Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Focus Graphite meldet positive Preliminary Economic Assessment für das Projekt Lac Knife

Focus Graphite meldet positive Preliminary Economic Assessment für das Projekt Lac Knife

OTTAWA (Ontario), 29. Oktober 2012. Focus Graphite Inc. (TSX-V: FMS; OTCQX: FCSMF; FSE: FKC) („Focus“ oder das „Unternehmen“) meldet positive Ergebnisse der Preliminary Economic Assessment („PEA“) für sein Graphitprojekt Lac Knife („Lac Knife“ oder das „Projekt“). Die PEA wurde von Roscoe Postle Associates Inc. („RPA“) in Zusammenarbeit mit Soutex Inc. („Soutex“ – verantwortlich für Metallurgie und Mineralverarbeitung) erstellt und zeigt, dass das Projekt eine solide Wirtschaftlichkeit und beträchtliches Potenzial für eine profitable Graphitproduktion aufweist. Die Highlights der PEA sind im Folgenden zusammengefasst:

Betriebliche Highlights:

• Geplante Produktion während der Lebensdauer der Mine von 6,0 Millionen Tonnen (Mt) mit einem Gehalt von 15,66 % Graphitkohle, basierend auf der ersten Mineralressourcenschätzung vom 19. Januar 2012

• Lebensdauer der Mine von 20 Jahren, Tagebaubetrieb mit einer Rate von 300.000 Tonnen pro Jahr

• Verarbeitung durch Brechen, Zermahlen, Flotation, magnetische Separation, Verdickung und Trocknung, Produktion eines primären Graphitkonzentrats mit unterschiedlichen Gehalten und Flockengröße

• Verarbeitung der Berge mittels Sulfidflotationskreislauf, um das Volumen von säurebildenden Rückständen zu vermeiden und eine entsprechende Aufbereitung von säurebildender Berge und Taubgestein innerhalb einer einzigen Entsorgungsstelle zu ermöglichen

• Durchschnittliche Graphitgewinnungsrate von 91,3 % bei der Verarbeitungsanlage Lac Knife

• Produktion während der Lebensdauer der Mine von 928.000 Tonnen Konzentrat mit einem Durchschnittsgehalt von 92 % Graphitkohle bei Lac Knife (etwa 46.600 Tonnen Konzentrat pro Jahr)

• Steigerung der thermischen Reinigung von etwa 40 % des primären Konzentrats auf 99,99 % Graphitkohle durch einen bestehenden Produzenten mit Reinigungsverlusten von 15 %

• Produktion während der Lebensdauer der Mine von 868.000 Tonnen Konzentrat mit einem Durchschnittsgehalt von 93,5 %, einschließlich 338.000 Tonnen äußerst reine Graphitkohle (99,95 %)

Finanzielle Highlights:

• Wechselkurs US$:C$ = 1,00:1,00

• Die wirtschaftlichen Daten der PEA wurden anhand von Graphitmarktpreisen von 10.000 $, 1.300 $ und 800 $ pro Tonne Batteriegehalt (> 99,95 % Graphitkohle, +100 Mesh), mittlerer Gehalt (> 90 % Graphitkohle, -100+200 Mesh) bzw. Feingehalt (> 80 % Graphitkohle, -200 Mesh) auf FOB-Minenbasis berechnet.

• Kapitalwert von 246 Millionen $ (vor Steuern) bei einem Diskontsatz von 10 %

• Interner Zinsfluss von 32 % (vor Steuern)

• Nicht diskontierter Cashflow von 926 Millionen $ (vor Steuern)

• Nettoumsatz von insgesamt 3,7 Milliarden $

• Amortisationszeit von 2,8 Jahren (vor Steuern)

• Erste Investitionskosten von 154 Millionen $, einschließlich 33 Millionen $ an Betriebskapital und 24 Millionen $ (25 %) an Rücklagen

• Durchschnittliche Einheitsbetriebskosten von 68 $ pro Tonne bei Lac Knife

• Durchschnittliche Einheitsbetriebskosten von 435 $ pro Tonne unter Annahme einer thermischen Reinigung auf Vertragsbasis

Anmerkung: Diese PEA wurde von RPA gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) für eine Preliminary Economic Assessment erstellt. Die wirtschaftliche Analyse im technischen Bericht basiert zum Teil auf abgeleiteten Ressourcen (gemäß NI 43-101) und ist konzeptueller Natur. Abgeleitete Ressourcen gelten aus geologischer Sicht als zu spekulativ, um bergbautechnische und wirtschaftliche Überlegungen anstellen oder um als Mineralreserven (gemäß NI 43-101) klassifiziert werden zu können. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, ergaben keine wirtschaftliche Rentabilität. Es gibt keine Gewissheit, dass die Reservenerschließung, die Produktion und die wirtschaftlichen Prognosen, auf denen die PEA basiert, Realität werden.

Gary Economo, President und CEO von Focus Graphite, sagte: „Dies ist ein großartiger Tag für die kanadische Graphitbranche, unsere Aktionäre und die Provinz Québec. Lac Knife ist eine erstklassige Ressource, und die Veröffentlichung unserer Preliminary Economic Assessment bestätigt, dass Focus das Potenzial aufweist, einer der hochgradigsten und kostengünstigsten Graphitproduzenten der Welt zu werden. Wir stehen nun vor einer neuen Phase, in der wir unsere Finanzierungen beschleunigen, Abnahmeabkommen mit Kunden weiterentwickeln und unsere Reinigungs- und Anodenanlagen errichten können.“

ZUSAMMENFASSUNG DER PEA

Projektstandort

Das Projekt befindet sich in der Verwaltungsregion Côte-Nord (Québec). Die nächstgelegene Gemeinde ist Fermont (27 Kilometer nordnordöstlich des Projektes gelegen). Die Entfernung zwischen Montréal und Lac Knife beträgt etwa 1,3 Straßenkilometer, während es von Baie-Comeau über den Allwetter-Highway 389 insgesamt 500 Kilometer nach Fermont sind. Die Gemeinden Wabush und Labrador City in Neufundland bzw. Labrador sind 30 Kilometer von Fermont entfernt. In Wabush befindet sich ein Verkehrsflughafen mit regelmäßigen Flügen nach Sept-Îles, Québec und Montréal.

Geologie und Mineralressourcen

Das Projekt beherbergt graphithaltige Metasedimente. Graphit kommt in Form von Linsen und Streifen vor. Graphithaltiges Gestein wurde im Rahmen von Bohrungen im Jahr 1989 sowie zuletzt in den Jahren 2010/11 identifiziert, als man versuchte, zwölf Zwillingsbohrlöcher der älteren Bohrlöcher zu bohren, um die Angaben bezüglich Gehalt und Lithologie aus dem Jahr 1989 zu bestätigen. Die mineralisierte Zone erstreckt sich über eine Länge von etwa 650 Metern und weist eine Mächtigkeit von 120 Metern auf. Die Mineralisierung liegt unterhalb einer Deckschicht der Oberfläche. Die Mineralisierung wird in Tiefen von bis zu 110 Metern durchschnitten. Es besteht das Potenzial für die Beschreibung zusätzlicher Mineralressourcen in größeren Tiefen und entlang des Streichens in Richtung Süden.

Am 19. Januar 2012 veröffentlichte Focus in einem „technischen Bericht“ eine erste Mineralressourcenschätzung gemäß NI 43-101. RPA prüfte und genehmigte die aktuellen Mineralressourcen und erklärte diese als angemessen, um die aktuelle PEA mit einer Änderung im Vergleich zur Mineralressourcenklassifizierung zu unterstützen. RPA entschied, keine Mineralressourcen als „gemessen“ zu klassifizieren, weshalb die gemessenen Mineralressourcen vom Januar 2012 in die angezeigte Kategorie eingestuft wurden. Die Mineralressourcen werden in der nachfolgenden Tabelle beschrieben.

MINERALRESSOURCENSCHÄTZUNG

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/FocusGraphite_301012_German.pdf

Abbau

Der Abbau wird mittels herkömmlicher Bergbaumethoden mit Lkws und Lader erfolgen. Das Abraumverhältnis während der Lebensdauer der Mine beträgt 1,12:1. Während der Lebensdauer des Betriebs ist eine vom Eigentümer betriebene Bergbauflotte geplant. Vor dem Beginn der Bergbauarbeiten ist eine vorläufige Abtragung von Deckgestein erforderlich.

Die Highlights des Produktionsplans lauten wie folgt:

• Eine kurze Anlaufzeit in Richtung vollständige Produktion mit 270.000 Tonnen im ersten Jahr

• Produktion von 300.000 tpa oder 822 tpd

• Abraum von durchschnittlich 335.000 tpa

Die Produktion beläuft sich auf insgesamt 6,0 Mt mit einem Gehalt von 15,66 % Graphitkohle. Dies beinhaltet die Anwendung von Abbau- und Verwässerungsfaktoren (bei 0°) bei potenziell abbaubarem, graphithaltigem Material.

Verarbeitung und Gewinnung

Das ausgewählte Verfahren besteht aus Brechen, gefolgt von einem Mahl- und Flotationsseparationskreislauf. Das daraus resultierende Konzentrat wird anschließend verdickt, getrocknet und gelagert. Die im Rahmen des Konzentrationsverfahrens entstandene Berge läuft durch Flotationszellen, um die säurebildende Berge von der sauberen, nicht sauren Berge zu trennen.

Die PEA prognostizierte eine Konzentratproduktion von etwa 46.600 tpa, während eine Bergeproduktion von etwa 253.400 tpa erwartet wird. Dies basiert anhand der Ergebnisse von Testarbeiten, die von SGS Canada Inc. („SGS“) durchgeführt wurden, auf einem Konzentrat mit einem Durchschnittsgehalt von 92 % Graphitkohle und einer Gewinnungsrate von 91,3 %. Obwohl Labor- und Locked-cycle-Tests mit einem etwas höheren als geschätzt und potenziell abbaubaren Erzgehalt durchgeführt wurden, wird dies voraussichtlich keine erheblichen Auswirkungen auf die erwartete Gewinnungsrate haben.

Berge, Taubgestein und Wasseraufbereitung

Eine der Herausforderungen des Projektes besteht in der Aufbereitung von säurebildenden Materialien. Die graphithaltige Mineralisierung, das Taubgestein und die Berge weisen säurebildendes Potenzial auf. Das Minenwasser und das Abwasser der Erzlagerung werden daher wahrscheinlich säurehaltig sein. Das umfassende Programm zur Lösung dieses Problems beinhaltet Folgendes:

• Unterwasserentsorgung von säurehaltiger Berge und Taubgestein an einem einzigen Lagerort: die Berge- und Taubgesteinslagereinrichtung („TSF“)

• Sulfidflotation zur Verringerung des Anteils von säurehaltiger Berge auf 30 % des Gesamtvolumens

• Bearbeitung der Berge in zwei separaten Durchgängen

• Verwendung der 70 % nicht säurehaltigen, basischen Berge als inertes Material zur Lösung von säurehaltiger Berge und Taubgestein in der TSF

• Wasseraufbereitungsanlage und Schlammteich zur pH-Neutralisierung, Metallpräzipitation und Sedimentation

• Wasseraufbereitung aller Industrieabwässer in der Wasseraufbereitungsanlage und/oder im Schlammteich, sofern erforderlich

Thermische Reinigung

Das Projekt beinhaltet die thermische Reinigung von etwa 40 % des bei der Verarbeitungsanlage Lac Knife produzierten Konzentrats. Dieser Teil der primären Konzentratproduktion erfüllt die Anforderungen (+100 Mesh, > 95 % Graphitkohle) für eine Reinigung auf 99,99 % Graphitkohle. Graphitkonzentrat von dieser Reinheit wird bei der Batterieherstellung und anderen kostenintensiven Anwendungen verwendet. Es wurde angenommen, dass die thermische Reinigung im Rahmen eines Vertrags mit einem bestehenden Produzenten und bei damit in Zusammenhang stehenden Verlusten von etwa 15 % erfolgen würde.

Umsatz

Focus unterzeichnete Verträge mit mehreren großen Graphitverbrauchern in Nordamerika, Europa und Asien. Mit unserer Marketing-Strategie sprachen wir Endverbraucher an, die in puncto Reinheit und Flockengröße ein qualitativ hochwertiges Produkt benötigen. Potenzielle Kunden informierten Focus über die erforderliche Produktqualität und den voraussichtlichen Jahresbedarf. RPA hat diese Interessensbekundungen geprüft, und vieles weist darauf hin, dass die Nachfrage den in der PEA geplanten Produktionsprognosen entspricht. Focus identifizierte bis dato folgende großen Produktionsmöglichkeiten:

• Äußerst hochwertiges, thermisch gereinigtes Produkt mit Batteriegehalt, basierend auf äußerst reinem Konzentrat mit großen Flocken

• Graphitkonzentrat mit mittelgroßen bis feinen Flocken, -100+200 Mesh, über 90 % Graphitkohlekonzentrat

• Graphitkonzentrat mit feinen Flocken, -200 Mesh, über 80 % Graphitkohlekonzentrat

Die Produktionsmengen für jede größere Gehaltkategorie basieren auf den Testergebnissen der Lock-cycle-Konzentratproduktion und den Ergebnissen der Testgewinnung von der eigenen thermischen Reinigung des hochgradigen primären Konzentrats. Die insgesamt prognostizierten Produktvolumina und -qualitäten werden in der nachfolgenden Tabelle detailliert beschrieben.

PROGNOSTIZIERTE PRODUKTMISCHUNG

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/FocusGraphite_301012_German.pdf

Die zurzeit veröffentlichten Preise für die großen Graphitproduktmöglichkeiten des Projektes sind im Folgenden angegeben.

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/FocusGraphite_301012_German.pdf

Die Transport- und Versicherungskosten belaufen sich Prognosen zufolge auf etwa 63 $/t beim Verkauf des Produkts an Kunden in den USA, auf 200 $/t beim Versand nach Europa und auf 428 $/t beim Versand nach Asien. RPA prüfte unterschiedliche Preisszenarien und nahm bei der wirtschaftlichen Analyse folgende Preise an:

• Batteriegehalt 10.000 $/t FOB-Mine – 9.572 $/t CIF-Äquivalent

• Mittlerer Gehalt 1.300 $/t FOB-Mine – 1,237 $/t CIF-Äquivalent

• Feingehalt 800 $/t FOB-Mine – 600 $/t CIF-Äquivalent

Der in der PEA angewendete Preis beträgt vor den Abzügen für Marketing, Transport und Versicherung durchschnittlich 4.196 $ pro Tonne Graphitkonzentrat (FOB-Mine) bzw. 16.900 tpa zu einem Preis von 9.572 $/t (einschließlich Reinigungsverluste) und 26.700 tpa zu einem Preis von 867 $/t, wenn CIF in Erwägung gezogen wird.

RPA ist der Auffassung, dass diese Graphitpreise für eine Studie auf PEA-Ebene angemessen sind. Es wird darauf hingewiesen, dass die Verarbeitung des Produkts mit Batteriegehalt, das während der Lebensdauer der Mine etwa 86 % des Umsatzes ausmacht, auf einer Interessensbekundung eines Produzenten basiert und keinesfalls eine Gewissheit darstellt. RPA erachtet diese Annahme jedoch als vernünftig für eine PEA.

Der Nettoumsatz beläuft sich auf insgesamt 3,7 Milliarden $ – durchschnittlich 185 Millionen $ pro Jahr. Auf Einheitsbasis beläuft sich der Nettoumsatz auf 615 $ pro verarbeitete Tonne.

Investitionskosten

Die geschätzten ersten Investitionskosten beinhalten sämtliche Abbau-, Verarbeitungs-, Infrastruktur-, Berge- und indirekte Investitionskosten. Die Schätzung der Investitionskosten beinhaltet Rücklagen von 24 Millionen $ (25 % der direkten und indirekten Investitionskosten) und ist in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst.

SCHÄTZUNG DER ERSTEN INVESTITIONSKOSTEN

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/FocusGraphite_301012_German.pdf

Das Erhaltungskapital in Höhe von insgesamt 25 Millionen $ umfasst die Abbau-, Verarbeitungs- und Infrastruktur-Equipment-, Berge- und Taubgesteinslagererweiterungs-, fortlaufende Umweltsanierungs- sowie Minenabschlusskosten.

Betriebskosten

Die Betriebskosten während der Lebensdauer der Mine werden für den Abbau, die Neubearbeitung von Halden, die Verarbeitung, die Berge- und Wasseraufbereitung sowie für die allgemeine Verwaltung geschätzt. Die Betriebskosten sind in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst:

BETRIEBSKOSTENSCHÄTZUNG

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/FocusGraphite_301012_German.pdf

Zudem stammen die Einheitskosten für die thermische Reinigung von einem Kostenvoranschlag eines bestehenden Produzenten und berücksichtigen bereits Verluste von etwa 15 % während des Reinigungsprozesses. Diese Kosten entsprechen 367 $ pro verarbeitete Tonne, womit sich die gesamten Betriebskosten auf 435 $ pro verarbeitete Tonne belaufen.

Preliminary Economic Assessment

Die finanzielle Bewertung des Projekts wurde unter Anwendung eines Cashflow-Modells (vor Steuern) durchgeführt. Die Schätzungen basieren auf der Annahme eines konstanten Dollars; ein Anstieg ist nicht vorgesehen. Die Ergebnisse sind in der nachfolgenden Tabelle angegeben.

FINANZERGEBNISSE DER PEA

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/FocusGraphite_301012_German.pdf

Sensibilitätsanalyse Kapitalwert

Die wichtigsten wirtschaftlichen Risiken wurden mit der Anwendung von Cashflow-Sensibilitäten bei Folgendem geprüft:

• Höchstgehalt

• Gewinnungsrate

• Marktpreis von Graphit

• Betriebskosten pro verarbeitete Tonne

• Investitionskosten

Die Sensibilitätsanalyse des Kapitalwerts (vor Steuern) wurde bei 10 % für Abweichungen von +/- 20 % von den oben genannten Posten berechnet – ausgenommen die Gewinnungsrate, die für Abweichungen von -20 bis +5 % berechnet wurde. Wenn der Höchstgehalt und die Gewinnungsrate oberhalb von 0 % angepasst werden, hat dies aufgrund der Marktgrenze des Verkaufs von Graphitkonzentrat minimale bis keine Auswirkungen auf den Kapitalwert. Die Sensibilität des Kapitalwerts wird in der folgenden Abbildung gezeigt:

TABELLE SENSIBILITÄT DES KAPITALWERTS (10 %)

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/FocusGraphite_301012_German.pdf

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen und wirtschaftlichen Informationen in Zusammenhang mit der PEA wurden von Marc Lavigne, M.Sc., Ing., Senior Mining Engineer von RPA, Robert de l–Étoile, M.Sc.A., Ing., Principal Geological Engineer von RPA, und Pierre Roy, M.Sc., P.Eng., Ing., Senior Metallurgist Specialist von Soutex, geprüft und genehmigt. Diese sind allesamt unabhängige „qualifizierte Personen“ gemäß NI 43-101. Der „technische Bericht“ wird spätestens bis 31. Oktober 2012 auf SEDAR veröffentlicht werden.

Andere Neuigkeiten – 14-tägiger Statusbericht hinsichtlich des Verzugs

Wie bereits zuvor gemeldet, ist das Unternehmen zurzeit in Verzug, da es die PEA und den entsprechenden „technischen Bericht“ gemäß NI 43-101 (der „technische Bericht“) nicht eingereicht hat. Das Unternehmen wird weiterhin im Verzug bleiben, bis der erforderliche Bericht über das Projekt eingereicht wurde.

Gemäß den alternativen Informationsrichtlinien der National Policy 12-203 – Cease Trade Orders for Continuous Disclosure Defaults („NP 12-203“) für Emittenten, die es verabsäumten, spezifische Veröffentlichungsanforderungen innerhalb der vorgeschriebenen Zeit und gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zu erfüllen, emittierte Focus heute im Rahmen der vorliegenden Pressemitteilung einen Statusbericht hinsichtlich des Verzugs, der die Absicht des Unternehmens bekräftigt, die PEA und den „technischen Bericht“ bis spätestens 31. Oktober 2012 einzureichen.

Wenn Focus die PEA und den „technischen Bericht“ einreicht und die Management Cease Trade Order („MCTO“) in weiterer Folge von der Ontario Securities Commission (die „OSC“) genehmigt wird, erfüllt Focus die alternativen Informationsrichtlinien gemäß NP 12-203. Die Richtlinien verlangen unter anderem, dass das Unternehmen im Rahmen einer Pressemitteilung einen 14-tägigen Statusbericht hinsichtlich des Verzugs veröffentlicht, bis die PEA und der „technische Bericht“ eingereicht wurden.

Das Unternehmen gibt bekannt, dass es seit seiner ursprünglichen Meldung am 10. September 2012 hinsichtlich der Verzugsnachricht der OSC und seiner anschließenden Meldung am 25. September 2012 bezüglich der Emission der MCTO (gemeinsam die „Nachricht“), ausgenommen die heutige Meldung der Ergebnisse der PEA durch das Unternehmen, keine erheblichen Änderungen in Zusammenhang mit den in der Nachricht angegebenen Informationen gibt und dass das Unternehmen seine Absichten bezüglich der Erfüllung der alternativen Informationsrichtlinien gemäß NP 12-203 eingehalten hat. Zudem gab es weder einen weiteren spezifischen Verzug gemäß NP 12-203 des Unternehmens, noch ist ein solcher zu erwarten. Es gibt auch keine anderen wichtigen Informationen hinsichtlich der Geschäfte des Unternehmens, die nicht veröffentlicht wurden.

Diese Pressemitteilung wurde von Marc-André Bernier, M.Sc., P.Geo. (Ontario und Québec), Technical Advisor und Director von Focus, einer „qualifizierten Person“ gemäß NI 43-101, geprüft und genehmigt.

Über Focus Graphite

Focus Graphite Inc. ist ein aufstrebendes mittelständisches Junior-Minenerschließungsunternehmen, ein Lieferant von Technologielösungen und ein Business-Innovator. Es besitzt die Graphitlagerstätte Lac Knife, die den Bestimmungen von NI 43-101 entspricht und einen Kohlegehalt von 16 % in Form von Graphit aufweist. Das Ziel des Unternehmens besteht darin, zu einem kostengünstigsten Produzenten von Graphit mit technologischem Gehalt zu werden und eine Führungsposition in dieser Branche einzunehmen. Als technologieorientiertes Unternehmen, das bestrebt ist, einen langfristigen, nachhaltigen Gewinn für die Aktionäre zu erwirtschaften, investierte Focus Graphite durch Grafoid Inc. in die Entwicklung von Graphenanwendungen und Patenten.

Haftungsausschluss bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Pressemitteilung könnte zukunftsgerichtete Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sowie Erörterungen von zukünftigen Plänen und Zielen enthalten. Es gibt keine Gewissheit, dass sich solche Aussagen als richtig herausstellen werden. Solche Aussagen basieren zwangsläufig auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen, die zahlreichen Risiken und Ungewissheiten unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den geplanten oder prognostizierten unterscheiden. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens unterscheiden, entnehmen Sie bitte den Dokumenten, die von Zeit zu Zeit bei der TSX Venture Exchange und den provinziellen Wertpapierbehörden eingereicht werden und größtenteils unter www.sedar.com verfügbar sind. Focus Graphite lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Revidierung oder Aktualisierung solcher Aussagen ausdrücklich ab.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontakt:
Mr. Gary Economo
President and Chief Executive Officer
613-691-1091, ext. 101
geconomo@focusgraphite.com
www.focusgraphite.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis