Hamburger Unternehmen bietet Corona-Schnelltests für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Regelmäßige Corona-Schnelltests in Pflegeheimen und Krankenhäusern zum Schutz von Personal, Besuchern, Patienten und Bewohnern – das ist das Ziel der neuen Testverordnung der Bundesregierung. Das Hamburger Unternehmen DNA4GOOD bietet diese sogenannten Antigen-Schnelltests speziell für Firmen an, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusätzlich schützen und das Risiko hoher Ausfallzeiten oder einer möglichen Betriebsschließung minimieren wollen.

Die COVID-19-Infektionszahlen steigen wieder, zugleich hat der nasskalte Herbst begonnen, in dem sich Erkältungsfälle häufen. Um die Produktivität von Unternehmen aufrecht zu erhalten, wird es zunehmend wichtig, schnell und einfach festzustellen, ob es sich bei leichten Symptomen wie Husten und Schnupfen um eine simple Erkältung oder tatsächlich um eine COVID-19-Erkrankung handelt. Wer den Weg über den Arzt oder ein Labor wählt, wartet meist mehrere Tage auf das Ergebnis und ist bis dahin „lahmgelegt“. Das Hamburger Unternehmen DNA4GOOD nutzt die Schnelltests, die innerhalb von nur 5-15 Minuten Klarheit schaffen, um mögliche Corona-Infektionen in der Belegschaft frühzeitig zu erkennen. Die Kosten von ca. 30 Euro pro Schnelltest beinhalten ein Fullservice-Paket aus hochwertigen Schnelltests, die medizinische Schulung der betrieblichen Anwender sowie ein maßgeschneidertes Testkonzept. Die Kosten liegen weit unter einem PCR-Labortest (60-120 Euro).

„Wir bieten präventive COVID-19-Schutzprogramme für das Arbeiten in der neuen Normalität“, so DNA4GOOD-Gründer Patrick Hofmann. „Einige Firmen testen ihre Belegschaft nur bei Verdacht, andere regelmäßig stichpunktartig oder flächendeckend. Und es gibt sogar Unternehmen, die nur diejenigen ins Gebäude lassen, die an der Tür negativ getestet wurden.“ DNA4GOOD beliefert u.a. systemrelevante Unternehmen aus den Bereichen Fertigung, Logistik und Transport, die den Geschäftsbetrieb nicht im Home-Office sicherstellen können. Auch für Events und Touristik seien die Schnelltests interessant, so Hofmann, der neben Antigen- auch Antikörper-Schnelltests anbietet, die eine temporäre Immunität nach einer durchlaufenen Covid-19-Erkrankung anzeigen.

Wie funktioniert der Antigen-Schnelltest?

Mithilfe eines Minitupfers wird ein Abstrich im Nasenrachenraum genommen. Das Wattestäbchen wird anschließend in eine Testflüssigkeit getaucht, die dann wiederum auf einen Teststreifen gegeben wird. Nach etwa 5-15 Minuten kann das Ergebnis – wie bei einem Schwangerschaftstest – abgelesen werden.

Für wen ist der Test geeignet?

Aktuell ist der Antigen-Schnelltest vorrangig für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen vorgesehen, die über das medizinische Fachpersonal verfügen. Andere Unternehmen müssen sich für eine professionelle Anwendung schulen lassen. „Hierfür gibt es einen speziellen eLearning-Kurs“, so Patrick Hofmann. „Die Anwendung ist kinderleicht, es kommt auf die korrekte Probennahme an. Aus unserer Sicht spricht nichts dagegen, den Antigen-Schnelltest über geschulte betriebliche Ersthelfer in Unternehmen und in Zukunft auch an Privatpersonen herauszugeben. Wir rechnen damit, dass die Gesetzeslage zeitnah dahingehend erweitert wird. Nur so lässt sich eine breite Anwendung für Betriebe und Privatpersonen im Sinne der Teststrategie umsetzen.“

Weitere Infos unter: http://www.dna4good.de

Pressekontakt:

hesse und hallermann
mailto:office@hessehallermann.com
+49-40-38 08 23 20

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/149210/4737956
OTS: DND4GOOD

Original-Content von: DNA4GOOD, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis