Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Index auf Rekordfahrt

Aktienindizes jagen von einem Allzeithoch zum nächsten. Das gilt auch für den m:access All Share Index. Der Index, der die Emittenten des Mittelstandssegments m:access abbildet, hat 2020 um 10,39 Prozent zugelegt. Er stellt damit den DAX mit einem Plus von 3,55 Prozent in den Schatten.

Diese deutliche Outperformance des m:access Index hat mehrere Gründe. Die Geschäftsmodelle vieler mittelständischer Unternehmen haben sich als krisenresistent erwiesen. Unternehmen aus den Bereichen Software und IT oder Hersteller nachhaltiger Produkte haben sogar von den Veränderungen profitiert. Dies trifft besonders auf die in m:access seit langem arrivierten Unternehmen wie Mensch und Maschine SE oder Steico SE zu. Auch die erst jüngst in das Mittelstandssegment der Börse München aufgenommene ABO Wind AG aus dem Bereich erneuerbare Energien hat sich bestens entwickelt. Unternehmen, deren Börsenwert um teils dreistellige Millionenbeträge zugenommen haben, tragen wesentlich zur außergewöhnlichen Wertentwicklung des m:access Index bei.

Das stetige Wachstum des Segments mit aktuell über 65 Unternehmen sowie die bemerkenswerte Performance seiner Emittenten sorgen für Attraktivität und entsprechende Aufmerksamkeit bei Investoren wie Unternehmen aus anderen Segmenten.

So ist heute die Notizaufnahme der SMT Scharf AG aus Hamm in Westfalen erfolgt, einem Unternehmen, das aus dem Prime Standard in m:access wechselt. Darüber hinaus steht der erste Börsengang des Jahres an der Börse München vor der Tür, ein Unternehmen aus dem Bildungssektor, das gerade auch Anleger mit Interesse an nachhaltigen ?ESG?-Investments anspricht, die International School Augsburg ? ISA ? gAG.

?Zur Börse gehören immer beide Seiten: Die Unternehmen, die sich über den Kapitalmarkt finanzieren, um zu wachsen, und Investoren, die von diesem Wachstum profitieren wollen?, so Dr. Marc Feiler, Geschäftsführer der Börse München. ?Es ist der Mittelstand mit seinen Innovationen, der den Aufschwung trägt und auf den sich die Augen privater wie institutioneller Investoren verstärkt richten. Die positive Entwicklung unseres Index freut uns daher besonders?, so Feiler abschließend.

Über m:access:

Das 2005 von der Börse München initiierte Segment m:access ist die Börse für den Mittelstand in der DACH-Region. Es bietet KMUs einen unkomplizierten, preisgünstigen und unbürokratischen Weg an den Kapitalmarkt. Die mehr als 65 Unternehmen aus den Branchen Beteiligungen, Consumer/Leisure, Finanzdienstleistungen, Immobilien, Software/IT und Technologie haben insgesamt mehr als 30.000 Beschäftigte. Seit Oktober 2019 gibt es den All Share Index der in m:access gelisteten Gesellschaften.

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an ? das Spezialisten-Modell ?Börse München? und ?gettex?, den Börsenplatz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind mehr als 24.500 Wertpapiere (Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds) im Angebot, auf gettex insgesamt über 240.000 Wertpapiere.

Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis