Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Energy Capital Invest startet als einer der größten deutschen Energiefondsanbieter neue Assetklasse

Stuttgart, 25.07.2012. Vor nicht einmal vier Jahren ist die ECI mit einem kleinen Team und dem Erwerb der ersten Mineralgewinnungsrechte in Texas und Louisiana gestartet. Heute ist die ECI-Unternehmensgruppe ein unabhängiges, international tätiges Energieunternehmen, das unter anderem mit einer eigenen Bohrgesellschaft in mehreren Erdöl- und Erdgas-Fördergebieten in den USA aktiv ist – und zudem zu den größten deutschen Fondsanbietern für US-Erdöl und Erdgasbeteiligungen gehört.

Vor diesem Hintergrund startet das Unternehmen jetzt mit der „US Öl- und Gasfonds XIV KG – Infrastruktur 1“ eine neue Assetklasse, die im Portfolio der Anleger für eine sinnvolle Diversifizierung sorgt.

Das Anlagekonzept beruht dabei auf einem partnerschaftlichen Ansatz zwischen Anlegern und Initiator. So teilen sich die Fondsgesellschaft und der US-Partner die Kosten für die Planung und Errichtung der „KLU-1 Pipeline“. Die Fondsgesellschaft erhält jedoch vorrangig und in voller Höhe die Erlöse während der Fondslaufzeit bis der maximale Gewinnanteil für die Anleger erzielt ist.

Neben attraktiven Rahmendaten, wie einer im Erfolgsfall zweistelligen Rendite, ist die gestern in die Platzierung gegangene Beteiligung mit einer staatlichen Förderung unterlegt. Diese besteht darin, dass die mittelbar von der Fondsgesellschaft finanzierten Erstellungskosten der Pipeline nachträglich durch den Bundesstaat Alaska mit einem rund halbjährlichen Nachlauf zu 45 Prozent erstattet werden.

Durch die staatliche Förderung sowie dem Co-Investment Agreement mit dem US-Partner und dem darin vereinbarten vorrangigen Gewinnanspruch wird, bezogen auf das einzuwerbende Eigenkapital von EUR 18.000.000, eine staatliche Förderung in Höhe von 90 Prozent der geplanten Investitionsausgaben zur Errichtung der Pipeline angestrebt.

Die Fördergelder tragen zum Gesamtergebnis bei, sind jedoch nicht die einzige Erlösquelle der Fondsgesellschaft. Neben dem Bau und den damit verbundenen Fördermitteln, bestehen darüber hinaus überdurchschnittliche Gewinnmöglichkeiten durch den laufenden Betrieb sowie den Verkauf der Pipeline zum Fondslaufzeitende.

Laut Konzeption erzielen die Anleger den prognostizierten maximalen Gewinnanteil von jährlich 14 Prozent nominal – bezogen auf das eingelegte Kommanditkapital – zuzüglich eines Frühzeichnerbonus von bis zu 5 Prozent und eines Schlussbonus von 2 Prozent. Diese Ausschüttungen bleiben, bis auf den Progressionsvorbehalt, steuerfrei. Planmäßig soll die Anlage, die auf ein Platzierungsvolumen von 18 Millionen Euro ausgelegt ist, bereits am 31. Dezember 2016 wieder aufgelöst werden.

Weitere Informationen unter:
http://www.energy-capital-invest.de


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis