und Ausland. Besonders geeignet sind daher Schulabsolventen, die ein großes Interesse am nationalen und internationalen Handel mitbringen.

Platz 9: Industriemechaniker/in

Platz neun der häufigsten Suchanfragen belegt die Ausbildung zum Industriemechaniker/in. Diese ist gerade deshalb so beliebt, weil sie in allen Industriebereichen absolviert werden kann. Ganz gleich, ob im Umgang mit Holz, Kunststoffen oder Metallen ? Rohstoffe sind ein unerlässlicher Bestandteil der Industrie, was den Beruf unverzichtbar für die Wirtschaft macht.

Allerdings sind Azubis längst nicht mehr nur für das Schrauben und Hämmern an verschiedenen Materialien zuständig, sondern widmen sich vor allem den Geräten und Maschinen, die für die Produktion und Verbauung von Einzelteilen genutzt werden. Somit setzt der Beruf heute vorrangig mathematische und technische Kenntnisse sowie informationstechnologische Grundlagen voraus.

Platz 10: Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Auf dem letzten Platz der Top-10 liegt ein weiterer medizinischer Beruf, der gute Verdienstchancen verspricht. Als Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r übernehmen Auszubildende die Verantwortung für die Patienten und die Koordination von Terminen und Abläufen einer Zahnarztpraxis. Somit sind sie in gewisser Weise die Assistenz des Zahnarztes und müssen sowohl die Praxisabläufe als auch die Behandlungsmethoden gut kennen.

Notwendige Fähigkeiten sind ein gutes Verständnis für medizinische und gesundheitliche Sachverhalte, große Empathie mit Mitmenschen sowie ein ausgesprochen freundliches, hilfsbereites und vertrauensvolles Auftreten. Dieser Beruf eignet sich vorrangig für Bewerber, denen die Mundgesundheit und ein optisch gepflegtes Lächeln der Patienten am Herzen liegt.

Das Angebot an Ausbildungsplätzen ist in den verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel in der Technik-, Finanz- und Elektrobranche, im Gesundheitswesen sowie in sozialen und kaufmännischen Ausbildungsbereichen, trotz der Corona-Pandemie auch im Jahr 2020 noch zahlreich. Eine vom Bund geforderte finanzielle Unterstützung soll kleineren Handwerksbetrieben darüber hinaus helfen, auch während der Krise weiterhin Ausbildungsplätze bereitzustellen. Zudem ist mit der Besserung der wirtschaftlichen Situation auch mit einer Stabilisierung des Lehrstellenangebots zu rechnen.

Neben dem drohenden Fachkräftemangel durch das Coronavirus führt die Zunahme höherer Bildungsabschlüsse, wie dem Abitur, schon seit längerer Zeit zu einem Rückgang von Ausbildungsanfängern. Daraus resultiert, dass immer mehr junge Erwachsene ein Studium vorziehen und es insbesondere Schulabgänger mit einem Haupt- oder Realschulabschluss am Lehrstellenmarkt schwerer haben. Die Top-10 der häufigsten Suchanfragen auf Ausbildungsstellen.de gibt allen Suchenden einen guten Überblick über die beliebtesten Ausbildungsberufe, die auch mit einem niedrigen Schulschluss absolviert werden können und im Gegensatz zu einem Studium schnelle Verdienstmöglichkeiten sowie große Berufschancen versprechen.

Ideenkraftwerk GmbH

Ausbildungsstellen.de – Die aktuelle Ausbildungsbörse

Wilhelmsplatz 1

32051 Herford

UST-ID NR: DE260108109

Steuernummer: 324/5758/2182

Amtsgericht Herford HRB 10870

Telefon: +49 (0) 5221 69 932 39

Telefax: +49 (0) 5221 99 338 44

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis