Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

„Green Meetings“: UN-Standort Bonn weiter im Aufwind

Frankfurt am Main, 6. Juni 2008. Vom 12. – 16. Mai tagten in Bonn die Vertragsparteien des „Cartagena Protocol on Biosafety“. Ab 19. Mai lud das Bundesumweltministerium (BMU) zur 9. Weltnaturschutzkonferenz mit 5.000 Teilnehmern. Und seit 2. Juni bestreiten auf Einladung des UN Climate Change Secretariat (UNFCCC) rund 2.500 Menschen eine Vorbereitungskonferenz für das Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Protokoll. Wenn am 12. Juni der Kongressmarathon nach fast fünf Wochen zu Ende geht, dann haben nicht nur etliche UN-Delegierte, sondern auch die Bonner Mitglieder des GCB German Convention Bureau e.V. wichtige Erfolge zu verbuchen.

Im Zentrum steht dabei die 9. Weltnaturschutzkonferenz. Das spektakuläre Event wurde nicht nur von der Bundeskanzlerin und ihrem Umweltminister, sondern auch von den Delegationen ausdrücklich gelobt. „Diese Konferenz war in Bezug auf die Teilnehmer- und die Übernachtungsanzahl die bislang größte Konferenz in Bonn“, freut sich Tilmann Flaig, Geschäftsführer der Bonner Tourismus & Congress GmbH. „Die positive Außenwirkung, unter anderem die Aussagen von Frau Merkel und Herrn Gabriel, waren eine unbezahlbare Werbung für die Stadt.“ Auch Hans R. Schaden, Direktor des MARITIM Hotel Bonn, ist begeistert: „Schon seit mehr als zehn Jahren führen wir regelmäßig UN-Konferenzen in den großzügigen Sälen unseres Hauses durch. Spätestens durch den reibungslosen Ablauf dieser ebenfalls im MARITIM stattfindenden Konferenz hat sich Bonn als Kongressstandort der Nachhaltigkeit etabliert.“

Die UN siedelten sich in den neunziger Jahren auf Einladung der Bundesregierung in Bonn an – „Sustainable Development“ lautete der thematische Schwerpunkt. Heute befinden sich hier 17 überwiegend nachhaltigkeitsbezogene UN-Organisationen. „Die Bundesregierung ist daran interessiert, weitere Organisationen auf den UN-Campus zu holen“, verrät Alexander Saier vom UN Climate Change Secretariat (UNFCCC). „Also wird es in den nächsten Jahren sicher noch mehr Tagungen und Kongresse zu Umweltthemen in Bonn geben. Da ist eine gute Meeting-Infrastruktur wichtig.“

Besondere Bedeutung kommt dabei dem World Conference Center Bonn (WorldCCBonn) zu, das Ende 2009 seinen Erweiterungsbau mit angeschlossenem 4 Sterne Superior-Hotel eröffnet. „Über das ganze Jahr verteilt finden immer wieder UNFCCC-Workshops und -Meetings mit 10 bis um die 400 Teilnehmern statt“, so Alexander Saier, „sie werden zukünftig vermehrt im Erweiterungsbau des WorldCCBonn unterkommen. Damit erhalten wir wichtige zusätzliche Kapazitäten.“ Und Thomas Hagbeck, Sprecher des Bundesumweltministeriums, bestätigt: „Die Naturschutzkonferenz hat erstmalig – als Konferenz der Bundesregierung – ein EMAS-Zertifikat erhalten und gezeigt, dass Bonn ein sehr guter Ort ist, um UN-Konferenzen zu veranstalten. Mit der Fertigstellung des WorldCCBonn werden sich die Randbedingungen noch weiter verbessern.“

Matthias Schultze, Vice President der das WorldCCBonn führenden SMI HYUNDAI Management GmbH, stellt das Konferenzzentrum in den Kontext der gesamten Nachhaltigkeitsbestrebungen der Stadt: „Das Thema Nachhaltigkeit wird hier ernst genommen und gelebt. So ist Bonn dem Städtenetzwerk ICLEI (Local Governments for Sustainability) und dem Klima-Bündnis der Städte beigetreten. Mit dem Projekt „Sustainable Bonn“, an dem auch wir mit dem WorldCCBonn teilgenommen haben, wird bei uns das Thema Nachhaltigkeit in die Praxis umgesetzt. Nachhaltigkeit soll nicht nur das Thema von Konferenzen sein, die Veranstaltungen selber sollen auch umweltbewusster und umweltfreundlicher organisiert und durchgeführt werden. Unser Erweiterungsbau wird unter ökologischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten geplant.“

Und noch ein GCB-Mitglied darf sich freuen: Das Kölner Multimedia-Unternehmen meta-fusion GmbH, das für die Webcast-Übertragungen der 9. Weltnaturschutzkonferenz und der zurzeit laufenden UNFCCC-Tagung verantwortlich ist, gewann eine internationale UNFCCC-Ausschreibung und erhielt einen dreijährigen Vertrag für Webcast-Übertragungen bis 2010. „Kongress-Know-how schlägt Größe“, resümiert meta-fusion-Chef Thomas Berghausen stolz und blickt optimistisch in die Zukunft: „Was hier in den letzten Wochen passiert ist, gibt schon einen Vorgeschmack auf das, was uns auf dem UN-Campus mit dem erweiterten WorldCCBonn erwartet.“

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis