DocuWare Version 7.3: Internationaler, sicherer, schneller

DocuWare, Anbieter von Cloud-Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow-Automation, bringt die Version 7.3 seines bewährten ECM-Systems auf den Markt. Zu den Highlights gehören zwei neue Sprachen (Türkisch und Finnisch), Single Sign-On auch bei DocuWare Cloud, komfortablere Bearbeitungs-möglichkeiten im Client, Erweiterungen bei der E-Mail-Archivierung und Updates bei der Konfiguration.

?In der heutigen Zeit sind die Digitalisierung und gut strukturierte Prozesse wichtige denn je, um die Mitarbeiter an allen Standorten in Abläufe einzubinden und die Geschäftskontinuität aufrechtzuerhalten. Jedes Unternehmen, unabhängig von Branche und Größe, profitiert davon. Mit jedem neuen Release unserer Software stellen wir Funktionen bereit, die nachweislich ein sicheres und schnelles Management von Daten, Prozessen und Dokumenten gewährleisten”, so DocuWare-Geschäftsführer Dr. Michael Berger. ?Von Anfang an forcierten wir das internationale Geschäft und bieten unsere Software in vielen Sprachen an, damit noch mehr Anwender DocuWare in ihrer Muttersprache einsetzen können. Nun sind Türkisch und Finnisch hinzugekommen.? DocuWare gibt es jetzt in 18 Sprachen als Cloud- sowie On-Premises-Lösung mit identischem Funktionsumfang.

Auch DocuWare Version 7.3 ist darauf ausgerichtet, Geschwindigkeit und Integrität in jedem Geschäftsprozess zu gewährleisten und überzeugt durch neue Funktionen. Zu den Highlights gehören:

Neue Features im Client:

Auch bei DocuWare Cloud können sich die Anwender jetzt per Single Sign-On anmelden. Dafür unterstützt DocuWare Microsoft Azure Active Directory als Identity Provider.

Der DocuWare Client enthält nun einen speziellen Bereich für Formulare, so dass Anwender schneller auf die DocuWare-Webformulare zugreifen und diese ausfüllen können.

Ergebnislisten und Listen lassen sich filtern, um die angezeigten Treffer einzugrenzen und schneller auf die benötigten Dokumente zuzugreifen. Gefilterte Auswahllisten sind nun auch für Tabellenfelder möglich. Fehlerhafte Zuordnungen lassen sich bei der Indexierung von vorneherein ausschließen.

Eine Auswahlliste enthält vordefinierte Indexeinträge, die der Benutzer bei der Ablage anklicken kann, anstatt sie manuell einzugeben. Dabei lassen sich die Einträge sogar filtern, das heißt, die Auswahlliste zeigt nur diejenigen Einträge an, die zum Inhalt eines anderen Indexfelds passen.

Mehr Möglichkeiten bei der Archivierung von E-Mails aus verschiedenen Web-Mail-Clients:

Bilder und Anhänge lassen sich für die Archivierung sperren. Nur relevante Inhalte werden gespeichert und angezeigt.

Verschiedene E-Mail-Anhänge können jetzt als einzelne Dokumente, losgelöst vom Mailtext, gespeichert werden. So kann beispielsweise für eine Rechnung der Freigabe-Workflow direkt starten. Das Entklammern entfällt.

Neue Konfigurationen für eine höhere Genauigkeit bei Informationen und Arbeitsabläufen:

Individuelle Barcode-Konfigurationen sind jetzt möglich. Die Barcode-Werte können präziser gelesen werden, was zu einer besseren Indexierung der Dokumente und einem schnelleren Informationsabruf führt.

Werden automatische E-Mails aus Workflows heraus versendet, gibt es für die angehängten Dokumente die gleichen Formatoptionen wie auch sonst beim Mail-Versand ? Orginalformat, PDF mit Anmerkungen oder PDF ohne Anmerkungen.

Und last but not least werden Funktionen aus der DocuWare Administration Schritt für Schritt in die DocuWare Konfiguration übertragen, um eine schnellere technologische Aktualisierung eines Systems zu gewährleisten.

DocuWare mit Hauptsitz in Deutschland und den USA bietet Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow-Automation in der Cloud. Heute unterstützt DocuWare 14.000 Kunden in 90 Ländern dabei, ihre Arbeit durch Digitalisierung, Automatisierung und Transformation von Schlüsselprozessen zu vereinfachen. www.docuware.com

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis