Digitalisierungsplattform X4 Suite: Low-Code und Big Data zeichnen neue Version 6.2 aus

Der Ettlinger Digitalisierungsspezialist SoftProject bringt eine neue Version der Low-Code-Plattform X4 Suite auf den Markt. Mit dieser können Unternehmen alle Digitalisierungsaufgaben zentral und ohne Programmieren lösen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen Großkonzern oder ein KMU handelt und aus welcher Branche ein Unternehmen kommt. Die Digitalisierungsplattform lässt sich einfach in beliebige Systeme integrieren und je nach Anforderung und Automatisierungsvorhaben und -grad skalieren. Im Fokus der Neuerungen stehen Web Apps, Cloud- und Big-Data-Lösungen, Business Process Management sowie die Integration mit dem Enterprise Service Bus.

?Unsere Neuentwicklungen orientieren sich an aktuellen, insbesondere aber auch an zukünftigen Marktbedürfnissen?, so Nils Schmid, Product Owner der X4 Suite bei der SoftProject GmbH. ?Entscheidend ist für uns, dass die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden erfüllt werden und sie so ihren Mitbewerbern einen Schritt voraus sind.? Ein Ergebnis aus durchgeführten Bedarfsanalysen ist die Komponente X4 Activities Web Apps. Mit dieser Komponente können Web-Applikationen ohne Programmieren mithilfe von vorgefertigten Steuerelementen erstellt sowie technisch, fachlich und optisch flexibel an individuelle Anwendungsfälle angepasst werden. Unternehmen können so Prozessbeteiligte wie Mitarbeiter, Dienstleister oder Kunden über Web-Anwendungen in Geschäftsprozesse einbinden. Durch die starke Orientierung an Elementen des modernen Progressive-Web-App-Ansatzes müssen die Anwendungen nur einmalig erstellt werden und sind automatisch auf PC, Tablet oder Smartphone und somit auch mobil nutzbar (z. B. im Außendienst). Dadurch entfällt das aufwändige und kostspielige Entwickeln von Apps für verschiedene Plattformen. Auch das Bereitstellen auf den verschiedenen App Stores ist nicht notwendig.

Intelligente Karten in Web Apps einbinden

Anwendbare Kartenansichten verschiedener Anbieter wie Google Maps, Bing Maps oder OpenStreetMap lassen sich ab sofort und ohne Programmierkenntnisse in die mit X4 Activities Web Apps erstellten Web-Anwendungen integrieren. Benutzern stehen dabei Suchfunktionen oder Routenberechnungen zur Verfügung. Mit Zuweisungen und Markierungen bestimmter Orte und Ziele können beispielsweise Außendienstmitarbeiter gesteuert werden. Andere Beispiele sind die Suche nach qualifizierten Dienstleistern in der Nähe oder das Vereinbaren eines Termins mit Ortsangabe, bei dem die Nutzer Datum und Zeit über eine Kalender-Komponente mit Date-Time-Picker auswählen. Als Blickfang können Events über freigestaltbare Dashboards oder Layouts mit Bild- und Textelementen gestaltet werden, bei denen Steuerelemente mit verschiedenen Aktionen hinterlegt sind (Feature ?Card Control?).

Termine direkt in Web Apps koordinieren

Mit der erweiterten Kalenderkomponente für X4 Activities Web Apps können Teams weltweit gemeinsame Projekte einsehen, bearbeiten und Termine koordinieren. Ohne Programmieren lassen sich unterschiedliche Kategorien mit Farben versehen und verschiedene Ansichten wählen. Icons, Markierungen und erweiterte Themes für Diagramme sowie Hover-Effekte sorgen für eine intuitive Nutzerführung und eine erhöhte Usability. Sie helfen dabei, jederzeit die Übersicht zu behalten. Der Kalender lässt sich mit anderen Kalenderanwendungen ? beispielsweise dem Microsoft-Outlook-Kalender ? synchronisieren. Ein möglicher Anwendungsfall sind Dienstleister oder Kunden, die auf den Kalender zugreifen, freie Termine einsehen, auswählen und diese jederzeit ändern können.

X4 BPM steuert, analysiert und überwacht Geschäftsprozesse

Neu in der Version 6.2.0 der X4 Suite ist die Möglichkeit, Fälligkeiten in Geschäftsprozessen auf einer grafischen Oberfläche zu modellieren. Dazu zählen Deadlines, die Definition von Service Level Agreements (SLA) oder die Kontrolle und Bearbeitung von Fachstatus. Damit wird es möglich, Bearbeitungszeiträume festzulegen und sicherzustellen, dass ein Prozess, in dem etwas Unvorhergesehenes passiert trotzdem weiterläuft und zu Ende geführt wird. Beispielsweise, wenn ein Mitarbeiter, der eine bestimmte Aufgabe erledigen soll, ausfällt. Über den Adapter Case Management Statistics können Verantwortliche jederzeit Dashboards und Analysen für das Controlling und Monitoring der Prozesse erstellen.

X4 ESB managt Big-Data-Aufgaben

Der X4 Enterprise Service Bus umfasst über 200 Adapter, integriert IT-Systeme und verarbeitet und validiert beliebige Daten. Die große Anzahl an Adaptern garantiert die einfache Integration in Bestandsysteme. Zu den neuen Features, die die Produktivität erhöhen und die tägliche Arbeit mit der X4 Suite erleichtern, zählt die optimierte Quick Watch, die es  Anwendern ermöglicht, jederzeit variable Prozessdaten wie Platzhalter, dynamische Parameter oder Kontextvariablen einzusehen. Außerdem wurde das Debugging verbessert und die Ansicht der Dateisysteme optimiert. Mit der neuen Output View kann das aktuelle Zwischenergebnis jedes Prozessschrittes direkt im X4 Designer betrachtet werden. Repositories wie Azure Data Lake Storage Gen1 stellen sicher, dass Unternehmen Daten in beliebiger Größe erfassen und analysieren und somit typische Big-Data-Anwendungsfälle realisieren können. Ein Adapterpaket für Apache Kafka bedient ab sofort weitere Schnittstellen und beschleunigt die Digitalisierung durch die Verarbeitung großer Datenmengen sowie das Laden und Exportieren von Datenströmen zu Drittsystemen.

Erweiterte IoT- und Cloud- Unterstützung

Weitere Highlights der neuen Version der X4 Suite sind der MQTT Publisher/Subscriber im IoT-Segment oder der OData Connector. Dieser erlaubt es, mit SAP S/4HANA und sämtlichen Microsoft-Komponenten wie beispielsweise Microsoft Dynamics zu kommunizieren. Weitere Adapter kamen in den Bereichen File Processing, Web Services und Mailing hinzu.

Weitere Informationen rund um die X4 Suite: https://softproject.de/de/x4-suite/

Kostenfreie Testlizenz der X4 Suite: https://softproject.de/de/kontakt-demo/

X4 Downloads: https://softproject.de/de/downloads/

 

 

 

 

 

Seit dem Jahr 2000 bietet die SoftProject GmbH Produkte und Services für alle Branchen rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Der Firmensitz ist in der Technologieregion Karlsruhe, weitere Niederlassungen befinden sich in Spanien und der Slowakei. Dank des überdurchschnittlichen Wachstums zählt das Unternehmen mehr als 300 Kunden weltweit und beschäftigt über 100 Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis