First Mining berichtet über den aktuellen Stand der Exploration im Goldprojekt Pickle Crow

Auteco identifiziert zahlreiche Walk-Up-Bohrziele; Start der Bohrkampagne für Ende Mai geplant

30. März 2020, Vancouver, BC. First Mining Gold Corp. (First Mining oder das Unternehmen) (TSX: FF) (OTCQX: FFMGF) (FRANKFURT: FMG) freut sich, über den aktuellen Stand der Explorationen in seinem Goldprojekt Pickle Crow (Pickle Crow oder das Projekt) in Ontario (Kanada) zu berichten. Auteco Minerals Ltd (Auteco) (ASX: AUT), der Partner von First Mining bei Pickle Crow, bemüht sich um den Ausbau des Projekts und kann eine Beteiligung von bis zu 80 % an der hundertprozentigen Tochtergesellschaft des Unternehmens, PC Gold Inc. (PC Gold), die im Besitz des Projekts ist, erwerben.

Auteco hat mitgeteilt, dass das Unternehmen mit den Feldaktivitäten, der Datenerfassung und der Ressourcenmodellierung begonnen hat, und erwartet derzeit, dass die dynamische COVID-19-Situation nur geringfügige Auswirkungen auf seine Ziele vor Ort für 2020 haben wird. Im Rahmen der Prüfung der verfügbaren historischen Bohrkerne hat Auteco mehrere oberflächennahe, bohrbereite, regionale Zielgebiete ermitteln können, die mit vier wichtigen mineralisierten Scherzonen innerhalb des Projektgebiets in Zusammenhang stehen. Die Strukturen, die Potenzial für hochgradige orogenetische Goldvorkommen haben, bieten eine Streichlänge von insgesamt mehr als 110 Kilometer, die noch nicht erkundet wurden.

Auteco beabsichtigt, Ende Mai sein erstes Diamantbohrprogramm über insgesamt 5.000 Meter bei Pickle Crow einzuleiten, und plant, regional und im Umfeld des Abbaugebiets zugängliche Zielgebiete mit hohem Potenzial zu erproben. Auteco erwartet zudem die Durchführung einer JORC 2012-konformen aktualisierten Ressourcenschätzung für Pickle Crow zu Beginn des zweiten Quartals. Im Rahmen dieser aktualisierten Ressourcenschätzung durch Auteco wird seine geologische Prüfung berücksichtigen; die Schätzung wird sich auf hochgradige, unterirdische abbaubare Ressourcengebiete im Projekt konzentrieren.

Dan Wilton, CEO von First Mining, meint: Wir freuen uns sehr, dass Auteco, unser Partner bei Pickle Crow, die Exploration bei Pickle Crow vorantreibt. Das Projekt profitiert von einer erneuten Prüfung durch das starke technische Team bei Auteco, die auch eine neue geologische Prüfung beinhaltet. Die Arbeit des Teams von Auteco bietet die Möglichkeit für ein besseres Verständnis des Potenzials von Pickle Crow und wir freuen uns auf die Veröffentlichung der ersten Bohrergebnisse aus dem Projekt in diesem Sommer.

Ray Shorrocks , Executive Chairman von Auteco, sagt dazu: Auteco beabsichtigt, Ende Mai ein erstes oberflächennahes Diamantbohrprogramm über 5.000 Meter aufzunehmen, das oberflächennahe, hochgradige, zugängliche Bohrziele erproben soll, um zusätzliche Bereiche als JORC-konforme Ressourcen einzustufen. Gleichzeitig arbeiten die Geologen von Auteco daran, die regionalen Datensätze zu integrieren, und haben dabei zahlreiche, hochgradige und bohrbereite regionale Zielgebiete identifiziert, die mit vier wichtigen Strukturen mit einer potenziellen Streichlänge von mehr als 110 Kilometern in Zusammenhang stehen. Die Arbeiten im 320 Quadratkilometer (32.000 Hektar) großen Projektgebiet werden fortgesetzt, wobei die geologischen, strukturellen und geophysikalischen Prüfungen anhalten, denen Zielermittlungen, Untersuchungen am Boden und Bohrungen in der kommenden Feldsaison folgen sollen.

Die vier wichtigen mineralisierten Scherzonen, die Auteco innerhalb des Projektgeländes identifiziert hat, sind Strukturen von regionalem Ausmaß, die als Leitungen für die Goldmineralisierung im Grünsteingürtel Pickle Lake dienten. Diese Strukturen beinhalten die Scherzone Core Mine (Standort der ehemaligen Produktionsstätten Pickle Crow, Central Patricia und Dona Lake) sowie die weniger erkundeten Scherzonen Tarp Lake, Cohen-MacArthur und East Pat. Einen Lageplan dieser regionaler Scherzonen finden Sie hier: http://www.firstmininggold.com/_resources/maps/2020_03-FF-Pickle-Crow-Shear-Zones.jpg.

– Tarp Lake: In dieser Scherzone von regionalem Ausmaß, die in nord-nordöstlicher Richtung verläuft und sich über mehr als 20 Kilometer durch den westlichen Bereich des Konzessionsgebiets erstreckt, wurden in der Vergangenheit nur begrenzte Bohrungen auf einer identifizierten Streichlänge von 14 Kilometern durchgeführt, wobei drei Hauptzielgebiete ermittelt wurden. Die historischen Bohrergebnisse aus dem Zielgebiet Tarp Lake im Bereich dieser Scherzone beinhalten 1,5 g/t Gold auf 36,0 Metern (ab 158 Meter Tiefe in TL-29), 7,2 g/t Gold auf 4,6 Metern (ab 76,9 Meter Tiefe in GPT-90-12) und 4,4 g/t Gold auf 5,2 Metern (ab 246,6 Meter Tiefe in CGR91-15). Im Zielgebiet Metcalf lieferten die historischen Bohrungen Ergebnisse von unter anderem 74,4 g/t Gold auf 1,8 Metern (ab 164 Meter Tiefe in S-18) und 28,5 g/t Gold auf 1,8 Metern (ab 114,3 Meter Tiefe in S-11).

– Scherzone Core Mine: Diese Zone beinhaltet die ehemalige Produktionsstätte Pickle Crow. Zusätzlich zur historischen Mine wurden hier auch zahlreiche hochgradige Goldzielgebiete identifiziert. Dazu gehören die Zielgebiete Springer Shaft, F Vein und SW Powderhouse. Die gemeldete historische Goldproduktion aus dem Zielgebiet Springer Shaft belief sich auf insgesamt 13.000 Unzen bei einem Gehalt von 24 g/t Gold. Bohrabschnitte aus nicht abgebauten Bereichen beinhalten 36,6 g/t Gold auf 1,7 Metern (ab 15,1 Meter Tiefe in CPSH-88-01) und 69,4 g/t Gold auf 0,8 Metern (ab 16,1 Meter Tiefe in CPSH-88-03). Die historischen Bohrergebnisse aus dem Zielgebiet F Vein beinhalten 9,3 g/t Gold auf 4,6 Metern (ab 27,1 Meter Tiefe in CP-88-92), einschließlich 21,4 g/t Gold auf 2,4 Metern. Das Zielgebiet SW Powderhouse lieferte historische Bohrergebnisse von 7,3 g/t Gold auf 6,1 Metern (ab 86,6 Meter Tiefe in PL04-26) und 11,1 g/t Gold auf 3,0 Metern (ab 119,62 Meter Tiefe in PL04-29).

– Scherzone Cohen-MacArthur: Diese Zone wurde an der Oberfläche und in Diamantbohrkernen beobachtet und wurde als eine 50 Meter breite Zone mit hoher Deformationsintensität identifiziert, die zugleich eine intensive Ankerit-Serizit-Alteration und Quarz-Carbonat-Erzgänge aufweist. Aufgrund der abgeflachten Topographie und des glazialen Tillits, der den Großteil der Streichlänge abdeckt, wurden bei den Strukturen zweiter Ordnung nur begrenzte Explorationen durchgeführt. Bohrungen im Umfeld der zutage tretenden Mineralisierung haben jedoch zur Identifizierung von zwei Zielgebieten geführt: MacArthur und Kawinogas. Das Zielgebiet MacArthur beinhaltet historische Bohrergebnisse von 1,5 g/t Gold auf 14,3 Meter (ab 30,5 Meter Tiefe in PC-10-067), während das Zielgebiet Kawinogas historische Bohrergebnisse von 1,4 g/t Gold auf 23,5 Metern (ab 196 Meter Tiefe in PC-10-092) lieferte.

– Scherzone East Pat: Diese Zone wurde aufgrund der abgeflachten Topographie und der Deckschicht aus glazialem Tillit nur unzureichend erkundet. Sie wurde von PC Gold, dem Vorgänger von First Mining, 2010 im Zielgebiet East Pat identifiziert und bebohrt. Die Bohrergebnisse aus diesem Gebiet beinhalten 2,2 g/t Gold auf 35,7 Metern (ab 214,5 Meter Tiefe in PC-10-108) und 7,7 g/t Gold auf 6,0 Metern (ab 232 Meter Tiefe in PC-11-145).

Pickle Crow beinhaltet eine der hochgradigsten historischen Goldminen Kanadas. Die Mine war von 1935 bis 1966 in Betrieb und produzierte in dieser Zeit Berichten zufolge nahezu 1,5 Millionen Unzen Gold bei einem Durchschnittsgehalt von 16,14 g/t. Das Konzessionsgebiet erstreckt sich über ungefähr 190 Quadratkilometer (19.000 Hektar) und deckt eine wichtige Goldprovinz ab. Auteco hat seinen Grundbesitz in der Nähe des Projekts vor Kurzem durch Abstecken einer Fläche von 130 Quadratkilometern (13.000 Hektar), die an Pickle Crow angrenzt, erweitert und damit die Gesamtfläche des Konzessionsgebiets auf mehr als 320 Quadratkilometer (32.000 Hektar) erhöht (siehe Pressemeldung vom 18. Februar 2020: https://firstmininggold.com/news/releases/first-minings-partner-auteco-minerals-increases-land-package-at-the-pickle-crow-gold-project). First Mining erwarb das Projekt im Rahmen seiner Übernahme von PC Gold Inc. im November 2015.

Seit der Einstellung des Bergbaus im Jahr 1966 wurde das Konzessionsgebiet nur in begrenztem Maße erkundet. Die jüngsten Arbeiten konzentrierten sich auf die Erschließung kleiner Restressourcen in der Nähe der alten Mineninfrastruktur. Der Erschließungsfokus von Auteco liegt auf der Rückkehr zu den Grundlagen, wobei eine neue geologische Prüfung durchgeführt wird und moderne Explorationsverfahren beim Ausbau des Projekts eingesetzt werden. Das Hauptaugenmerk von Auteco ist auf die Entdeckung und Erschließung neuer projektweiter, hochgradiger Goldressourcen in Oberflächennähe gerichtet.

Zusätzliche Einzelheiten
Einen Lageplan von Pickle Crow und anderen Projekten mit regionaler Bedeutung finden Sie hier:
http://www.firstmininggold.com/_resources/maps/2020_03-FF-Pickle-Crow-Regional-Map.jpg.

Einen Lageplan der identifizierten regionalen Scherzonen innerhalb des Konzessionsgebiets finden Sie hier:
http://www.firstmininggold.com/_resources/maps/2020_03-FF-Pickle-Crow-Shear-Zones.jpg.

Einen Lageplan der verschiedenen Zielgebiete im Konzessionsgebiet finden Sie hier:
http://www.firstmininggold.com/_resources/maps/2020_03-FF-Pickle-Crow-Targets.jpg.

Über Auteco
Auteco Minerals Limited (ASX: AUT) ist ein aufstrebendes Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk derzeit auf den Ausbau der hochgradigen Goldressourcen im Goldprojekt Pickle Crow in Ontario (Kanada) gerichtet ist. Das Board of Directors und das technische Managementteam von Auteco konnten in den letzten Jahren Erfolge bei der Entdeckung von Goldvorkommen und der Wertschöpfung für Aktionäre und Interessensvertreter verzeichnen.

Qualifizierter Sachverständiger
Hazel Mullin, P.Geo., Director, Data Management and Technical Services von First Mining, ist eine qualifizierte Sachverständige (Qualified Person) im Sinne von NI 43-101 und hat den wissenschaftlichen und fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über First Mining Gold Corp.
First Mining Gold Corp. ist ein Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen mit kanadischem Schwerpunkt, das sich mit dem Ausbau einer großen Ressourcenbasis von 7,4 Millionen Unzen Gold in den gemessenen und angezeigten Ressourcenkategorien und 3,8 Millionen Gold in der abgeleiteten Ressourcenkategorie befasst. Das Hauptaugenmerk von First Mining ist auf die Erschließung und Genehmigung seines Goldprojekts Springpole sowie die fortgeschrittene Exploration seines Goldprojekts Goldlund gerichtet. Beide Projekte befinden sich im Nordwesten der kanadischen Provinz Ontario. Springpole ist eines der größten unerschlossenen Goldvorkommen Kanadas und die entsprechenden Genehmigungen sowie eine Vormachbarkeitsstudie sind im Gange. Das Projekt Goldlund befindet sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium. Dort sind für 2020 Bohrungen geplant, um die Erweiterung des bestehenden Ressourcengebiets sowie das regionale Potenzial genauer zu definieren. Das Konzessionsportfolio von First Mining im Osten Kanadas beinhaltet auch die Projekte Cameron, Pickle Crow, Hope Brook, Duparquet, Duquesne und Pitt.

First Mining wurde 2015 von Herrn Keith Neumeyer, Gründer, President und CEO von First Majestic Silver Corp., gegründet.

FÜR FIRST MINING GOLD CORP.
Daniel W. Wilton
Chief Executive Officer und Director

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Mal Karwowska | Vice President, Corporate Development & Investor Relations
Direkt: 604.639.8824 | Gebührenfrei: 1.844.306.8827 | E-Mail: info@firstmininggold.com
www.firstmininggold.com

Vorsorglicher Hinweis für zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen (gemeinsam zukunftsgerichtete Aussagen) im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze, einschließlich des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig, aber nicht immer, durch Wörter wie erwarten, voraussehend, glauben, planen, herausragend, beabsichtigt, schätzt, sieht vor, möglich, eventuell, Strategie, Ziele oder Variationen davon kenntlich gemacht oder besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse auftreten oder erreicht werden können, könnten”, würden oder werden, oder das Negative eines dieser Begriffe und ähnlicher Ausdrücke.

Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder künftige Entwicklungen und spiegeln aktuelle Schätzungen, Vorhersagen, Erwartungen oder Annahmen in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf, Aussagen in Bezug auf: (i) die Erwartung geringfügiger Auswirkungen der dynamischen COVID-19-Situation auf die Feldziele von Auteco für das Projekt; (ii) den Zeitpunkt des Beginns des ersten Diamantbohrprogramms von Auteco im Projekt und den Zeitrahmen für den Erhalt der Analyseergebnisse eines solchen Bohrprogramms; (iii) die Pläne von Auteco, regional und im Umfeld der Abbaugebiete im Projekt zugängliche Zielgebiete mit hohem Potenzial zu erproben; (iv) die Durchführung einer JORC 2012-konformen aktualisierten Ressourcenschätzung für Pickle Crow zu Beginn des zweiten Quartals; (v) die Berücksichtigung der geologischen Prüfung von Auteco in der JORC 2012-konformen aktualisierten Ressourcenschätzung und die Schwerpunktlegung auf hochgradige, unterirdische, abbaubare Ressourcengebiete im Projekt Pickle Crow; (vi) den Schwerpunktausrichtung des Unternehmens auf die Erschließung und Genehmigung von Springpole und die fortgeschrittene Exploration seines Goldprojekts Goldlund; und (vi) die Realisierung des Werts der Goldprojekte des Unternehmens für die Aktionäre des Unternehmens. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Ansichten von First Mining und seinen Beratern sowie verschiedenen Annahmen, die von First Mining und seinen Beratern aufgrund der aktuell verfügbaren Informationen getroffen werden. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen werden, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von den in solchen Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die Überzeugungen, Meinungen und Prognosen zum Zeitpunkt der Aussagen wider und basieren auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar von den jeweiligen Parteien als angemessen erachtet werden, aber von Natur aus erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden oder werden könnten, und die Parteien haben Annahmen und Schätzungen vorgenommen, die auf vielen dieser Faktoren basieren oder damit in Zusammenhang stehen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: die mögliche wesentliche Beeinträchtigung der Geschäftstätigkeit und Finanzlage des Unternehmens durch den Ausbruch von Epidemien, Pandemien bzw. andere Gesundheitskrisen, wie z.B. COVID-19, und durch die Reaktion von staatlichen und privaten Akteure auf solche Ausbrüche; die Risiken für die Gesundheit und Sicherheit von Mitarbeitern infolge des Ausbruches von Epidemien, Pandemien oder anderen Gesundheitskrise, wie z.B. COVID-19, die zu einer Verlangsamung oder zeitweiligen Aussetzung der Betriebstätigkeit in einigen oder allen Mineralkonzessionsgebieten des Unternehmens oder in dessen Hauptsitz führen können; Schwankungen des Spot- und Terminpreises von Gold, Silber, Basismetallen oder bestimmten anderen Rohstoffen; Schwankungen auf den Devisenmärkten (wie etwa des kanadischen Dollars gegenüber dem US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit der Mineralexploration, der Erschließung und dem Bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete Formationen, Druck, Einstürze und Überschwemmungen); das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die den Bergbau einschränken können; Arbeitnehmerbeziehungen; die Beziehungen zu und Besitzansprüche von lokalen Gemeinden, indigenen Bevölkerungsgruppen und anderen Interessensgruppen; die Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit dem Bergbau-Materialeinsatz und den Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung; die Eigentumsrechte an Konzessionsgebieten; sowie die zusätzlichen Risiken, die im jährlichen Informationsformular des Unternehmens für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr, das bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden unter dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com eingereicht wurde, und im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 40-F, das bei der SEC auf EDGAR eingereicht wurde, beschrieben sind.

First Mining warnt, dass die vorliegende Liste von Faktoren, die die zukünftigen Ergebnisse beeinflussen können, keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Wenn Anleger und andere Personen auf unsere zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen, um Entscheidungen betreffend First Mining zu treffen, sollten sie die oben genannten Faktoren und andere Unsicherheiten sowie mögliche Ereignisse sorgfältig berücksichtigen. First Mining verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, ob in schriftlicher oder mündlicher Form, die von Zeit zu Zeit von der Gesellschaft oder in unserem Auftrag getätigt werden, zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Vorsorglicher Hinweis für Anleger in den Vereinigten Staaten
Diese Pressemitteilung wurde in Übereinstimmung mit den Anforderungen der in Kanada geltenden Wertpapiergesetze erstellt, die von den Anforderungen der US-amerikanischen Wertpapiergesetze abweichen. Sofern nicht anders angegeben, wurden alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Ressourcen- und Reservenschätzungen in Übereinstimmung mit den NI 43-101-Standards für die Offenlegung von NI 43-101 und den Definitionsstandards für Mineralressourcen und Mineralreserven des Canadian Institute of Mining, Metallurgy, and Petroleum von 2014 erstellt. NI 43-101 ist eine Regel, die von den Canadian Securities Administrators entwickelt wurde und die Standards für alle Veröffentlichungen eines Emittenten zu wissenschaftlichen und technischen Informationen über Mineralprojekte festlegt und unterscheidet sich erheblich von den Anforderungen der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC), und die hierin enthaltenen Angaben zu Mineralressourcen und -reserven sind möglicherweise nicht mit ähnlichen Informationen vergleichbar, die von US-Unternehmen veröffentlicht wurden. Insbesondere und ohne die Allgemeinheit des Vorstehenden einzuschränken, ist der Begriff Ressource nicht gleichzusetzen mit dem Begriff Reserven”. Nach US-amerikanischen Standards darf die Mineralisierung nicht als Reserve klassifiziert werden, es sei denn, es wurde festgestellt, dass die Mineralisierung zum Zeitpunkt der Bestimmung der Reserven wirtschaftlich und legal produziert oder abgebaut werden könnte. Die Offenlegungsstandards der SEC erlauben normalerweise keine Aufnahme von Informationen über gemessene Mineralressourcen, angezeigte Mineralressourcen oder abgeleitete Mineralressourcen oder andere Beschreibungen der Mineralisierungsmenge in Mineralvorkommen, die nach US-amerikanischen Standards keine Reserven in Dokumenten darstellen, die bei der SEC eingereicht wurden. Investoren werden davor gewarnt, anzunehmen, dass ein Teil der oder die gesamten Minerallagerstätten in diesen Kategorien jemals in Reserven umgewandelt werden. US-Investoren sollten auch verstehen, dass abgeleitete Mineralressourcen eine große Unsicherheit hinsichtlich ihrer Existenz und Wirtschaftlichkeit sowie rechtlichen Machbarkeit aufweisen. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass die gesamte oder ein Teil einer abgeleiteten Mineralressource jemals in eine höhere Kategorie hochgestuft wird. Nach den kanadischen Vorschriften können abgeschätzte abgeleitete Mineralressourcen nur in seltenen Fällen die Grundlage für Machbarkeits- oder Vormachbarkeitsstudien bilden. Anleger werden darauf hingewiesen, dass sie nicht davon ausgehen dürfen, dass eine abgeleitete Mineralressource ganz oder teilweise existiert oder wirtschaftlich oder rechtlich abbaubar ist. Die Offenlegung von enthaltenen Unzen in einer Ressource ist nach kanadischem Recht erlaubt. Die SEC gestattet Emittenten jedoch in der Regel nur die Angabe von Mineralisierungen, die keine Reserven nach SEC-Standards darstellen, in Form von In-situ-Tonnagen und -Gehalten ohne Angabe von Maßeinheiten. Die Anforderungen von NI 43-101 zur Identifizierung von Reserven entsprechen nicht den Anforderungen der SEC. Die Reserven, die vom Unternehmen in Übereinstimmung mit NI 43-101 ausgewiesen werden, gelten möglicherweise nicht als Reserven im Sinne der SEC-Standards. Dementsprechend können Informationen über Minerallagerstätten, die hierin aufgeführt sind, möglicherweise nicht mit den veröffentlichten Informationen von SEC verglichen werden, die nach US-Standards ausgewiesen sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis