Ein Einblick in die Zukunft der Langlebigkeit beim Salon#9 des SingularityU Vienna Chapter zum Thema „Longevity – auf dem Weg zum ewigen Leben?“


 

„Hat die menschliche Lebensspanne ein definitives Ende?“, „Kann Alter rückgängig gemacht werden?”, „Werden die Menschen reparabel werden?“ – diese und andere spannende Fragen über die Langlebigkeit haben die eingeladenen hochkarätigen Speaker, im Rahmen des neunten Salons des Vienna Chapter der Singularity University, gestellt und überraschende Antworten dazu gegeben. Die Veranstaltung, die am 20. März 2019 in den brandneuen Räumlichkeiten der Co-Innovation Area des diesmaligen Gastgebers SAP Österreich stattfand, wurde von Petra Hauser, Gründerin der Exponential Business Hub GmbH, in ihrer Rolle als Chapter Ambassador organisiert.

Prof. Dr. Ferdinand Waldenberger, Medizinischer Direktor des Klinikum Klagenfurt und Universitätsprofessor für Ethik, gab einen umfassenden Einblick in den menschlichen Alterungsprozess und die sozialen und gesellschaftlichen Implikationen einer sich durch Gentechnologie, AI & Co verschärfenden Zwei-Klassen-Gesellschaft im Gesundheitsbereich. Dr. Sabria Lagoun, Co-Founder von The Brainstorms einem multidisziplinären Festival für Pharma und Biotechnologie, berichtete von den neuesten Fortschritten in der Neurotechnologie und künstlichen Intelligenz, und zeigte auf wie neuronale Netze Menschen und Roboter verbinden werden. Nico Teuschler und Vedran Bijelac von The Longevity Labs, einem innovativen Start-Up für die Verlangsamung des zellulären Alterungsprozesses, präsentierten der engagierten Chapter Community eine wissenschaftlich getestete pflanzliche Nahrungsergänzung für die Aktivierung der Autophagie, dem zellulären Recycling-Programm präsentiert. Die Trends der Gesundheitserwartung und Sensitivitätsanalyse von Indikatoren für eine gesunde Lebenserwartung. Aus ihrem aktuellen ERC-Projekt stellte Vanessa Di Lego, Post-doctoral Research Scientist der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, überraschende Zahlen und Fakten zum Thema Langlebigkeit vor. Mounir Sada, zuständig für Innovation und Public Private Partnerships bei SAP Schweiz demonstrierte wie Machine Learning im Rahmen des SAP Cancer Research bei der Auswertung von Patientenergebnissen helfen kann. Unter den Gästen befanden sich unter anderem Johannes Strohmayer, Investor, Gerhard Mayer, Aufsichtsratsvorsitzender Silhouette International, Ruth Eberhart, SAP, Christoph Zinganell, Collective Energy, Marko Haschej, TedX Klagenfurt, Dirk Holste, AIT und Matthias Zacek, Google.

Der rasante biomedizinische Fortschritt und die neuesten Forschungen in der prädiktiven Medizin können in Zukunft den Menschheitstraum vom ewigen Leben erfüllen.
Daher reflektierten die Unsterblichkeits-Visionäre abschließend gemeinsam mit der anwesenden Community die Frage “Was könnten wir heute tun, um die Langlebigkeit zu demokratisieren und zu vermeiden, dass es künftig eine Klasse gibt, die quasi unsterblich ist und eine, die stirbt?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis