Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

iGATE meldet organisches Umsatzplus von 10 % und bereinigtes EBITDA-Plus von 15 %

iGATE Corporation (iGATE bzw. das Unternehmen) , der Anbieter von
integrierten Technologie- und Betriebslösungen mit Firmensitz in New
Jersey, meldete heute seine Finanzergebnisse für das am 31. März 2014
beendete erste Quartal.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130717/629294 )

Höhepunkte des ersten Quartals

– Umsatz von 302,2 Millionen USD
– Steigerung von 10 % gegenüber dem Wert von 274,9 Millionen USD im ersten
Quartal 2013
– Quartalsmässige Steigerung von 1 % gegenüber dem Wert von 299,3
Millionen USD im vierten Quartal 2013
– iGATE Corporation zurechenbarer Nettogewinn von 31,6 Millionen USD
– Gegenüber 34,8 Millionen USD im ersten Quartal 2013
– Gegenüber 33,1 Millionen USD im vierten Quartal 2013
– Bruttomarge von 37,5 %
– Gegenüber 38,1 % im ersten Quartal 2013
– Gegenüber 39,8 % im vierten Quartal 2013
– Verwässerter Gewinn je Aktie von 0,29 USD (GAAP) bzw. 0,45 USD (nicht
GAAP-konform)
– Gegenüber 0,34 USD (GAAP) bzw. 0,51 USD (nicht GAAP-konform) im ersten
Quartal 2013
– Gegenüber 0,30 USD (GAAP) bzw. 0,49 USD (nicht GAAP-konform) im vierten
Quartal 2013
– Bereinigtes EBITDA von 75,2 Millionen USD
– Gegenüber 65,5 Millionen USD im ersten Quartal 2013
– Gegenüber 74,7 Millionen USD im vierten Quartal 2013
– Im ersten Quartal konnte das Unternehmen neun Neukunden gewinnen
– Zum Stichtag am 31. März 2014 beschäftigte das Unternehmen insgesamt 30.835
Mitarbeiter, was einem Nettoanstieg von 1.102 Mitarbeitern entspricht

Ashok Vemuri, Präsident und Chief Executive Officer von iGATE,
erklärte: „Mit einem 10-prozentigen Umsatzplus im Jahresvergleich
haben wir einen vielversprechenden Start ins neue Jahr erlebt.
Insgesamt scheinen die Bedingungen am Markt durchweg vorteilhaft zu
sein. Wir sind davon überzeugt, mit unserer starken Pipeline und
zeitnahen Investitionen in Mitarbeiter und Lösungen bestens
aufgestellt zu sein, um nachhaltiges Wachstum zu erzielen.“

Sujit Sircar, der Chief Financial Officer von iGATE, erklärte:
„Wir haben eine Finanzierung abgeschlossen, um unsere 9-prozentigen
Senior Notes im Gesamtwert von 770 Millionen USD durch eine
Bankfinanzierung sowie neue 4,75-prozentige Senior Notes im
Gesamtwert von 325 Millionen USD mit Fälligkeit im Jahr 2019
abzulösen. Durch diese Refinanzierung werden wir in den kommenden
Quartalen voraussichtlich beträchtliche Kosteneinsparungen erzielen.
Mit dem im Laufe des Quartals verzeichneten Kapitalfluss des
Unternehmens bin ich ebenfalls zufrieden. Der schwankende Wechselkurs
der Rupie, für den der Aufschwung auf den Devisenmärkten
verantwortlich ist, wird sich im Zuge weiterer Gewinnsteigerungen
jedoch als problematisch erweisen.“

Operative Ergebnisse des ersten Quartals 2014

Die GAAP-konformen und nicht GAAP-konformen Ergebnisse aus dem
ersten Quartal der Jahre 2014 und 2013 sind der nachstehenden Tabelle
zu entnehmen.

Q1 GJ14 Q1 GJ13 J/J
Nettoumsatz (Millionen $) 302,2 274,9 10 %
Operative Marge
(Millionen $) 61,2 52,6 16 %
GAAP-konformer Nettogewinn
(Millionen $) 31,6 34,8 (9)%
GAAP-konformer verwässerter EPS ($) 0,29 0,34 (15)%
Bereinigtes EBITDA
(Millionen $) 75,2 65,5 15 %
Nicht GAAP-konformer Nettogewinn
(Millionen $) 36,4 39,9 (9)%
Nicht GAAP-konformer verwässerter EPS ($) 0,45 0,51 (12)%

Bedeutende Neuaufträge im ersten Quartal

– Eine führende Bergwerksgesellschaft aus Europa, deren operatives
Geschäft vor organischem Wachstum steht, hat iGATE als strategischen
IT-Servicepartner gewählt und einen Vertrag über mehrere Millionen US-Dollar mit
mehrjähriger Laufzeit abgeschlossen. Der Vertrag sieht vor, dass iGATE
Application-Management-Services der Enterprise-Klasse für das ERP-System des Kunden
bereitstellen und zudem verschiedene Optimierungsprozesse und
Content-Management-Anwendungen für Anwender implementieren wird. Zudem wird iGATE
auch ein umfassendes Kraftstoff-Management-System zur Verfügung stellen, mit dessen
Hilfe der Kunde seinen Kraftstoffverbrauch effizienter gestalten und folglich
beträchtliche Kosteneinsparungen erzielen kann.
– Ein führender Bekleidungseinzelhändler aus Nordamerika hat sich bei der
Suche nach einem IT-Partner für iGATE entschieden, um die eigenen Vertriebsmodelle
effizienter zu gestalten. Mithilfe der neuen Bestellsysteme von iGATE werden dem
Kunden im Rahmen seiner Strategie künftig sämtliche Absatzkanäle des Einzelhandels
offenstehen. Dies senkt die Betriebskosten und stärkt das operative Geschäft, was
wiederum zu effizienteren Abläufen führt. Zudem wird iGATE auch in die Integration
und Überprüfung des neuen Produktlebenszyklus-Managementsystems (PLM) des Kunden
eingebunden sein.
– Ein grosses internationales Finanzinstitut mit Sitz in Nordamerika hat iGATE
als strategischen IT-Partner ausgewählt, um künftig Tests und Validierungen an
seinem Core-Banking-System vorzunehmen. Im Rahmen dieses Auftrags über mehrere
Millionen US-Dollar wird iGATE das bestehende Programm der Bank durch ein „Box
Validation Framework“ aufwerten. Aufgrund der vielfältigen Erfahrungen bei
Kooperationen mit dem Bankensektor und der grossen Auswahl verschiedener
vorgefertigter Prozessmodelle einschliesslich Best Practices und Testszenarien
entschied man sich bei der Suche nach einem vertrauenswürdigen Partner für diese
Aufgabe selbstverständlich für iGATE.
– Eine grosse unabhängige Versicherungsvermittlungsgesellschaft mit Sitz in
Nordamerika wählte iGATE als IT-Partner, um die Qualität ihrer neuen kundennahen
Dienstleistungen zu sichern. Bei diesem Auftrag über mehrere Millionen US-Dollar wird
iGATEs Servicemodell für Versicherungslösungen zum Einsatz kommen, mit dessen Hilfe
Kunden häufiger und schneller qualitativ hochwertige Neuveröffentlichungen
einführen können. iGATE wird fortwährend verschiedene Managementlösungen zur
Steuerung von Neuveröffentlichungen und Konfigurationen bereitstellen, mit deren
Hilfe der Firmenkunde seine eigenen Kunden dank neuer Funktionen und Möglichkeiten
künftig schneller und besser betreuen kann.
– Von einer internationalen Restaurantkette mit Sitz in Nordamerika ist iGATE
beauftragt worden, das Unternehmen in puncto Architektur und Design seiner digitalen
Plattform der nächsten Generation zu unterstützen. Für die Strategie des Kunden,
ein massgeschneidertes Kundenerlebnis zu konzipieren, um so eine grössere
Produktauswahl sowie Mehrwerte und umfangreichere Produktinformationen anzubieten, die
ein noch breiteres Kundenspektrum ansprechen, ist diese Plattform von zentraler
Bedeutung.

Höhepunkte und Auszeichnungen im ersten Quartal

– Ashok Vemuri wurde in das IT-Gremium des Weltwirtschaftsforums (WEF) von
Davos gewählt. Als Mitglied des Gremiums wird Ashok Vemuri zur Umsetzung der
IT-Agenda des Forums beitragen.
– iGATE hat sich im Zuge des World HRD Congress den begehrten „Fun @ Work“-Award
2013 gesichert. Dieser Preis wurde iGATE aufgrund seiner innovativen Massnahmen zur
Förderung des Mitarbeiterengagements verliehen, die iGATE zu einem besonders
arbeitnehmerfreundlichen Unternehmen machen.
– iGATE gewann die VCCircle Awards der Kategorie „Bestes EK/WK-gestütztes
IT-Unternehmen des Jahres 2013″. Dabei handelte es sich um die insgesamt dritte
Auflage der VCCircle Awards – Indiens einziger Plattform zur Auszeichnung der
leistungsstärksten, mit Eigenkapital bzw. Wagniskapital finanzierten Unternehmen und
der entsprechenden Transaktionsberater.
– Im Pinehurst Resort & Country Club in North Carolina fand zum zweiten Mal das
iGATE-Golfturnier für CEOs statt. Bei diesem Event, der gemeinsam mit Forbes
veranstaltet und unter anderem von Golf-Ikone Gary Player moderiert wurde, traten die
CEOs von Global-2000-Unternehmen im Rahmen eines Golfturniers für wohltätige Zwecke
gegeneinander an. Die Turniersieger spendeten 120.000 USD an
Wohltätigkeitsorganisationen ihrer Wahl.
– HfS Research, eine führende unabhängige Analysegesellschaft mit eigener
Community für die internationale Business-Services- und Outsourcing-Branche, hat
iGATE als Leistungsträger im Bereich Enterprise Mobility eingestuft. Diese hohe
Einstufung wurde iGATE aufgrund seiner Ausführungs- und Innovationskompetenz im neuen
Zeitalter der mobilen Technologien und Plattformen zuteil.

Konferenzschaltung und Webcast

iGATE hat für Donnerstag, den 10. April 2014 eine Telefonkonferenz
zu seinen Finanzergebnissen anberaumt, in deren Rahmen die Ergebnisse
des am 31. März 2014 beendeten ersten Quartals näher erläutert
werden. Die Geschäftsleitung wird sich zu den finanziellen Leistungen
des Unternehmens im Quartal äussern und den Konferenzteilnehmern Rede
und Antwort stehen.

Uhrzeit: 07:30 bis 8:30 Uhr US-Ostküstenzeit Gebührenfrei (USA):
877-407-8037 Gebührenpflichtig (USA): 201-689-8037 Gebührenfrei
(Indien): 000-800-852-1477

Die Telefonkonferenz wird in Form eines Live-Webcast auf der
iGATE-Website (http://www.igate.com) übertragen und kann in der
Rubrik „Investor Relations“ unter „Events“ mitverfolgt werden. Die
Teilnehmer werden darum gebeten, sich 10 Minuten vor Beginn des
Webcast anzumelden. Eine frei abrufbare Version des Webcast wird
unmittelbar nach der Telefonkonferenz auf der iGATE-Website zur
Verfügung stehen.

Investoren, potenzielle Investoren, Anteilseigner und
Anleihegläubiger können die Telefonaufzeichnung unter den Rufnummern
877-660-6853 (gebührenfrei) bzw. 201-612-7415 (gebührenpflichtig)
abrufen. Die Konferenzkennung lautet 13579176. Die
Telefonaufzeichnung wird bis zum 15. April 2014 zur Verfügung stehen.

Informationen zu iGATE

Die iGATE Corporation bietet integrierte Technologie- und
Betriebslösungen (iTOPS) und setzt dabei auf ihre bewährten
Kompetenzen in den Bereichen Consulting, Technologie und
Geschäftsprozess-Outsourcing sowie verschiedene Produkt- und
Engineering-Lösungen. iGATE ist ein globales Unternehmen mit
Niederlassungen an mehreren Standorten, das bereits seit über drei
Jahrzehnten im IT-Servicegeschäft aktiv ist und über 30.000 Experten
beschäftigt. Mit seinen effektiven Lösungen versorgt das Unternehmen
durchgehend über 300 Firmen, darunter zahlreiche
Fortune-1000-Unternehmen, aus verschiedensten Branchen: Bank- und
Finanzdienstleistungen, Versicherungen, Gesundheit und
Biowissenschaften, Fertigung, Einzelhandel und Verbrauchsgüter,
Medien und Unterhaltung, Energie und Versorgung sowie unabhängige
Softwareanbieter. Besuchen Sie http://www.igate.com für nähere
Informationen.

Folgen Sie iGATE auf Twitter: @iGATE_Corp
(https://twitter.com/iGATE_Corp)

iGATE auf Facebook: http://www.facebook.comigatecorporation

Verwendung nicht GAAP-konformer Finanzkennzahlen

Diese Pressemitteilung enthält nicht GAAP-konforme
Finanzkennzahlen gemäss Definition der US-Börsenaufsicht (Securities
and Exchange Commission). Diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen
stimmen nicht mit den allgemein anerkannten Grundsätzen der
Rechnungslegung der Vereinigten Staaten („GAAP“) überein, sind
diesbezüglich auch nicht als Alternative zu sehen und können sich
überdies von nicht GAAP-konformen Kennzahlen anderer Unternehmen
unterscheiden. Darüber hinaus liegen diesen nicht GAAP-konformen
Kennzahlen auch keine umfassenden Regeln oder Verfahren der
Rechnungslegung zugrunde. Eine Überleitung dieser nicht
GAAP-konformen Kennzahlen zu vergleichbaren GAAP-Kennzahlen ist den
Finanzübersichten im Anhang zu entnehmen.

iGATE vertritt die Auffassung, dass nicht GAAP-konforme Kennzahlen
von beschränkter Aussagekraft sind, da sie nicht sämtliche
GAAP-konform ermittelten Beträge aus iGATEs Betriebsergebnissen
enthalten. Daher sollten diese Kennzahlen ausschliesslich im
Zusammenhang mit den entsprechenden GAAP-konform ermittelten
Kennzahlen zur Bewertung von iGATEs Betriebsergebnissen herangezogen
werden. Diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen sind grundsätzlich als
Ergänzung zu sehen und sollten keinesfalls isoliert betrachtet
werden. Zudem sollte ihnen auch nicht mehr Bedeutung als
vergleichbaren GAAP-konformen Kennzahlen beigemessen werden.

iGATE vertritt die Auffassung, dass eine Veröffentlichung der
Kennzahlen „bereinigtes EBITDA“, „nicht GAAP-konformer Nettogewinn“
und „nicht GAAP-konformer verwässerter Gewinn je Aktie“ – zusätzlich
zu den entsprechenden GAAP-konformen Kennzahlen – Investoren grössere
Transparenz im Hinblick auf jene Informationen bietet, die iGATEs
Geschäftsleitung für finanzielle oder operative Entscheidungen
heranzieht. Diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen nutzt die
Geschäftsleitung auch im Zusammenhang mit iGATEs leistungsbezogenen
Vergütungsprogrammen.

Konkret werden folgende Rechnungsposten bei den an dieser Stelle
aufgeführten nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen ausser Acht
gelassen:

– Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte: Immaterielle
Vermögenswerte setzen sich in erster Linie aus Kundenbeziehungen zusammen. Im
Zusammenhang mit der Abschreibung dieser immateriellen Werte entstehen
Kostenbelastungen. Diese Kostenbelastungen werden bei unserer GAAP-konformen
Ermittlung des operativen Ergebnisses, der operativen Marge sowie des Nettogewinns und
des verwässerten Gewinns je Aktie berücksichtigt. Bei der Berechnung der nicht
GAAP-konformen Kennzahlen werden diese Kostenbelastungen ausser Acht gelassen.
– Aktienbasierte Vergütung: Auch wenn die aktienbasierte Vergütung ein
entscheidender Bestandteil der Entlohnung von iGATEs Mitarbeitern und
Führungskräften ist, spielen das Ermessen sowie Schätzgrössen bei der Ermittlung
des Verkehrswertes von Aktieninstrumenten eine grosse Rolle. Der ermittelte Aufwand
entspricht daher unter Umständen nicht dem tatsächlichen Wert, der sich bei einer
künftigen Ausübung bzw. Beendigung der jeweiligen Aktienoption ergibt. Zudem wird
der Wert der aktienbasierten Vergütung im Gegensatz zur Barvergütung anhand einer
komplexen Formel ermittelt, der verschiedene Faktoren wie etwa Marktvolatilität
zugrunde liegen, auf die das Unternehmen keinerlei Einfluss hat. Die Geschäftsleitung
hält es für sinnvoll, die aktienbasierte Vergütung ausser Acht zu lassen, um
Leistungen in iGATEs Kerngeschäft auf lange Sicht besser nachvollziehen zu können.
– Wechselkursverluste (Gewinne): Gelegentlich verzeichnet das Unternehmen
Wechselkursverluste bei der Neubewertung von Treuhandkonten sowie Wechselkursgewinne
bei der Neubewertung von tilgbaren Schulden aus Minderheitsbeteiligungen. iGATE
vertritt die Auffassung, dass die Ausserachtlassung nicht aktivierter Rechnungsposten
bei der Berechnung von nicht GAAP-konformen Kennzahlen eine aussagekräftigere
Bewertung der aktuellen Leistungen von iGATE und entsprechende Vergleiche mit
früheren Leistungen ermöglicht.
– Delisting-Kosten: Wir haben die Notierung der Stammaktien unserer
hundertprozentigen Tochtergesellschaft iGATE Computer an der National Stock Exchange
of India Limited und der Bombay Stock Exchange Limited sowie die Notierung der
entsprechenden American Depository Shares an der New York Stock Exchange aus freien
Stücken eingestellt. Die Aufhebung der Börsennotierung ist ein seltener Vorgang. Die
dabei anfallenden Kosten variieren und unterliegen erheblichen Schwankungen im
Zusammenhang mit dem Zeitpunkt und der jeweiligen Art der Aufhebung. iGATE vertritt
die Auffassung, dass die Ausserachtlassung dieser Kosten bei der Berechnung von nicht
GAAP-konformen Kennzahlen eine aussagekräftigere Bewertung der aktuellen Leistungen
im operativen Geschäft sowie entsprechende Vergleiche mit früheren Leistungen im
operativen Geschäft ermöglicht.
– Fusions- und Restrukturierungskosten: Zur Vereinfachung der Konzernstruktur
legt iGATE seine ausländischen Tochtergesellschaften und Zweigniederlassungen
zusammen und strukturiert diese um. In diesem Zusammenhang sind Rechts- und
Beratungskosten entstanden. Fusionen und Restrukturierungen sind seltene Aktivitäten.
Die dabei entstehenden Kosten variieren und unterliegen erheblichen Schwankungen im
Zusammenhang mit dem Zeitpunkt und der jeweiligen Art der Restrukturierung. iGATE
vertritt die Auffassung, dass die Ausserachtlassung dieser Kosten bei der Berechnung
von nicht GAAP-konformen Kennzahlen eine aussagekräftigere Bewertung von iGATEs
aktuellen Leistungen im operativen Geschäft sowie entsprechende Vergleiche mit
früheren Leistungen im operativen Geschäft ermöglicht.
– Vorzugsdividende und Wertsteigerung von Vorzugsaktien: Das Unternehmen hat mit
8,00 % verzinste Vorzugsaktien der Serie B ausgegeben. Die dabei entstandenen
Emissionskosten hat das Unternehmen mit den Erlösen aus der Emission dieser
Vorzugsaktien der Serie B verrechnet. Die Vorzugsaktien der Serie B sind mit einer
Laufzeit von sechs Jahren verbunden. Obwohl die Berücksichtigung einer äquivalenten
Anzahl von Stammaktien und wandelbaren partizipierenden Vorzugsaktien nach GAAP
Verwässerungseffekten entgegenwirkt, basiert die Berechnung des nicht GAAP-konformen
verwässerten Gewinns je Aktie auf der Annahme, dass alle im Umlauf befindlichen
Vorzugsaktien in eine äquivalente Anzahl Stammaktien getauscht werden. Das
Unternehmen vertritt die Auffassung, dass die Ausserachtlassung dieser Kosten und die
Berücksichtigung einer äquivalenten Anzahl von Stammaktien und Vorzugsaktien bei der
Berechnung des verwässerten Gewinns je Aktie und nicht GAAP-konformer Kennzahlen eine
aussagekräftigere Bewertung von iGATEs aktuellen Leistungen im operativen Geschäft
sowie entsprechende Vergleiche mit früheren Leistungen im operativen Geschäft
ermöglicht.

In Zukunft kann es gelegentlich weitere Rechnungsposten geben, die
iGATE bei der Veröffentlichung seiner Finanzergebnisse nicht
berücksichtigt.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Aussagen, die
Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen unterliegen. Wenn diese Risiken
oder Unwägbarkeiten jemals eintreten oder sich die Annahmen als
zutreffend erweisen, könnte dies zu einer erheblichen Abweichung
zwischen den tatsächlichen Ergebnissen des Unternehmens und den im
Rahmen von vorausschauenden Aussagen implizit oder explizit
vorweggenommenen Ergebnissen führen. Sämtliche Aussagen in Bezug auf
die Geschäftsperspektive und die voraussichtliche Leistungsfähigkeit
der Produkte und Services des Unternehmens aufseiten der Kunden sowie
alle sonstigen Aussagen in dieser oder in anderen Pressemitteilungen,
die nicht auf historischen Fakten beruhen, können unter Umständen
vorausschauende Aussagen sein. Begriffe wie „erwarten“, „Potenzial“,
„glaubt“, „antizipiert“, „plant“, „beabsichtigt“ und ähnliche
Begrifflichkeiten werden bewusst verwendet, um vorausschauende
Aussagen zu kennzeichnen. Zu den in dieser Pressemitteilung
enthaltenen vorausschauenden Aussagen zählen ohne jegliche
Einschränkung sämtliche Aussagen in Bezug auf die
Geschäftsperspektive und die voraussichtliche Leistungsfähigkeit der
Produkte und Services des Unternehmens aufseiten der Kunden. Hinzu
kommen weitere Angelegenheiten, die bekannten und unbekannten
Risiken, Unwägbarkeiten und sonstigen Faktoren unterliegen, die dazu
führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, das Aktivitätsniveau,
Leistungen oder Erfolge in erheblichem Umfang von den in dieser
Pressemitteilung implizit oder explizit zum Ausdruck gebrachten
Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risikofaktoren zählen ohne jeglichen
Anspruch auf Vollständigkeit: die unsichere Lage der Weltwirtschaft,
Umsatzkonzentration, neue unternehmerische und operative Strategien,
anhaltender Preisdruck sowie der hohe Verschuldungsgrad, aufgrund
dessen ein signifikanter Anteil der Cashflows zur Schuldentilgung
benötigt wird, weshalb dem Unternehmen unter Umständen nicht genügend
finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, um die Geschäftstätigkeit
wie beabsichtigt bzw. wie bisher fortzusetzen. Weitere Risiken
bezüglich des Unternehmens sind Gegenstand des Geschäftsberichts auf
Formular 10-K für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2013 sowie der
sonstigen Berichte, die das Unternehmen der Securities and Exchange
Commission bereits vorgelegt hat. Wie bereits in früheren
Berichtszeiträumen handelt es sich bei sämtlichen in dieser
Pressemitteilung enthaltenen Finanzdaten einschliesslich Steuerposten
um Schätzwerte auf Basis derzeit verfügbarer Informationen. Auch wenn
das Unternehmen von der Richtigkeit dieser Schätzungen überzeugt ist,
können tatsächliche Ergebnisse in erheblichem Umfang von den in
dieser Pressemitteilung enthaltenen vorausschauenden Aussagen
abweichen. Diese Beträge könnten auch erheblich von den tatsächlich
ausgewiesenen Beträgen abweichen, die im Quartalsbericht des
Unternehmens auf Formular 10-Q für das am 31. März 2014 endende
Quartal enthalten sind. Das Unternehmen lehnt jedwede Verpflichtung
und Absicht zur Aktualisierung dieser vorausschauenden Aussagen
aufgrund veränderter Umstände ab. Dieses Dokument ist in keinem
Rechtsgebiet als Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren zu
verstehen.

iGATE CORPORATION
ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE BILANZEN
(Beträge in Tausend, außer Angaben je Aktie)
31. März 31. Dezember
2014 2013
(ungeprüft) (geprüft)
AKTIVA
Umlaufvermögen:
Barmittel und Barmitteläquivalente 237.944 $ 204.836 $
Termineinlagen 360.000 360.000
Kurzfristige Anlagen 162.196 181.401
Forderungen, abzüglich Rücklagen von 3.001 $ bzw.
4.103 $ 147.214 157.905
Abgrenzungsposten 88.223 61.424
Transitorische Aktiva und sonstiges Umlaufvermögen 53.473 44.492
Ertragsteuervorauszahlungen 9.800 838
Steuerabgrenzung 5.937 10.235
Währungsderivate 6.671 836
Forderungen gegenüber Dritten 6.471 4.046
Summe Umlaufvermögen 1.077.929 1.026.013
Einlagen und sonstige Vermögenswerte 23.681 24.930
Ertragsteuervorauszahlungen 34.644 32.160
Sachanlagen, abzüglich bisheriger Abschreibungen
von 116.889 $ bzw. 108.084 $ 180.917 165.581
Mietgrundstücke 78.405 76.732
Steuerabgrenzung 15.154 15.153
Geschäftswert 452.911 438.891
Immaterielle Vermögenswerte, netto 120.294 119.262
Summe Aktiva 1.983.935 $ 1.898.722 $
VERBINDLICHKEITEN, VORZUGSAKTIEN UND EIGENKAPITAL
Passiva:
Kurzfristige Verbindlichkeiten 13.489 $ 9.268 $
Kreditrahmen 52.000 52.000
Senior Notes 770.000 360.000
Langzeitkredit 90.000 90.000
Rückstellung für Löhne und ähnliche Kosten 46.060 57.093
Rückstellungen für sonstige Verbindlichkeiten 101.232 79.785
Ertragsteuerrückstellungen 2.794 5.802
Währungsderivate 15 909
Rechnungsabgrenzungsposten 13.254 17.776
Summe kurzfr. Verbindlichkeiten 1.088.844 672.633
Sonstige langfristige Verbindlichkeiten 4.188 3.532
Senior Notes – 410.000
Langzeitkredit 270.000 270.000
Ertragsteuerrückstellungen 22.117 13.936
Latente Steuerschulden 37.315 41.717
Summe Verbindlichkeiten 1.422.464 1.411.818
Vorzugsaktien der Serie B, ohne Nennwert 418.649 410.371
Eigenkapital:
Stammaktien, Nennwert von 0,01 $ je Aktie 598 594
Kostenpflichtige einbehaltene Stammaktien (14.714) (14.714)
Kapitalrücklage 213.337 204.143
Gewinnrücklage 292.088 268.750
Kumulierte sonstige Gesamtverluste (353.630) (387.115)
Summe Eigenkapital der iGATE Corporation 137.679 71.658
Minderheitsbeteiligungen 5.143 4.875
Summe Eigenkapital 142.822 76.533
Summe Verbindlichkeiten, Vorzugsaktien und
Eigenkapital 1.983.935 $ 1.898.722 $
iGATE CORPORATION
ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG
(Beträge in Tausend)
(ungeprüft)
Drei Monate zum
31. März
2014 2013
Umsatz 302.206 $ 274.918 $
Umsatzkosten (ohne
Abschreibungen) 188.780 170.239
Bruttomarge 113.426 104.679
Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten 42.661 42.792
Abschreibungen 9.558 9.271
Operativer Gewinn 61.207 52.616
Sonstige Erträge (Verluste), netto (16.071) (2.896)
Ergebnis vor Steuern 45.136 49.720
Ertragsteueraufwand 13.425 14.960
Nettogewinn vor Minderheitsbeteiligungen 31.711 34.760
Minderheitsbeteiligungen 95 –
iGATE Corporation zurechenbarer Nettogewinn 31.616 34.760
Wertzuwachs Vorzugsaktien 139 115
Vorzugsdividende 8.139 7.500
iGATE-Stammaktionären zurechenbarer Nettogewinn 23.338 $ 27.145 $
iGATE CORPORATION
Gewinn je Aktie
(Beträge in Tausend, außer Angaben je Aktie)
(ungeprüft)
Drei Monate zum 31. März
EINZELHEITEN 2014 2013
iGATE-Stammaktionären zurechenbarer Nettogewinn 23.338 $ 27.145 $
Plus: Dividenden auf Vorzugsaktien der Serie B 8.139 7.500
31.477 34.645
Minus: Dividenden auf
Vorzugsaktien der Serie B [A] 8.139 7.500
Nicht ausgeschüttete Gewinne 23.338 $ 27.145 $
Verteilung nicht ausgeschütteter Gewinne
Stammaktien [B] 17.256 20.338
Mitarbeiterbeteiligungen [C] – 8
Vorzugsaktien der Serie B [D] 6.082 6.799
23.338 $ 27.145 $
Zur Verteilung nicht ausgeschütteter Gewinne ausgegebene Aktien:
Stammaktien 58.808 57.270
Mitarbeiterbeteiligungen – 23
Vorzugsaktien der Serie B 20.726 19.147
79.534 76.440
Gewichteter Durchschnitt der ausgegebenen Aktien:
Stammaktien [E] 58.687 57.262
Mitarbeiterbeteiligungen [F] – 23
Vorzugsaktien der Serie B [G] 20.726 19.147
79.413 76.432
Gewichteter Durchschnitt der ausgegebenen Stammaktien 58.687 57.262
Verwässerungseffekt der ausgegebenen Aktienoptionen
und Namensaktien 1.854 1.741
Verwässerter gewichteter Durchschnitt der
ausgegebenen Aktien [H] 60.541 59.003
Ausgeschütteter Gewinn je Aktie:
Vorzugsaktien der Serie B [I=A/G] 0,39 $ 0,39 $
Nicht ausgeschütteter Gewinn je Aktie:
Stammaktien [J=B/E] 0,29 $ 0,36 $
Mitarbeiterbeteiligungen [K=C/F] – 0,36 $
Vorzugsaktien der Serie B [L=D/G] 0,29 $ 0,36 $
Gewinn je Aktie – unverwässert
Stammaktien [J] 0,29 $ 0,36 $
Mitarbeiterbeteiligungen [K] – 0,36 $
Vorzugsaktien der Serie B [I+L] 0,68 $ 0,75 $
Gewinn je Aktie – verwässert [[B+C]/H] 0,29 $ 0,34 $

Die Anzahl ausgegebener Vorzugsaktien der Serie B, bei denen das
Ergebnis je Aktie das Ergebnis je Stammaktie überstieg, belief sich
in den drei Monaten zum 31. März 2014 bzw. 2013 auf 20,7 Millionen
bzw. 19,1 Millionen. Diese Aktien sind bei der Berechnung des
verwässerten Gewinns je Aktie nicht berücksichtigt worden, da sie
Verwässerungseffekten entgegenwirken.

iGATE CORPORATION
Überleitung des Nettogewinns abzüglich Steuern zum bereinigten EBITDA
(Beträge in Tausend)
(ungeprüft)
Drei Monate zum
31. März
2014 2013
Nettogewinn 31.711 $ 34.760 $
Anpassungen
Abschreibungen 9.558 9.271
Zinsaufwand 23.629 22.657
Ertragsteueraufwand 13.425 14.960
Sonstiger Einnahmen, netto (7.354) (17.280)
Devisengewinne (204) (2.481)
Aktienbasierte Vergütung 4.297 3.125
Delisting-Kosten – 93
Fusions- und Restrukturierungsaufwand 130 419
Bereinigtes EBITDA (nicht
GAAP-konforme Kennzahl) 75.192 $ 65.524 $

Das Unternehmen weist die nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen
EBITDA und bereinigtes EBITDA aus, weil die Geschäftsleitung diese
Kennzahlen zur Überwachung und Bewertung der Unternehmensleistung
heranzieht und zudem die Auffassung vertritt, dass diese Kennzahlen
Investoren die Analyse von Geschäftstrends und die Bewertung der
Unternehmensleistung im Vergleich zu anderen Unternehmen der Branche
erleichtern.

iGATE CORPORATION
Überleitung ausgewählter GAAP-Kennzahlen zu nicht GAAP-konformen Kennzahlen
(Beträge in Tausend, außer Angaben je Aktie)
(ungeprüft)
Drei Monate zum
31. März
2014 2013
iGATE-Stammaktionären zurechenbarer
GAAP-Nettogewinn 23.338 $ 27.145 $
Anpassungen
Vorzugsdividende und Wertsteigerung von Vorzugsaktien 8.278 7.615
Abschreibung auf immaterielle Vermögenswerte 2.580 2.748
Aktienbasierte Vergütung 4.297 3.125
Delisting-Kosten – 93
Fusions- und Restrukturierungskosten 130 419
Devisenverluste aus Deckungsgeschäften
und Neubewertungen von Übernahmen – 401
Ertragsteuer-Anpassungen (2.243) (1.681)
iGATE-Stammaktionären zurechenbarer nicht
GAAP-konformer Nettogewinn 36.380 $ 39.865 $
Gewichteter Durchschnitt ausgegebener Aktien,
unverwässert 58.687 57.285
Plus: geschätzte Umwandlung von Vorzugsaktien 20.726 19.147
Nicht GAAP-konformer gewichteter Durchschnitt
ausgegebener Aktien, unverwässert 79.413 76.432
Gewichteter Durchschnitt ausgegebener Aktien,
verwässert 60.541 59.003
Plus: geschätzte Umwandlung von Vorzugsaktien 20.726 19.147
Gewichteter Durchschnitt der dementsprechend
ausstehenden Aktien, verwässert 81.267 78.150
Unverwässerter EPS (GAAP) zum
unverwässerten EPS (nicht GAAP-konform):
Unverwässerter EPS (GAAP) 0,29 $ 0,36 $
Vorzugsdividende und Wertsteigerung von Vorzugsaktien 0,11 0,10
Abschreibung auf immaterielle Vermögenswerte 0,03 0,04
Aktienbasierte Vergütung 0,06 0,04
Delisting-Kosten – –
Fusions- und Restrukturierungskosten 0,00 0,00
Devisenverluste aus Deckungsgeschäften
und Neubewertungen von Übernahmen – 0,00
Ertragsteuer-Anpassungen (0,03) (0,02)
Unverwässerter EPS (nicht GAAP-konform) 0,46 $ 0,52 $
Verwässerter EPS (GAAP) zum
verwässerten EPS (nicht GAAP-konform):
Verwässerter EPS (GAAP) 0,29 $ 0,34 $
Vorzugsdividende und Wertsteigerung von Vorzugsaktien 0,10 0,10
Abschreibung auf immaterielle Vermögenswerte 0,03 0,04
Aktienbasierte Vergütung 0,06 0,04
Delisting-Kosten – 0,00
Fusions- und Restrukturierungskosten 0,00 0,01
Devisenverluste aus Deckungsgeschäften
und Neubewertungen von Übernahmen – 0,00
Ertragsteuer-Anpassungen (0,03) (0,02)
Verwässerter EPS (nicht GAAP-konform) 0,45 $ 0,51 $

Nicht GAAP-konforme Angabe des bereinigten EBITDA

Als zusätzliche Leistungskennzahl macht iGATE Angaben zum
bereinigte EBITDA des Unternehmens. Das bereinigte EBITDA errechnet
sich aus dem Nettogewinn plus (i) Abschreibungen, (ii) Zinsaufwand,
(iii) Ertragsteueraufwand abzüglich (iv) sonstiger Nettoeinnahmen,
plus (v) Wechselkursverluste (Gewinne), (vi) aktienbasierte
Vergütung, (vii) Delisting-Kosten sowie (viii) Fusions- und
Restrukturierungskosten. Die Auswirkungen obiger Rechnungsposten
lassen wir unberücksichtigt, da sie keinerlei Rückschlüsse auf unsere
laufenden Leistungen im operativen Geschäft zulassen. Die
vorgenommenen Anpassungen sind unten aufgeführt. Wir empfehlen Ihnen,
sich mit diesen Anpassungen und auch mit den Gründen
auseinanderzusetzen, warum wir diese Anpassungen für zusätzliche
Analysen für geeignet halten. Im Hinblick auf das bereinigte EBITDA
sollten Sie beachten, dass in Zukunft weitere Kosten entstehen
können, die den bei dieser Präsentation vorgenommenen Anpassungen
entsprechen oder ähneln. Die Angabe unseres bereinigten EBITDA darf
nicht dahin gehend interpretiert werden, als dass künftige Ergebnisse
nicht von ungewöhnlichen oder nicht wiederkehrenden Rechnungsposten
beeinflusst werden können.

Wir veröffentlichen das bereinigte EBITDA, weil wir davon
überzeugt sind, dass diese Kennzahl Investoren und Analysten einen
durchgängigen Vergleich unserer Leistungen in unterschiedlichen
Berichtszeiträumen ermöglicht. Dabei lassen wir gewisse
Rechnungsposten unberücksichtigt, von denen wir glauben, dass sie
keinerlei Rückschlüsse auf unsere Leistungen im Kerngeschäft
zulassen. Zudem verwenden wir das bereinigte EBITDA: (i) als Faktor
zur Bewertung der Managementleistung im Rahmen der Festlegung der
leistungsorientierten Vergütung, (ii) zur Bewertung der Wirksamkeit
unserer Geschäftsstrategien und (iii) weil in unserem Kredit- und
Anleihevertrag ähnliche Kennzahlen wie das bereinigte EBITDA
verwendet werden, um die Einhaltung bestimmter Auflagen zu
kontrollieren.

Als Analysewerkzeug unterliegt das bereinigte EBITDA gewissen
Einschränkungen. Zu diesen Einschränkungen zählen:

– Tatsächliche Barauslagen oder künftig erforderliche Kapitalausgaben bzw.
vertragliche Verpflichtungen werden im bereinigten EBITDA nicht berücksichtigt;
– Änderungen des Betriebskapitals oder des entsprechenden Geldbedarfs werden im
bereinigten EBITDA nicht berücksichtigt;
– Der beträchtliche Zinsaufwand bzw. der für Zins- oder Tilgungszahlungen
erforderliche Geldbedarf wird im bereinigten EBITDA nicht berücksichtigt; auch wenn
Abschreibungen nicht zahlungswirksam sind, müssen die abgeschriebenen Vermögenswerte
in Zukunft häufig ersetzt werden – der Geldbedarf für einen derartigen Austausch von
Vermögenswerten wird im bereinigten EBITDA nicht berücksichtigt; Sachleistungen sind
ein wichtiger Bestandteil unseres langfristigen Anreiz- und Vergütungspakets und
werden dies auch bleiben, obwohl wir diese Kosten bei der Bewertung unserer laufenden
operativen Leistung in einem bestimmten Berichtszeitraum nicht als Aufwand erfassen;
und
– Die Auswirkungen bestimmter Barauslagen im Zusammenhang mit Angelegenheiten,
die unserer Auffassung nach keinerlei Rückschlüsse auf unser operatives Geschäft
zulassen, werden im bereinigten EBITDA nicht berücksichtigt; andere Unternehmen
unserer Branche berechnen das bereinigte EBITDA möglicherweise anders als wir, was
dessen Nutzwert als Vergleichskennzahl einschränkt.
– Aufgrund dieser Einschränkungen sollte das bereinigte EBITDA niemals isoliert
oder als Ersatz für GAAP-konform berechnete Leistungskennzahlen betrachtet werden.
Diesen Einschränkungen tragen wir Rechnung, indem wir uns in erster Linie auf unsere
GAAP-konformen Ergebnisse verlassen und das bereinigte EBITDA lediglich ergänzend
verwenden.

Kommunikationsbeauftragte
Investorenkontakt
Salil Ravindran
+1-510-298-8400
Salil.Ravindran@iGATE.com

Pressekontakt
Prabhanjan Deshpande „PD“
+91-80-4104-5006
PD@iGATE.com

Regionale Pressekontakte
Indien
Sushmita Sarkar
Adfactors PR
+91-9820661186
Sushmita.sarkar@adfactorspr.com

Nordamerika
Anu Kher
Gutenberg Communications
+1-646-775-6301
Anu@gutenbergpr.com

Meagan Ostrowski
Gutenberg Communications
+1-212-810-4394
Meagan@gutenbergpr.com

Europa
Radha Ahlstrom-Vij
Gutenberg Communications
+44-75-8424-1132
Radha@gutenbergpr.com

Photo:
http://photos.prnewswire.com/prnh/20130717/629294

Weitere Informationen unter:
http://


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis