Entdeckung eines hochgradigen Ausläufers in der Goldmine Sturec

Eckdaten

– In Bohrloch UGA-03 wurde eine mächtige, durchgehend mineralisierte Zone mit 2,3 g/t Au & 9,4 g/t Ag auf 59 m ab einer Tiefe von 225 m durchteuft (Cutoff-Wert 0,3 g/t Au, Bohrlochmächtigkeit), in der folgende Teilabschnitte enthalten sind:

o 31,61 m mit 3,76 g/t Au & 11 g/t Ag ab 248 m Tiefe (Cutoff-Wert 0,5 g/t Au)
o 24 m mit 4,74 g/t Au & 13,4 g/t Ag ab 252 m Tiefe (Cutoff-Wert 1 g/t Au)
o 15 m mit 6,70 g/t Au & 15,3 g/t Ag ab 252 m Tiefe (Cutoff-Wert 2 g/t Au)
o 7 m mit 11,65 g/t Au & 24,7 g/t Ag ab 252 m Tiefe (Cutoff-Wert 5 g/t Au)

– Bohrloch UGA-03 wurde in einer Tiefe von 287,25 m beendet und die hochgradige Durchschneidung ist vermutlich ein Ausläufer des Erzgangs Schramen. Es wird angenommen, dass dieser den Hauptgang für die historische Produktion darstellte (ca. 1,5 Mio. Unzen) und die aktuellen Mineralressourcen gemäß JORC (2012) im Umfang von 1.026.000 Unzen des Projekts Sturec untermauert.

– Die Mineralisierung bleibt innerhalb des Bohrlochs offen, da die Bohrung im Erzgang Schramen endete und nur aufgrund von Bohrschwierigkeiten in Zusammenhang mit der Durchschneidung eines historischen Abbauhohlraums abgebrochen wurde.

– In Bohrloch UGA-03 wurde die mineralisierte Zone rund 40 m im Einfallen und 20 m entlang des Streichens von jener Stelle entfernt durchteuft, von der aus die Bohrung STOR 3.11 diese mineralisierte Struktur durchörtert hatte.

– Die hochgradigen Ergebnisse aus dem Bohrloch UGA-03 bieten möglicherweise gute Voraussetzungen für die Bohrung UGA-04, die vor kurzem nach Erreichen der Zieltiefe von 140,90 m abgeschlossen wurde und aus der in Kürze Proben entnommen werden sollen. Die Kernproben aus dem Bohrloch UGA-04 werden vom Labor voraussichtlich im Schnellverfahren analysiert, und das Unternehmen hofft, den Aktionären in den nächsten Tagen nähere Einzelheiten zu Bohrloch UGA-04 mitteilen zu können.

– Die Bohrungen im Loch UGA-05, einer Ergänzungsbohrung abseits von Bohrloch UGA-04, sind bereits im Gange.

Russell Moran, Chairman von MetalsTech, erklärt im Hinblick auf die Entdeckung Folgendes:

Die Fertigstellung der Bohrlöcher UGA-01 und UGA-02 half uns dabei, die Ausrichtung des Erzgangs Schramen sowohl im Einfallen (dip) als auch in linearer Fallrichtung (plunge) zu erfassen. Damit können wir diese Zielzone besser eingrenzen und prognostizieren. In Bohrloch UGA-03 wurde der Erzgang Schramen durchteuft, der – wie erhofft – einen Ausläufer der hochgradigen Hauptzone bei Sturec bildet. Das Ziel, der Erzgang Schramen, war für die historische Goldfördermenge von 1,5 Millionen Unzen entscheidend, und ist es auch für unsere aktuellen Mineralressourcen im Umfang von 1 Million Unzen. Wir sind schon gespannt, welche Erkenntnisse die Bohrungen in Loch UGA-04 – einem geplanten Ergänzungsloch abseits der Bohrung UGA-03 – in den nächsten Tagen bringen werden. Wenn wir in unserem Ergänzungsloch im Zuge der Bohrungen in linearer Fallrichtung weiterhin auf Erz stoßen und unsere geologische These hält, dann könnten wir eher früher als später eine mögliche Aufwertung der Ressourcen vornehmen.

MetalsTech Limited (ASX: MTC) (das Unternehmen oder MTC) freut sich, die Aktionäre über die aktuellen Entwicklungen im Diamantbohrprogramm in der unternehmenseigenen Goldmine Sturec in der Slowakei (Sturec) zu informieren. Im Rahmen seines ersten Bohrprogramms hat das Unternehmen bisher vier Diamantbohrlöcher ausgehend vom Stollen Andrej angelegt, um nach Ausläufern der hochgradigen Zone im Einfallen innerhalb der aktuellen Mineralressourcenzone im Projekt Sturec zu suchen. Die Bohrungen UGA-01 und UGA-02 waren Pilotlöcher, die den Erfolg von Bohrloch UGA-03 ermöglichten. In letzterem wurde eine hochgradige Goldmineralisierung rund 20 m entlang des Streichens und 40 m im Einfallen von STOR3.11, dem am nächsten gelegenen historischen Bohrloch in diesem Gebiet, entfernt durchörtert. Einzelheiten zur Positionierung der Bohrkrägen sind in der nachstehenden Tabelle 1 ersichtlich.

Das Unternehmen ist nun im Zuge der weiteren Ergänzungsbohrungen und der möglichen Erweiterung der Ressourcen im Projekt Sturec in der Lage, diese hochgradige Mineralisierungszone mit einer größeren Genauigkeit anzuvisieren.

BohrlocOstausrNordausRL BezugspAzimuFallwLochen
hname ichtungrichtun (m) unkt t inkelde
(m) g ( (°) (EOH)
(m) °TN)
Tiefe
(m)

UGA-01 -435.85-1.230.656 S-JTSK/017 -53 346,05
2 204 Krovak

UGA-02-435.85-1.230.656 S-JTSK/022 -46 293,46
2 204 Krovak

UGA-03 -435.85-1.230.656 S-JTSK/007 -45 287,25
2 204 Krovak

UGA-04 -435.85-1.230.656 S-JTSK/297 -80 140,90
2 204 Krovak

Tabelle 1: Bohrlochdaten

Bohrprobenergebnisse: UGA-03

Bohrloch UGA-03 wurde bis in eine Tiefe von 287,25 m gebohrt und lieferte eine hervorragende Kernmaterialausbeute (durchschnittlich 95 %). In Bohrloch UGA-03 wurden zwischen 225 m und 266 m Tiefe moderate Quarz-Trümmerzonen mit der dazugehörigen Alterierung durchteuft. Zwischen 266 m und 287,25 m Tiefe (Lochende/EOH) wurde in Bohrloch UGA-03 dann die Zone des Erzgangs Schramen, des Hauptziels der historischen Förderaktivitäten, durchörtert. Zwischen 285,52 m und 286,25 m Tiefe stieß man auf einen historischen Abbauhohlraum mit etwas Hinterfüllung (kleiner Stollen). Ab 287,25 m Tiefe wurde dann ein weiterer Abbauhohlraum durchteuft und die Bohrarbeiter waren hier nicht mehr in der Lage, die Bohrung fortzusetzen. Die in Bohrloch UGA-03 durchteufte Mineralisierung bleibt innerhalb des Lochs nach unten offen. Beispiele der Quarzgangstrukturen und des Alterierungstyps innerhalb der in Bohrloch UGA-03 durchschnittenen Mineralisierungszone sind in Abbildung 1 ersichtlich.

Die Ergebnisse der Proben aus Bohrloch UGA-03 werden ausgewertet, um eine durchgehende Mineralisierung zwischen 225 m und 287,25 Tiefe (Lochende/EOH) nachzuweisen. In diesem Abschnitt wurde im Zuge der Bohrungen ab 225 m Tiefe unter Anwendung eines Cutoff-Werts von 0,3 g/t Au (Bohrlochmächtigkeit) ein Teilbereich von 59 m mit 2,3 g/t Au & 9,4 g/t Ag durchteuft; darin enthalten sind 24 m mit 4,74 g/t Au & 13,4 g/t Ag ab 252 m Tiefe (Cutoff-Wert 0,5 g/t Au, Bohrlochmächtigkeit) bzw. 15 m mit 6,7 g/t Au & 15,3 g/t Au ab 252 m Tiefe (Cutoff-Wert 2 g/t Au, Bohrlochmächtigkeit). Eine Zusammenfassung der wichtigsten Abschnitte aus Bohrloch UGA-03 ist in der nachstehenden Tabelle 2 ersichtlich. Die Auswahl der geringergradig mineralisierten, breiteren Abschnitte erfolgte unter Berücksichtigung eines Gold-Cutoff-Werts, der jenem in der JORC 2012-konformen Mineralressourcenschätzung für das Goldprojekt Sturec ähnlich ist. Die Auswahl der höhergradig mit Gold mineralisierten, kürzeren Abschnitte erfolgte hingegen auf Basis einer schrittweisen Erhöhung der Gold-Cutoff-Werte, um die Mineralisierung über einen breiteren Deckelungsbereich zu ermitteln; dies könnte sich in Zukunft als hilfreich erweisen, wenn die Mineralisierung zur Unterstützung von Machbarkeitsstudien hochgradig sein muss.

Loch Mächtigke Au Ag von (m) bis (m) Cutoff-Wert (%
it (m) (g/ (g/t(Lochtie(Lochtie)
t) ) fe) fe)
(Locht
iefe)

UGA-0359,00 @ 2,279,4 225,00 284,00 Cutoff-Wert
0,3 g/t Au
und interne
Verwässerung
max. 3 m,
einschließlic
h eines
historischen
Abbauhohlraum
s von 1,39
m

einschließlich
31,61 @ 3,7611,0 248,00 279,61 Cutoff-Wert
0,5 g/t Au
und interne
Verwässerung
max. 2
m

einschließlich
24,00 @ 4,7413,4 252,00 276,00 Cutoff-Wert 1
g/t Au und
interne
Verwässerung
max. 3
m

einschließlich
15,00 @ 6,7015,3 252,00 267,00 Cutoff-Wert 2
g/t Au und
interne
Verwässerung
max. 3
m

einschließlich
7,00 @ 11,624,7 260,00 267,00 Cutoff-Wert 5
5 g/t Au und
interne
Verwässerung
max.1
m
Tabelle 2: Wichtige Durchschneidungen in Bohrloch UGA – 03

In Bohrloch UGA-03 wurde die Zone des Erzgangs Schramen rund 40 m im Einfallen und 20 m entlang des Streichens von jener Stelle entfernt durchteuft, von der aus die Bohrung STOR 3.11 diese mineralisierte Struktur durchörtert hatte. Allerdings wurde die Bohrung wegen der Position des unterirdischen Bohrstandorts im Verhältnis zur Zielzone in einem steilen Winkel zur Mineralisierungszone angelegt. Dies bedeutet, dass Bohrloch UGA-03 annähernd lotrecht zur Bohrung STOR 3.11 niedergebracht wurde.

Das Bohrloch UGA-03 geht knapp (in 5 Meter Abstand) außerhalb der Mineralressourcenzone, am Randbereich des Liegenden in der südlichsten Erweiterung, vorbei. Dieser Umstand wird so gedeutet, dass die Mineralisierung in diesem Bereich nach Westen abbiegt. Nachdem sich das Bohrloch UGA-03 außerhalb der aktuellen Mineralressourcenzone befindet, stehen die Chancen gut, dass die Mineralressourcen in diesem Gebiet gesteigert werden können; allerdings muss diese Möglichkeit erst durch weitere Bohrungen bestätigt werden.

Orientierungslöcher: UGA-01 und UGA-02

Das erste Bohrloch UGA-01 wurde bis in eine Tiefe von 346,05 m, das zweite Bohrloch UGA-02 bis in eine Tiefe von 293,46 m gebohrt; beide lieferten eine hervorragende Kernmaterialausbeute (durchschnittlich > 95 %).

Die Diamantbohrlöcher UGA-01 und UGA-02 durchteuften zahlreiche mineralisierte Zonen außerhalb des Erzgangs Schramen; sie dienten allerdings in erster Linie dem Zweck, die Ausrichtung des in Bohrloch UGA-03 durchteuften Erzgangs Schramen zu erfassen, der auch das Ziel zukünftiger Bohrungen darstellt.

Zu den besten Zonen in Bohrloch UGA-01 zählen (Bohrlochmächtigkeit): 10 m mit 1,47 g/t Au & 9,7 g/t Ag ab 234 m Tiefe (Cutoff-Wert 0,5 g/t Au); sowie 16 m mit 0,76 g/t Au & 4,1 g/t Ag ab 206 m Tiefe (Cutoff-Wert 0,3 g/t Au), einschließlich 6 m mit 1,32 g/t Au & 6,3 g/t Ag ab 216 m Tiefe (Cutoff-Wert 0,5 g/t Au).

Zu den besten Zonen in Bohrloch UGA-02 zählen (Bohrlochmächtigkeit): 26 m mit 1,2 g/t Au & 5,8 g/t Ag ab 111 m Tiefe (Cutoff-Wert 0,5 g/t Au), einschließlich 7 m mit 1,6 g/t Au & 4,3 g/t Ag ab 111 m Tiefe und 6 m mit 1,5 g/t Au & 10,8 g/t Ag ab 124 m Tiefe (Cutoff-Wert 1 g/t Au); sowie 15 m mit 1,16 g/t Au & 3,5 g/t Ag ab 168 m Tiefe (Cutoff-Wert 0,5 g/t Au), einschließlich 5 m mit 1,93 g/t Au & 4,6 g/t Ag ab 171 m Tiefe (Cutoff-Wert 1 g/t Au).

Aktuelle Informationen zu Bohrungen: UGA-04
Die Bohrungen von UGA-04 wurden vor kurzem auf 140,90 m abgeschlossen. Bohrloch UGA-04 war zur Erweiterung der mineralisierten Zone von UGA-03 über 100 m entlang des Streichens in Richtung Süden geplant.

Das Unternehmen freut sich darauf, in den nächsten Tagen ein Update zu UGA-04 zu geben, da der Kern in Kürze geschnitten und beprobt werden soll. Es wird erwartet, dass die Analyse der Bohrkernproben für UGA-04 vom Labor umgehend bearbeitet” wird, und das Unternehmen hofft, den Aktionären in den nächsten Tagen ein Update zu UGA-04 zukommen lassen zu können.

Die Arbeiten an UGA-05 sind bereits im Gange.

ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

Russell Moran—–Nathan Ryan
Chairman—–Investor Relations
M +61 415 493 993—-M +61 420 582 887
russell@metalstech.net —-nathan.ryan@nwrcommunications.com.au

Gino DAnna
Director
M: +61 400 408 878
gino@metalstech.net

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis