Hamburgs Bürgermeister Tschentscher weist Vorwürfe im Cum-Ex-Skandal zurück: “In Hamburg gibt es keine politische Einflussnahme auf die Entscheidungen der Steuerverwaltung.”

Angesichts von Vorwürfen, wonach Hamburg die Rückforderung von
Geld aus Cum-Ex-Geschäften von der Warburg-Bank versäumt habe, hat Hamburgs
Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) die Unabhängigkeit der
Steuerbehörden seiner Stadt bekräftigt. “In Hamburg gibt es keine politische
Einflussnahme auf die Entscheidungen der Steuerverwaltung”, sagte der
SPD-Politiker dem “Tagesspiegel am Sonntag”.

https://www.tagesspiegel.de/politik/in-einer-woche-waehlt-hamburg-welche-parteie
n-bestraft-werden-koennten/25548782.html Rückfragen richten Sie bitte an: Der
Tagesspiegel, Newsroom, Telefon 030-29021-14909

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/2790/4521187
OTS: Der Tagesspiegel

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis