Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Experten-Statement zum Thema ‚Rupert Murdoch vs. Google’

Die Fronten verhärten sich: Medien-Mogul Rupert Murdoch erwägt, die Internet-Auftritte seines Unternehmens aus den Google-Suchergebnissen streichen zu lassen. Online-Artikel aus seinen Medien sollen dann nur noch gegen Zahlung eingesehen werden können; über Suchmaschinen solle der wertvolle, journalistische Content dann nicht mehr zugänglich sein [1]. Viele zweifeln daran, ob genug Nutzer bereit wären, für Online-Artikel Geld zu zahlen. Andererseits versteht jeder, dass Verlage auch von irgendetwas leben müssen. Doch welche Rolle nehmen Suchmaschinen wie Google dabei ein?

Andreas Wiebe, Geschäftsführer der Firma Hulbee und Entwickler der gleichnamigen Suchmaschine, meint dazu: „Wenn Anbieter uns komplett aussperren möchten, ist es deren freie Entscheidung. Doch wir möchten mit Verlagen zusammen arbeiten, nicht nur einseitig von ihnen profitieren. Denn wir sehen uns als Dienstleister für jeden, der das Internet nutzt. Wir möchten Anbieter und Suchende zusammenführen, das bedeutet: Verlage liefern uns Inhalte, wir liefern ihnen Leser. Warum auf dieses kostenlose Angebot verzichten?“

Gemeinsam mit dem Online-Magazin netzwelt.de führt Hulbee zur Zeit eine Umfrage zum Thema ‚Suchen im Internet’ durch, bei der es um Erwartungen und Probleme im Umgang mit Suchmaschinen geht. Hier geht’s zur Umfrage.

[1] http://www.zeit.de/digital/internet/2009-11/murdoch-google-bezahlinhalte

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis