Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Heute schon ins digitale Morgen! Bestehende Gebäude einfach digitalisieren mit der neuen Plug&Play Lösung!

Altes Gebäude, neue Seele: Den Sprung in die digitale Zukunft (die ja schon Gegenwart ist), zum Smart Building schaffen nicht nur Neubauten, sondern auch bestehende Gebäude. Dank intelligentem Zusammenspiel von kabellosen und konventionellen Lösungen mit weit geringerem Aufwand, als Eigentümer, Betreiber, Nutzer, aber auch Architekten, Planer und Techniker glauben.

Heute schrecken Eigentümer, Betreiber und Nutzer oft davor zurück, ihr Gebäude in ein intelligentes zu verwandeln: zu groß der Aufwand, zu hoch die Kosten, zu weitreichend der Eingriff in den täglichen Betrieb. Und auch Planer, ja selbst Fachtechniker legen die digitale Transformation von Gebäuden oft lieber auf Eis, weil sie den Aufwand fürchten. Nur: Die Realität sieht dank kabelloser Technologien ganz anders aus. Eine intelligente, koordinierte, miteinander kommunizierende und selbstlernende Gebäudetechnik kann schnell, einfach, ohne aufwendige Planung, vor allem aber ohne Betriebsausfälle und Verkabelungsaufwand verwirklicht werden.

Machen Sie Ihr bestehendes Gebäude smart – und zwar jetzt

Lösungen von myGEKKO nutzen die Kombination aus modernsten kabellose Kommunikationstechnologien und den Möglichkeiten der gesamten Installationssysteme und Protokolle, um bestehende Gebäude angefangen von den Räumen bis hin zu den Technikanlagen wie Heizung, Lüftung oder Klimatisierung zu digitalisieren und ihnen damit eine – wirtschaftlich wie ökologisch – nachhaltige Zukunft zu sichern. Die Bandbreite reicht dabei von der Raumautomation über Desksharing-Lösungen bis hin zur Verkleinerung des CO2-Fußabdrucks. Und weil das System von myGEKKO modular aufgebaut und technologisch offen ist, kann es jederzeit upgedatet, ausgebaut und erweitert werden.

Das Geheimnis der einfachen Gebäudedigitalisierung liegt in der jeweiligen Nutzungsart und Dimension der Gebäude abgestimmten kabellosen Lösungen. Wohngebäude schaffen etwa dank grüner EnOcean-Funktechnologie den Sprung zum Smart Home. Sie zeichnet sich nicht zuletzt durch minimalen Energieaufwand aus, der selbst Batterien überflüssig macht. Auf dem Weg zu Smart Commercial Buildings setzt myGEKKO dagegen auf blaue Mesh-Technologie und BlueRange sowie auf Plug&Play-Lösungen. So schafft es myGEKKO in nur einem Tag, die Anlage in Betrieb zu nehmen und bis zu 15 Arbeitsplätze rundum zu digitalisieren.

Ein Gebäude, eine Lösung, eine Steuerung

„Rundum“ ist dabei wörtlich gemeint. Dank des Betriebssystems myGEKKO OS können alle Gewerke und Systeme (über Rest API auch solche von Drittanbietern) über ein einheitliches Regelungskonzept vernetzt werden. Dazu gehören Beleuchtung und Beschattung, Belüftung und Klimatisierung, aber auch Zutrittskontrolle, Parkraumregelung oder die Bewässerung von Büropflanzen und Außenflächen.

Zentral gesteuert wird zudem die Sensorik, die im Gebäude alle gesundheitsrelevanten Parameter misst (von der Raumtemperatur über die Feuchte bis hin zur CO2-Sättigung der Raumluft) und durch Interaktion mit den Geräten für optimale Werte sorgt. Das myGEKKO-System übernimmt schließlich auch das Energiemanagement, optimiert die Energieflüsse und steigert damit die Nachhaltigkeit, während die Energiekosten signifikant sinken.

Was hochkomplex klingt, ist in der Nutzung einfach. Bedient wird das System über eine einheitliche Benutzeroberfläche, die von ausgewählten Arbeitsplätzen, über ein eigenes Dashboard oder die myGEKKO App zugänglich ist. Einfach ist der Weg zum Smart Building auch für Gebäudeeigner und -nutzer, für Planer, Architekten und Fachtechniker: die optimale Lösung wird auf der Grundlage der myGEKKO-Plattform entwickelt, die Planung ist einfach, die Installation ebenfalls, die Betreuung durch das Team von myGEKKO eine kompetente und konstante.

Durch die Vielzahl der unterstützten Protokolle und Systeme können die bestehenden Technikanlagen suffizient mittels myGEKKO erneuert werden und gleichzeitig in das Gesamtsystem transparent eingebunden werden.

Damit verschmelzen alle vorher einzelnen Gewerkslösungen zu einer einheitlichen integralen Gesamtlösung mit all den digitalen Vorteilen: Von einer integralen vernetzen Steuerung und Regelung, über die zielgruppenorientierten Bedienung, Analyse und Optimierung mittels Apps, Dashboards und Cloud-Diensten zu kompletten Controlling und Managementfunktionen mit dem Ziel einer signifikant gesteigerten Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

Eine Investition, die sich lohnt – mehrfach

Hemmschwellen für die digitale Transformation von Gebäuden gibt es also keine mehr. Und diese Transformation ist heute kein Kann mehr und auch keine Option. Sie ist ein Muss und eine Notwendigkeit. Für Nutzer genauso wie für die Eigner. Für erstere erschließen sich neue Businessmöglichkeiten, sie leisten einen Beitrag zu mehr Gesundheit am Arbeitsplatz, steigern die Interaktions- und Kommunikationsmöglichkeiten und damit den Austausch im Team, sorgen für mehr Kreativität, Produktivität und Behaglichkeit.

Gebäudeeignern bringt der Sprung in die digitale Zukunft eine signifikante Wertsteigerung ihrer Immobilie, eine Senkung der Betriebskosten um bis zu 55 Prozent sowie eine Steigerung der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ihres Gebäudes. Und die letzte gute Nachricht ist: Investitionen in die Intelligenz von Gebäuden, in das Manage to green werden von der öffentlichen Hand großzügig gefördert.

Wenn Ihr Bestand also nicht jetzt smart werden soll, wann dann?

Mehr Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten mit myGEKKO lesen Sie hier

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis