Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Fiore Gold–s zweites Geschäftsquartal demonstriert beständige Nettoerträge pro Aktie

Vancouver, British Columbia – FIORE GOLD LTD. (TSXV: F) (OTCQB: FIOGF) (FSE-2FO) (Fiore“ oder das Unternehmen“ – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/fiore-gold-ltd/) gibt bekannt, dass der Bilanzabschluss und die Management–s Discussion and Analysis (Lagebericht) für das erste Geschäftsquartal (Q2 2021″), das am 31. März 2021 endete, bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurden und unter www.sedar.com sowie auf der Website des Unternehmens unter www.fioregold.com verfügbar sind.

Highlights für das Geschäftsquartal Q1 2021
(alle Angaben in U.S.-Dollar, sofern nicht anders angegeben)

Betrieb & Finanzen
– Nettogewinn von 4,5 Mio. USD und Nettogewinn pro Aktie von 0,05 USD, wodurch Fiore Gold in vier aufeinander folgenden Quartalen einen Nettogewinn pro Aktie von 0,05 USD oder mehr erzielt.
– Q2-Goldproduktion von 10.915 Unzen, ein Anstieg von 19 % gegenüber Q1 2021, da sich der pH-Wert und die Alkalität der Haufenlaugung im Quartal verbesserten.
– Goldverkäufe von 10.884 Unzen zu einem durchschnittlichen realisierten Preis von 1.770 USD pro Unze.
– Erzabbau im zweiten Quartal von 12.351 Tonnen pro Tag bei einem Abraumverhältnis von 1,6: 1,0 und einem Gehalt von 0,45 Gramm pro Tonne (g/t) oder 0,013 Unzen/Tonne (opt).
– Eine Million Arbeitsstunden in der Pan Mine ohne Arbeitsunfälle mit Ausfallzeiten.
– 81.542 vor Ort geleistete Arbeitsstunden im ersten Quartal ohne Unfälle mit Ausfallzeiten und ohne meldepflichtige Umweltereignisse.
– Q2-Cash-Kosten pro verkaufter Unze1 von 979 USD.
– Q2 Pan Mine AISC1 pro verkaufter Unze von 1.020 USD und Fiore konsolidierte AISC1 von 1.186 USD.
– Quartalsumsatz von 19,3 Mio. USD bei einem Ergebnis des Bergbaubetriebs von 7,1 Mio. USD.
– Operativer Pan-Cashflow1 von 5,2 Mio. USD und einem konsolidierten operativen Cashflow von 3,6 Mio. USD.
– Barmittelbestand zum 31. März 2021 in Höhe von 17,5 Mio. USD, ein Rückgang der Barmittel im Vergleich zum 30. September 2020, da wir in die Erweiterung des Pan-Haufenlaugungsbeckens investieren, um die Lebensdauer der Mine zu verlängern, sowie in die laufenden Bohrungen und Machbarkeitsstudien zur Weiterentwicklung von Gold Rock.

Organisches Wachstum
– Das Projekt zur Erweiterung des Pan-Haufenlaugungsbeckens kommt gut voran. Das erste Erz wird voraussichtlich im dritten Quartal des Geschäftsjahres im neuen Teil des Beckens aufgeschüttet.
– In Gold Rock, zusätzliche Bohrergebnisse aus dem Ressourcenerweiterungs- und Explorationsbohrprogramm zeigten:
– Mehrere Bohrungen mit mächtigen, höhergradigen Goldabschnitten haben eine Vererzung abgegrenzt, die sich mindestens 400 m über das nördliche Ende der derzeit abgegrenzten Gold Rock-Vererzung hinaus erstreckt.
– eine neu entdeckte oxidische Goldvererzung am Jasperoid Creek, ungefähr 1,4 km nördlich der aktuellen PEA-Gruben in Gold Rock (PEA, Preliminary Economic Assessment, vorläufige wirtschaftliche Bewertung).
– Abschnitte der oxidischen Goldvererzung sowohl innerhalb als auch außerhalb der aktuellen Tagebaugrubenumrisse.
– Zu den wichtigsten Bohrergebnissen während des Quartals zählten:
– 45,7 m mit 2,01 g/t Gold
– 42,7 m mit 1,17 g/t Gold
– 19,8 m mit 1,33 g/t Gold
– 12,2 m mit 1,75 g/t Gold

1 Dies ist eine Nicht-IFRS-Finanzkennzahl. Eine Beschreibung dieser Non-IFRS-Finanzkennzahlen finden Sie unter Non-IFRS-Finanzkennzahlen“ am Ende dieser Pressemitteilung und eine Überleitung zu den Betriebskosten aus dem Zwischenabschluss des Unternehmens unter Non-IFRS-Finanzkennzahlen“ im Lagebericht zum 31. März 2021.

Tim Warman, CEO von Fiore, kommentierte: Wir sind stolz auf einen beständigen und sicheren Betrieb in der Mine Pan. Wir freuen uns daher besonders, eine Million Arbeitsstunden ohne Arbeitsunfälle mit Ausfallzeiten erreicht zu haben und gleichzeitig unseren Aktionären stets starke Nettoerträge und Cashflow zu liefern. Es ist diese Betriebsdisziplin, die wir voraussichtlich für unser von der Bundesregierung zugelassenes Projekt Gold Rock anwenden werden, bei dem wir weiterhin vielversprechende Bohrergebnisse und neue Ziele sehen. Wir freuen uns darauf, unsere Zielsetzung voranzutreiben, der einzige zu 100 % inländische US-Goldproduzent mit mehreren Assets zu werden.

Die Goldproduktion im zweiten Quartal von 10.915 Unzen war eine Steigerung von 19 % gegenüber dem ersten Quartal 2021, obwohl sie niedriger war als im zweiten Geschäftsquartal 2020. Unser Team reagierte gut auf die Probleme mit dem Laugungsbecken, die wir im ersten Quartal mit der Anwendung von zusätzlichem Kalk hatten, und brachte den pH-Wert und die Alkalität der Laugungslösung zurück in Richtung optimaler Werte für eine effektive Goldauslaugung. Das von Kohlenstoff aufgenommene Gold, das die Goldproduktion widerspiegelt, tendierte mit monatlichen Zahlen von 3.294 Unzen im Januar, 3.483 Unzen im Februar und 4.155 Unzen im März in Richtung eines normalen Niveaus.

Laut Prognosen wird 2021 ein Jahr bedeutender Reinvestitionen sein, um die Langlebigkeit der Pan-Mine zu unterstützen und Gold Rock weiter voranzutreiben. Wir haben kürzlich eine zweijährige Verlängerung der Lebensdauer der Pan-Mine bekannt gegeben und investieren in die Erweiterung der Haufenlaugungskapazität, um diese Verlängerung zu unterstützen. Wir haben im Quartal 4,0 Millionen USD an Kapitalzuführungen ausgegeben, vor allem für die Erweiterung der des Haufenlaugungsbeckens der Pan-Mine, das voraussichtlich im dritten Quartal des Geschäftsjahres für das Aufschütten von Erz bereit sein wird. Bei Gold Rock setzten wir unsere Bohrungen zur Ressourcenerweiterung und die damit verbundenen Arbeiten zur Durchführbarkeitsstudie fort und gaben im Quartal 0,9 Mio. USD aus. Wir freuen uns über erste Bohrergebnisse, da diese die oxidische Goldvererzung weiter ausdehnen und neue Ziele in Gold Rock identifizieren.

Rückblick auf das operative Ergebnis

Drei Monate mit Ende
31.
März

Betriebsergebnisse 2021 2020
Abgebautes Erz (t) 1,111,622 1,290,13
0

Abgebauter Abraum (t) 1,785,296 2,262,89
7

Gesamter Abbau (t) 2,896,918 3,553,02
7

Geförderte Unzen Gold (oz) 14,571 20,635
Gehalt des geförderten Erzes (oz/t)0.013 0.016
Gehalt des geförderten Erzes (g/t) 0.449 0.548
Abraumverhältnis Abraum1.6 1.8
/
Erz

Produzierte Unzen Gold (oz) 10,915 12,085
Verkaufte Unzen Gold (liquidie(oz) 10,884 12,026
rbar
)

Durchschnittlich realisierter $/oz 1,770 1,576
Preis
1
Gesamt-Cash-Kosten pro Unze1 $/oz 979 983
Umsatzkosten pro Unze1 $/oz 1,119 1,135
Pan-Mine AISC pro Unze1 $/oz 1,020 1,039
Fiore, konsolidierte AISC pro $/oz 1,186 1,135
Unze
1

Die abgebaute Erztonnage war niedriger als unsere normale Durchsatzrate, wurden jedoch durch einen höheren Gehalt im Vergleich zum Minenplan ausgeglichen. Dies ermöglichte es, die angestrebten Unzen im Laugungsbecken aufzuschütten und unsere Abraumtonnage im Vergleich zum Minenplan zu erhöhen. Bei einem Goldgehalt von 0,449 g/t haben wir im Quartal 14.571 Unzen gefördert. Alle Kostenkennzahlen blieben weitgehend auf Vorjahresniveau.

1 Dies ist eine Nicht-IFRS-Finanzkennzahl. Eine Beschreibung dieser Non-IFRS-Finanzkennzahlen finden Sie unter Non-IFRS-Finanzkennzahlen“ am Ende dieser Pressemitteilung und eine Überleitung zu den Betriebskosten aus dem Zwischenabschluss des Unternehmens unter Non-IFRS-Finanzkennzahlen“ im Lagebericht zum 31. März 2021.

Q1 2021 Finanzergebnisse

Drei Monate mit Ende
31.
März

Finanzergebnisse der Geschäftstätigk2021 2020
eit

Einzelposten – auf konsolidierter Ba$000–s $000–s
sis

Umsatzerlöse 19,279 18,956
Betriebsergebnis der Mine 7,096 5,305
Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit5,185 3,516
Reingewinn 4,496 2,889
Bereinigtes Nettoergebnis1 4,129 2,890

Finanzlage zum: 31. März 30.
2021 Septembe
r

2020
Einzelposten – auf konsolidierter Ba$000–s $000–s
sis

Bargeld 17,515 23,207
Lagerbestände 31,417 26,256
Gesamtes Umlaufvermögen 50,426 50,786
Mineralliegenschaft, Sachanlagen, ne17,934 11,412
tto

Zurzeit bewertete Assets 7,251 4,512
Gesamtvermögen 84,166 75,770
Kurzfristige Verbindlichkeiten, gesa(9,781) (10,743)
mt

Langfristige Verbindlichkeiten (6,731) (7,231)

Betriebskapital Überschuss 40,645 40,043

Im Vergleich zum Vorjahresquartal zeigte Fiore Verbesserungen bei allen oben genannten Rentabilitätsmaßnahmen. Dies war hauptsächlich auf höhere realisierte Goldpreise und niedrigere Betriebskosten zurückzuführen, da das Abraumverhältnis abnahm.

Unsere Liquiditäts- und Finanzlage ist mit einem Kassenbestand von 17,5 Mio. USD und einem Betriebskapital von 40,6 Mio. USD weiterhin stark. Weitere Informationen finden Sie in der MD&A und den Finanzberichten des Unternehmens. Unsere finanzielle Stärke versetzt Fiore in eine gute Position, um unsere Wachstumsanlagen weiter voranzutreiben.

Unternehmensstrategie

Unsere Unternehmensstrategie besteht darin, Fiore Gold zu einem Goldproduzenten von 150.000 Unzen pro Jahr zu entwickeln, der sich auf stabile Gerichtsbarkeiten konzentriert. Um dies zu erreichen, beabsichtigen wir:

– Die Goldproduktion in der Pan-Mine zu steigern und gleichzeitig die Reserven- und Ressourcenbasis zu vergrößern.
– Die Exploration und Entwicklung des nahegelegenen Projekts Gold Rock voranzutreiben.
– Zusätzliche produzierende Assets oder produktionsnahe Assets zu erwerben, um unsere bestehenden Betriebe zu ergänzen.

Qualifizierte Person

Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Pan-Mine von Fiore Gold beziehen, wurden von J. Ross MacLean (MMSA), dem Chief Operating Officer von Fiore Gold und gemäß National Instrument 43-101 einer qualifizierten Person“ genehmigt.

Im Auftrag der FIORE GOLD LTD.
„Tim Warman“
Chief Executive Officer

Kontaktieren Sie uns:
info@fioregold.com
1 (416) 639-1426 Ext. 1
www.fioregold.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Nicht-IFRS-Finanzkennzahlen

Das Unternehmen hat bestimmte Non-IFRS-Kennzahlen in dieses Dokument aufgenommen, die im Folgenden erläutert werden. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Kennzahlen, zusätzlich zu den konventionellen, nach IFRS erstellten Kennzahlen, den Investoren eine bessere Möglichkeit bieten, die zugrunde liegende Performance des Unternehmens zu bewerten. Die Non-IFRS-Kennzahlen dienen der Bereitstellung zusätzlicher Informationen und sollten nicht isoliert oder als Ersatz für nach IFRS erstellte Kennzahlen betrachtet werden. Diese Kennzahlen haben keine nach IFRS vorgeschriebene standardisierte Bedeutung und sind daher möglicherweise nicht mit denen anderer Emittenten vergleichbar.

Das „bereinigte Nettoergebnis“ und das „bereinigte Nettoergebnis je Aktie“ sind Non-IFRS-Kennzahlen. Das bereinigte Nettoergebnis schließt Folgendes vom Nettoergebnis aus: bestimmte Wertminderungsaufwendungen (Wertaufholungen) im Zusammenhang mit immateriellen Vermögenswerten, Firmenwert, Sachanlagen und Investitionen; Gewinne (Verluste) und andere einmalige Kosten im Zusammenhang mit Akquisitionen oder Veräußerungen; Währungsumrechnungsgewinne (-verluste); wesentliche Steueranpassungen, die sich nicht auf das Ergebnis der laufenden Periode beziehen; unrealisierte Gewinne (Verluste) aus derivativen Instrumenten, die nicht zu Sicherungszwecken eingesetzt werden; sowie die steuerlichen Auswirkungen und die Anteile nicht beherrschender Gesellschafter an diesen Posten. Das Unternehmen verwendet diese Kennzahl intern, um die zugrunde liegende operative Leistung für die dargestellten Berichtszeiträume zu bewerten und um die Planung und Vorhersage zukünftiger operativer Ergebnisse zu unterstützen. Wir sind der Ansicht, dass der bereinigte Jahresüberschuss eine nützliche Kennzahl für unsere Leistung ist, da diese bereinigenden Posten nicht die zugrunde liegende operative Leistung unseres Geschäfts widerspiegeln und nicht unbedingt ein Indikator für zukünftige operative Ergebnisse sind.

Wir haben für die Pan-Mine und Fiore als konsolidierte Gruppe „all-in sustaining costs“-Kennzahlen eingeführt, die mit den Richtlinien des World Gold Council („WGC“) vom 27. Juni 2013 übereinstimmen. Wir sind der Ansicht, dass die Verwendung von „all-in sustaining costs“ für Analysten, Investoren und andere Stakeholder hilfreich ist, um unsere operative Leistung, unsere Fähigkeit, freien Cashflow aus dem laufenden Betrieb zu generieren, und unseren Gesamtwert zu beurteilen. Diese Kennzahlen sind auch für Regierungen und lokale Gemeinden hilfreich, um die Wirtschaftlichkeit des Goldabbaus zu verstehen. Die Kennzahl „All-in Sustaining Costs“ ist eine Erweiterung der bestehenden „Cash Cost“-Kennzahlen und beinhaltet die Kosten für die Aufrechterhaltung der Produktion. Die WGC-Definition der „all-in sustaining costs“ versucht, die Definition der Gesamt-Cash-Kosten zu erweitern, indem sie Rekultivierungs- und Sanierungskosten, Explorations- und Studienkosten, kapitalisierte Abraumkosten, allgemeine und administrative Kosten des Unternehmens und nachhaltige Investitionsausgaben hinzufügt, um die Gesamtkosten der Goldproduktion aus dem laufenden Betrieb darzustellen. Die nachhaltigen Gesamtkosten schließen Einkommenssteuern, Zinskosten, Abschreibungen, nicht-nachhaltige Investitionsausgaben, nicht-nachhaltige Explorationsausgaben und andere Posten aus, die zur Normalisierung des Ergebnisses erforderlich sind. Daher sind diese Kennzahlen kein Indikator für unsere Cash-Ausgaben oder die Gesamtrentabilität.

„Gesamt-Cash-Kosten pro verkaufter Unze“ ist eine in der Goldminenindustrie übliche finanzielle Leistungskennzahl, die jedoch keine Standardbedeutung nach IFRS hat. Das Unternehmen berichtet die Gesamt-Cash-Kosten auf Umsatzbasis. Wir sind der Ansicht, dass bestimmte Investoren diese Information zusätzlich zu den konventionellen, nach IFRS erstellten Kennzahlen verwenden, um die Leistung des Unternehmens und seine Fähigkeit, Cashflow zu generieren, zu bewerten. Dementsprechend ist diese Kennzahl als zusätzliche Information gedacht und sollte nicht isoliert oder als Ersatz für nach IFRS erstellte Kennzahlen betrachtet werden. Die Kennzahl gilt neben dem Umsatz als Schlüsselindikator für die Fähigkeit des Unternehmens, Betriebsergebnisse und Cashflow aus dem Bergbaubetrieb zu generieren. „Umsatzkosten pro verkaufter Unze“ addiert zu den Cash-Kosten-Zahlen die Abschreibungen und die der Produktion zugeordnete aktienbasierte Vergütung.

Die Zahlen zu den Gesamt-Cash-Kosten werden in Übereinstimmung mit einem Standard berechnet, der vom Gold Institute entwickelt wurde. Das Gold Institute war eine weltweite Vereinigung von Lieferanten von Gold und Goldprodukten und schloss führende nordamerikanische Goldproduzenten ein. Das Gold Institute hat seine Tätigkeit im Jahr 2002 eingestellt, aber der Standard gilt als anerkannter Standard für die Berichterstattung über die Cash-Kosten der Produktion in Nordamerika. Die Annahme des Standards ist freiwillig, und die dargestellten Kostenkennzahlen sind möglicherweise nicht mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar.

„Gesamt-Cash-Kosten pro Unze“, „Umsatzkosten pro Unze“, „All-in Sustaining Costs pro Unze“, „Pan-Betriebsergebnis“ und „Pan-Betriebs-Cashflow“ sollen nur zusätzliche Informationen liefern und haben keine standardisierte Definition nach IFRS und sollten nicht isoliert oder als Ersatz für nach IFRS erstellte Leistungskennzahlen betrachtet werden. Die Kennzahlen sind nicht notwendigerweise ein Indikator für das Betriebsergebnis oder den Cashflow aus der Geschäftstätigkeit, wie sie nach IFRS ermittelt werden. Andere Unternehmen berechnen die Kennzahl möglicherweise anders.

„Durchschnittlich realisierter Preis“ ist eine Finanzkennzahl ohne Standardbedeutung nach IFRS. Das Management verwendet diese Kennzahl, um den in jeder Berichtsperiode realisierten Preis für Goldverkäufe besser zu verstehen. Der durchschnittlich realisierte Preis schließt nicht realisierte Gewinne und Verluste aus Nicht-Hedge-Derivat-Kontrakten von den Erträgen aus, sofern zutreffend. Der durchschnittlich realisierte Preis soll nur zusätzliche Informationen liefern und hat keine standardisierte Definition nach IFRS; er sollte nicht isoliert oder als Ersatz für nach IFRS erstellte Kennzahlen betrachtet werden. Andere Unternehmen berechnen diese Kennzahl möglicherweise anders.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ und „zukunftsgerichtete Informationen“ (wie in den geltenden Wertpapiergesetzen definiert), die auf den besten Schätzungen, Annahmen und aktuellen Erwartungen des Managements basieren. Solche Aussagen beinhalten, beschränken sich jedoch nicht auf, Aussagen hinsichtlich zukünftiger Operationen, erwarteter Produktion, erwarteter Kosten, erwarteter finanzieller Performance und Liquidität, Erwartungen hinsichtlich des Wachstums, Investitionen in die Anlagen des Unternehmens in Nevada und erwartete Kapitalausgaben, Schätzungen der Mineralressourcen und -reserven, dass Änderungen der Betriebspraktiken den pH-Wert der Laugungslösung in optimale Bereiche bringen und aufrechterhalten werden, Erwartungen hinsichtlich des Baus und des Betriebs der Erweiterung des Laugungspads, Wirksamkeit der Protokolle als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie, alle in der PEA von Gold Rock beschriebenen zukünftigen geplanten Erschließungen und Schätzungen, der Bohr- und Erschließungsplan von Gold Rock, die Finanzierung der Erschließung von Gold Rock, die Erwartungen und der Zeitplan für eine Machbarkeitsstudie für Gold Rock, die Aussichten des Unternehmens, das Ziel, ein Produzent von 150.000 Unzen zu werden, das Ziel, zusätzliche Produktionsanlagen oder produktionsnahe Anlagen zu erwerben, und andere Aussagen, Schätzungen oder Erwartungen. Oft, aber nicht immer, sind diese zukunftsgerichteten Aussagen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „erwartet“, „erwartet“, „budgetiert“, „Ziele“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „antizipiert“, „geplant“, „schätzt“, „zielt darauf ab“, „wird“, „glaubt“, „projiziert“ und ähnlichen Ausdrücken (einschließlich negativer Variationen) zu erkennen, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen naturgemäß zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige außerhalb der Kontrolle von Fiore Gold liegen. Diese Aussagen sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse verstanden werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen getätigt werden, sowie auf einer Reihe von Annahmen und Informationen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, unter anderem in Bezug auf erwartete geologische Formationen, potenzielle Mineralisierungen, zukünftige Pläne für Explorationen und/oder Erschließungen, potenzielle zukünftige Produktion, Alle diese Annahmen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von Fiore Gold wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen, zählen unter anderem Risiken in Zusammenhang mit der Leistung der Pan-Mine; Risiken in Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie, einschließlich behördlicher Beschränkungen, die sich auf unsere Betriebe auswirken, Risiken, die die Pandemie für unsere Belegschaft darstellt, Auswirkungen, die das Virus auf die Fähigkeit haben könnte, Dienstleistungen und Materialien von unseren Lieferanten und Auftragnehmern zu erhalten; Risiken in Zusammenhang mit der begrenzten Betriebsgeschichte des Unternehmens; Risiken im Zusammenhang mit internationalen Operationen; Risiken im Zusammenhang mit der allgemeinen Wirtschaftslage, den tatsächlichen Ergebnissen aktueller oder zukünftiger Explorationsaktivitäten, unvorhergesehene Rekultivierungskosten; Änderungen der Projektparameter im Zuge der weiteren Verfeinerung der Pläne; Preisschwankungen bei Metallen, einschließlich Gold; Wechselkursschwankungen; Preissteigerungen bei Verbrauchsmaterialien für den Bergbau; mögliche Schwankungen bei den Erzreserven, dem Erzgehalt oder den Gewinnungsraten; Ungewissheiten bei der Interpretation von Bohr- und Testergebnissen und der Schätzung von Goldressourcen und -reserven; das Versagen von Anlagen, Ausrüstungen oder Prozessen, die nicht wie erwartet funktionieren; die Möglichkeit, dass die Kapital- und Betriebskosten höher sind als derzeit geschätzt; die Möglichkeit von Kostenüberschreitungen oder unvorhergesehenen Ausgaben in den Arbeitsprogrammen; die Verfügbarkeit von Finanzierungen; Unfälle, Arbeitskonflikte, Rechtsstreitigkeiten, Ansprüche und Einschränkungen des Versicherungsschutzes sowie andere Risiken der Bergbauindustrie; Verzögerungen bei der Fertigstellung von Explorations-, Erschließungs- oder Bauaktivitäten; die Möglichkeit, dass erforderliche Genehmigungen nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht erteilt werden; Änderungen der nationalen und lokalen staatlichen Regulierung von Bergbaubetrieben, steuerliche Vorschriften und Regelungen sowie politische und wirtschaftliche Entwicklungen in den Ländern, in denen Fiore Gold tätig ist, und andere Faktoren, die in den Unterlagen von Fiore Gold bei den kanadischen Wertpapierbehörden unter dem Profil auf www.sedar.com bezüglich der Risiken, die Fiore und sein Geschäft betreffen. Obwohl Fiore versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von denen abweichen können, die in solchen Aussagen erwartet werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen und die zukunftsgerichteten Informationen entsprechen dem Stand der Dinge und werden in ihrer Gesamtheit durch diesen Vorbehalt eingeschränkt. Fiore lehnt jede Verpflichtung ab, solche Faktoren zu revidieren oder zu aktualisieren oder das Ergebnis von Revisionen der hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen öffentlich bekannt zu geben, um zukünftige Ergebnisse, Ereignisse oder Entwicklungen widerzuspiegeln, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis