EANS-News: Atrium European Real Estate Limited / CREDIT RATING UPDATE

——————————————————————————–
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
——————————————————————————–

Unternehmen

St Helier Jersey / Channel Islands (euro adhoc) – CREDIT RATING
UPDATE

Jersey, 31 Januar 2011. Atrium European Real Estate Limited (“Atrium”
oder die

“Gesellschaft”) (VSE/ Euronext: ATRS), eine der führenden
Immobiliengesellschaften mit Schwerpunkt auf Finanzierung, Management und
Entwicklung von Einkaufszentren in Zentral- und Osteuropa, gibt folgendes
bekannt: Standard and Poor´s (“S&P”) wird das aktuelle Rating der Gesellschaft
–BB– für langfristige Verbindlichkeiten und –B– für kurzfristige
Verbindlichkeiten auf CreditWatch Negative setzen. S&P hatte das Rating der

Gesellschaft für langfristige Verbindlichkeiten zuvor am 26. November
von `BB-´ auf `BB` mit stabiler Prognose erhöht und
jenes für kurzfristige Verbindlichkeiten mit –B– bestätigt.

Die Gesellschaft merkt dazu folgendes an: Der CreditWatch Negative
steht in keinem Zusammenhang mit dem Atrium zugrundeliegenden
Immobiliengeschäft. S&P hält diesbezüglich fest, dass sich “Atriums
operative Performance während der vergangenen 12 Monate
aufgrund von höheren Auslastungsraten und des langfristigen
Laufzeitprofils bei Mietverträgen (rund fünf Jahre) verbessert
hat, was zu Verbesserungen bei den operativen Margen führte”, und
dass “Atriums Kapitalstruktur unserer Ansicht nach durch den
gemeinsamen Effekt von Fremdkapitalabbau und operativer Effizienz
gestärkt ist, was sich in einem Verhältnis von 11 % von
erwirtschafteten Mitteln zu Schulden niederschlägt.” Der
CreditWatch Negative ist auf S&P–s Bedenken wegen der
potentiellen Auswirkungen des laufenden komplexen Rechtsstreits mit
der Meinl Bank (“Meinl”) zurückzuführen, bei dem S&P vermutet,
dass er “negative Auswirkungen auf Atriums Kreditqualität” haben
könnte. Weiters beruht der CreditWatch Negative darauf, dass
Atrium S&P nicht über die Einbehaltung eines de minimis Betrags an
Zinsen für den Nominalbetrag von EUR 20 Mio. ihrer 2008 10,75%
Wandelanleihe (die “Meinl Anleihe”), eine private und nicht geratete
an Meinl ausgegebene Anleihe, informiert hatte.

Atrium hat S&P aus folgenden Gründen nicht über die Nicht-Bezahlung
informiert: Da es sich bei der Meinl Anleihe um eine private
Anleihe handelte, war die Gesellschaft der Ansicht, dass eine
derartige Information nicht notwendig sei. Zudem ist nach Ansicht
der Gesellschaft die auf die Meinl Anleihe fällige Zinszahlung
vor dem Hintergrund des offenen Ausgangs der EUR 2 Mrd. Klage auf
Wiedergutmachung und Schadenersatz gegen Julius Meinl, Meinl Bank
und andere Beklagte vom August 2010 sowie wegen anderer
Rechtsstreitigkeiten zu Recht einbehalten worden.

S&P beabsichtigt, den CreditWatch nach 90 Tagen neuerlich zu prüfen.
Innerhalb dieser Frist wird Atrium mit S&P zusammen treffen, um deren
Bedenken im Detail

anzuhören und sich bestmöglich dafür einzusetzen, dass der CreditWatch Negative
so rasch wie möglich wieder aufgehoben wird.

Financial Dynamics: +44 (0)20 7831 3113
Richard Sunderland
Laurence Jones
Will Henderson
richard.sunderland@fd.com

Ende der Mitteilung euro adhoc
——————————————————————————–

ots Originaltext: Atrium European Real Estate Limited
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:

Financial Dynamics, London
Richard Sunderland / Laurence Jones
Phone: +44 (0)20 7831 3113
mailto:richard.sunderland@fd.com

Branche: Immobilien
ISIN: JE00B3DCF752
WKN:
Index: Standard Market Continuous
Börsen: Wien / Amtlicher Handel

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis