Familienunternehmer: Koalition will Landwirte und andere unzufriedene Wählergruppen “zurückkaufen”

Die Familienunternehmer haben die jüngsten Beschlüsse des
Koalitionsausschusses zur Besserstellung der Landwirte und anderer Gruppen
scharf kritisiert. “Der Haushaltsüberschuss, der aus nicht abgeflossenen
Investitionsmitteln besteht, wird nun verwendet, um unzufriedene Wählergruppen
zurückzukaufen: was der SPD die Grundrentner sind, sind für die Union die
Landwirte”, sagte Familienunternehmer-Präsident Reinhold von Eben-Worlée der
Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Freitag). “Das wirkt wie Panik”, sagte
Eben-Worlée. Er warnte die Koalition davor, die schwarze Null im Haushalt oder
die Schuldenbremse für mehr Investitionen auszuhebeln. “Es darf auf gar keinen
Fall schuldenfinanzierte Investitionen geben. Unser Land steckt nicht in einer
Rezession und unser Bundeshaushalt hat riesige Überschüsse”, sagte der Chef des
Verbandes der Familienunternehmer.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/30621/4506563
OTS: Rheinische Post

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis