FPSB Deutschland zur World Investor Week 2019: World Financial Planning Day rückt Vorzüge der Finanzplanung in den Vordergrund (FOTO)


 


“Geld regiert die Welt und wer keins hat, der ist schachmatt”
heißt es im Volksmund. Und wie so oft, ist auch an diesem flotten
Spruch etwas Wahres dran. Schließlich lässt sich allein schon der
verdiente Ruhestand ohne ausreichend angespartes Vermögen nur
schlecht bestreiten. Trotzdem scheuen sich immer noch sehr viele
Menschen davor, sich frühzeitig und vor allem umfassend mit den
Themen Vorsorge, Vermögensaufbau und Risikoabsicherung zu befassen –
und das möglichst nicht unabhängig voneinander, sondern individuell
abgestimmt. Um auf die herausragende Bedeutung einer ganzheitlichen
und professionellen Finanzplanung hinzuweisen, findet im Rahmen der
World Investor Week am heutigen 2. Oktober der World Financial
Planning Day statt. Er wird vom Financial Planning Standards Board
Ltd. (FPSB Ltd.) organisiert, dem internationalen Dachverband der
CERTIFIED FINANCIAL PLANNER®-Professionals, zu dem auch der FPSB
Deutschland gehört. Dieser Aktionstag steht unter dem Motto
“Finanzplanung ist Lebensplanung: Es ist höchste Zeit und nie zu
spät, jetzt mit der Finanzplanung zu starten und vorzusorgen”.

Dass ein solcher Aktionstag notwendig ist, verdeutlichen Zahlen
einer aktuellen Umfrage des Deutschen Bankenverbandes: Demnach hat
sich knapp jeder vierte Erwachsene in Deutschland noch keine
ernsthaften Gedanken über seine Altersvorsorge gemacht. Vor fünf
Jahren hatte noch knapp jeder Fünfte angegeben, sich bislang nicht
oder eher nicht damit beschäftigt zu haben, wie er seinen
Lebensunterhalt im Alter sichert.

Auch andere Studien aus der Vergangenheit bestätigen, dass viele
Menschen lieber zum Zahnarzt gehen, als sich um die eigenen Finanzen
zu kümmern. “Viele Verbraucher sind offenbar überfordert, verfügen
nicht über das nötige Finanzwissen und handeln entweder viel zu
risikoreich oder zu ängstlich”, hat FPSB-Vorstand Professor Dr. Rolf
Tilmes beobachtet.

Wie groß die Bedeutung einer qualitativ hochwertigen
Finanzberatung ist, gerade was das Thema Altersvorsorge angeht, zeigt
eine weitere Befragung von Kantar TNS im Auftrag des Verbandes der
Privaten Bausparkassen. Danach legen 45 Prozent der befragten
Bundesbürger ihr Geld am liebsten auf das Sparbuch. 2018 waren es 41
Prozent. Den Vorjahresspitzenreiter, das Girokonto, nutzen immerhin
40 Prozent zum Parken ihres Vermögens. “Dass die Menschen mit solch
einer Strategie durch Inflation und Niedrigzins ihr Vermögen
langfristig schmälern, ist vielen leider nicht bewusst”, so Tilmes.

Anders als viele Verbraucher glauben, bedeutet Finanzplanung nicht
nur Aufbau und Pflege eines Wertpapierdepots oder die Planung der
Altersvorsorge, des Ruhestands oder des Immobilienerwerbs. Zur
professionellen Finanzplanung zählt auch der Bereich der Absicherung
persönlicher Risiken, etwa gegen Krankheit, Berufsunfähigkeit,
Pflegebedürftigkeit, Unfall und Tod.

Eine Studie der zeb unter vermögenden Privatkunden hat ergeben,
dass sich viele der Anleger genau so eine Art Finanzcoach wünschen,
der sich um alle finanziellen Facetten kümmert, nicht nur um die
Wertpapiergeschäfte. Dieses Thema stehe gar nicht in der Wahrnehmung
der Anleger an erster Stelle. Stattdessen wünschen sich viele Kunden
eine intensivere individuelle Beratung und ein Kümmern auch zu
anderen Aspekten. Dazu zählen laut der Studie Themen wie Erbe,
Unternehmertum und -nachfolge oder Pflege, aber auch private Dinge.
Der Berater quasi als Manager im Bereich “Finanzen” und “Vermögen”.
Der CERTIFIED FINANCIAL PLANNER®-Professional bringt aufgrund seiner
ganzheitlichen Ausrichtung die besten Voraussetzungen mit, um diesem
Anspruch gerecht zu werden.

Auch Finanzen brauchen Pflege

Allerdings ist es nicht damit getan, einmal einen Plan
aufzustellen und diesen dann einfach laufen zu lassen. “Die
Lebensplanung ist im Laufe der Zeit immer wieder Änderungen
unterworfen”, so Tilmes. Das können Jobwechsel, Familiengründung,
Arbeitslosigkeit, die Pflege eines Familienmitglieds, der Kauf einer
Immobilie oder eine Scheidung sein, um nur einige wenige Punkte zu
nennen.

“Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Verbrauchers in den
Vordergrund stellen – genau dafür stehen die vom FPSB Deutschland
zertifizierten unabhängigen CERTIFIED FINANCIAL
PLANNER®-Professionals”, macht Prof. Tilmes klar. Denn nur
hervorragend ausgebildete Experten sind in der Lage, im Sinne des
Kunden genau zu analysieren und vernetzt zu denken. “Eine gute
Finanzberatung muss eine Vielzahl an Aspekten einbeziehen und diese
sinnvoll miteinander verknüpfen”, erläutert Tilmes. Finanzfragen
berühren nicht nur zahlreiche ökonomische, rechtliche und steuerliche
Fragen. Bei einer effektiven Finanzplanung müssen die individuellen
Lebensziele, persönlichen Wünsche sowie familiäre und berufliche
Aspekte berücksichtigt werden.

Weitere Themen des FPSB Deutschland zur World Investor Week 2019
sind:

– Frauen und Altersvorsorge
– Nichteheliche Lebensgemeinschaft
– Prinzipien für den Vermögensaufbau
– Beteiligung der Angehörigen an Pflegekosten.

Über den FPSB Deutschland e.V.

Das Financial Planning Standards Board Ltd. – FPSB ist ein
globales Netzwerk mit derzeit 26 Mitgliedsländern und mehr als
180.000 Zertifikatsträgern. Das Financial Planning Standards Board
Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) mit Sitz in Frankfurt/ Main
gehört seit 1997 als Vollmitglied dieser Organisation an. Ziel ist
es, den weltweiten Berufsstandard für Financial Planning zu
verbreiten und das öffentliche Vertrauen in Financial Planner zu
fördern. 

Aufgabe des FPSB Deutschland ist die Zertifizierung von Finanz-
und Nachfolgeplanern nach international einheitlich definierten
Regeln zu Ausbildung, unabhängigen Prüfungen, Erfahrungs-nachweisen
und Ethik. Für die Verbraucher ist die Zertifizierung zum CERTIFIED
FINANCIAL PLANNER®-Professional, zum CERTIFIED FOUNDATION AND ESTATE
PLANNER-Professional und zum European Financial Advisor EFA® ein
wichtiges Gütesiegel. Als Prüf- und Begutachtungsstelle für DIN
CERTCO und Austrian Standards Plus hat der Verband zusätzlich 1.400
Personen seiner rund 1.800 Zertifikatsträger nach DIN ISO 22222
(Geprüfter Privater Finanzplaner) zertifiziert.

Der FPSB Deutschland hat den Anspruch, Standards zur Methodik der
ganzheitlichen Finanzberatung zu setzen. Die Definitionen und
Standards der Methodik sind Grundlage für deren Weiterentwicklung,
Ausbildung und Regulierung. Um seine Ziele zu erreichen, arbeitet der
FPSB Deutschland eng mit Regulierungs- und Aufsichtsbehörden,
Wissenschaft und Forschung, Verbraucherschützern sowie Presse und
interessierter Öffentlichkeit zusammen.

Ein wichtiges Anliegen des FPSB ist außerdem die Verbesserung der
finanziellen Allgemeinbildung. Zu diesem Zweck hat der FPSB
Deutschland einen Verbraucher-Blog lanciert, der neutral,
anbieterunabhängig und werbefrei über alle relevanten finanziellen
Themen informiert. Unter www.frueher-planen.de können sich
Verbraucher regelmäßig über die Themen Vermögensaufbau und
Altersvorsorge informieren, aufgeteilt in sechs verschiedene
Lebensphasen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fpsb.de

Pressekontakt:
iris albrecht finanzkommunikation GmbH
Feldmannstraße 121
D- 66119 Saarbrücken
Tel.: 0681 – 410 98 06 10
Email: presse@fpsb.de
www.irisalbrecht.com

Original-Content von: Financial Planning Standards Board Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis