E-Commerce trifft Start-up: “Foodist”-Gründer Alexander Djordjevic zu Gast bei der WRO

Die Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) bringt regelmäßig Kompetenznetzwerke zum Austausch zusammen. Diesmal hat sich ein Austausch zwischen der E-Commerce-Region Ortenau und dem WRO-Gründernetzwerk startUp.connect angeboten. Auf Einladung der WRO trafen sich Gründer mit dem starken Kompetenznetzwerk der E-Com Region Ortenau. Die E-Com Region Ortenau dient seit Jahren als Plattform zum Austausch der Spezialisten im Onlinehandel. Bei den Veranstaltungen berichten erfolgreiche E-Commerce-Unternehmen über ihre Entwicklung und über aktuelle Fragestellungen im Onlinehandel. Stargast des Abends war Alexander Djordjevic, Gründer von ?Foodist? – eines der erfolgreichsten crowdfinanzierten Startups in Deutschland.

?Wir hätten auch eine Halle füllen können, aber hier im Technologiepark sind wir genau an der richtigen Stelle?, begrüßte WRO-Geschäftsführer Dominik Fehringer die Gäste im übervollen Saal. ?Als Impulsgeber in der Ortenau ermöglichen wir neue Synergien, indem wir die Begegnung unterschiedlicher Zielgruppen mit kreativen und erfolgreichen Menschen ermöglichen.?

Der E-Commerce nimmt im Handel eine immer zentralere Stellung ein. ?Foodist? ist eines der erfolgreichsten P7S1-Startups (ProSiebenSat1) und wurde durch die Sendung ?Die Höhle der Löwen? bekannt. Das Business-Modell verknüpft Aboboxen, Onlineshop, Eigenmarke und Retail Media.

Der Gast aus Hamburg füllte den Abend mit interessanten Einblicken in die Welt des Onlinehandels im Lebensmittelsektor. ?Foodist bedeuted ´interested´ in Food, für alle, die Leidenschaft an Lebensmitteln und Neugier auf neue Produkte haben. Wir sind die Nr.1 Online-Plattform für Food in Deutschland. Wir bieten eine Plattform für Lebensmittelunternehmen, auf der sie Ihre Produkte in ganz Europa verkaufen können?, so Djordjevic. Darunter finden sich besonders viele kleine und der breiten Masse unbekannte Lebensmittelmanufakturen, denen Know-how und Kapital fehlt, um E-Commerce selbst zu betreiben. ?Wir übernehmen alles auf der Wertschöpfungskette, damit diese Lebensmittelmanufakturen sich nur auf die Produktion konzentrieren können. Wir erkennen auch Lebensmitteltrends und fördern Food-Innovationen der Europäischen Lebensmittelindustrie?, schildert Alexander Djordjevic die Mission seines Unternehmens. Von einem super Erfolg sprechen auch die aktuellen Zahlen: über 210.000 aktive Kunden, über 2000 aufgelistete Produkte, über 300.000 Seitenaufrufe im Monat und 10.000 neue Abonnenten monatlich.

Angefangen hat Djordjevic vor 7 Jahren, gemeinsam mit einem Freund. Jeder hatte 2000 Euro Startkapital eingebracht, mit dem Foodist ins Leben gerufen wurde. ?Meinen Anteil hatte mir damals meine Mutter geliehen.  Schon damals war es unser Ziel, den kleinen Produzenten, die man nur auf dem Wochenmarkt findet, zu helfen, ihre großartigen Produkte zu verbreiten?. Jeden Monat beliefert Foodist seine Kunden mit Überraschungsboxen voller Leckereien, die man im Handel nicht findet. Später erweiterte Foodist sein Angebot ? Kunden können nun ihre Lieblingsprodukte aus der Abo-Box online nachbestellen.

Nicht immer ging in der Wachstumsphase alles leicht von der Hand. ?Die Investorensuche war sehr schwierig. In der Sendung ?Die Höhle der Löwen? wurde uns nicht mal die Hälfte der erwarteten Summe angeboten. Trotzdem war unser Auftritt ein absoluter Erfolg. In den 24 Stunden nach der Sendung haben wir 300.000 Euro Umsatz gemacht und die Anzahl unserer Abonnenten hat sich vervierfacht?, so Alexander Djordjevic.

In mehreren Schritten konnten die Gründer über das Crowdfunding-Netzwerk Companisto weiteres Kapital erhalten. ?Crowdinvesting ist sehr bequem, die Investoren sind wie virtuelle Gesellschafter, beteiligen sich am Gewinn und Verlust, haben aber kein Entscheidungsrecht?, erklärt der junge Unternehmer.

?Foodist? geht den Begehrlichkeiten der Menschen nach und entwickelt sein Business Model auf drei Hauptsäulen: die Abo-Boxen, das Online Shop und die Vermarktung. ?Wir führen ein unbekanntes Produkt in der Abobox ein, verkaufen es in unserem Onlineshop und wenn das gut funktioniert, bieten wir es dem Einzelhandel an?, klärt Djordjevic die gesamte Wertschöpfungskette mit einem Satz auf. Die Produkte vermarktet das Unternehmen crossmedial auf zahlreichen Kanälen. Dazu gehören Marketing -und Vertriebsaktivitäten wie Teleshoping, Social Media Content Marketing aber auch mittels strategischer Kooperationen mit Medienpartner oder Influencer. ?Influencer Kanäle sind der Schlüssel zu jungen Zielgruppen. Nur mit einer Instagram Story der Influencerin Pamela Reif haben wir enorme Reichweite geschafft und 450 T. Euro Umsatz gemacht?, so Djordjevic. Hauptsächlich fokussiert sich ?Foodist? auf drei Zielgruppen: trendbewusste Essensliebhaber, Kochliebhaber und qualitätsbewusste Feinschmecker.

Als wichtigster Erfolgsfaktor nennt Djordjevic die Kundenzufriedenheit. ?Auf Kundenbewertungen legen wir großen Wert. Nach jeder Abo-Box verschicken wir eine Umfrage, die es den Kunden ermöglicht, jedes Produkt zu bewerten. Mit unabhängigen guten Bewertungen lösen wir zum Beispiel die Skepsis gegenüber unbekannten Produkten auf?, erzählt der junge Unternehmer. Die Sammlung und Analyse von Kundenbewertungen hilft ?Foodist? nicht nur sein Produkt-und-Dienstleistungsangebot zu verbessern, sondern auch bei der Identifizierung von Zukunftstrends bei den Konsumgütern.

Zum Dank für den mitreißenden Vortrag überreichte Dominik Fehringer dem prominenten Gast eine Ortenau-Foodist-Box, gefüllt mit regionalen Spezialitäten für den erfolgreichen Gründer. ?Nimm das gleich mit ins Hotel und du wirst dort schöne Stunden verbringen. Vielleicht landen ja künftig ein paar Produkte aus der Ortenau in eurer Foodist-Box?, dankte Fehringer dem Referenten.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis