Großhandelsumsatz 2018 preisbereinigt um 1,0 % gestiegen

Die Großhandelsunternehmen in Deutschland
setzten im Jahr 2018 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen
Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt (real) 1,0 % und nicht
preisbereinigt (nominal) 3,6 % mehr um als im Jahr 2017. Im 4.
Quartal 2018 stieg der Umsatz preisbereinigt um 1,4 % und nicht
preisbereinigt um 4,3 % gegenüber dem 4. Quartal 2017.

Im Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren und Maschinen
(Produktionsverbindungshandel), der ein Indikator für die
Industrieproduktion und den Export ist, war der Umsatz im 4. Quartal
2018 preisbereinigt um 0,4 % und nicht preisbereinigt um 5,0 % höher
als im Vorjahresquartal.

Der Großhandel mit Konsumgütern (Konsumtionsverbindungshandel)
setzte im 4. Quartal preisbereinigt 1,5 % und nicht preisbereinigt
2,4 % mehr um als im 4. Quartal 2017.

Im Monat Dezember 2018 setzte der Großhandel preisbereinigt 3,7 %
und nicht preisbereinigt 1,8 % weniger um als im entsprechenden
Vorjahresmonat.

Kalender- und saisonbereinigt fiel der Umsatz im Dezember 2018
preisbereinigt um 0,6 % und nicht preisbereinigt um 1,1 % gegenüber
dem November 2018.

Zur Information über aktuelle Datenergänzungen kann der
RSS-Newsfeed genutzt werden.

Lange Zeitreihen zur Monatsstatistik Großhandel und
Handelsvermittlung können in der Tabelle Großhandelsumsatz
(45211-0004) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Methodische Hinweise:

Die Pressemitteilung enthält kalender- und saisonbereinigte Werte,
die mittels des Census X-12-ARIMA Verfahrens berechnet sind.
Kalender- und saisonbereinigte Werte, die mit dem Berliner Verfahren
4.1 (BV 4.1) berechnet werden, stehen parallel unter destatis.de ->
Konjunkturindikatoren und in GENESIS-Online zur Verfügung.

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabellen sowie weitere
Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des
Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell
zu finden.

Weitere Auskünfte:
Binnenhandel und Gastgewerbe,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 24 30,
www.destatis.de/kontakt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis