Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Freie Konfiguration der Software-Komponente: 1&1 startet mit Managed Cloud Hosting / Höchstmaß an Flexibilität, Sicherheit und Performance dank Container-Technologie

1&1 (www.1und1.info), Europas führender
Webhoster, entwickelt sein Cloud-Portfolio weiter und bietet ab
sofort 1&1 Managed Cloud Hosting an. Auf Basis der mehrfach
ausgezeichneten 1&1 Cloud Server Infrastruktur profitieren Kunden so
von einer einfach zu bedienenden, noch flexibleren Cloud-Lösung, die
keinen Administrationsaufwand mit sich bringt. Wartung und
kontinuierliche Aktualisierung der Kundensysteme übernimmt 1&1, damit
die Webprojekte immer auf dem aktuellen Stand sind. Das Management
kostet im Vergleich mit der Root-Variante, dem 1&1 Cloud Server,
lediglich einen Aufpreis von fünf Euro pro Monat. Die genutzten
Server-Ressourcen werden wie gewohnt minutengenau abgerechnet.

„Mit unserem 1&1 Managed Cloud Hosting unterstützen wir unsere
Kunden noch stärker bei der Verwaltung ihrer Webprojekte. Da sie sich
nicht mehr mit der Administration ihrer Systeme aufhalten müssen,
können sie sich ganz ihrem Kerngeschäft widmen“, erklärt Robert
Hoffmann, CEO 1&1 Internet SE. „Die eingesetzte Docker
Container-Technologie macht ihre Cloud-Infrastruktur agiler, steigert
die Verfügbarkeit ihrer Online-Dienste und hilft ihnen noch
erfolgreicher im Internet zu sein.“

Schlüsseltechnologie Docker

1&1 Managed Cloud Hosting setzt auf die Docker
Container-Technologie. Damit sie die passende Server-Infrastruktur
für ihr Projekt erhalten, haben erfahrene Kunden, Web-Entwickler,
Experten und Agenturen die Option, die Software-Komponente frei zu
konfigurieren. Ein Server-Stack ganz nach Wunsch – das wird mit der
leistungsstarken 1&1 Cloud Plattform möglich. Kunden können zwischen
mehreren vorkonfigurierten Stacks wählen oder sich ihren Stack
individuell zusammenstellen. Aktuell sind hier bereits über 20
Kombinationen möglich, die stetig erweitert und auf Kompatibilität
geprüft werden. Zudem können sie bei jedem Server das jeweilige Stack
individuell konfigurieren und weitere Ressourcen minutengenau
hinzubuchen. Zusätzlich steht es den Nutzern frei, Server-Ressourcen
wie CPU, Memory und SSD-Speicher und damit die Performance ihrer
Infrastruktur nach ihren Vorstellungen anzupassen. Eine Erweiterung
der Komponenten ist sogar im laufenden Betrieb möglich.

Die eingesetzte Container-Technologie begünstigt nicht nur die
Leistung der Kundensysteme, sondern auch deren Verfügbarkeit.
Einzelne Container funktionieren unabhängig voneinander und greifen
gemeinsam auf dieselbe System-Software zu. Hierdurch kann ein
Container beispielsweise aktualisiert werden, während die übrigen
Komponenten weiter laufen. Darüber hinaus wird die Migration von
Anwendungen zwischen verschiedenen Systemen stark erleichtert. Das
Ergebnis sind deutlich reduzierte Ausfallzeiten und eine hohe
Sicherheit der auf der Cloud-Infrastruktur betriebenen Dienste.

Kunden profitieren von zahlreichen Features, wenn sie sich für den
1&1 Managed Cloud Service entscheiden. Die wichtigsten Funktionen im
Überblick:

– Gemanagte Stack-Updates, Aktualisierung des Betriebssystems
eingeschlossen
– Rechenzentrum frei wählbar (Deutschland, Europa, USA)
– Unbegrenzter Datentraffic ohne Aufpreis
– SSL-Zertifikat inklusive
– 24/7 Experten-Support
– Performance und Stack individuell und jederzeit anpassbar
– Einfachste Administration durch das intuitive 1&1 Cloud Panel
– FTP-Zugang

Gewohnt transparentes Preismodell Das 1&1 Managed Cloud Angebot
deckt sich in seiner Produkt- und Preisstruktur mit der des 1&1 Cloud
Servers. Es setzt sich aus unterschiedlichen Leistungspaketen von S
bis XL zusammen. Die Kosten für die vergleichbare Root-Server
Variante bilden dabei den Grundpreis, für das Management berechnet
1&1 lediglich 5 Euro pro Server und Monat. Die 1&1 Managed Cloud
Produkte sind jeweils für bestimmte Anwendungsbereiche konfiguriert
und variieren hinsichtlich vCPU, RAM und SSD-Speicher.

Die technischen Daten der erhältlichen vorkonfigurierten Pakete im
Überblick:

Paket RAM vCPU SSD-Storage Preis / Monat
S 512 MB 1 vCore 30 GB 9,99 EUR
M 1 GB 1 vCore 40 GB 14,99 EUR
L 2 GB 2 vCores 80 GB 24,99 EUR
XL 4 GB 2 vCores 120 GB 34,99 EUR
FLEX 1-128 GB 1-16 vCores 20-500 GB ab 20,84 EUR

Zusätzlich gibt es für Nutzer, die auf maximale Freiheit in der
Skalierbarkeit ihrer Ressourcen achten, das Flex-Modell. Dem 1&1
Managed Cloud Angebot liegt das bewährte Pay-per-Use Preismodell
zugrunde, das minutengenau die entstehenden Kosten abrechnet. Diese
können Kunden über eine interaktive Abrechnung verfolgen. Darin sehen
sie nicht nur die Ressourcennutzung des laufenden Monats, sondern
auch die künftige Entwicklung der anfallenden Ausgaben. So behalten
Kunden immer die volle Kontrolle. Es gibt keine festgelegte Laufzeit
des Vertrags, sodass er jederzeit gekündigt werden kann.

Weiterführende Informationen zum 1&1 Managed Cloud Portfolio:
https://hosting.1und1.de/cloud-hosting
Weitere Informationen zum 1&1 Cloud Server:
https://hosting.1und1.de/dynamic-cloud-server

Über 1&1:

1&1 ist mit 16,24 Millionen Kundenverträgen ein führender
Internet-Provider. Das Produktangebot richtet sich an Konsumenten,
Freiberufler und Gewerbetreibende. Es reicht von Webhosting
(Internet-Präsenzen, Domains, Online-Shops) über schnelle DSL-Zugänge
mit Telefonie sowie Mobilfunkanschlüsse bis hin zum Personal
Information Management via Internet. 1&1 ist auf den Märkten in
Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Spanien, USA,
Kanada, Polen, Italien und Mexiko präsent und eine 100%ige
Tochtergesellschaft der börsennotierten United Internet AG (ISIN
DE0005089031).

Pressekontakt:
1&1 Internet SE
Anne Schatek
Ernst-Frey-Str. 9, 76135 Karlsruhe
Tel: +49 721 91374 3610
Email: presse@1und1.de

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis