Garanten der Betriebssicherheit ziehen Bilanz

Weniger Einsätze, höherer Zeitaufwand – so lässt sich die Tätigkeitsbilanz der Remmers-Werkfeuerwehr für das Jahr 2018 zusammenfassen. Deren Leiter Martin Zahn nannte die Zahl von 20 Einsätzen gegenüber 38 im Jahr 2017. Jedoch waren die Einsätze wesentlich zeitintensiver und nahmen die Kolleginnen und Kollegen übers Jahr 506 Stunden in Anspruch, 127 Stunden mehr als 2017. Hinzu kamen rd. 230 Stunden für weitere Aufgaben wie z.B. die wöchentliche Funktionsprüfung der Sprinkleranlage und das Freimessen von Tanks und Behältern, um die jeweiligen Sauerstoffverhältnisse zu ermitteln. Dies ist notwendig, um Gefährdungen bei Reinigungsarbeiten oder Instandsetzungen auf dem Betriebsgelände zu vermeiden.

Zu Übungszwecken kommen die 30 Frauen und Männer der Remmers-Werkfeuerwehr wöchentlich zusammen. Ingo Fuchs, Geschäftsführer des Unternehmens, hob die Wichtigkeit der Werkfeuerwehr hervor und bedankte sich für den Einsatz. Darüber hinaus wurden Henrik Hanenkamp sowie Carsten Flerlage zu Werk-Feuerwehrmännern und Stephan Zilm zum Werk-Hauptfeuerwehrmann befördert. Außerdem berichtete Gerd Wendte als Präsident der neun Mitglieder umfassenden Seniorenabteilung über deren Aktivitäten. Als Gäste begrüßten die Mitglieder der Remmers-Werkfeuerwehr den stellvertretenden Bürgermeister Josef Ramler, Stadtbrandmeister Mario Radtke sowie Kreisbrandmeister Arno Rauer, der Wilfried Stagge für dessen 25jährige Mitgliedschaft ehrte. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis