In-Game Advertising wirkt nur crossmedial und Marken setzen auf Social Media

Erding, 26. März 2008 – Marketingstrategen haben mehr Möglichkeiten denn je, Ihre Werbe-Message über die Medien zu liefern. Aufschlussreiche Informationen über die Bedeutung des In-Game-Advertising, Game-TV Licencing und Social Media Advertising lieferten die internationalen Referenten von Unternehmen wie Exent Technologies, IBM Netherlands, MySpace, BMW Group, Bigpoint und WildTangent Europe auf dem GfM World und Digital Marketing Entertainment Congress. Games nehmen bereits einen großen Anteil der neuen digitalen Marketingkanäle ein. Am erfolgreichsten funktioniert In-Game-Advertising in Verbindung mit den anderen Kommunikationskanälen Online, Medien, PC/ Konsole und Mobile. Über die crossmediale Wirkung werden die erfolgreich umgesetzten Kampagnen mit über 65 % von Marken positiv bewertet. Durch diesen crossmedialen Mix bis hin zu Social Communities und Advertising, über die am zweiten Tag des Kongresses intensiv diskutiert wurde, steigert sich das Verständnis und die Akzeptanz der neuen digitalen Medien zunehmend.

Als erfreulich wurde ebenfalls die Internationalisierung des Kongresses betrachtet: Mit über 60% internationalen Referenten bot die zweitägige Veranstaltung einen umfassenden Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Fakten im eGame Marketing und digital Marketing Entertainment weltweit. 40% der Teilnehmer aus internationalen Ländern informierten sich auf dem europaweit einzigem Kongress dieser Art.

Detaillierte Zusammenfassung der zwei Tages Veranstaltung stehen ab 5. April zur Verfügung.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis