Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Flexible Baufinanzierung: Ein erster Platz für DTW | Immobilien­finanzierung in „Finanztest 09/2018“ der Stiftung Warentest

Flexible Baufinanzierung bei DTW
 

In der aktuellen Septemberausgabe der Zeitschrift Finanztest vergleicht die Stiftung Warentest flexible Baukredite mit unterschiedlichen Sollzinsbindungen. Dabei ermittelten die Tester den Mannheimer Baugeldvermittler DTW | Immobilien­finanzierung in der Kategorie der überregionalen Finanzierungsanbieter ohne bundesweites Filialnetz als einen der Spitzenreiter. Denn mit 1,82 Prozent Effektivzins bietet hier die DTW den niedrigsten Zinssatz für eine flexible Baufinanzierung mit 20 Jahren Zinsbindung an. Dabei liegt das Angebot von DTW | Immobilien­finanzierung deutlich unterhalb der Vergleichsangebote, die bei einem Effektivzins zwischen 1,92 und 2,20 Prozent liegen.

Flexible Baufinanzierung für wechselnde Lebensumstände

Untersucht wurde eine sehr flexible Baufinanzierung mit dem Recht auf Ratenwechsel und Sondertilgungen. Solche flexiblen Baukredite sind heute nicht mehr unüblich. Gegenüber früheren Zeiten, als Immobilien­finanzierungen vorwiegend starre Rückzahlungsbedingungen beinhalteten, bietet eine flexible Baufinanzierung die Möglichkeit, sehr viel besser auf die individuellen Entwicklungen bei den Einkommensverhältnissen und Lebensumständen zu reagieren.

Der Darlehensnehmer einer Immobilien­finanzierung hat hierbei zum Beispiel die Möglichkeit, seine Rate aufzustocken, wenn er etwa eine Gehaltserhöhung erhalten hat. Oder man kann die Tilgung auf einen Mindestsatz reduzieren, falls man finanziell einmal vorübergehend nicht ganz so gut dasteht. Und mit dem Sondertilgungsrecht lassen sich einmalige Einnahmen wie beispielsweise durch eine Erbschaft für den beschleunigten Schuldenabbau verwenden. Einige Kreditinstitute bieten sogar die Option an, eine geleistete Sondertilgung bei einem monetären Engpass wieder an den Kunden auszuzahlen. Oder man kann in solchen Phasen die flexible Baufinanzierung nutzen und mit einer Ratenzahlung aussetzen.

Besondere Flexibilität bei der Immobilien­finanzierung

Um für den Test der Angebote für eine besonders flexible Baufinanzierung vergleichbare Ergebnisse zu erhalten, hat die Stiftung Warentest einen Modellfall konstruiert: Für den Kauf eines Hauses für 350.000 Euro sucht ein Ehepaar eine flexible Immobilien­finanzierung über eine Darlehenssumme von 280.000 Euro und mit einer Zinsbindung von entweder 15 oder 20 Jahren. Die anfängliche Tilgung beträgt drei Prozent. Zugleich wird die Option gewünscht, den Tilgungssatz mindestens innerhalb einer Spanne von drei Prozentpunkten zu erhöhen oder zu reduzieren. Diese Arten der Baudarlehen sind laut Finanztest nicht bei allen Banken erhältlich, aber durchaus auch keine Ausnahme mehr. Von den 74 befragten Kreditinstituten und Baugeldvermittlern konnten rund zwei Drittel passende Angebote für eine flexible Baufinanzierung vorlegen. „Besonders erfreulich“, so Finanztest, sei, dass sie nur geringfügig oder gar nicht teurer waren als Immobilien­finanzierungen mit starren Rückzahlungsbedingungen.

Ideale Baufinanzierung in der heutigen Zeit

Das Fazit der Stiftung Warentest: Immobilien­finanzierungen mit flexiblen Rückzahlungsoptionen sind heutzutage für alle Darlehensnehmer sinnvoll, da kaum jemand mit Sicherheit voraussagen könne, wie sich sein Einkommen oder Vermögen in den nächsten zehn oder 20 Jahren entwickeln wird. Allerdings sollte man es bei den Forderungen nach Flexibilität nicht übertreiben. Denn das könnte teuer werden. Ein jährliches Sondertilgungsrecht bis zu fünf Prozent ist bei den meisten Finanzierungsanbietern kostenlos. Für gewünschte höhere Einmalzahlungen verlangen die Banken hingegen oft einen Zinsaufschlag oder bieten sie erst gar nicht an.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis