Hoher Innovationsdruck, hohe Gehälter: So viel zahlt die Telekommunikationsbranche

Auf der größten Mobilfunkmesse Europas, dem
Mobile World Congress in Barcelona, werden ab Montag wieder die
neuesten Modelle sowie Trends der mobilen Kommunikation präsentiert.
Der Innovationsdruck in der Branche ist hoch. Um neue Entwicklungen
voranzutreiben, sind Telekommunikationsunternehmen auf
hochspezialisierte Fachkräfte angewiesen. Die Gehaltsaussichten im
Bereich Telekommunikation sind laut Zahlen des StepStone
Gehaltsreports 2019 dementsprechend glänzend. Mit 62.400 Euro liegt
das jährliche Bruttodurchschnittsgehalt klar über dem bundesweiten
Durchschnitt von Fach- und Führungskräften (58.100 Euro) – einige
stark nachgefragte Berufsgruppen profitieren besonders.

Gefragte Ingenieure und IT-Experten erzielen Top-Gehälter

Für die Entwicklung neuer technischer Lösungen benötigen die
Unternehmen unter anderem Ingenieure und IT-Spezialisten. Da ist es
folgerichtig, dass sich die Arbeitgeber um die gefragten
Spitzenkräfte bemühen. Ingenieurswissenschaften sowie Mathematik und
Informatik befinden sich im Gehaltsreport 2019 bereits unter den Top
5 Studiengängen. Telekommunikationsunternehmen stocken die Gehälter
für diese Fachkräfte noch einmal deutlich auf: Ingenieure erhalten
79.700 Euro und damit circa 7.700 Euro mehr als im Durchschnitt. Auch
die Informatiker profitieren und erzielen mit 75.600 Euro fast 5.000
Euro mehr.

Großunternehmen und ihre Standorte setzen sich ab

Im StepStone Gehaltsreport für Fach- und Führungskräfte 2019 wurde
deutlich, dass Großunternehmen höhere Gehälter zahlen als kleine und
mittelgroße Unternehmen. Die StepStone Gehaltszahlen zeigen: Die
Branchenriesen im Bereich Telekommunikation entlohnen ihre
Mitarbeiter besonders gut. Angestellte in Unternehmen mit mehr als
1.000 Mitarbeitern im Bereich Telekommunikation verdienen
durchschnittlich 68.800 Euro. Das sind über 10.000 Euro mehr als das
Durchschnittsgehalt von Fach- und Führungskräften in Deutschland.
Auffällig hierbei: die Top-Städte im Bereich Telekommunikation.
Düsseldorf führt mit 77.700 Euro vor München (76.900 Euro) und Bonn
(76.500 Euro). In diesen drei Städten sind auch die größten
Telekommunikationsunternehmen Deutschlands ansässig.

Je mehr, desto besser: Alter und Führungsverantwortung steigern
das Gehalt

Der StepStone Gehaltsreport zeigt, dass sich Erfahrung und
Personalverantwortung für Fachkräfte auszahlen. Dies gilt auch für
die Telekommunikationsbranche. Wer Mitarbeiter führt, verdient im
Schnitt 71.200 Euro und damit etwa 13.700 Euro mehr als Fachkräfte
ohne Personalverantwortung. Weiterhin zeigt sich, dass mit dem Alter
auch das Gehalt steigt. Folgende Durchschnittsgehälter ergeben sich
entsprechend der jeweiligen Altersgruppen:

– 18-30 Jahre: 49.500 Euro
– 31-40 Jahre: 59.900 Euro
– 41-50 Jahre: 65.800 Euro
– Über 50 Jahre: 68.900 Euro

Weitere Informationen zum StepStone Gehaltsreport 2019 für Fach-
und Führungskräfte sowie zum StepStone Gehaltsplaner stehen hier zur
Verfügung: www.stepstone.de/gehalt

In der vorliegenden Presseinformation wurden die Gehaltszahlen
zugunsten einer besseren Lesbarkeit gerundet.

Pressekontakt:
StepStone Presseteam
Telefon: 0211/93493-5731/-5529
E-Mail: presse@stepstone.de
www.stepstone.de

Original-Content von: StepStone.de, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis